Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…

ARD, ZDF & Co als Pay-TV

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Pierre Dole 17.12.11 - 17:55

    Das wäre die beste Lösung. Wer diese Sender gucken will, soll sich ein Abo holen.

    Kann doch nicht sein, dass alle Medien, in denen die vertreten sind, von der Gebühr abgedeckt werden.

    Wenn alle ihrer Fernseher, Radios und Computer wegschmeißen würden, würden bestimmt in der ganzen Stadt Lautsprecher aufgestellt werden und wer im Umkreis von 500 Metern wohnt, muss eine Gebühr bezahlen.

  2. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: tomek 18.12.11 - 13:58

    Pierre Dole schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre die beste Lösung. Wer diese Sender gucken will, soll sich ein Abo
    > holen.

    Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen garantiert.

  3. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: kendon 18.12.11 - 14:06

    > Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen
    > garantiert.

    und frei heisst in dem fall per verpflichtender zahlung?

  4. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 14:09

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pierre Dole schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre die beste Lösung. Wer diese Sender gucken will, soll sich ein
    > Abo
    > > holen.
    >
    > Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen
    > garantiert.

    Das heißt aber, dass der ÖRR bisher und bis zum 31.12.2012 gegen Artikel 5 GG verstößt. Ich möchte heute und jetzt freien Zugang zu Information haben – dazu brauche ich aber ein Rundfunkempfangsgerät (PC, Radio, TV). Nun aber es ist so, dass in dem Augenblick, wo ich eine solches Gerät besitze, Zwangszahlungen an die GEZ leisten muss, obwohl ich mich vielleicht nur im Internet informieren möchte oder die Privaten sehen/hören will. Das ist kein freier Zugang zu Information – ich werde von den ÖR und deren GEZ behindert...

    Frage am Rande: Brauchen wir wirklich 23 TV und 77 Radiosender um freien Zugang zu Information zu erlangen?

  5. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: -CK- 18.12.11 - 14:23

    "Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen garantiert."

    Nö, das heißt, dass du die sch**ß Flimmerkiste auslässt und in die zahlreichen öffentlichen Bibliotheken gehst oder die offiziellen Seiten des Bundes (z.B. http://www.bundestag.de/) nutzt!

  6. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: kendon 18.12.11 - 14:37

    > Bundes (z.B. www.bundestag.de nutzt!

    ohne für den pc zu zahlen?

  7. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 14:49

    -CK- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das geht nicht, da dir Art. 5 GG einen freien Zugang zu den Informationen
    > garantiert."
    >
    > Nö, das heißt, dass du die sch**ß Flimmerkiste auslässt und in die
    > zahlreichen öffentlichen Bibliotheken gehst oder die offiziellen Seiten des
    > Bundes (z.B. www.bundestag.de nutzt!

    Auslassen? – Geht nicht, denn alleine das "Bereithalten" macht dich zu Zwangsmitglied!

  8. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 15:28

    Du hast verdammt noch mal das Grundrecht auf diese Informations und Kulturangebote. Das muss finanziert werden. Das das ganze nicht aus z.B. dem Haushalt der Länder oder des Bundes finanziert werden sollte, das wird wohl jedem historisch interessierten, oder momentan nach Russland schauenden Menschen klar sein.

  9. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 15:36

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast verdammt noch mal das Grundrecht auf diese Informations und
    > Kulturangebote. Das muss finanziert werden. Das das ganze nicht aus z.B.
    > dem Haushalt der Länder oder des Bundes finanziert werden sollte, das wird
    > wohl jedem historisch interessierten, oder momentan nach Russland
    > schauenden Menschen klar sein.

    Hast Italien und die USA vergessen. Ach ja, die bösen Privaten auch!

  10. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 15:56

    >
    > Hast Italien und die USA vergessen. Ach ja, die bösen Privaten auch!


    Naja, auch wenn mein Ironiesensor gerade ausschlägt, so find ich stimmt das für die beiden Länder sicher zum Teil. In den USA ist staatliches Fernsehen eine Nische. Solange es ein ausreichend starkes öffentlich rechtliches - und nicht durch den Staatshaushalt finanzierte - Fernsehen gibt, können die Privaten senden was sie wollen. Wobei die Spatenkanäle da ja vom Nievau nicht abfallen (was die Nachrichten angeht). Interessant finde ich es mal zu vergleichen, was bei Pro7- und das ist ja was Nachrichten angeht im Privatfernsehen nicht das untere Ende der Fahnenstange, in den Nachrichten läuft und was bei ARD/ZDF.

  11. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: kendon 18.12.11 - 15:58

    lies mal artikel 5 des grundgesetz nach...

  12. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 15:58

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Hast Italien und die USA vergessen. Ach ja, die bösen Privaten auch!
    >
    > Naja, auch wenn mein Ironiesensor gerade ausschlägt, so find ich stimmt das
    > für die beiden Länder sicher zum Teil. In den USA ist staatliches Fernsehen
    > eine Nische. Solange es ein ausreichend starkes öffentlich rechtliches -
    > und nicht durch den Staatshaushalt finanzierte - Fernsehen gibt, können die
    > Privaten senden was sie wollen. Wobei die Spatenkanäle da ja vom Nievau
    > nicht abfallen (was die Nachrichten angeht). Interessant finde ich es mal
    > zu vergleichen, was bei Pro7- und das ist ja was Nachrichten angeht im
    > Privatfernsehen nicht das untere Ende der Fahnenstange, in den Nachrichten
    > läuft und was bei ARD/ZDF.

    Und dafür braucht man 23 TV- und 77 Radiosender... Alles für schlappe 8 Milliarden im Jahr. – Wir sind gerettet!

    Und das im 21. Jahrhundert...

  13. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:01

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lies mal artikel 5 des grundgesetz nach...

    Von "frei" und "ungehindert" ist die Rede. Wie ist es heute und jetzt bis zum 31.12.2012? – Ich will Internet und die Privaten, kann ich aber nicht ohne die ÖR – Also doch Behinderung und nicht frei!!!

    Und ab 2013 nix meh von frei oder so.. Musch zwangsbezahlen, auch wenn die ÖR Sachen gegen meine freie Meinung ausstrahlen...

  14. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:03

    > > läuft und was bei ARD/ZDF.
    >
    > Und dafür braucht man 23 TV- und 77 Radiosender... Alles für schlappe 8
    > Milliarden im Jahr. – Wir sind gerettet!
    >
    > Und das im 21. Jahrhundert...


    Der einzige meiner Meinung nach vollkommen überflüssige Sender ist für mich Einsfestival.
    Ich persönlich Nutze regelmäßig was Radio angeht NDR2 und Bremen4, im Fernsehen ARD,ZDF, N3, Arte, Phoenix und 3sat.
    Für alle anderen "3. Programme" fehlt der persönliche Bezug zu mir. Aber vielleicht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.

  15. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:12

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > läuft und was bei ARD/ZDF.
    > >
    > > Und dafür braucht man 23 TV- und 77 Radiosender... Alles für schlappe 8
    > > Milliarden im Jahr. – Wir sind gerettet!
    > >
    > > Und das im 21. Jahrhundert...
    >
    > Der einzige meiner Meinung nach vollkommen überflüssige Sender ist für
    > mich Einsfestival.
    > Ich persönlich Nutze regelmäßig was Radio angeht NDR2 und Bremen4, im
    > Fernsehen ARD,ZDF, N3, Arte, Phoenix und 3sat.
    > Für alle anderen "3. Programme" fehlt der persönliche Bezug zu mir. Aber
    > vielleicht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.

    Und das ist Aufgabe des Staates? Das ist so wichtig, dass ich die Parasitenelite ein Leben lang mit Zwangsgebühren alimentieren muss, während ich mich von der Krankenkasse jederzeit abmelden kann. Nur noch grotesk!

  16. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:16

    cht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.
    >
    > Und das ist Aufgabe des Staates? Das ist so wichtig, dass ich die
    > Parasitenelite ein Leben lang mit Zwangsgebühren alimentieren muss, während
    > ich mich von der Krankenkasse jederzeit abmelden kann. Nur noch grotesk!

    Seine Bürger zu informieren. Und das möglichst unabhängig von aktuellen politischen Forderungen und Haushaltsüberlegungen.

  17. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:19

    Hivel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cht ja nicht zu Dir oder anderen hier aus dem Forum.
    > >
    > > Und das ist Aufgabe des Staates? Das ist so wichtig, dass ich die
    > > Parasitenelite ein Leben lang mit Zwangsgebühren alimentieren muss,
    > während
    > > ich mich von der Krankenkasse jederzeit abmelden kann. Nur noch grotesk!
    >
    > Seine Bürger zu informieren. Und das möglichst unabhängig von aktuellen
    > politischen Forderungen und Haushaltsüberlegungen.

    Und dafür 23 Fernseh- und 77 Radiosender = 2.400 Programmstunden täglich für 8 Milliarden im Jahr?

  18. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:27

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und dafür 23 Fernseh- und 77 Radiosender = 2.400 Programmstunden täglich
    > für 8 Milliarden im Jahr?


    Da findet halt der politische Föderalismus seinen medientechnischen Widerpart

  19. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: gez-boykott 18.12.11 - 16:34

    Ach ja, 23 große Bundesländer...

  20. Re: ARD, ZDF & Co als Pay-TV

    Autor: Hivel 18.12.11 - 16:47

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, 23 große Bundesländer...


    ... ähm , ja, Preussen, Hessen Darmstadt, Baden, Wüthenberg - Hohenzollern, Böhmen...

    ...nein, nun mal im Ernst, es gibts ja noch die gazen Spatenkanäle, ich frage mich einfach, was die gerade so kosten. Der Großteil wird ja für die ARD und ihre Rundfunkanstalten aufgewendet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fiducia & GAD IT AG, Münster
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Rhein-Sieg-Kreis
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  4. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-78%) 6,50€
  3. 19,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27