Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…

ARD, ZDF & Co als Pay-TV

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Pierre Dole 17.12.11 - 17:55

    Das wäre die beste Lösung. Wer diese Sender gucken will, soll sich ein Abo holen.

    Kann doch nicht sein, dass alle Medien, in denen die vertreten sind, von der Gebühr abgedeckt werden.

    Wenn alle ihrer Fernseher, Radios und Computer wegschmeißen würden, würden bestimmt in der ganzen Stadt Lautsprecher aufgestellt werden und wer im Umkreis von 500 Metern wohnt, muss eine Gebühr bezahlen.

  2. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: tomek 18.12.11 - 13:58

    Pierre Dole schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre die beste Lösung. Wer diese Sender gucken will, soll sich ein Abo
    > holen.

    Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen garantiert.

  3. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: kendon 18.12.11 - 14:06

    > Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen
    > garantiert.

    und frei heisst in dem fall per verpflichtender zahlung?

  4. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 14:09

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pierre Dole schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre die beste Lösung. Wer diese Sender gucken will, soll sich ein
    > Abo
    > > holen.
    >
    > Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen
    > garantiert.

    Das heißt aber, dass der ÖRR bisher und bis zum 31.12.2012 gegen Artikel 5 GG verstößt. Ich möchte heute und jetzt freien Zugang zu Information haben – dazu brauche ich aber ein Rundfunkempfangsgerät (PC, Radio, TV). Nun aber es ist so, dass in dem Augenblick, wo ich eine solches Gerät besitze, Zwangszahlungen an die GEZ leisten muss, obwohl ich mich vielleicht nur im Internet informieren möchte oder die Privaten sehen/hören will. Das ist kein freier Zugang zu Information – ich werde von den ÖR und deren GEZ behindert...

    Frage am Rande: Brauchen wir wirklich 23 TV und 77 Radiosender um freien Zugang zu Information zu erlangen?

  5. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: -CK- 18.12.11 - 14:23

    "Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen garantiert."

    Nö, das heißt, dass du die sch**ß Flimmerkiste auslässt und in die zahlreichen öffentlichen Bibliotheken gehst oder die offiziellen Seiten des Bundes (z.B. http://www.bundestag.de/) nutzt!

  6. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: kendon 18.12.11 - 14:37

    > Bundes (z.B. www.bundestag.de nutzt!

    ohne für den pc zu zahlen?

  7. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 14:49

    -CK- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen
    > garantiert."
    >
    > Nö, das heißt, dass du die sch**ß Flimmerkiste auslässt und in die
    > zahlreichen öffentlichen Bibliotheken gehst oder die offiziellen Seiten des
    > Bundes (z.B. www.bundestag.de nutzt!

    Auslassen? – Geht nicht, denn alleine das "Bereithalten" macht dich zu Zwangsmitglied!

  8. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 15:28

    Du hast verdammt noch mal das Grundrecht auf diese Informations und Kulturangebote. Das muss finanziert werden. Das das ganze nicht aus z.B. dem Haushalt der Länder oder des Bundes finanziert werden sollte, das wird wohl jedem historisch interessierten, oder momentan nach Russland schauenden Menschen klar sein.

  9. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 15:36

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast verdammt noch mal das Grundrecht auf diese Informations und
    > Kulturangebote. Das muss finanziert werden. Das das ganze nicht aus z.B.
    > dem Haushalt der Länder oder des Bundes finanziert werden sollte, das wird
    > wohl jedem historisch interessierten, oder momentan nach Russland
    > schauenden Menschen klar sein.

    Hast Italien und die USA vergessen. Ach ja, die bösen Privaten auch!

  10. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 15:56

    >
    > Hast Italien und die USA vergessen. Ach ja, die bösen Privaten auch!


    Naja, auch wenn mein Ironiesensor gerade ausschlägt, so find ich stimmt das für die beiden Länder sicher zum Teil. In den USA ist staatliches Fernsehen eine Nische. Solange es ein ausreichend starkes öffentlich rechtliches - und nicht durch den Staatshaushalt finanzierte - Fernsehen gibt, können die Privaten senden was sie wollen. Wobei die Spatenkanäle da ja vom Nievau nicht abfallen (was die Nachrichten angeht). Interessant finde ich es mal zu vergleichen, was bei Pro7- und das ist ja was Nachrichten angeht im Privatfernsehen nicht das untere Ende der Fahnenstange, in den Nachrichten läuft und was bei ARD/ZDF.

  11. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: kendon 18.12.11 - 15:58

    lies mal artikel 5 des grundgesetz nach...

  12. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 15:58

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Hast Italien und die USA vergessen. Ach ja, die bösen Privaten auch!
    >
    > Naja, auch wenn mein Ironiesensor gerade ausschlägt, so find ich stimmt das
    > für die beiden Länder sicher zum Teil. In den USA ist staatliches Fernsehen
    > eine Nische. Solange es ein ausreichend starkes öffentlich rechtliches -
    > und nicht durch den Staatshaushalt finanzierte - Fernsehen gibt, können die
    > Privaten senden was sie wollen. Wobei die Spatenkanäle da ja vom Nievau
    > nicht abfallen (was die Nachrichten angeht). Interessant finde ich es mal
    > zu vergleichen, was bei Pro7- und das ist ja was Nachrichten angeht im
    > Privatfernsehen nicht das untere Ende der Fahnenstange, in den Nachrichten
    > läuft und was bei ARD/ZDF.

    Und dafür braucht man 23 TV- und 77 Radiosender... Alles für schlappe 8 Milliarden im Jahr. – Wir sind gerettet!

    Und das im 21. Jahrhundert...

  13. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:01

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lies mal artikel 5 des grundgesetz nach...

    Von "frei" und "ungehindert" ist die Rede. Wie ist es heute und jetzt bis zum 31.12.2012? – Ich will Internet und die Privaten, kann ich aber nicht ohne die ÖR – Also doch Behinderung und nicht frei!!!

    Und ab 2013 nix meh von frei oder so.. Musch zwangsbezahlen, auch wenn die ÖR Sachen gegen meine freie Meinung ausstrahlen...

  14. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:03

    > > läuft und was bei ARD/ZDF.
    >
    > Und dafür braucht man 23 TV- und 77 Radiosender... Alles für schlappe 8
    > Milliarden im Jahr. – Wir sind gerettet!
    >
    > Und das im 21. Jahrhundert...


    Der einzige meiner Meinung nach vollkommen überflüssige Sender ist für mich Einsfestival.
    Ich persönlich Nutze regelmäßig was Radio angeht NDR2 und Bremen4, im Fernsehen ARD,ZDF, N3, Arte, Phoenix und 3sat.
    Für alle anderen "3. Programme" fehlt der persönliche Bezug zu mir. Aber vielleicht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.

  15. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:12

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > läuft und was bei ARD/ZDF.
    > >
    > > Und dafür braucht man 23 TV- und 77 Radiosender... Alles für schlappe 8
    > > Milliarden im Jahr. – Wir sind gerettet!
    > >
    > > Und das im 21. Jahrhundert...
    >
    > Der einzige meiner Meinung nach vollkommen überflüssige Sender ist für
    > mich Einsfestival.
    > Ich persönlich Nutze regelmäßig was Radio angeht NDR2 und Bremen4, im
    > Fernsehen ARD,ZDF, N3, Arte, Phoenix und 3sat.
    > Für alle anderen "3. Programme" fehlt der persönliche Bezug zu mir. Aber
    > vielleicht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.

    Und das ist Aufgabe des Staates? Das ist so wichtig, dass ich die Parasitenelite ein Leben lang mit Zwangsgebühren alimentieren muss, während ich mich von der Krankenkasse jederzeit abmelden kann. Nur noch grotesk!

  16. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:16

    cht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.
    >
    > Und das ist Aufgabe des Staates? Das ist so wichtig, dass ich die
    > Parasitenelite ein Leben lang mit Zwangsgebühren alimentieren muss, während
    > ich mich von der Krankenkasse jederzeit abmelden kann. Nur noch grotesk!

    Seine Bürger zu informieren. Und das möglichst unabhängig von aktuellen politischen Forderungen und Haushaltsüberlegungen.

  17. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:19

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.
    > >
    > > Und das ist Aufgabe des Staates? Das ist so wichtig, dass ich die
    > > Parasitenelite ein Leben lang mit Zwangsgebühren alimentieren muss,
    > während
    > > ich mich von der Krankenkasse jederzeit abmelden kann. Nur noch grotesk!
    >
    > Seine Bürger zu informieren. Und das möglichst unabhängig von aktuellen
    > politischen Forderungen und Haushaltsüberlegungen.

    Und dafür 23 Fernseh- und 77 Radiosender = 2.400 Programmstunden täglich für 8 Milliarden im Jahr?

  18. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:27

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und dafür 23 Fernseh- und 77 Radiosender = 2.400 Programmstunden täglich
    > für 8 Milliarden im Jahr?


    Da findet halt der politische Föderalismus seinen medientechnischen Widerpart

  19. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:34

    Ach ja, 23 große Bundesländer...

  20. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:47

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, 23 große Bundesländer...


    ... ähm , ja, Preussen, Hessen Darmstadt, Baden, Wüthenberg - Hohenzollern, Böhmen...

    ...nein, nun mal im Ernst, es gibts ja noch die gazen Spatenkanäle, ich frage mich einfach, was die gerade so kosten. Der Großteil wird ja für die ARD und ihre Rundfunkanstalten aufgewendet.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  3. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. ML-Processor: ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt
    ML-Processor
    ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt

    Computex 2019 Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesicht helfen.

  2. Mali-G77: ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter
    Mali-G77
    ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter

    Computex 2019 Valhall- statt Bifrost-Architektur: ARMs Mali-G77 nutzt eine massiv veränderte Technik mit deutlich breiteren Ausführungseinheiten und eine zusätzliche Cache-Stufe. Daher laufen Spiele gleich 40 Prozent flotter und Machine Learning wird gar um 60 Prozent schneller berechnet.

  3. Cortex-A77: ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt
    Cortex-A77
    ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt

    Computex 2019 Mit dem Cortex-A77 hat ARM einen CPU-Kern für das 7-nm-Verfahren entwickelt, der teils ein Drittel flotter ist als der Cortex-A76. Ein Fünftel davon macht die IPC aus, denn der Kern wurde deutlich breiter als bisher.


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 03:45

  5. 20:12

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:57