1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hasskommentare: Soziale…

Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

    Autor: mnementh 19.01.18 - 14:47

    Also Ende 2016 wurden 28% der gemeldeten Kommentare gelöscht, im Mai 59% und jetzt 70%. Aber wie viele der gemeldeten Inhalte verstießen denn nun gegen Gesetze? Die Statistik sagt sehr wenig aus.

  2. Re: Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

    Autor: teenriot* 19.01.18 - 15:05

    Das war nicht Gegenstand der Untersuchung. Die Untersuchung war EU-weit und nicht fokussiert auf das deutsche NetzDG.

  3. Re: Und wie viele Inhalte waren wirklich zu beanstanden?

    Autor: mnementh 19.01.18 - 15:57

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war nicht Gegenstand der Untersuchung. Die Untersuchung war EU-weit und
    > nicht fokussiert auf das deutsche NetzDG.
    Das ist ja unerheblich. Ungesagt schwingt nämlich mit dass alle gemeldeten Inhalte Mist sind. Ist das so? Ich hinterfrage diese Annahme. Das Leute auch Lram melden der OK ist, aber der ihnen aus irgendwelchen Gründen nicht passt ist nämlich auch nichts Neues. Deshalb finde ich hier einfach nur irgendwelche Prozente zu veröffentlichen unseriös. Seriös wäre False positives und False negatives den True positives gegenüberzustellen. Das wäre eine Aussage. Aber bevor man das untersuchen kann muss man ja erst einmal genau definieren was akzeptable Posts sind und was nicht. Das ist erst einmal ein großes Problem. Nur die Zahl der gelöschten Post als Anteil der gemeldeten zu betrachten ist dagegen einfach - allerdings halt hohl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 16:00 durch mnementh.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. PKS Software GmbH, Ravensburg, Eschborn, München (Home-Office möglich)
  3. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 699€ (Vergleichspreis 844€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex