Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…
  6. Thema

finde ich super!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: finde ich super!

    Autor: muhzilla 19.12.11 - 14:23

    Blöder Vergleich. Du zahlst kein Arbeitslosengeld, sondern Arbeitslosenversicherung, die auch dich auffangen soll, wenn du durch unglückliche Umstände deinen Job verlierst. Das Prinzip von Versicherungen funktioniert nun mal so, dass durch den Beitrag vieler das Schicksal des Einzelnen aufgefangen wird und man gleichzeitig die Sicherheit hat, dass man selbst entschädigt wird im Schadensfall.

    Ich verstehe nicht, warum ich DIR mit meinen Gebühren auch noch das ÖR Programm zahlen soll. DU bist doch der Ausnutzer, der davon profitiert, dass Millionen gezwungen werden den Mist zu finanzieren, obwohl sie ihn gar nicht haben wollen.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich finde ÖR Medien wichtig und richtig, allein wegen unabhängiger Berichterstattung und das Recht auf Grundversorgung ist ebenfalls nicht zu verachten. Aber "Grundversorgung" endet dort, wo Informationsfluss stoppt. Das Programm und die Senderzahl gehört einfach radikal gekürzt. Entlassung der überbezahlten Moderatoren, keine teuren Sportübertragungen, Unterhaltungsshows oder überflüssige Quizshows und nach 0 Uhr kommt bis 6 Uhr das Testbild! Desweiteren muss die objektive Berichterstattung wiederhergestellt werden, also müssen schon mal alle Parteimitglieder in den Aufsichtsräten ihren Hut nehmen.

    Was ist so schwer an diesen offensichtlichen und meiner Meinung nach absolut richtigen Forderungen zu verstehen? Ich soll ab 2013 18 Euro im Monat für Volksverblödung und Propagandafernsehen bezahlen, verständlich, dass ich darauf keine Lust habe und damit nicht ganz allein bin, oder?

  2. Re: finde ich super!

    Autor: lottikarotti 19.12.11 - 14:42

    > Anderes Beispiel Fernsehen: Sie möchten abends einen Film sehen.
    > Stattdessen laufen permanent nur Dokus, weil die ÖR einen Bildungsauftrag
    > haben. Sind Sie zufrieden? (Dieses Beispiel funktioniert auch umgekehrt)
    Tolles Argument. Ich möchte Abends in's Kino. Muss deshalb nun jeder montalich einen Beitrag abdrücken - damit ICH unterhalten werde? Solange dort unabhängig Nachrichten und evt. ein paar Dokumentationen ausgestrahlt werden, habe ich gar nichts gegen die ÖR. Aber ich will die Unterhaltung (und daraus resultierende Unkosten) anderer Leute, die keine anderen Hobbys haben, nicht mitfinanzieren müssen - oder sind Sie bereit, mir meine nächste E-Gitarre und einen neuen Verstärker zu zu finanzieren? Schließlich geht es hier um meine "Grundversorgung". Das Ganze ist hochgradig lächerlich. Ich bezahle für meine Hobbys und meine Unterhaltung, also sollen das die TV-süchtigen Zombies gefälligst auch. Kann ich doch nichts dafür, dass der Großteil der deutschen Bürger sein halbes Leben an der Flimmerkiste verbringt.

    R.I.P. Fisch :-(

  3. Re: finde ich super!

    Autor: lottikarotti 19.12.11 - 14:50

    > ich sage ja auch nur dass ich die haushaltsabgabe gut finde da es meiner
    > meinung nach zu viele schmarotzer gibt die man als ehrlicher bürger mit
    > finanzieren muss.
    Schmarotzer? Ich schaue die Scheiße nicht und soll trotzdem dafür bezahlen? Ehrlicher Bürger? Du lässt dir von deinem geliebten Staat eine Gebühr reindrücken und kannst, selbst wenn du wolltest, nichts dagegen tun. Die einzigen Schmarotzer sind in meinen Augen die ÖR. Aber klar. Als ehrlicher Bürger, der den Mist brav zahlt und konsumiert, ist die Welt ja schön bunt und heile, stimmt's? :D

    R.I.P. Fisch :-(

  4. Re: finde ich super!

    Autor: petameter 19.12.11 - 15:27

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen kann die Politik alles leisten, weil es Leute mit Ihren Ansichten
    > gibt.
    >
    > Dann beantworten Sie mir bitte die zwei Fragen, die ich weiter unten
    > stelle. Danke.
    >
    > Und nun läuft die PR-Maschine seitens der ÖR. Jede Nachricht sagt uns
    > dummen Bürgern, die von nichts eine Ahnung haben, wie toll und gerecht das
    > System sei. Überall sind die Rundfunkpäbste präsent und erzählen uns, dass
    > sich nichts ändert, dass man sogar entlastet wird, dass es sich um ein
    > zukunftsfähiges Modell handelt – wessen Zukunft ist wohl hier
    > gemeint? –, es sei alles im Lot.

    Die, die ihr euch selbst "dumme Bürger" nennt, seid selbst an eurer Dummheit und der damit einhergehenden Unmündigkeit schuld.

    > Aber warum bekommen wir auch heute noch keine Antwort auf diesen beiden
    > Fragen?
    >
    > 1.
    > Warum benötigen wir 23 Fernseh- und 77 Radioprogramme plus Hunderte von
    > Internetauftritten für die Grundversorgung?

    Weil es ein Programm für Nicht-Prekarier geben muss. Nur weil 70% der Pöbelbevölkerung ihr Preko-TV (Pro7, RTL, Sat1 und Co.) schauen, heisst es noch lange nicht, dass der Rest keine Alternative haben darf.

    Es ist eine Frage der geistigen Hygiene, den ÖR in seinem Umfang aufrecht zu erhalten. Dass die Stärkeren (Konsumanteil PR) die Schwächeren (Konsumanteil ÖR) mittragen gehört auch zum Sozialstaat. Schliesslich finanzieren dieselben 30% auch weitestgehend das Sozialsystem für die Merhrheit.

    > 2.
    > Ist es für die Politik wichtiger, 8 Milliarden für Fernsehen und Radio
    > auszugeben, während z. B. viele Schulen marode sind und Einrichtungen für
    > Jugendliche geschlossen werden?

    Ja, eindeutig. Die mediale Versorgung ist in der Informationsgesellschaft ein Grundrecht.

    Dass die Finanzierung der beiden Punkte miteinander rein garnichts zu tun haben, werde ich dir erst garnicht versuchen zu erklären.

    > Wie sehen hier die Prioritäten aus?

    Was hat Priorität: Bildung oder Stromversorgung?
    Merkst'e was? Wahrscheinlich nicht.

    Die Punkte stehen in keinerlei Verbindung.
    In der jetzigen Situation, wo es im internationalen Vergleich eine sehr gute Abdeckung von Jugendeinrichtungen gibt, hat eindeutig die mediale Versorung Prioriät.

    > Ich verstehe, dass man gewisse Infrastrukturen mit Steuern und Gebühren
    > finanziert, aber Rundfunk im 21. Jahrhundert? Fragt sich überhaupt jemand,
    > ob das in diesen riesigen Dimensionen überhaut notwendig ist?

    Ich finde 8 Milliarden sind nicht viel für das, was wir dafür bekommen.

    > Der öffentlich-rechtlich Rundfunk – Ein außer Kontrolle geratener
    > Staat im Staate

    ÖR ist in seinen guten Ausprägungen ein Tropfen auf den heissen Stein der medialen Verschmutzung!
    (Obwohl auch im ÖR 20% Unfug gesendet wird - aber gegen die 99% Unfug im PR ist das vernachlässigbar).

  5. Re: finde ich super!

    Autor: petameter 19.12.11 - 15:33

    noquarter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Meinung finde ich wirklich unglaublich! ARD und ZDF werfen Millionen
    > für Gottschalk, Harald Schmitt & Co aus dem Fenster und meine Tochter (2,5
    > Jahre) bekommt nicht mal einen Kindergartenplatz, damit meine Frau endlich
    > wieder arbeiten kann... Danke!

    Die ARD hat rein garnichts mit der Finanzierung von Kindergartenplätzen zu tun.

    > Reicht denn nicht ein öffentlicher TV und Radio Sender? Scheinbar nicht!

    Natürlich nicht. Wie soll _ein_ Radiosender die Bevölkerung bedienen? Wie sollen die redaktionellen Unterschiede und Standpunkte gewährleistet sein, sowie der Bildungsauftrag erfüllt werden?

    > Was passiert eigentlich wenn man sich die 17 Euro mehr nicht leisten kann?

    Dann musste halt mal auf das nächste Jamba-Abo verzichten, oder futterst mal paar weniger Gummibärchen, Chips oder Burger. Jeder tätigt in jedem Monat mindestens eine Ausgabe, die nicht besonders wichtig oder sinnvoll ist, an denr man sparen könnte.

  6. Re: finde ich super!

    Autor: Affenkind 19.12.11 - 15:41

    chrisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lape schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So zahle ich nicht mehr für die 30% der deutschen Schmarotzer mit die
    > sich
    > > nicht angemeldet haben! Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.
    > > An alle Nichtzahler mit Endgerät selber Schuld. Alle Nichtzahler ohne
    > > Geräte kann sich bei ersteren bedanken.
    > > Ich finde das gut!
    >
    > Korrekt!
    >
    > Würde sich eh jeder korrekt Anmelden und Zahlen, gäbe es ja keinen Grund
    > das Finanzierungsmodell zu ändern.
    >
    > Außerdem war ich auch noch nie Arbeitslos und muss trotzdem Arbeitslosen
    > Geld abdrücken, so es es aber im Sozialstaat, und da bin ich froh drum. Nur
    > halbwegs fair muss es sein!
    +1
    Die sich darüber aufregen, sind genau die Art von Leuten die hier auch zum weinen anfangen, wenn sie einen Brief erhalten weil sie illegal Games runterladen. Ohhhhh die Welt ist ja soooo gemein und ungerecht zu uns!

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  7. Re: finde ich super!

    Autor: Albi 19.12.11 - 15:47

    Was schaust Du denn sonst an? Der Mist der ÖR ist immer noch um einiges besser als der Mist der auf den Privaten läuft. Und wenn doch mal was gutes auf den Privaten läuft wird es durch die ständige Werbung kaputt gemacht.

  8. Re: finde ich super!

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 19.12.11 - 15:48

    Eiszapfen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja! Weil 1 Sender nicht ausreicht um dem gesamten Bildungs-
    > und Informationsauftrag zu erfüllen. Ein ganz simples Beispiel:
    > Verkehrsnachrichten. Und die Situation, wir haben
    > deutschlandweit nur einen Radiosender. Möchten Sie sich in
    > Schleswig-Holstein 2 Std. lang die Staus vor den Alpen
    > anhören?

    Das Beispiel hinkt auf beiden Beinen, auf allen vier Beinen, wenn's ein Tier werden sollte. ;-)
    Regionale Sendeanteile wie Wetter- und Verkehrsmeldungen oder stark regionsspezifische Beiträge können inhaltlich ansonsten einheitlicher Programme nach wie vor regional zusammengestellt werden. Dafür braucht man keine eigenen Sender, sondern nur regional unterschiedlich belegte Sendezeit, für die zu füllen man keine ganzen Landesmedienanstalten, sondern lediglich Regionalstudios überschaubarer Größe und Dichte bräuchte.

    > Wieder ja und ja. Wenn man sich nur auf die Privaten
    > verlassen würde, wären vermutlich alle Menschen in
    > Deutschland hirngewaschen mit der offenen und
    > verdeckten Werbung und völlig verblödet, da außer
    > gestellten Reality-Soaps, niveaulosen Hollywoodstreifen
    > und Kochshows nichts weiter gezeigt wird.

    Nun wäre nur noch zu klären, inwiefern vergleichbare Sendeformate bei den öffentlich-rechtlichen wertvoller sind als bei den privaten Sendern. Dümmliche Soaps, debile Spielshows, Musiksendungen für die Schunkel-Fraktion, seichte Familien- und Krimiserien und die berüchtigten Romantik-Schmonzetten gibt es zunehmend auch im ÖR-Rundfunk und sie sind überall gleich dämlich. Nur dass sie bei den Privaten ausschließlich werbefinanziert sind, also sich der Konsum - so er denn stattfindet - selbst tragen muss.

    > Das ist der einzige Punkt, in dem ich Ihnen zustimme. Ein
    > schlankerer Apparat wäre hier angebrachter. Aber nachdem
    > die ganzen GEZ-Spitzel nun obsolet werden (weil jeder
    > zahlen muss), hoffe ich auf eine baldige Reform.

    Darin sind wir uns einig. Die Forderung nach lediglich einem Fernseh- und Radiosender für die ganze Bundesrepublik halte ich auch für überzogen, aber eine gründliche Entrümpelung wäre dennoch nötig. Leider ist der ÖR-Rundfunk inzwischen ein etabliertes System, von dem etliche Leute sehr gut zehren, die den Einfluss haben, das System am Laufen zu halten.
    Die Gebühreneinzugszentrale ist jedoch nur ein kleiner Teil davon und dürfte der einzige sein, der ein wenig verschlankt wird, aber den Gebühreneinzug trotzdem weiter vornehmen soll - was in sofern Unfug ist, weil man auch gleich zu einer Art "Bundesmediensteuer" hätte wechseln können, die ganz normal mit eingezogen werden könnte. Davon könnte dann auch gleich der hier immer wieder fälschlich als Kontrastbeispiel herangezogene Bildungssektor profitieren, wenn nämlich bildungsrelevante Rundfunkinhalte damit ebenfalls abgedeckt werden.
    Dessen ungeachtet denke ich nicht, dass sich durch die Haushaltsabgabe an den sonstigen Strukturen oder gar an den Inhalten etwas ändern wird.

    Nein, der ÖR braucht einen gründlichen und kompromisslosen Hausputz ohne Rücksicht auf Personalien oder Formate. Das Ganze muss zurück zum Grundgedanken mit der modifikation, dass es inzwischen privaten Rundfunk gibt, mit dem man nicht konkurrieren können muss, sondern den es um die Bereiche zu ergänzen gilt, in denen dieser schwächelt: Umfassende, seriöse und unbeeinflusste Nachrichten. Bildung. Kultur und Sport mit Schwerpunkt auf den Bereichen, die nicht bereits (kommerzialisierte) Breitenwirkung haben und daher im privaten Rundfunk ausreichend berücksichtigt werden.

    Unterhaltung hat darin - wenn überhaupt - nur im Bereich des kleinsten gemeinsamen Nenners Platz, also in dem Bereich, bei dem zumindest ein minimales Interesse bei jedem Bundesbürger anzunehmen ist. ODER eine strenge Regelung, der gleiche Anteile an Sendezeit für alle Unterhaltungsformate vorsieht; auf gut deutsch: Ja, ich muss beispielsweise das Musikantenstadl und Konsorten tolerieren, weil andere Bundesbürger es mögen, aber dass diese Klientel bisher gar nichts tolerieren muss, was meiner Klientel gefallen würde, weil es das gar nicht gibt, ist nicht in Ordnung. Und nein, dabei geht es nicht um Zuschauerzahlen und -anteile, deren Berücksichtigung hat im ÖR grundsätzlich nichts verloren.

  9. Re: Wer schmarotzt denn in Wahrheit?

    Autor: book 19.12.11 - 15:50

    SunnyS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann zwischen dem ÖR und den privaten keinen nennenswerten Unterschied
    > entdecken.

    Echt nicht? Für mich ist der klar erkennbar.

  10. Re: finde ich super!

    Autor: gez-boykott 19.12.11 - 15:51

    An den Affen:

    Erst einmal das hier lesen: ÖRR im 21. Jahrhundert

    Was würdest du sagen, wenn ich behaupte, dass du der Schmarotzer bist? Du bezahlst für deinen Luxus minimal, weil viele anderen zwangsverpflichtet werden.

    Stell den Scheiß auf Smartcard um und das Problem ist gelöst: Deine "Schmarotzer" können nicht mehr kostenlos gucken und du musst auf deine Programme nicht mehr verzichten Wo ist das Problem?

    Aber Leute als Schmarotzer zu bezeichen, während man selbst ein Nutznießer ist, ist wirklich dreist von dir.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.11 15:53 durch gez-boykott.

  11. Re: finde ich super!

    Autor: petameter 19.12.11 - 16:43

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Haushaltsgebühr muss jeder zahlen, auch Menschen, die kein
    > Rundfunkgerät besitzen. Die Höhe soll pro Haushalt bei monatlich 17,98 Euro
    > liegen. Damit soll die Nutzung von Fernsehen, Hörfunk, Telemedien, Computer
    > und Autoradio der Haushaltsmitglieder abgedeckt sein. Wer bisher nur 5,76
    > Euro für die reine Nutzung eines Radios oder 5,52 Euro für einen
    > internetfähigen PC zahlt, wird auf 17,98 Euro im Monat heraufgestuft. Wer
    > schon Radio und Fernseher angemeldet hat, zahlt weiter 17,98 Euro.
    >
    > Ich finde das eine bodenlose Frechheit und eine absolute Abzocke.

    Diese Stammtisch-Sprüche sind doch immer wieder erheiternd und offenbaren zudem das Niveau des Autors.

    > Hauptsache das Bruttosozialprodukt ist hoch, aber die Bürger bekommen davon
    > nichts, dafür zieht man ihnen noch das Geld aus der Tasche.

    Da scheinst du etwas nicht ganz verstanden zu haben. Das Bruttosozialprodukt ist hoch, weil "die Bürger" viel verdienen. Würden wir Bürger also nicht viel verdienen, wäre das Bruttosozialprodukt nicht hoch.

    > Gut, dann werde ich Konsumfaul und trag nicht mehr viel der Wirtschaft bei.
    > Selbst schuld, scheiß Kapitalistenstaat hier!

    Das tust du offensichtlich ohnehin nicht.

  12. Re: finde ich super!

    Autor: gez-boykott 19.12.11 - 16:47

    petameter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Diese Stammtisch-Sprüche sind doch immer wieder erheiternd und offenbaren
    > zudem das Niveau des Autors.

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen...

  13. Re: finde ich super!

    Autor: petameter 19.12.11 - 17:07

    gez-boykott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > petameter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Diese Stammtisch-Sprüche sind doch immer wieder erheiternd und
    > offenbaren
    > > zudem das Niveau des Autors.
    >
    > Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen...

    Da ist aber einer schlagkräftig :-)
    Hättest auch einen von denen bringen können:

    "Alle Wege führen nach Rom."
    "Alte Liebe rostet nicht."
    "Alter schützt vor Torheit nicht."
    "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben."

    Grüße.

  14. Re: finde ich super!

    Autor: ChMu 19.12.11 - 20:57

    SunnyS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte aus den Ausführungen in diesem Thread herausgelesen zu haben,
    > dass die meisten Zahlen würden, wenn die Gelder:
    >
    > - gerecht
    > - sinnvoll
    > - fördernd
    >
    > verteilt würden.
    > Ich habe ein Problem damit, dass wir Sendungen und Sender bezahlen, die wir
    > nie verlangt haben. Mittlerweile ist die ARD so weit, dass sie die
    > Sendungen der privaten kopiert. Ja warum soll ich mir denn das Plagiat der
    > ARD anschauen, wenn ich das miese Original sehen könnte ...

    Die ARD, ich nehme an Du meinst "das Erste" ist eins von 23 Sendern und kann wohl kaum als Plagiat zu den Privaten angesehen werden.
    >
    > Die ARD dreht (oder lässt drehen) im großen Maße Filme, die sie
    > anschließend noch auf DVD verkaufen will. Ja wie oft sollen wir denn noch
    > dafür bezahlen.

    Gar nicht, Du kannst die Filme schliesslich uneingeschraenkt aufnehmen, dann brauchst Du die DVD nicht zu kaufen, musst aber in Recording Equipement investieren. Bei den Privaten ist das teilweise im HD Bereich schon nicht mehr moeglich, nach der analog Abschaltung wollen die das ja auch bei den SD Sendern verhindern. Dafuer gibts aber auch kaum was zum Aufnehmen dort.

    > Dir ÖRs schmeißen das Geld vorn und hinten raus und sind nicht mal in der
    > Lage, ein anständiges, modernes, bildendes Programm zu gestalten.

    Was waere denn ein anstaendiges, bildendes Programm? Und wer von den Privaten, welche NOCH mehr Geld zur Verfuegung haben (dank der Werbung welche wir alle scheinbar gerne bezahlen) bietet so etwas?
    >
    > Ich zitiere gerne noch einen ehemaligen Kollegen von mir:
    >
    > Warum ist die BBC in der Lage mit dem halben Etat ein doppelt so gutes
    > Programm zu produzieren ?

    Die BBC betreibt nicht 23 Sender und fast 100 Radio Stationen, sondern 10 TV Sender, davon 4 nur halbstags (die beiden Kinder Kanaele wechseln sich mit BBC 3+4 ab) einen Kanal aus dem Parlament, automatisiert, einen "best of" mit BBC HD und einen Simulcast mit wenig eigenem Content mit BBC1 HD. Eigene, Voll Sender sind nur BBC 1+2, BBC News domestic, 3+4 im Wechsel mit den Kinderkanaelen,und BBC Alba fremdsprachig. Die kommerziellen Sender BBC America, BBC World mit learning ect kosten extra und werden durch Satellite und Cable Abos weltweit finanziert. Dazu kommen 6 Radio Kanaele und knapp 40 lokal Studios, welche zT mit einer Besetzung von unter 20 Mann auskommen oder auch gar keine Besetzung haben, dh es faehrt jemand hin sollte dort was wichtiges passieren.
    Die BBC verfuegt ueber 5+ Mrd Pfund, kommerzielle Abenteuer eingerechnet fast 6 Mrd Euro.
    Geht es also nach dem Geld und der reinen Quantitaet, stehen die deutschen oeffentlich rechtlichen, welche nach dem Vorbild der BBC aufgebaut wurden, gar nicht schlecht da.

  15. Re: finde ich super!

    Autor: turageo 19.12.11 - 22:42

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das gut!

    Ich nicht... das hat mehrere Gründe:

    a) dazu müssten sich die ÖR erstmal ihr Geld verdienen. Ihrem Staatsauftrag kommen die Herrschaften nämlich auch nicht mehr so wirklich nach. Objektivität? Fehlanzeige! Es wird nur der aktuellen Herrscherpartei nach dem Mund gefaselt. Unterhaltung? Größtenteils seichtes Soapprogramm und Spielfilme, die ich aber auch auf den Privatsendern haben kann (ohne Gebür). Informationen? Wenns hoch kommt, gefilter, wenn nicht wird was Relevantes weggelassen (Websperren, VDS, "Killerspiele"-Berichterstattung,...) Wenn so Grundversorgung aussehen soll, dann kann ich da auch drauf verzichten.

    b) Duale Finanzierung: die ÖR scheinen wohl allein von der Gebühr noch nicht genug Geld zu beziehen, sondern müssen sich zusätzlich über Werbung mitfinanzieren. Entweder... oder... meiner Meinung nach.

    c) Wie bereits von anderer Seite kritisiert wird, braucht nicht jeder Mensch (gerade im Internetzeitalter) die ÖR zur Grundversorgung und manche möchten auch gar kein Fernsehen. Diese Leute werden durch die Haushaltsabgabe gezwungen für etwas zu zahlen, dass sie evtl. nicht mal nutzen könnten. Das sich diese Abgabe nach Einführung nicht wieder einfach so abschafft, sieht man am Beispiel vom Soli - der ist uns auch erhalten geblieben (obwohl gegenteiliges versichert wurde).

    d) Geht es letzten Endes nicht darum, die medial informative Grundversorgung des Volkes zu gewährleisten, sondern die finanzielle Grundversorgung der Intendanten und Geldsäckel in den oberen Etagen der ÖR.

    e) Wer meint, die Abgabe würde sinken, muss die letzten Jahrzehnte ÖR einfach mal verschlafen haben. Wann sind die Beiträge JEMALS gesunken? Die sind wie die ZPÜ: mehr, mehr, mehr, MEHR, MEHR, MEHR...

    f) Braucht kein Mensch für jedes Bauerndorf einen ÖR Sender oder gar Internetauftritt. Es kann nicht sein, dass sich die ÖR entschließen (vermutlich aufgrund von sinkenden Einschaltquoten) Internetauftritte zu gestalten und der dumme Bürger darf das dann mitzahlen. Wenn man eine solche Entscheidung trifft, muss man das auch mit vorhandenen Mitteln umsetzen können. Müssen andre Firmen ja auch...

    g) Schau ich persönlich überhaupt keine ÖR, nicht mal ansatzweise, da dort für mich nichts Interessantes mehr läuft. Radio hör ich ebenfalls nicht, da mir nach spätestens ner 1/4 Stunde Autofahrt auf den Keks geht. Also was will ich damit? Sollen die Damen und Herren doch das gleiche Prinzip wie Sky anwenden. Wer's will, bezahlt's und kann dann gucken. Wie gesagt, das Schlagwort "Grundversorgung" halte ich persönlich für ein überholtes Modell in Zeiten des Internetzeitalters. Hierzu dürfte imho keinerlei Einflussnahme durch die Politik stattfinden, was jedoch nicht der Fall ist, wer die Tagesschau schon einmal objektiv und genau verfolgt hat.

    MfG

  16. Re: finde ich super!

    Autor: muhzilla 20.12.11 - 11:39

    Willkürliche Zahlen und Einschätzungen. Ich seh nicht ein, dass ich für deinen Luxus der 23 ÖR TV-Sender zahlen soll. Ich würde dir genau 1 Hauptprogramm und ein Händchen regionaler Sender mitbezahlen, damit ist die GRUNDversorgung dann auch abgedeckt. Deine teuren Moderatoren, teuer eingekaufte Sportevents, Volksmusik, Gameshows, Boulevardmagazine kannst du gefälligst selbst bezahlen, wenn es dir so wichtig ist.

  17. Re: finde ich super!

    Autor: muhzilla 20.12.11 - 11:42

    Bildungsauftrag? Bei Musikantenstadl, Wetten Dass, Leute Heute, Verbotene Liebe, Tatort, Marienhof, Lindenstraße, Fußballwm/em, Leichtathletik, Wintersport, ..., bildest du dich? Oder meinst du Rangas Fünfminutensendung?

  18. Re: Wer schmarotzt denn in Wahrheit?

    Autor: muhzilla 20.12.11 - 11:45

    Ja, an den Senderlogos wahrscheinlich, ne? ...

  19. Re: Wer schmarotzt denn in Wahrheit?

    Autor: book 20.12.11 - 14:23

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, an den Senderlogos wahrscheinlich, ne? ...

    Du bist auch der Meinung, dass es keinen qualitativen Unterschied zwischen ÖR und Privat gibt?

  20. Re: finde ich super!

    Autor: lottikarotti 21.12.11 - 11:12

    > Was schaust Du denn sonst an?
    Du gehst grundsätzlich davon aus, dass alles und jeder seine Freizeit vor der Flimmerkiste verbringt - oder wie darf man diese Frage deuten? Verzeihung, aber ich besitze keinen Verblödungsapparat. Aber um deine Frage zu beantworten: wenn ich mir etwas "anschauen" möchte, gehe ich in's Theater, in ein Museum oder fahre in ein Land meiner Wahl und genieße die "echte" Welt. Unterhaltung verschaffe ich mir bspw. durch meine E-Gitarren, spannende Bücher oder (mittlerweile eher selten) gute Filme.

    > Der Mist der ÖR ist immer noch um einiges besser als der Mist der auf den Privaten läuft.
    Letztlich ist beides Mist. Wer sich bspw. "weiterbilden" möchte, holt sich Bücher oder - noch besser - passt in der Schule/ Uni auf. Die meisten TV-Zombies wissen nach 2 Minuten doch gar nicht mehr, worum es in der letzten Dokumentation überhaupt ging. Für die ist das reine Unterhaltung - Augen auf, Gehirn aus und es fühlt sich trotzdem "sinnvoll" an.

    > Und wenn doch mal was gutes auf den Privaten läuft wird es durch die ständige Werbung kaputt gemacht.
    Probier es einfach mal ohne die Flimmerkiste :-)

    R.I.P. Fisch :-(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Internet im Flugzeug: Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi
        Internet im Flugzeug
        Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi

        Normalerweise müssen WLAN-Geräte im Flugzeug bis zum Erreichen einer gewissen Flughöhe ausgeschaltet oder im Flugmodus bleiben. Die Billigfluggesellschaft Norwegian ermöglicht nun die Nutzung über die gesamte Zeit an Bord.

      2. Interview Ancestors: "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"
        Interview Ancestors
        "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"

        Der Spielentwickler Patrice Désilets gilt als ein Erfinder der Serie Assassin's Creed, jetzt arbeitet er an Ancestors: The Humankind Odyssey. Golem.de hat mit ihm über das Spiel und die Evolution gesprochen - und über den Epic Games Store.

      3. Retro-Optik: Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten
        Retro-Optik
        Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten

        Der schwedische Motorradhersteller Regent Motorcycles will sein kürzlich vorgestelltes Regent No.1 für rund 9.500 Euro ab Mai 2020 verkaufen. Das Elektromotorrad erinnert an Modelle aus den 50er Jahren, ist jedoch mit moderner Technik ausgerüstet.


      1. 08:58

      2. 08:15

      3. 08:03

      4. 07:56

      5. 23:55

      6. 23:24

      7. 18:53

      8. 18:15