Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch…
  6. Thema

finde ich super!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: finde ich super!

    Autor: mla.rue 22.12.11 - 10:26

    Wenn ich mich jetzt als nicht TV/Radio Besitzer bei jemand bedanken darf, dann wohl bei dir, wo du wohl ohne zu Murren seit Jahren dem ÖR System Geld ungefragt in den Rachen schiebst.

    Die "Schwarzseher" die bisher GEZ Schutzgeld nicht entrichtet haben sind solche, die diese 18 EUR gar nicht zur Verfügung haben (so Berufsgruppen wie Friseure mit 500EUR/Monat u.ä.... alle die über 1000/Monat verdienen, die kümmern die 18 EUR herzlich wenig und zahlen nur um ihre RUhe zu haben).

    Wenn ich mir dann anschaue was von diesem Geld bezahlt wird... Günther Jauch mit 4000EUR/Minute, H. Schmidt mit 8Millionen/Jahr... diese eine Fußballtuss-Reporterin, was hat die nochmal gekriegt, 500.000?

    Bist wohl einer der ÖR Schmarotzer... kein WUnder, daß dir die Haushaltsabgabe zusagt.

  2. Re: finde ich super!

    Autor: mla.rue 22.12.11 - 10:36

    .... man überzieht um etwas aufzuzeigen, so eine grenzenlose, sinnlose extremum Überziehung zeigt hier gar nichts, du gehst von 23TV und 77Radiosendern runter auf 1 und hälst dich wohl für witzig oder neunmalschlau?

    3 Hauptsender (Kultur, Bildung, Entertainment)
    paar Regionalsender (wie wir sie jetz schon haben, mehr brauchtsn icht... NDR, WDR, B3, H3, MDR, RBB)

    dazu 1 bis max 2 Radiosender pro Bundesland und alles ist abgedeckt, AUSREICHEND.

    Ja beim 2tens werden Äpfel und Birnen verglichen, dummerweise ist aber auch beides Obst. Ja die Bildung hat ein eigenes Budget das höher ist, wenn man sich dann aber anschaut, dass um lächerliche 5Mrd höher ist als das des ÖR wird einem Angst und Bange, insbesondere wenn man sich anschaut wohin die 8Mrd des ÖR verschwinden (z.B. 8 Millionen für Harald Schmidt).

    > Wieder ja und ja. Wenn man sich nur auf die Privaten verlassen würde, wären
    > vermutlich alle Menschen in Deutschland hirngewaschen mit der offenen und
    > verdeckten Werbung und völlig verblödet, da außer gestellten Reality-Soaps,
    > niveaulosen Hollywoodstreifen und Kochshows nichts weiter gezeigt wird.

    öhem sorry hallo wo lebst du? WO genau in welcher Sparte gibt uns der ÖR besseres als die Privaten? NIRGENDS. Gleich sinnfreie Nachrichten (0 Recherchiert, aber zig Millionen für Auslandkorrespondenten bezahlt), gleiche sinnfreie Verdummung durch Soaps etc.. Das Einzige wo der ÖR mal was brauchbares macht ist z.B. Musikantenstadl und ähnliches Zeug, weils von den privaten nicht abgedeckt wird. Bei allem anderne geben sich ÖR und die Privaten nichts.

  3. Re: finde ich super!

    Autor: gez-boykott 22.12.11 - 11:22

    In Zeiten des Internets braucht keine Mensch einen Regionalsender.

  4. Re: finde ich super!

    Autor: lottikarotti 22.12.11 - 11:30

    > 3 Hauptsender (Kultur, Bildung, Entertainment)
    > paar Regionalsender (wie wir sie jetz schon haben, mehr brauchtsn icht...
    > NDR, WDR, B3, H3, MDR, RBB)
    Unterhaltung und Bildung kannst du streichen. Wer sich bilden will, sollte zu einem Buch greifen oder in der (maroden) Schule aufpassen. "Unterhaltung" ist für jeden anders definiert. Ich zwinge auch niemanden, mir meine Konzert-Tickets zu bezahlen, bloß weil diese Form von "Unterhaltung" für mich ein Grundbedürfnis darstellt. Nachrichten/ wichtige Informationen reichen vollkommen - außer man ist ein TV-Zombie.

    > dazu 1 bis max 2 Radiosender pro Bundesland und alles ist abgedeckt,
    > AUSREICHEND.
    Radiosender, gerade für Autofahrer sind natürlich wichtig. Einer pro Bundesland aber völlig ausreichend. Ich persölich informiere mich via Internet (am Smartphone) über den Verkehr. Das Radio ist bei mir schon gänzlich abgelöst und wird nur noch für die eigene Musik (per USB) verwendet.

    > Ja die Bildung hat ein eigenes Budget das höher ist, wenn man
    > sich dann aber anschaut, dass um lächerliche 5Mrd höher ist als das des ÖR
    > wird einem Angst und Bange, insbesondere wenn man sich anschaut wohin die
    > 8Mrd des ÖR verschwinden (z.B. 8 Millionen für Harald Schmidt).
    Richtig. Deshalb weg damit. Das Geld kann definitiv besser genutzt/ investiert werden.

    > öhem sorry hallo wo lebst du? WO genau in welcher Sparte gibt uns der ÖR
    > besseres als die Privaten? NIRGENDS. Gleich sinnfreie Nachrichten (0
    > Recherchiert, aber zig Millionen für Auslandkorrespondenten bezahlt),
    > gleiche sinnfreie Verdummung durch Soaps etc.. Das Einzige wo der ÖR mal
    > was brauchbares macht ist z.B. Musikantenstadl und ähnliches Zeug, weils
    > von den privaten nicht abgedeckt wird. Bei allem anderne geben sich ÖR und
    > die Privaten nichts.
    TV ist grundsätzlich Mist und dient - mittlerweile - lediglich der Unterhaltung. Frag doch mal ein paar Leute auf der Straße, wie unsere Kanzlerin heißt.. oops, die schauen wohl doch nicht so oft die ach so wichtigen Nachrichten. Und der verblödete Teil der "Harzler" (nicht alle sind freiwillig arbeitslos) bleiben ohnehin bei den privaten Sendern hängen.

    Wer also "braucht" (und ich meine "braucht"!) diesen Mist wirklich?

    R.I.P. Fisch :-(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.11 11:32 durch lottikarotti.

  5. Re: finde ich super!

    Autor: HSK 22.12.11 - 15:40

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So zahle ich nicht mehr für die 30% der deutschen Schmarotzer mit die sich
    > nicht angemeldet haben!

    Für was sollen denn diese "Schmarotzer" zahlen? Für oft miesen, sorry gelenkten Journalismus?


    > Vielleicht sinken nun auch die Abgaben.


    Klar, werden sie und in 2 Tagen kommt der Weihnachtsmann und 2013 darf das "Volk", eher die Untertanen, dann wieder ein, sorry 2 Kreuzchen machen damit sie das Gefühl haben in einer "Demokratie" zu leben.


    > An alle Nichtzahler mit Endgerät selber Schuld. Alle Nichtzahler ohne
    > Geräte kann sich bei ersteren bedanken.
    > Ich finde das gut!


    Ich ehrlich gesagt auch - ich beobachte mit Interesse was alles gemacht wird, wie sehr das Volk im Netz und an den Stammtischen jammert, aber niemand geht wirklich ernsthaft auf die Straße; auch die Linke, die Grünen, die SPD nicht.

    Was werden die Deutschen sonst noch alles hinnehmen?
    Kommt bald eine Springer-/Bertelsmann-Steuer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  4. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 2,99€
  3. (-75%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.

  2. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.

  3. Nach Kartellamtskritik: Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern
    Nach Kartellamtskritik
    Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern

    Das Onlinekaufhaus Amazon ändert auf Druck des Bundeskartellamts seinen Umgang mit Händlern, die über Marketplace ihre Produkte verkaufen. Im Gegenzug wird ein sogenanntes Missbrauchsverfahren eingestellt.


  1. 08:47

  2. 08:32

  3. 07:53

  4. 07:36

  5. 07:15

  6. 20:10

  7. 18:33

  8. 17:23