Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hasskommentare: Soziale…

Hass?!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hass?!

    Autor: Strassenflirt 19.01.18 - 11:50

    Wie kann man so unreflektiert "berichten"?! Es geht doch nicht um Hass, sondern um Kritik. Und beides ist nicht rechtswidrig, solange es nicht vom Gericht so eingestuft wurde.
    Hier wird also berichtet, wie die Unternehmen ohne Zwang bereitwillig Kritik unterdrücken.

  2. Re: Hass?!

    Autor: Matty194 19.01.18 - 11:54

    Doch es geht um Hass.

  3. Re: Hass?!

    Autor: PcM-Fr34K 19.01.18 - 11:55

    Es wird im Moment aber leider vieles, was nicht der allgemein vorherrschenden Meinung entspricht als Hass eingestuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 11:56 durch PcM-Fr34K.

  4. Re: Hass?!

    Autor: Trollversteher 19.01.18 - 12:00

    >Wie kann man so unreflektiert "berichten"?! Es geht doch nicht um Hass, sondern um
    Kritik.

    Es geht ganz eindeutig und ausschliesslich um Hass und strafbare Handlungen. Wie kann man bitte auf die Idee kommen, es ginge da um "Kritik"? Vor allem, wenn man sich ansieht, was für facebook Kommentare da täglich ungelöscht stehen bleiben, kann man doch nicht ernsthaft bei klarem Verstand daran glauben, es ginge darum, bestimmte Meinungen zu unterdrücken. Lern, Dich wie ein zivilisierter Mensch auszudrücken, dann kannst Du jede beliebige Kritik an der Regierung, ihrer Politik und ihrer Einrichtungen und Ministerien üben wie Du ustig bist. Benimm Dich dabei wie ein besoffener Hooligan auf Crack, und Du darfst Dich nicht wundern, wenn Du gelöscht wirst.

    >Und beides ist nicht rechtswidrig, solange es nicht vom Gericht so eingestuft wurde. Hier wird also berichtet, wie die Unternehmen ohne Zwang bereitwillig Kritik unterdrücken.

    Schwachsinn, denn die Unternehmen haben dies bereits vor dem NetzDG ohne gerichtliche Anordnung getan. Auf einer privatwirtschaftlichen Seite hat nun mal der Betreiber das Hausrecht, und kann "zensieren" und löschen wie er lustig ist.

  5. Re: Hass?!

    Autor: Yash 19.01.18 - 12:01

    PcM-Fr34K schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird im Moment aber leider vieles, was nicht der allgemein
    > vorherrschenden Meinung entspricht als Hass eingestuft.
    Stimmt.
    Wir brauchen dieses Gesetz doch eigentlich gar nicht, denn das, was man unter Hetze versteht, war schon davor rechtswidrig. Aber dass jetzt private Firmen zu Handlangern der Justiz werden, ist für mich der eigentliche Skandal.

  6. Re: Hass?!

    Autor: teenriot* 19.01.18 - 12:03

    PcM-Fr34K schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird im Moment aber leider vieles, was nicht der allgemein
    > vorherrschenden Meinung entspricht als Hass eingestuft.

    Beispiele?
    Auf die vorherrschende Meinung kommt nun mal an.
    Der Nette Nazi von nebenan spricht auch von rassischer Selbstverteidigung und nicht von Hass...

  7. Re: Hass?!

    Autor: Trollversteher 19.01.18 - 12:03

    >Es wird im Moment aber leider vieles, was nicht der allgemein vorherrschenden Meinung entspricht als Hass eingestuft.

    Wird es nicht. Nicht mal im Ansatz. Bei *sämtlichen* Löschungen ist der Tonfall massgeblich, nicht der Inhalt oder gar Kritik. Oder, es erwischt mal wieder eine Satire-Seite (wie die Titanic), wo der Tonfall irrtümlich ernst genommen wird.

  8. Re: Hass?!

    Autor: teenriot* 19.01.18 - 12:04

    Das Argument zieht nicht. Steuerhinterziehung ist auch illegal ohne die ganzen zusätzlichen Gesetze, die die Verfolgbarkeit ermöglichen/erleichtern.

  9. Was Facebook so löscht

    Autor: mnementh 19.01.18 - 12:05

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht ganz eindeutig und ausschliesslich um Hass und strafbare
    > Handlungen. Wie kann man bitte auf die Idee kommen, es ginge da um
    > "Kritik"? Vor allem, wenn man sich ansieht, was für facebook Kommentare da
    > täglich ungelöscht stehen bleiben, kann man doch nicht ernsthaft bei klarem
    > Verstand daran glauben, es ginge darum, bestimmte Meinungen zu
    > unterdrücken.
    Und das ist so was Facebook löscht:
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/deutschlands-bekannteste-streetart-kuenstlerin-wird-von-facebook-zensiert-15398563.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 12:05 durch mnementh.

  10. Re: Hass?!

    Autor: Trollversteher 19.01.18 - 12:07

    >Stimmt.

    Stimmt nicht. Das exakte Gegenteil ist der Fall.

    >Wir brauchen dieses Gesetz doch eigentlich gar nicht, denn das, was man unter Hetze versteht, war schon davor rechtswidrig.

    Das Gesetz in der konkreten Form, wie es verabschiedet wurde ist in der Tat kaum zu gebrauchen. Trotzdem "brauchten" wir tatsächlich eine gesetzliche Regelung dieser Art, denn vor dem NetzDG gab es keine juristische Möglichkeit, ausländische Betreiber, die hierzulande nur über eine Europa-Niederlassung im europäischen Ausland vertreten sind, juristisch für die von Ihnen veröffentlichten Inhalte haftbar zu machen. Ganz im Gegensatz zu den Betreibern von deutschen Seiten, für das quasi schon immer galt.

    >Aber dass jetzt private Firmen zu Handlangern der Justiz werden, ist für mich der eigentliche Skandal.

    Das ist doch Unsinn - vorher war der Zustand noch viel schlimmer, denn hatte die Justiz *überhaupt keine Möglichkeit* Ihren Job zu tun, da lag die Entscheidungsgewalt *ganz alleine* bei den Betreibern.

  11. Re: Was Facebook so löscht

    Autor: Trollversteher 19.01.18 - 12:11

    >Und das ist so was Facebook löscht:
    >http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/deutschlands-bekannteste-streetart kuenstlerin-wird-von-facebook-zensiert-15398563.html

    Und Ud glaubst ernsthaft, dass das gelöscht wurde, weil "Barbara" eine Meinung vertreten hat, die von der Regierung unterdrückt wird? Wie das denn, die gehört doch zu den "linksrotgrünversifften Gutmenschen-Antifa-Terroristen", die angeblich dieses "Zensur Gesetz" zur Unterdrückung aufrechtem deutschen Patriotismus im Netz durchgedrückt haben?

    Zumal facebook exakt solche Seiten und postings *vor* dem NetzDG schin hunderte Male gelöscht und vom Netz genommen hat, weil irgendein besorgert Bürger auf den "Melden" Button geklickt hat. Ich behaupte ja nicht, dass das NetzDG auc nur ansatzweise sinnvoll umgesetzt wurde und die Probleme beseitigt, die es angeblich beseitigen will - aber von "Meinungsdiktatur" und "einseitiger Unterdrückung bestimmter politischer Richtungen" zu faseln, ist doch völlig absurd.

  12. Re: Hass?!

    Autor: Yash 19.01.18 - 12:14

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aber dass jetzt private Firmen zu Handlangern der Justiz werden, ist für
    > mich der eigentliche Skandal.
    >
    > Das ist doch Unsinn - vorher war der Zustand noch viel schlimmer, denn
    > hatte die Justiz *überhaupt keine Möglichkeit* Ihren Job zu tun, da lag die
    > Entscheidungsgewalt *ganz alleine* bei den Betreibern.
    Was ist daran Unsinn? Die Firmen stellen Hilfskräfte ein, die entscheiden sollen, was unter einem Hassposting verstanden wird und es dann entsprechend löschen. Das geht einfach nicht. oder besser: Das darf einfach nicht

  13. Re: Was Facebook so löscht

    Autor: teenriot* 19.01.18 - 12:16

    Alles was Facebook & co löschen wird seit dem 1. Januar von einer Fraktion einfach mal pauschal unter das NetzDG verortet und es wird groß aufgejault. Als ob es erst seit dem 1. Januar Löschungen gibt. Du hättest den verlinkten Artikel vielleicht mal lesen sollen.

    "
    [...]
    In den vergangenen Wochen hätten Facebook und Instagram Beiträge von ihr gelöscht mit der Begründung, diese verstießen gegen die Gemeinschaftsstandards, schreibt sie.
    [...]
    Interessanterweise ist ausgerechnet das harmloseste Foto schon vor Inkrafttreten des NetzDG gelöscht worden;
    [...]
    "

    Nicht alles was gelöscht wird, wird wegen dem NetzDG gelöscht!

  14. Alternative Liebe?!

    Autor: Mingfu 19.01.18 - 12:16

    "Kritik"? Das halte ich in dem Zusammenhang für einen Griff ganz tief in die Euphemismenkiste.

    Um Kritik geht es nämlich in vielen Beiträgen nicht. Das würde nämlich bedingen, dass man differenziert und einschränkt, dass man sich auf eine faktenbasierte Auseinandersetzung einlässt, dass man Positionen der Gegenseite zur Kenntnis nimmt und dass man letztlich Kompromisslinien auslotet. All das passiert kaum bis gar nicht, wird nicht selten sogar als "Gutmenschentum" diffamiert.

    Hass will das alles nicht. Er will sich einfach ungezügelt Bahn brechen. Und genau das ist es, was derzeit doch recht häufig zu beobachten ist. Das liegt auch daran, dass Kritik in den Bereichen, die derzeit so stark gesellschaftlich umstritten sind, ein hohes intellektuelles Niveau erfordern würde, welches die meisten nicht mitbringen. Die Themen sind so vielschichtig, global und miteinander verstrickt, dass selbst gut eingearbeiete Leute nur einen Teil der Zusammenhänge herstellen können.

    Deshalb führen die Diskussionen meist auch zu nichts, weil man sich letztlich in einer Komplexität wiederfindet, vor der man kapitulieren muss. Entweder man ist bereit mit diesem unzulänglichem Status zu leben und damit umzugehen oder aber man lehnt das ab und verschreibt sich den vermeintlich einfachen Lösungen...

  15. Re: Hass?!

    Autor: Trollversteher 19.01.18 - 12:20

    >Was ist daran Unsinn? Die Firmen stellen Hilfskräfte ein, die entscheiden sollen, was unter einem Hassposting verstanden wird und es dann entsprechend löschen.

    Das war auch schon lange vor dem NetzDG so. Facebook hat seine nationalen Kontroll- und Löschabteilungen schon Jahre vor dem NetzDG massiv ausgebaut.

    >Das geht einfach nicht. oder besser: Das darf einfach nicht

    Es darf sehr wohl, da es sich bei facebook und & Co nicht um öffentliche oder gar staatliche Institutionen, sondern privatwirtschaftliche, kommerzielle Produkte handelt. In diesem Raum hat das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ohnehin noch nie gegolten, da zählte schon *immer* alleine das "Hausrecht" des Betreibers.

  16. Re: Was Facebook so löscht

    Autor: koelnerdom 19.01.18 - 12:21

    Und wieder werden Halbwahrheiten untergeschoben. Ja, das ist passiert. Und nein, das blieb nicht so. Facebook hat sich inzwischen bei Barbara entschuldigt und alles ist wieder freigeschaltet worden.
    Nur weil es Fehler gibt, muss man echte Hasspostings nicht tolerieren. Schlimm genug, dass man meint, es wäre ein neues Gesetz nötig.

  17. Staatliches Soziales Netzwerk?

    Autor: teenriot* 19.01.18 - 12:22

    Korrekt und deswegen frage ich mal ganz laut in die Runde, wollt ihr ein Staatliches Soziales Netzwerk? Da könnt ihr euch dann auf Meinungs- & Redefreiheit berufen. Ich wäre dafür.

  18. Re: Hass?!

    Autor: Yash 19.01.18 - 12:30

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es darf sehr wohl, da es sich bei facebook und & Co nicht um öffentliche
    > oder gar staatliche Institutionen, sondern privatwirtschaftliche,
    > kommerzielle Produkte handelt. In diesem Raum hat das Grundrecht auf
    > Meinungsfreiheit ohnehin noch nie gegolten, da zählte schon *immer* alleine
    > das "Hausrecht" des Betreibers.
    Soweit ich weiß (kann auch falsch liegen), muss das Hausrecht aber diskriminierungsfrei erfolgen und durchgesetzt werden?

  19. Re: Hass?!

    Autor: dirktxl 19.01.18 - 12:40

    Danke @trollversteher

    Gäbe es hier den "Like" Knopf, ich hätte ihn bei all deinen Argumentationen gedrückt.

    Vor allem finde ich das hier sehr wichtig: "wie ein zivilisierter Mensch auszudrücken". Ohne das funktioniert keine Diskussion. Das plumpe Prinzip der Beleidigung und "Andere" für "Die" Schuldigen zu erklären ist keine Meinung und auch nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

  20. Re: Hass?!

    Autor: schap23 19.01.18 - 12:46

    Es geht um den Hass von Herrn Maas auf alles, was nicht in sein Weltbild paßt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Technische Universität München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59