1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gutachten für NSA-Ausschuss…

"Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit"

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit"

    Autor: Deff-Zero 21.09.16 - 19:20

    Aus dem Gutachten:

    "Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit, welche konkrete Person das lokalisierte Mobilfunkgerät bei sich hat, das heißt eine Personenidentifizierung ist mit den beschriebenen Verfahren nicht möglich."

    Was egal ist, da die Person, die gerade das Telefon eines "Terroristen" spazieren trägt, ja nachweislich in Kontakt zu diesem stehen muss. Folglich ist sie - wie auch jeder andere Umstehende - als feindlicher Kämpfer einzuordnen. Also wird die Rakete abgefeuert und wenig später steht wieder in der Zeitung, dass die rechte Hand Bin Ladens bei einem Luftangriff umgekommen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.16 19:21 durch Deff-Zero.

  2. Re: "Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit"

    Autor: idiotikum 22.09.16 - 08:06

    Deff-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus dem Gutachten:
    >
    ...
    > Was egal ist, da die Person, die gerade das Telefon eines "Terroristen"
    > spazieren trägt, ja nachweislich in Kontakt zu diesem stehen muss. Folglich
    > ist sie - wie auch jeder andere Umstehende - als feindlicher Kämpfer
    > einzuordnen. Also wird die Rakete abgefeuert und wenig später steht wieder
    > in der Zeitung, dass die rechte Hand Bin Ladens bei einem Luftangriff
    > umgekommen ist.

    Klar, wenn die Person auf einem Markt Gemüse kauft sind natürlich alle Umstehenden Personen auch Terroristen und gehören eliminiert.

  3. Re: "Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit"

    Autor: theshark91 22.09.16 - 08:26

    Nein, das sind dann Kollateralschäden.

  4. Re: "Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit"

    Autor: idiotikum 22.09.16 - 09:16

    theshark91 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das sind dann Kollateralschäden.

    Welche vertretbar sind?

  5. Re: "Die Lokalisierung eines Mobilfunkgerätes bringt keine Gewissheit"

    Autor: TrollNo1 22.09.16 - 09:45

    Sind doch eh alles Moslems. Wenn da jetzt ein Christ dabei wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Weimar-Legefeld
  2. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  4. Bauerfeind AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme