Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…

Da platzt mir echt der Ar...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Darktrooper 16.12.11 - 23:59

    Kann doch wohl nicht wahr sein. Die bringen doch eh nur Schrott im TV und Radio.
    Die Privaten finanzieren ihren Schrott auch durch Werbung, warum können das die Öffentlich Rechtlichen nicht auch ? Ich habe TV, Computer,Radio aber zahle bis heute keine GEZ. Wozu auch ? Ich schaue nur die Privaten.
    Na dann bin ich aber dafür das SKY auch von jedem 30 Euro im Monat verlangt für sein TV angebot. Sehen zwar die wenigsten aber gleiches Recht für alle.
    PKW-Steuern sollte auch alle zahlen. Die Leute die kein Auto haben,laufen ja über die Straßen.

    Werde morgen erstmal Kindergeld beantragen, habe zwar noch keine Kinder aber das Gerät dafür ist vorhanden.

    Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

  2. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 00:08

    Deine Kritik ist leider sehr oberflächlich. Lieder schlägt das dann auf diejenigen zurück, die berechtigte, differenzierte Kritik üben. Sie werden dann leider, dank Leute wie dir, als unberechtigte Kritiker bezeichnet.

    Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe berechtigt.

    Leider ist das Modell der "Geldeintreibung" totaler mist, und man müsste eine Art Qualitätskontrolle, sowie Einsicht in die Ausgaben haben.

    Wäre das gewährleiste und die GEZ würde zum beispiel über die Lohnsteuer eingetrieben, hätte ich viel weniger Probleme damit.

    Meinst du wirklich nur weil du die Straßen, Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann mal und wenn bis jetzt nicht, meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht verstanden!

    Und mal nebenbei, willst du ernsthaft durch Konzerne geschaltete Werbung, als Nachrichten, Berichte, Dokus getarnte Beiträge? Die Causua Apotheken Umschau, oder auch die als redaktionelle Artikel getarnten Werbeschaltungen in diesen BildDerFrauGala ..was auch immer Blättern, reicht mir schon!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 00:15 durch pythoneer.

  3. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Darktrooper 17.12.11 - 00:19

    Grundbestand an Kulturgut ? Ja ist klar... Musikantenstadel oder was ?
    Nachrichten schaue ich entweder bei N24 oder NTV.

    Mir fällt echt nichts ein was die Öffentlich rechtlichen so tolles machen.

    Dein Vergleich mit Krankenhäuser, Polizei und Feuerwehr hinkt ja total....
    Das sind dinge die ich eventuell mal brauche ohne das ich es will.

    Öffentlich Rechtliches TV-Radio brauche ich aber niemals nicht und werde auch nicht durch besondere Umstände dazu gezwungen sie zu nutzen.

    Sollen die es halt verschlüsseln und die Leute die es sehen wollen können zahlen. Wo ist das Problem ?
    Ach stimmt..... Das Problem ist das es dann niemand mehr schauen würde ;)

  4. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Ray.Go3m 17.12.11 - 00:23

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kritik ist leider sehr oberflächlich. Lieder schlägt das dann auf
    > diejenigen zurück, die berechtigte, differenzierte Kritik üben. Sie werden
    > dann leider, dank Leute wie dir, als unberechtigte Kritiker bezeichnet.

    Zustimmung

    > Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten
    > zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer
    > finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist
    > ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe
    > berechtigt.

    Grober Unsinn. Es ist eine Zwangsabgabe für etwas, dass nicht einmal genutzt werden muss. Dabei ist es offensichtlich, dass das Bundesverfassungsgericht diesen Angriff auf die Wahlfreiheit der Bürger abschmettern wird.

    > Leider ist das Modell der "Geldeintreibung" totaler mist, und man müsste
    > eine Art Qualitätskontrolle, sowie Einsicht in die Ausgaben haben.
    > Wäre das gewährleiste und die GEZ würde zum beispiel über die Lohnsteuer
    > eingetrieben, hätte ich viel weniger Probleme damit.

    Da zeigt sich der andere Oberflächliche. Es hat schon seinen Grund, warum der Staat nicht die Gebühren eintreibt. Begründet wird dies mit der Unabhängigkeit der Sendeanstalten, die, wenn der Staat zum Geldgeber wird, in Abhängigkeit geraten könnten.

    > Meinst du wirklich nur weil die Straßen, Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr
    > nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann man und wenn bis jetzt nicht,
    > meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht
    > verstanden!

    Sie haben den Unterschied zwischen Abzocke für Volksverdummung und Leistung fürs Allgemeingut nicht begriffen.
    Wenn sie heute eine Steuer in Höhe der Rundfunkgebühren einführen und diese Summe über 50 Jahre zu 5% anlegen, ist Deutschland am Ende dieser 50 Jahre schuldenfrei, kann Europa durchfüttern, das Klima weltweit retten, die USA aufkaufen und den Mars besiedeln. Aber sie wollten ja lieber öffentlich rechtliches Fernsehen.

  5. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 00:38

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundbestand an Kulturgut ? Ja ist klar... Musikantenstadel oder was ?

    Diesen Kritikpunkt Teile ich gerne mit dir. Ich finde diese Zentralisierung auf eine Bevölkerungsgruppe und Musikrichtung auch falsch. Das kann aber nicht ein Argument gegen die Gebühr sein. Wenn die Medienanstalten es nicht schaffen Kultur zu senden, obwohl sie es sollen, muss man daran was ändern.

    > Nachrichten schaue ich entweder bei N24 oder NTV.
    Auch das kann ich in Teilen nachvollziehen. Nur leider haben N24 oder NTV das Problem, dass sie finanziert werden wollen. Fändest du es nicht auch falsch, wenn z.b. Google gerade eine super teure Werbekampagne mit vielen langen Werbevideos schalten würde und in den Nachrichten dann über brennende iPhones in den Nachrichten berichtet würde in denen dann "fast" ein Flugzeug abgestürzt wäre und im selben Atemzug die grandiosen Verkaufszahlen von Android Geräten in den Nachrichten genannt würde?

    Wäre es nicht besser, wenn der Sender sich nicht auf sowas einlassen müsse, wenn wir ihn gemeinschaftlich bezahlen, damit er unabhängig berichten KÖNNTE.

    > Mir fällt echt nichts ein was die Öffentlich rechtlichen so tolles machen.
    Ich gucke fast nur noch die Öffentlichen, der Müll in den Privaten ist doch nicht mehr zu ertragen!

    > Dein Vergleich mit Krankenhäuser, Polizei und Feuerwehr hinkt ja total....
    > Das sind dinge die ich eventuell mal brauche ohne das ich es will.

    Du willst also nicht unabhängig informiert werden, du willst Konzernnachrichten frei Haus? Jetzt kannst du gerne einwenden: Iss ja jetzt auch nicht so, die Nachrichten und Themen sind ja fast immer die selben. Meinst du das würde so bleiben, wenn man keine Referenz mehr hätte, mit der man vergleichen könnte?

    > Öffentlich Rechtliches TV-Radio brauche ich aber niemals nicht und werde
    > auch nicht durch besondere Umstände dazu gezwungen sie zu nutzen.

    Richtig jeder hat das recht auf Verblendung und Uninformiertheit. Falls du das alles Lustig und lächerlich findest, dann solltest du dich mal auf die Suche nach Untersuchungen z.b. zum Thema FOX News machen und wie informiert die Zuschauer sind, die sich das antun.

    > Sollen die es halt verschlüsseln und die Leute die es sehen wollen können
    > zahlen. Wo ist das Problem ?#

    Kann man doch mit der Polizei und der Feuerwehr auch machen, wer will das sein Haus gelöscht oder dein Räuber gefasst wird muss halt zahlen, wo ist das Problem ist doch ne Dienstleistung.

  6. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Urle 17.12.11 - 00:46

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Werde morgen erstmal Kindergeld beantragen, habe zwar noch keine Kinder
    > aber das Gerät dafür ist vorhanden.
    >
    > Da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

    Großartig, made my day :D

    Nee im Ernst, ich finde dass eine Frecheit. Jetzt wird jeder in Deutschland zu einer Art Zwangsabo verpflichtet, auch wenn es noch Millionen Haushalte ohne Computer und auch noch einge ohne Fernseher gibt.
    Mich würde ja mal interessieren was der Staat bzw. die öfentlich rechtlichen mit meinem Computer zu schaffen hat/haben. Ich verbringe meine Zeit am PC zu etwa 0% in öffentlich rechtlichen Zonen. Wie auch ? Ich nutze ausschließlich Software von Firmen oder privaten Entwicklern und halte mich auch größtenteils auf solchen Websites auf.
    Ich schaue mit Ausnahme den Extra3 Clips auf Youtube quasie nie öffentlich-rechtliches Fernsehen und besitzte zwar ein Radio, welches ich aber so gut wie nie benutze da man sich im Internet mittlerweile viel gezielter legal beschallen lassen kann.
    Allgemein nutze ich meinen Fernseher nur sehr selten, und wenn ausschließlich gezielt auf Privaten Sendern bestimmte Serien oder einzelne Filme.
    Was genau in Telemedien eingeschlossen wird würde mich auch mal interessieren.
    Dieser (imho) sehr schwammige Begriff bezieht sich laut Wikipedia auf eine Vielzahl an Internetdiensten - welche der von mir genutzten von den GEZ-Gebühren/Haushaltsabgaben profitieren würde ich gerne mal wissen. Wenn ich Webradio höre dann sicher nicht die der öfffentlich-rechtlichen Sender, da ich derren Gedudel schon auf klassischen Empfangsgeräten zum nicht leiden kann.

    So, genug ausgekotzt. Wenn ich mich etwas wiederhole tut es mir leid, aber das musste jetzt einfach mal raus :-D

  7. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Darktrooper 17.12.11 - 00:51

    Naja die Berichterstattungen der Öffentlich rechtlichen sind ja nicht gerade gut.
    Kann mich noch an eine Berichterstattung erinnern...
    Glaube war damals wegen dem Amoklauf in Erfurt....
    Ich weiß nicht mehr ob es jetzt ARD oder ZDF war.... Dort hieß es: World of Warcraft ist ein Killerspiel es geht in dem Spiel darum soviele Gegner wie möglich zu töten. *hust*

    Ausserdem kommen die meisten NEWS mittlerweile aus dem Internet,sind eh aktueller.

    Was hast du mit Konzernnachrichten ? Auf den Privaten kommen die gleichen Nachrichten wie bei den Öffentlichen.

  8. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 00:55

    > Grober Unsinn. Es ist eine Zwangsabgabe für etwas, dass nicht einmal
    > genutzt werden muss. Dabei ist es offensichtlich, dass das
    > Bundesverfassungsgericht diesen Angriff auf die Wahlfreiheit der Bürger
    > abschmettern wird.
    Das habe ich leider nicht so recht verstanden, würde aber gerne darauf Antworten.

    > Da zeigt sich der andere Oberflächliche. Es hat schon seinen Grund, warum
    > der Staat nicht die Gebühren eintreibt. Begründet wird dies mit der
    > Unabhängigkeit der Sendeanstalten, die, wenn der Staat zum Geldgeber wird,
    > in Abhängigkeit geraten könnten.
    Diese Änderung ist in der Tat nur das Empfinden einer Verbesserung für mich persönlich - nicht die Beste aller Lösungen und schon gar nicht der Konsens "der Kritiker". Ich wollte damit lediglich Ausdrücken, dass ich damit einfach weniger Probleme hätte. Ich empfinde es in diesem Zusammenhang eher störend, dass Personen mit Politischen Ämtern in wichtigen Positionen sitzen, genauso wie die Streichung der politischen Unabhängigkeit aus den Leitlinien.

    >
    > > Meinst du wirklich nur weil die Straßen, Krankenhäuser, Polizei,
    > Feuerwehr
    > > nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann man und wenn bis jetzt
    > nicht,
    > > meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht
    > > verstanden!
    >
    > Sie haben den Unterschied zwischen Abzocke für Volksverdummung und Leistung
    > fürs Allgemeingut nicht begriffen.
    Sie implizieren damit, dass jegliche öffentlich Finanzierte Rundfunksendung, unter allen Umständen, Volksverdummung sein muss. Wohingegen Polizei ... also alles was explizit kein Rundfunk ist, "Allgemeingut" und für alle ein Mehrwert hat. Entschuldigung auf diesen Weg der Diskussion lasse ich mich nicht nein. Ihre Kommentare davor zu meinen Aussagen waren zu gut, um sie mit so einem schlechten Argument herunter zu ziehen, ich hoffe Sie sehen das ein.

    > Wenn sie heute eine Steuer in Höhe der Rundfunkgebühren einführen und diese
    > Summe über 50 Jahre zu 5% anlegen, ist Deutschland am Ende dieser 50 Jahre
    > schuldenfrei, kann Europa durchfüttern, das Klima weltweit retten, die USA
    > aufkaufen und den Mars besiedeln. Aber sie wollten ja lieber öffentlich
    > rechtliches Fernsehen.

    Wer sagt, dass der Betrag, so wie er jetzt ist berechtigt ist. Ich bin dafür, dass es sowas wie Gemeinschaftsrundfunk gibt (ja bewusst ein Euphemismus Staatsfernsehen klingt halt nicht doppelplusgut) das Preis/Leistungs Verhältnis ist momentan aber unter aller Sau, da bin ich bei Ihnen.

  9. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 01:08

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja die Berichterstattungen der Öffentlich rechtlichen sind ja nicht
    > gerade gut.
    > Kann mich noch an eine Berichterstattung erinnern...
    > Glaube war damals wegen dem Amoklauf in Erfurt....
    > Ich weiß nicht mehr ob es jetzt ARD oder ZDF war.... Dort hieß es: World of
    > Warcraft ist ein Killerspiel es geht in dem Spiel darum soviele Gegner wie
    > möglich zu töten. *hust*
    Ja schlimm sowas, da müssen die Öffentlichen dringend nacharbeiten. Sie verlieren damit deutlich an Glaubwürdigkeit. Aufgrund dessen kann man leicht den berechtigten Schluss ziehen: Wenn die Blödsinn bei einem Thema erzählen, bei dem ich gut informiert bin, machen die das dann nicht vielleicht auch bei Themen von dem ich keine Ahnung habe?

    > Ausserdem kommen die meisten NEWS mittlerweile aus dem Internet,sind eh
    > aktueller.
    >
    > Was hast du mit Konzernnachrichten ? Auf den Privaten kommen die gleichen
    > Nachrichten wie bei den Öffentlichen.

    Jetzt hast du mit aber eine Steilvorlage gegeben. Ich Zitiere mich mal selbst : "Jetzt kannst du gerne einwenden: Iss ja jetzt auch nicht so, die Nachrichten und Themen sind ja fast immer die selben. Meinst du das würde so bleiben, wenn man keine Referenz mehr hätte, mit der man vergleichen könnte? "

    Mal angenommen die Jetzigen Nachrichten sind unabhängig und richtig. (Das sehe ich allerdings auch nicht so, auch bei den Öffentlichen nicht so wie es seien sollte) Meinst du wirklich das würde so bleibe, wenn es die Öffentlichen nicht mehr geben würde? Selbst wenn man die Öffentlichen nicht schaut, kann man sie dann nicht wenigstens als korrektiv wahrnehmen?

  10. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 01:11

    ich möchte Dir ja Dein Weltbild nicht kaputt machen, aber ich finde du säufst Dir die ÖR einfach nur schön.

    Es gibt genug Mist von den ÖR der eben nicht unabhängig ist. Wie auch, wenn in den Gremien hauptsächlich SPDler und CDUler sitzen?

    Beim Thema "Killerspiele" z.B. hab ich auch noch nie einen objektiven Bericht bei den ÖR gesehen.

    Und wie die ÖR in letzter Zeit über die Piratenpartei herziehen und die Mitglieder bewusst in ein ungünstiges Licht setzen, zeigt mal mehr ihre sog. "Unabhängigkeit".

    Die ÖR sind leider zum Propaganda-Werkzeug verkommen, mehr auch nicht.

    DU bist ...

  11. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 01:11

    Urle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee im Ernst, ich finde dass eine Frecheit. Jetzt wird jeder in Deutschland
    > zu einer Art Zwangsabo verpflichtet, auch wenn es noch Millionen Haushalte
    > ohne Computer und auch noch einge ohne Fernseher gibt

    Ich habe auch noch nie direkt die Hilfe der Polizei benötigt (auf Holz klopf) über das "Zwangsabo" über das ich die Polizei finanziere ärgere ich mich aber dennoch nicht.

  12. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: gez-boykott 17.12.11 - 01:15

    Warum bekomme ich von keinem Politiker eine Antwort auf folgende zwei einfache Fragen?

    1.
    Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von Internetauftritten für die Grundversorgung?

    2.
    Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für Jugendliche geschlossen werden? – Wie sehen hier die Prioritäten aus?

    Die Politiker antworten, wenn sie gefragt werden, zu Fragen, die ich nicht gestellt habe, das aber sehr ausführlich! Aber auch Otto-Normalo scheint keine Antworten zu haben oder noch schlimmer: Er ignoriert einfach solche Fragen!

    Grundversorgung ja, aber bitte, im 21. Jahrhundert braucht kein Mensch diesen Apparat (außer den Parasiten, natürlich).

  13. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 01:16

    > über das ich die Polizei finanziere ärgere ich mich aber dennoch nicht.

    Wieder ein Äpfel-Birnen-Vergleich.

    Aber bleiben wir mal trotzdem dabei. Wenn die Polizei mit Deinen "Gebühren" alte Omas verprügeln würde, und das täglich, wär es Dir dann auch recht?

    Oder findest Du, dass Deine Gebühren bei den tausenden Folgen Marienhoft & Co. gut angelegt sind?

    DU bist ...

  14. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: gisu 17.12.11 - 01:53

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Urle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nee im Ernst, ich finde dass eine Frecheit. Jetzt wird jeder in
    > Deutschland
    > > zu einer Art Zwangsabo verpflichtet, auch wenn es noch Millionen
    > Haushalte
    > > ohne Computer und auch noch einge ohne Fernseher gibt
    >
    > Ich habe auch noch nie direkt die Hilfe der Polizei benötigt (auf Holz
    > klopf) über das "Zwangsabo" über das ich die Polizei finanziere ärgere ich
    > mich aber dennoch nicht.

    Du und deine Vergleiche.

    Polizei und Fernsehn sind zwei paar Stiefel, durch fehlendes Fernsehn stirbt man im dümmsten Fall nicht, während die Polizei einem ab und an vielleicht den "Arsch" retten kann.

    Davon ab ist Fernsehn in der jetzigen Form eh ein Dinosaurier, meine Generation und die mir noch nach kommen, werden sich über das Internet informieren. Und das Netz heißt nicht ÖRI sondern Internet, da sind die paar Portale von ARD und ZDF echt nur ein Fliegenschiss in der Informellen Contentmasse.

    Aber macht nix, Zwangsgebühren für alle. Zwangsgebühren für Schornsteinfegerabgaben (auch wenn man kein Kaminrohr im der Wohnung hat), Zwangsgebühren für IHK und HWK für alle (könnte ja sein das man eines Tages selbstständig wird - selbst wenn man es ist ich brauch den IHK Verein als Webdeveloper in keinster weise), KFZ Steuer für alle - auch Fussgänger stoßen CO² aus und laufen auf dem Asphalt herum. Spritsteuer sowieso. Tabaksteuer, kann nicht sein das die Nichtraucher sich nicht beteiligen. Reichensteuer auch für die Armen (kann ja sein das unterm Kopfkissen doch ein Goldbarren lagert). Mir würde da soviel einfallen, und auf jede Forderung ein tolles Argument warum man das jetzt unbedingt braucht.

  15. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: pythoneer 17.12.11 - 02:09

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du und deine Vergleiche.
    >
    > Polizei und Fernsehn sind zwei paar Stiefel, durch fehlendes Fernsehn
    > stirbt man im dümmsten Fall nicht, während die Polizei einem ab und an
    > vielleicht den "Arsch" retten kann.
    Nein es werden wohl hoffentlich keine Leute sterben, wenn morgen die ÖRs schwarz sind. Das Problem hier ist die "Weitsicht". Die Auswirkungen werden nicht Heute und nicht morgen zu sehen sein, wohl aber in einigen Jahren. Genauso wie du Heute und Morgen nicht sterben wirst, wenn du deine Ernährung auf "Nur Äpfel" umstellst, wirst du irgendwann Probleme mit der einseitigen Ernährung bekommen, dabei sind doch Äpfel so gesund?! Nur weil man die Langzeitfolgen nicht absehen kann, heißt das nicht, dass es keine gibt.

    >
    > Davon ab ist Fernsehn in der jetzigen Form eh ein Dinosaurier, meine
    > Generation und die mir noch nach kommen, werden sich über das Internet
    > informieren. Und das Netz heißt nicht ÖRI sondern Internet, da sind die
    > paar Portale von ARD und ZDF echt nur ein Fliegenschiss in der Informellen
    > Contentmasse.
    Richtig, viele nutzen aber noch ÖR und informieren sich hier gerne. Sei doch froh über dein Internet aber warum willst du mit aller macht die Leute, die wenigstens noch Tagesschau gucken unbedingt zu RTLII NEWS drängen?
    >
    > Aber macht nix, Zwangsgebühren für alle. Zwangsgebühren für
    > Schornsteinfegerabgaben (auch wenn man kein Kaminrohr im der Wohnung hat),
    > Zwangsgebühren für IHK und HWK für alle (könnte ja sein das man eines Tages
    > selbstständig wird - selbst wenn man es ist ich brauch den IHK Verein als
    > Webdeveloper in keinster weise), KFZ Steuer für alle - auch Fussgänger
    > stoßen CO² aus und laufen auf dem Asphalt herum. Spritsteuer sowieso.
    > Tabaksteuer, kann nicht sein das die Nichtraucher sich nicht beteiligen.
    > Reichensteuer auch für die Armen (kann ja sein das unterm Kopfkissen doch
    > ein Goldbarren lagert). Mir würde da soviel einfallen, und auf jede
    > Forderung ein tolles Argument warum man das jetzt unbedingt braucht.

    Danke, du zeigst mir, dass du einfach nicht in der Laage bist zu unterscheiden ob etwas für die Gemeinschaft ist und was nicht. Dir können die ÖR was nutzen auch wenn du sie nicht direkt nutzt und darin liegt auch der Vorteil und die Gemeinsamkeit mit der Polizei. Das die ÖRs ihrem Auftrag nicht nachkommen sehe ich genauso, ich werde es langsam leid es immer und immer wieder zu schreiben, ich würde sagen bestimmt schon in jedem Beitrag, den ich hier verfasst habe.

  16. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: azeu 17.12.11 - 02:24

    > ich werde es langsam leid es immer und immer wieder zu schreiben, ich würde sagen bestimmt schon in jedem Beitrag, den ich hier verfasst habe.

    Dann drück Dich halt besser aus und schreib Deine Beiträge nicht so, dass man tausend Sachen hinein interpretieren kann.

    DU bist ...

  17. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: s1ou 17.12.11 - 02:46

    Aha und du Informierst dich im Internet? Diesem Wust aus von Presseagenturen abgeschriebenen, von Fakern geschriebenen, für ein iPhone oder iPad erkauften Blogs und "Nachrichtenseiten"?

    Hat da etwa wer beim Thema Medienkompetenz nicht aufgepasst? Der Mist der in irgendwelchen Blogs von "Insidern" oder "Hipstern" oder sonstwem geschrieben wird trau ich noch weniger als den Leserbriefen in der Bildzeitung. Allein die Blogs vom arabischen Frühling. Wieviel von dem was in den Blogs geschrieben wurde ist denn wirklich passiert? 10%? Wer sich rein über das Internet informiert leckt doch nur die Krümel von dem Teller des echten Journalismus.


    Es gibt gute reine Internet Newsseiten. Diese werden aber entweder von Firmen oder Verlagen gesponsort. Sind also nicht unabhängig. Und unabhänigige Seiten die sich von Werbung finanzieren.... Hahahah, da schreibst du eine eMail hin du schickst dem Schreiberling ein Appleprodukt seiner Wahl und er schmiert jeden von dir diktieren Dreck auf seine Seite.

    Wären die ÖRs nichtmehr, würden auchnoch die 20% echten Nachrichten, wirkliche, real geschehene Ereignisse über die im Internet berichtet wird, verdrängt durch das 127. Justin Bieber Fanblog.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 02:48 durch s1ou.

  18. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: mambokurt 17.12.11 - 03:47

    pythoneer schrieb:

    > Mal angenommen die Jetzigen Nachrichten sind unabhängig und richtig. (Das
    > sehe ich allerdings auch nicht so, auch bei den Öffentlichen nicht so wie
    > es seien sollte) Meinst du wirklich das würde so bleibe, wenn es die
    > Öffentlichen nicht mehr geben würde? Selbst wenn man die Öffentlichen nicht
    > schaut, kann man sie dann nicht wenigstens als korrektiv wahrnehmen?

    Wer braucht denn das? Seit Jahren faseln die Politiker von Medienkompetenz. Wer heute im Netz unterwegs ist, sollte besser in der Lage sein zu erkennen, dass sich sein Rechner auf der Website von Fox News extrem nach rechts neigt. Und solange es mehr als 2 oder 3 Newssender gibt, reguliert sich das über den Markt. Wer nur dünnes sendet, hat weniger Quote. Es ist in D einfach ein leidiges Problem, dass die Führung dem blöden Bürger unbedingt zu seinem Glück verhelfen will. Das ist seit Kaisers Zeiten so und hat sich mit Gründung der Demokratie leider überhaupt nicht geändert. Jetzt halte mich nicht für einen neoliberalen Spinner, aber ich finde die Gängelung und Bevormundung durch unseren Staat inzwischen teils sehr überzogen. Man sollte sich mal im Klaren sein, dass der Staat dazu da ist das Wohlsein der Gesellschaft zu garantieren, nicht zum reinen Selbstzweck und schon gar nicht um mir zu erzälen dass ich mein sauer verdientes Geld für Dienstleistungen ausgeben soll, die ich nie in Anspruch nehmen werde. Kultur und Nachrichten schön und gut, aber wie passen da die zig Spartenkanäle ins Bild, die ARD und ZDF inzwischen betreiben? Und warum muß ich da für jedes Bundesland noch eigene Regionalsender und Radiosender finanzieren?
    Wieviel müßte man wohl an GEZ bezahlen, wenn es nur 2 Sender (Ard+ZDF) gäbe, und die nicht Unsummen für den zigsten Fernsehfilm von Rosamunde Pilcher verschleudern würden, sondern sich auf Nachrichten, Kunst und Musik eschränken würden. Von mir aus einmal in der Woche einen ausgesuchten Spielfilm und im Vorabendprogramm ein oder zwei Serien, damit ist der Kultur doch vollkommen Genüge getan. Oder man schaut sich mal was bei Arte ab, die bringen nämlich nicht nur so 0815 Kost. Wenn wir ehrlich sind: Arte mit ein bisschen besseren Nachrichten - das ist öffentlich rechtliches Fernsehen, dann brauchts auch nur den einen Sender.

  19. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Applepy 17.12.11 - 04:06

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann hast du den Begriff "Gemeinschaft" nicht verstanden!

    Gutes Stichwort. Warum lässt man nicht das Volk durch direkte Demokratie entscheiden ob ein öffentlich rechtliches benötigt wird? Schließlich weiß das Volk besser als jeder Volksvertreter was es will. Und selbst wenn es dann abgeschafft wird, entsteht keinem ein Nachteil. Ich mein, wenn es um Kultur und einen Bildungsauftrag geht, kann man sich auch anders helfen. Mit 17,98¤ ässt sich einiges anstellen.

    Für 17,98¤ kauf ich mir eine Zeitung, ein Buch von Goethe, eine Karte fürs Studententheather und ein Cheeseburger und hab mehr Bildung und Kultur erhalten als mir ein öffentlich rechtlicher Sender im ganzen Monat vermitteln könnte. Die senden ja noch nicht mal wirkliche Kultur wie bspw. klassisches Theather oder philosophische Diskussionsrunden... Sowas kommt dann wenn überhaupt um Uhrzeiten wo jeder normal sterbliche schläft, und in der Praxis sehe ich sowas eigentlich nur bei Arte. Und sowieso, wer sein Geld nicht fürs Theather ausgeben würde, der würde es auch nicht im Fernsehen schauen.

    Ich frage mich auch, ob das öffentlich rechtliche 1438400000¤ im Monat braucht um seinen eigentlichen Auftrag zu erfüllen. Das geht wohl weit über die wirklich benötigten Gehälter und Produktionskosten hinnaus.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 04:22 durch Applepy.

  20. Re: Da platzt mir echt der Ar...

    Autor: Danse Macabre 17.12.11 - 06:13

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Kritik ist leider sehr oberflächlich. Lieder schlägt das dann auf
    > diejenigen zurück, die berechtigte, differenzierte Kritik üben. Sie werden
    > dann leider, dank Leute wie dir, als unberechtigte Kritiker bezeichnet.

    Nein, die Kritik ist nicht oberflächlich. Vor allem der Vergleich mit der KFZ-Steuer ist nicht so abwegig. Warum nicht alle Führerscheininhaber zahlen lassen? Rechtlich stufe ich das genau so abwegig ein wie eine Zwangsabgabe für ein obendrein überwiegend miserables Programm, dessen Qualität sich längst nach "unten", also in Richtung der Privatsender, angepasst hat.

    > Natürlich sollte man einen Beitrag entrichten, um unabhängige Nachrichten
    > zu empfangen und ein Grundbestand an Kulturgut, was sich sonst wohl schwer
    > finanzieren lassen würde. Das die Medienanstalten das nicht umsetzen ist
    > ein anderes Lied - Generell ist, nach meiner Meinung, solch eine Abgabe
    > berechtigt.

    Unterschichten-TV (als solches betrachte ich inzwischen größtenteils auch das öffentlich-rechtliche TV) als ein "Grundbestand an Kulturgut" zu bezeichnen, ist ein Beleg dafür, dass es kulturell in diesem Land wirklich bergab geht. Vor allem, weil diese Form der Fernsehsteuerzwangseintreibung einher geht mit dem drastischen Zusammenkürzen von Theaterbudgets etc. Diese Haushaltsabgabe ist kein Beitrag zur Kultur, sondern der Beweis ihres Niederganges.

    Entscheidender ist aber, dass viele gar kein TV besitzen. Es ist rechtlich höchst bedenklich, denen eine Zwangsabgabe abzuverlangen. Deshalb ist das Beispiel mit der Zwangs-KFZ Steuer auch nicht so falsch.

    > Wäre das gewährleiste und die GEZ würde zum beispiel über die Lohnsteuer
    > eingetrieben, hätte ich viel weniger Probleme damit.

    Sonst geht's noch? Vielleicht solltest du mal mehr Zeit mit sinnvollen Dingen verwenden. Du scheinst zu oft vor der Glotze zu sitzen.

    > Meinst du wirklich nur weil du die Straßen, Krankenhäuser, Polizei,
    > Feuerwehr nicht benötigst (aber vielleicht irgendwann mal und wenn bis
    > jetzt nicht, meinen Glückwunsch) , dann hast du den Begriff "Gemeinschaft"
    > nicht verstanden!

    Du vergleichst das Schrott-Fernsehen mit der Exekutivgewalt des Staates? Oder mit Krankenhäusern und der Feuerwehr? Ich glaube, DU hast einige, ganz entscheidende Dinge nicht verstanden. Und wenn du "Gemeinschaft" als Zwangsabgabe für ein eher zweifelhaftes Angebot siehst, warum sollte man keine Steuer erheben für die Mitgliedschaft bei Scientology? Ist auch 'ne tolle Gemeinschaft mit eher zweifelhaftem Charakter. Wobei: selbst aus der Kirche kann man austreten. Aus dem Club der TV-Konsumenten nun nicht mehr? Was für eine Idiotie.

    > Und mal nebenbei, willst du ernsthaft durch Konzerne geschaltete Werbung,
    > als Nachrichten, Berichte, Dokus getarnte Beiträge? Die Causua Apotheken
    > Umschau, oder auch die als redaktionelle Artikel getarnten Werbeschaltungen
    > in diesen BildDerFrauGala ..was auch immer Blättern, reicht mir schon!

    Wenn du glaubst, das unser öffentlich-rechtliches Staatsfernsehen (wirf mal einen Blick in die jeweiligen Aufsichtsräte) frei von Einflüssen ist, dann freue dich schonmal auf den Weihnachtsmann. Doch, der kommt, ganz bestimmt.

    Ich hoffe, die Klage vorm BVerfG kommt. Dann wird dieses blödsinnige Gesetz, wie so oft in letzter Zeit, wieder kassiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 06:16 durch Danse Macabre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Dataport, Kiel
  3. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  4. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

  1. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  2. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.

  3. Microsoft: Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen
    Microsoft
    Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen

    Gemeinsam mit seinen Hardware-Partnern startet Microsoft die Initiative Secured-core-PC. Diese Windows-Rechner sollen Manipulation der Firmware und des Bootprozesses erkennen. Die Idee und Technik dafür ist längst bekannt.


  1. 16:00

  2. 15:01

  3. 14:55

  4. 14:53

  5. 14:30

  6. 13:35

  7. 12:37

  8. 12:08