Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten der…

Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Sinnfrei 08.09.14 - 12:08

    Wenn alle Stricke reißen, könnte man Snowden immer noch eine Ermessenseinbürgerung anbieten. Wenn Snowden ein Deutscher Staatsbürger wäre, dürfte er nicht an die USA ausgeliefert werden.

    __________________
    ...

  2. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: sirbender 08.09.14 - 12:10

    Wie jetzt? Innerhalb Europas darf jeder Staatsbuerger hin- und hergeschoben werden. Willst du jetzt behaupten, dass die USA da schlechtere Konditionen hat?

  3. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Sinnfrei 08.09.14 - 12:45

    Du scheinst unser Grundgesetz nicht besonders gut zu kennen?

    __________________
    ...

  4. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Korashen 08.09.14 - 12:47

    Hab mal wo gelesen, dass auch deutsche Staatsbürger von der deutschen Regierung an die USA ausgeliefert werden können/dürfen.

    Weiß allerdings nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Vllt. war das auch nur ein Kommentar von jemandem, der es nicht weiß. Wer also ne Quelle hat, obs stimmt oder nicht, immer her damit ;-)

  5. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Lord LASER 08.09.14 - 13:11

    Jaja, und plötzlich hat er angeblich in Schweden jemanden vergewaltigt und soll dort "befragt" werden ....

  6. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: smirg0l 08.09.14 - 13:24

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn alle Stricke reißen, könnte man Snowden immer noch eine
    > Ermessenseinbürgerung anbieten. Wenn Snowden ein Deutscher Staatsbürger
    > wäre, dürfte er nicht an die USA ausgeliefert werden.

    Geht ja auch völlig ohne selber aktiv ausliefern. Einfach im passenden Moment mal wieder weggucken und die Amis den Rest erledigen lassen. Wäre ja nicht das erste Mal...

  7. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Lari Fari 08.09.14 - 14:47

    Aha. Ich nehme an eine solche Aussage ist mit mindestens einem konkreten Beispiel zu belegen? Ich bin gespannt...

  8. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: pythoneer 08.09.14 - 15:01

    Das* vielleicht oder zählt nur auf deutschem Boden? Von CIA Entführungen gibt es ja genug Beispiele**. Der Omar wurde ja auch nach Deutschland verschleppt ( Ramstein ).

    "Im März 2006 berichtete das Nachrichtenmagazin SPIEGEL ONLINE, dass das Bundeskriminalamt der amerikanischen Bundespolizei FBI schon am 26. November 2001 den Aufenthaltsort von Zammar und dessen Flugdaten übermittelt und somit die Gefangennahme des eigenen Staatsbürgers erst ermöglicht habe.

    Der Fall Zammar ist Gegenstand des BND-Untersuchungsausschusses. Dieser soll klären inwieweit deutsche Behörden 2001 an Festnahme und Verschleppung beteiligt waren, oder ob sie diese billigend in Kauf genommen haben z.B. durch Übermittlung von Informationen über Zammars Aufenthalt an die CIA." *¹

    weiteres zum Thema: "Anfang 2007 war bekannt geworden, dass der US-Geheimdienst über Deutschland mehr als 400 Flüge abgewickelt haben soll." ***

    *¹ http://de.wikipedia.org/wiki/Khaled_al-Masri
    *² http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Haidar_Zammar
    *³ & ** http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Omar

    ** http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-11/urteil-entfuehrung-abu-omar-cia

    *** http://www.welt.de/politik/article1790212/Regierung-wusste-von-CIA-Entfuehrungen.html



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.14 15:20 durch pythoneer.

  9. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: daarkside 08.09.14 - 15:34

    Richtig, allem was nicht mal versucht wird, kann man definitiv den politischen Willen absprechen.

  10. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Gesut 08.09.14 - 23:36

    Der Hype um diese Person wird mir schon langsam zuviel.

  11. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.09.14 - 08:04

    Warum liest und kommentierst du dann diese News und beteiligst dich damit an diesem Hype?

    Zumal ich finde, dass der "Hype" in letzter Zeit ganz schön nachgelassen hat und es vielleicht gar nicht so schlecht ist, das ab und zu mal wieder zum Thema zu machen.

    Selbst wenn man kein Interesse an der Person hat (für manche ist er halt auch "nur ein Promi") so steht der Name doch stellvertretend für die Sache an sich und die sollte einen schon interessieren, bis sie erledigt ist (Achtung Verwechslungsgefahr: NICHT für beendet erklärt, sondern erledigt!)

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


      Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
      Live-Linux
      Knoppix 8.3 mit Docker

      Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
      Ein Bericht von Klaus Knopper