Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…

finde ich super!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. finde ich super!

    Autor: lape 17.12.11 - 10:01

    So zahle ich nicht mehr für die 30% der deutschen Schmarotzer mit die sich nicht angemeldet haben! Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.
    An alle Nichtzahler mit Endgerät selber Schuld. Alle Nichtzahler ohne Geräte kann sich bei ersteren bedanken.
    Ich finde das gut!

  2. Re: finde ich super!

    Autor: gez-boykott 17.12.11 - 10:07

    Deswegen kann die Politik alles leisten, weil es Leute mit Ihren Ansichten gibt.

    Dann beantworten Sie mir bitte die zwei Fragen, die ich weiter unten stelle. Danke.

    Und nun läuft die PR-Maschine seitens der ÖR. Jede Nachricht sagt uns dummen Bürgern, die von nichts eine Ahnung haben, wie toll und gerecht das System sei. Überall sind die Rundfunkpäbste präsent und erzählen uns, dass sich nichts ändert, dass man sogar entlastet wird, dass es sich um ein zukunftsfähiges Modell handelt – wessen Zukunft ist wohl hier gemeint? –, es sei alles im Lot.

    Aber warum bekommen wir auch heute noch keine Antwort auf diesen beiden Fragen?

    1.
    Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von Internetauftritten für die Grundversorgung?

    2.
    Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für Jugendliche geschlossen werden? – Wie sehen hier die Prioritäten aus?

    Ich verstehe, dass man gewisse Infrastrukturen mit Steuern und Gebühren finanziert, aber Rundfunk im 21. Jahrhundert? Fragt sich überhaupt jemand, ob das in diesen riesigen Dimensionen überhaut notwendig ist?

    Der öffentlich-rechtlich Rundfunk – Ein außer Kontrolle geratener Staat im Staate

  3. Re: finde ich super!

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.11 - 10:16

    Deine Meinung finde ich wirklich unglaublich! ARD und ZDF werfen Millionen für Gottschalk, Harald Schmitt & Co aus dem Fenster und meine Tochter (2,5 Jahre) bekommt nicht mal einen Kindergartenplatz, damit meine Frau endlich wieder arbeiten kann... Danke!

    Reicht denn nicht ein öffentlicher TV und Radio Sender? Scheinbar nicht! Was passiert eigentlich wenn man sich die 17 Euro mehr nicht leisten kann?

  4. Re: finde ich super!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.12.11 - 10:23

    > Die Haushaltsgebühr muss jeder zahlen, auch Menschen, die kein Rundfunkgerät besitzen. Die Höhe soll pro Haushalt bei monatlich 17,98 Euro liegen. Damit soll die Nutzung von Fernsehen, Hörfunk, Telemedien, Computer und Autoradio der Haushaltsmitglieder abgedeckt sein. Wer bisher nur 5,76 Euro für die reine Nutzung eines Radios oder 5,52 Euro für einen internetfähigen PC zahlt, wird auf 17,98 Euro im Monat heraufgestuft. Wer schon Radio und Fernseher angemeldet hat, zahlt weiter 17,98 Euro.

    Ich finde das eine bodenlose Frechheit und eine absolute Abzocke. Hauptsache das Bruttosozialprodukt ist hoch, aber die Bürger bekommen davon nichts, dafür zieht man ihnen noch das Geld aus der Tasche.

    Gut, dann werde ich Konsumfaul und trag nicht mehr viel der Wirtschaft bei. Selbst schuld, scheiß Kapitalistenstaat hier!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: finde ich super!

    Autor: querverweiser 17.12.11 - 10:26

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So zahle ich nicht mehr für die 30% der deutschen Schmarotzer mit die sich
    > nicht angemeldet haben! Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.
    > An alle Nichtzahler mit Endgerät selber Schuld. Alle Nichtzahler ohne
    > Geräte kann sich bei ersteren bedanken.
    > Ich finde das gut!


    Dann bedenke bitte auch Folgendes:
    Jeder beteiligt sich u.a. auch an dem - natürlich völlig gerechtfertigten - Gehalt der Intendanten und Intendantinnen, allen voran Monika Piel.
    Ein Link dazu gefällig?
    Hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Monika_Piel#Trivia

    Interessant auch die Strategie, den Beitrag an _Haushalten_ statt an Personen zu knüpfen. Studien zufolge nehmen die Haushalte in Deutschland nämlich stetig zu, während die Bevölkerungsdichte ja einem schleichenden Abwärtstrend entgegen sieht ;-)

    Es wäre ja schön, wenn sich durch die Haushaltspauschale
    a) die GEZ neu strukturieren würde
    b) die Qualität der ÖR deutlich heben würde
    c) ÖR-Gegner nun gezwungen sähen, das Programm endlich zu nutzen

    Aber ich glaube an keinen der 3 Punkte -.-

    Ich finde es ebenso wie Du gut, dass es weniger Nichtzahler geben könnte. Aber auf Kosten aller - ohne dabei den Basisbetrag zu senken - ist nicht nur zu profan, sondern geht in diesem Fall einfach in die falsche Richtung. Weil man für eine Infrastruktur zahlt, die so von Korruption durchzogen ist (aktuell: http://www.welt.de/politik/deutschland/article13714686/Neue-Pannen-und-Versaeumnisse-beim-MDR-aufgedeckt.html), dass an ehrliche Verteilung der Gelder nicht wirklich zu denken ist.

  6. Re: finde ich super!

    Autor: Pablo 17.12.11 - 10:28

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So zahle ich nicht mehr für die 30% der deutschen Schmarotzer mit die sich
    > nicht angemeldet haben!

    Ja, geht mir auch so.

    > Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.

    Nein, die beste Gelegenheit dafür haben sie ja ausgelassen. Wie üblich wird es weitere Steigerungen geben.

    > Ich finde das gut!

    Ja, aber, es ist mal wieder die typisch deutsche halbherzige Umsetzung: wozu gibt es immer noch die GEZ? Das könnte das Finanzamt machen, da mittlerweile ja auch Rentner Steuererklärungen abgeben müssen. Aber nein, der Filzapparat zur Lagerung abgehalfterter Politiker und Parteifunktionäre muss am leben gehalten werden.

    Das Argument mit Trennung von Staat (Steuern) und Rundfunk ist irrelevant, da wir auch eine Trennung von Staat und Kirche haben und die Höhe der Gebühren auch von der Politik beeinflusst werden kann.

  7. Re: finde ich super!

    Autor: 7hyrael 17.12.11 - 11:44

    es sinken die abgaben... dass ich nicht lache!
    Eher wird eine weitere zwischenlieferantenkette im Besitz eines Intendanten fürs Catering der produktionen dazwischengeschalten die nochmal einige milionen im monat zusätzlich an gewinn in die taschen dieser korrupten Bastarde spült.

  8. Re: finde ich super!

    Autor: Mankind 17.12.11 - 12:42

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So zahle ich nicht mehr für die 30% der deutschen Schmarotzer mit die sich
    > nicht angemeldet haben! Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.
    > An alle Nichtzahler mit Endgerät selber Schuld. Alle Nichtzahler ohne
    > Geräte kann sich bei ersteren bedanken.
    > Ich finde das gut!

    Primitiv, dumm, neidisch....

  9. Re: finde ich super!

    Autor: Rapmaster 3000 17.12.11 - 12:53

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.


    hahahahahahahahahahahahaha...

  10. Re: finde ich super!

    Autor: lape 17.12.11 - 17:22

    ich sage ja auch nur dass ich die haushaltsabgabe gut finde da es meiner meinung nach zu viele schmarotzer gibt die man als ehrlicher bürger mit finanzieren muss.

    Um die höhe der gebühren und wie diese gerechtfertigt werden geht es hier nicht. ich halte sie auch für zu hoch und bin auch der meinung, dass 77 sender zu viel und fußball unnütz ist aber darum geht es nicht.

    lustig wie alle direkt am pöbeln sind. vielleicht einfach mal ein buch lesen
    bildung hilft

  11. Wer schmarotzt denn in Wahrheit?

    Autor: Little_Green_Bot 17.12.11 - 18:15

    Ich bin ja auch gegen Schmarotzer, und am meisten schmarotzen zur Zeit die Öffentlich-Rechtlichen. Smartcard einführen, und das Thema ist vom Hof.

    Gerade im medialen Bereich wäre ein gesunder Wettbewerb um die besten Inhalte wichtig, und genau das wird von der GEZ torpediert.

    Sein wir ehrlich: Es geht darum, die Unterschicht per Fernseh-Übertragung zu erreichen. Das schwachsinnige Vorabend-Programm zeigt doch deutlich, wie sehr es um das Einlullen der Unterschicht geht, und wie wenig um den Bildungsauftrag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 18:16 durch Little_Green_Bot.

  12. Re: finde ich super!

    Autor: Lapje 17.12.11 - 18:26

    noquarter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Meinung finde ich wirklich unglaublich! ARD und ZDF werfen Millionen
    > für Gottschalk, Harald Schmitt & Co aus dem Fenster und meine Tochter (2,5
    > Jahre) bekommt nicht mal einen Kindergartenplatz, damit meine Frau endlich
    > wieder arbeiten kann... Danke!
    >

    Was hat das eine bitte mit dem anderen zu tun?

  13. Re: finde ich super!

    Autor: Mankind 17.12.11 - 20:03

    >Alle Nichtzahler ohne Geräte kann sich bei ersteren bedanken

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht die "Bildungskeule" auspacken!

  14. Re: finde ich super!

    Autor: __destruct() 17.12.11 - 20:04

    Das sollte dir jetzt eigentlich peinlich sein.

  15. Re: finde ich super!

    Autor: Mankind 17.12.11 - 20:16

    Was sollte mir peinlich sein?

  16. Re: finde ich super!

    Autor: Eiszapfen 17.12.11 - 20:25

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1.
    > Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von
    > Internetauftritten für die Grundversorgung?

    Ja! Weil 1 Sender nicht ausreicht um dem gesamten Bildungs- und Informationsauftrag zu erfüllen. Ein ganz simples Beispiel: Verkehrsnachrichten. Und die Situation, wir haben deutschlandweit nur einen Radiosender. Möchten Sie sich in Schleswig-Holstein 2 Std. lang die Staus vor den Alpen anhören?
    Anderes Beispiel Fernsehen: Sie möchten abends einen Film sehen. Stattdessen laufen permanent nur Dokus, weil die ÖR einen Bildungsauftrag haben. Sind Sie zufrieden? (Dieses Beispiel funktioniert auch umgekehrt)

    >
    > 2.
    > Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio
    > auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für
    > Jugendliche geschlossen werden? – Wie sehen hier die Prioritäten aus?

    Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen. Es gibt für alles eine Finanzierungsgrundlage, die (noch) GEZ-Gebühr ist für den Rundfunk.
    Für die Bildung und Erziehung gibt es eigenen Steueranteil. Und er umfasst im gerade beschlossenen Bundeshaushalt alleine knapp 13Mrd. ¤. Darin sind noch nicht enthalten die einzelnen Länderhaushalte, da Schulwesen hauptsächlich Ländersache ist. Die Bildungsetats werden derzeit kräftig erhöht.

    > Ich verstehe, dass man gewisse Infrastrukturen mit Steuern und Gebühren
    > finanziert, aber Rundfunk im 21. Jahrhundert? Fragt sich überhaupt jemand,
    > ob das in diesen riesigen Dimensionen überhaupt notwendig ist?

    Wieder ja und ja. Wenn man sich nur auf die Privaten verlassen würde, wären vermutlich alle Menschen in Deutschland hirngewaschen mit der offenen und verdeckten Werbung und völlig verblödet, da außer gestellten Reality-Soaps, niveaulosen Hollywoodstreifen und Kochshows nichts weiter gezeigt wird.

    > Der öffentlich-rechtlich Rundfunk – Ein außer Kontrolle geratener
    > Staat im Staate
    Das ist der einzige Punkt, in dem ich Ihnen zustimme. Ein schlankerer Apparat wäre hier angebrachter. Aber nachdem die ganzen GEZ-Spitzel nun obsolet werden (weil jeder zahlen muss), hoffe ich auf eine baldige Reform.

  17. Re: finde ich super!

    Autor: d333wd 17.12.11 - 20:29

    Wenn das jetzt dazu führt das es einen TV vom Amt gibt .. . naja.

    Ich hatte so eine meldung eigentlich erst nach dem umstieg von Analog zu Digital erwartet, wegen der kosten.
    Hat Wikileaks seine Finger im Spiel?!
    Nein?! Naja. Okay.

    Wegen der Qualität der Nachrichten ist aber eher sowas zu erwarten wie ich es dort oben sage, eine Fahndungsmaschienerie. :D
    Zum Glück.

    ~d333wd

  18. Re: finde ich super!

    Autor: gez-boykott 17.12.11 - 21:06

    @Eiszapfen

    Ein Sender reicht nicht für den gesamten Bildungs- und Informationsauftrag? Ich habe dann nur eine Bitte: Eine Fernsehzeitschrift für eine beliebige Woche nehmen und alle Programme streichen, die nichts mit dem sogenannten Bildungs- und Informationsauftrag zu tun haben.

    Was bleibt übrig?

    Und was bleibt übrig, wenn man die Wiederholungen zusätzlich streicht?

    Dann frage ich erneut: Warum brauche ich 23 Fernsehprogramme?

    Und jetzt zum Radio: Meinen Sie es im ernst, wenn Sie deren Vielfalt mit dem Verkehrsnachrichten zu rechtfertigen versuchen? Das im 21. Jahrhundert? Darauf brauche ich nicht einzugehen.

    Und ich soll Äpfel mit Birnen vergleichen? Wer ist für die Bildung im diesem Lande zuständig? Der Rundfunk oder Schulen, Hochschulen und Universitäten? Warum sieht es in vielen Schulen und an den Unis so schlecht aus? Weil es so viel Geld da hineingepumpt wird? Das Geld kann nur einmal ausgegeben werden und wenn ich 8 Milliarden fürs Fernsegucken verpulvere, fehlt das Geld an einer anderen Stelle.

    Zerfällt unsere Kultur, wenn wir weniger öffentlich-rechtliche Medien haben und dafür mehr Geld in Bildung investieren? Geht unsere Demokratie zugrunde?

    23 TV- und 77 Programme sind entschieden zu viel!

  19. Re: finde ich super!

    Autor: Little_Green_Bot 17.12.11 - 21:22

    Ich kann gez-boykott nur zustimmen.

    Wer seine Kinder zur Bildung vor den Fernseher setzt, der macht einen ganz gewaltigen Fehler. Wo sind KONKRET die pädagogisch wertvollen Inhalte im Vorabendprogramm, wenn die ganze Familie Zeit hat?

    Warum überlässt man das Feld der Boulevard-Nachrichten und der Seifenopern nicht den Privatsendern? Solche Sendungen laufen zeitgleich auf mehreren öffentlich-rechtlichen Kanälen. Das Argument, dass man so viele Kanäle braucht, ist einfach nicht wahr.

  20. Re: finde ich super!

    Autor: omo 17.12.11 - 23:09

    Einkommen sind super, die diese GEZ-Gebühr zu einer lächerlichen Marginalie erklären.
    In derartigen Familien wird der Nachwuchs kaum vor der Glotze vergammeln, sondern sich in anspruchsvollen Aktivitäten auf ein profitables Großbürgerleben vorbereiten, dabei lernen, vorhandene Erbgänge zu vergrößern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.11 23:10 durch omo.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27