Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten der…

Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Sinnfrei 08.09.14 - 12:08

    Wenn alle Stricke reißen, könnte man Snowden immer noch eine Ermessenseinbürgerung anbieten. Wenn Snowden ein Deutscher Staatsbürger wäre, dürfte er nicht an die USA ausgeliefert werden.

    __________________
    ...

  2. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: sirbender 08.09.14 - 12:10

    Wie jetzt? Innerhalb Europas darf jeder Staatsbuerger hin- und hergeschoben werden. Willst du jetzt behaupten, dass die USA da schlechtere Konditionen hat?

  3. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Sinnfrei 08.09.14 - 12:45

    Du scheinst unser Grundgesetz nicht besonders gut zu kennen?

    __________________
    ...

  4. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Korashen 08.09.14 - 12:47

    Hab mal wo gelesen, dass auch deutsche Staatsbürger von der deutschen Regierung an die USA ausgeliefert werden können/dürfen.

    Weiß allerdings nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Vllt. war das auch nur ein Kommentar von jemandem, der es nicht weiß. Wer also ne Quelle hat, obs stimmt oder nicht, immer her damit ;-)

  5. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Lord LASER 08.09.14 - 13:11

    Jaja, und plötzlich hat er angeblich in Schweden jemanden vergewaltigt und soll dort "befragt" werden ....

  6. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: smirg0l 08.09.14 - 13:24

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn alle Stricke reißen, könnte man Snowden immer noch eine
    > Ermessenseinbürgerung anbieten. Wenn Snowden ein Deutscher Staatsbürger
    > wäre, dürfte er nicht an die USA ausgeliefert werden.

    Geht ja auch völlig ohne selber aktiv ausliefern. Einfach im passenden Moment mal wieder weggucken und die Amis den Rest erledigen lassen. Wäre ja nicht das erste Mal...

  7. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Lari Fari 08.09.14 - 14:47

    Aha. Ich nehme an eine solche Aussage ist mit mindestens einem konkreten Beispiel zu belegen? Ich bin gespannt...

  8. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: pythoneer 08.09.14 - 15:01

    Das* vielleicht oder zählt nur auf deutschem Boden? Von CIA Entführungen gibt es ja genug Beispiele**. Der Omar wurde ja auch nach Deutschland verschleppt ( Ramstein ).

    "Im März 2006 berichtete das Nachrichtenmagazin SPIEGEL ONLINE, dass das Bundeskriminalamt der amerikanischen Bundespolizei FBI schon am 26. November 2001 den Aufenthaltsort von Zammar und dessen Flugdaten übermittelt und somit die Gefangennahme des eigenen Staatsbürgers erst ermöglicht habe.

    Der Fall Zammar ist Gegenstand des BND-Untersuchungsausschusses. Dieser soll klären inwieweit deutsche Behörden 2001 an Festnahme und Verschleppung beteiligt waren, oder ob sie diese billigend in Kauf genommen haben z.B. durch Übermittlung von Informationen über Zammars Aufenthalt an die CIA." *¹

    weiteres zum Thema: "Anfang 2007 war bekannt geworden, dass der US-Geheimdienst über Deutschland mehr als 400 Flüge abgewickelt haben soll." ***

    *¹ http://de.wikipedia.org/wiki/Khaled_al-Masri
    *² http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Haidar_Zammar
    *³ & ** http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Omar

    ** http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-11/urteil-entfuehrung-abu-omar-cia

    *** http://www.welt.de/politik/article1790212/Regierung-wusste-von-CIA-Entfuehrungen.html



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.14 15:20 durch pythoneer.

  9. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: daarkside 08.09.14 - 15:34

    Richtig, allem was nicht mal versucht wird, kann man definitiv den politischen Willen absprechen.

  10. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Gesut 08.09.14 - 23:36

    Der Hype um diese Person wird mir schon langsam zuviel.

  11. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.09.14 - 08:04

    Warum liest und kommentierst du dann diese News und beteiligst dich damit an diesem Hype?

    Zumal ich finde, dass der "Hype" in letzter Zeit ganz schön nachgelassen hat und es vielleicht gar nicht so schlecht ist, das ab und zu mal wieder zum Thema zu machen.

    Selbst wenn man kein Interesse an der Person hat (für manche ist er halt auch "nur ein Promi") so steht der Name doch stellvertretend für die Sache an sich und die sollte einen schon interessieren, bis sie erledigt ist (Achtung Verwechslungsgefahr: NICHT für beendet erklärt, sondern erledigt!)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11