Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten der…

Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Sinnfrei 08.09.14 - 12:08

    Wenn alle Stricke reißen, könnte man Snowden immer noch eine Ermessenseinbürgerung anbieten. Wenn Snowden ein Deutscher Staatsbürger wäre, dürfte er nicht an die USA ausgeliefert werden.

    __________________
    ...

  2. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: sirbender 08.09.14 - 12:10

    Wie jetzt? Innerhalb Europas darf jeder Staatsbuerger hin- und hergeschoben werden. Willst du jetzt behaupten, dass die USA da schlechtere Konditionen hat?

  3. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Sinnfrei 08.09.14 - 12:45

    Du scheinst unser Grundgesetz nicht besonders gut zu kennen?

    __________________
    ...

  4. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Korashen 08.09.14 - 12:47

    Hab mal wo gelesen, dass auch deutsche Staatsbürger von der deutschen Regierung an die USA ausgeliefert werden können/dürfen.

    Weiß allerdings nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Vllt. war das auch nur ein Kommentar von jemandem, der es nicht weiß. Wer also ne Quelle hat, obs stimmt oder nicht, immer her damit ;-)

  5. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Lord LASER 08.09.14 - 13:11

    Jaja, und plötzlich hat er angeblich in Schweden jemanden vergewaltigt und soll dort "befragt" werden ....

  6. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: smirg0l 08.09.14 - 13:24

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn alle Stricke reißen, könnte man Snowden immer noch eine
    > Ermessenseinbürgerung anbieten. Wenn Snowden ein Deutscher Staatsbürger
    > wäre, dürfte er nicht an die USA ausgeliefert werden.

    Geht ja auch völlig ohne selber aktiv ausliefern. Einfach im passenden Moment mal wieder weggucken und die Amis den Rest erledigen lassen. Wäre ja nicht das erste Mal...

  7. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Lari Fari 08.09.14 - 14:47

    Aha. Ich nehme an eine solche Aussage ist mit mindestens einem konkreten Beispiel zu belegen? Ich bin gespannt...

  8. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: pythoneer 08.09.14 - 15:01

    Das* vielleicht oder zählt nur auf deutschem Boden? Von CIA Entführungen gibt es ja genug Beispiele**. Der Omar wurde ja auch nach Deutschland verschleppt ( Ramstein ).

    "Im März 2006 berichtete das Nachrichtenmagazin SPIEGEL ONLINE, dass das Bundeskriminalamt der amerikanischen Bundespolizei FBI schon am 26. November 2001 den Aufenthaltsort von Zammar und dessen Flugdaten übermittelt und somit die Gefangennahme des eigenen Staatsbürgers erst ermöglicht habe.

    Der Fall Zammar ist Gegenstand des BND-Untersuchungsausschusses. Dieser soll klären inwieweit deutsche Behörden 2001 an Festnahme und Verschleppung beteiligt waren, oder ob sie diese billigend in Kauf genommen haben z.B. durch Übermittlung von Informationen über Zammars Aufenthalt an die CIA." *¹

    weiteres zum Thema: "Anfang 2007 war bekannt geworden, dass der US-Geheimdienst über Deutschland mehr als 400 Flüge abgewickelt haben soll." ***

    *¹ http://de.wikipedia.org/wiki/Khaled_al-Masri
    *² http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Haidar_Zammar
    *³ & ** http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Omar

    ** http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-11/urteil-entfuehrung-abu-omar-cia

    *** http://www.welt.de/politik/article1790212/Regierung-wusste-von-CIA-Entfuehrungen.html



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.14 15:20 durch pythoneer.

  9. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: daarkside 08.09.14 - 15:34

    Richtig, allem was nicht mal versucht wird, kann man definitiv den politischen Willen absprechen.

  10. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Gesut 08.09.14 - 23:36

    Der Hype um diese Person wird mir schon langsam zuviel.

  11. Re: Snowden könnte auch in Deutschland befragt werden, wenn die wollten ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.09.14 - 08:04

    Warum liest und kommentierst du dann diese News und beteiligst dich damit an diesem Hype?

    Zumal ich finde, dass der "Hype" in letzter Zeit ganz schön nachgelassen hat und es vielleicht gar nicht so schlecht ist, das ab und zu mal wieder zum Thema zu machen.

    Selbst wenn man kein Interesse an der Person hat (für manche ist er halt auch "nur ein Promi") so steht der Name doch stellvertretend für die Sache an sich und die sollte einen schon interessieren, bis sie erledigt ist (Achtung Verwechslungsgefahr: NICHT für beendet erklärt, sondern erledigt!)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Lands' End GmbH, Mettlach
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt (Home-Office möglich)
  4. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 14,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

  1. Telefónica: 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
    Telefónica
    5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"

    Laut Berechnungen der Telefónica wäre ein breiter 5G-Ausbau mit den bisher diskutierten Frequenzen praktisch unbezahlbar. In Deutschland wären dafür über 200.000 Mobilfunkstandorte erforderlich.

  2. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  3. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.


  1. 19:29

  2. 18:44

  3. 18:07

  4. 17:30

  5. 17:10

  6. 16:50

  7. 16:26

  8. 16:05