Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Hasskommentare: Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

    Autor: mnementh 19.01.18 - 14:47

    Also Ende 2016 wurden 28% der gemeldeten Kommentare gelöscht, im Mai 59% und jetzt 70%. Aber wie viele der gemeldeten Inhalte verstießen denn nun gegen Gesetze? Die Statistik sagt sehr wenig aus.

  2. Re: Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

    Autor: teenriot* 19.01.18 - 15:05

    Das war nicht Gegenstand der Untersuchung. Die Untersuchung war EU-weit und nicht fokussiert auf das deutsche NetzDG.

  3. Re: Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

    Autor: mnementh 19.01.18 - 15:57

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war nicht Gegenstand der Untersuchung. Die Untersuchung war EU-weit und
    > nicht fokussiert auf das deutsche NetzDG.
    Das ist ja unerheblich. Ungesagt schwingt nämlich mit dass alle gemeldeten Inhalte Mist sind. Ist das so? Ich hinterfrage diese Annahme. Das Leute auch Lram melden der OK ist, aber der ihnen aus irgendwelchen Gründen nicht passt ist nämlich auch nichts Neues. Deshalb finde ich hier einfach nur irgendwelche Prozente zu veröffentlichen unseriös. Seriös wäre False positives und False negatives den True positives gegenüberzustellen. Das wäre eine Aussage. Aber bevor man das untersuchen kann muss man ja erst einmal genau definieren was akzeptable Posts sind und was nicht. Das ist erst einmal ein großes Problem. Nur die Zahl der gelöschten Post als Anteil der gemeldeten zu betrachten ist dagegen einfach - allerdings halt hohl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 16:00 durch mnementh.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Mauth.CC GmbH, Mauth
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  4. ORSAY GmbH, Willstätt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...
  3. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 481€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    1. Elektroauto: Der Nissan Leaf wird zum Cabrio
      Elektroauto
      Der Nissan Leaf wird zum Cabrio

      Der neue Nissan Leaf ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, und der japanische Hersteller hat schon eine neue Version des Elektroautos vorgestellt: das Leaf Open Car ohne Dach. Aber das wird wohl ein Einzelstück bleiben.

    2. Science Fiction: Amazon übernimmt The Expanse
      Science Fiction
      Amazon übernimmt The Expanse

      Der Konflikt zwischen Mars und Erde kann in die vierte Runde gehen: Amazon wird die Science-Fiction-Serie The Expanse weiterführen. Das hat Jeff Bezos auf einer Konferenz bekanntgegeben und dafür Jubel von Fans und Schauspielern bekommen.

    3. Zwangszustimmung: Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook
      Zwangszustimmung
      Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook

      Nur wer der Datenverarbeitung vollständig zustimmt, darf den Dienst auch weiter nutzen - so haben sich das die großen Internetunternehmen vorgestellt. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems sieht das anders. Die von ihm gegründete Organisation Noyb hat Beschwerde gegen Google sowie Facebook und dessen Dienste Instagram und Whatsapp nach der DSGVO eingereicht.


    1. 13:08

    2. 12:21

    3. 11:23

    4. 09:03

    5. 18:36

    6. 17:49

    7. 16:50

    8. 16:30