1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDTV per Antenne: ARD und ZDF…

Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: dabbes 18.09.13 - 19:51

    Können die per T2 übetragenen Bilddaten auch für höhere Auflösung ausgetrahlt werden, oder übersteigt das die Sendekapazität.

    Oder steht dann T3 schon bevor ?

  2. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: Arcardy 19.09.13 - 00:39

    Ich nicht, mein Röhrenfernseher läuft und läuft und läuft ...

  3. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: H2drux 19.09.13 - 01:42

    Schön für dich.
    Ich erfreu mich an einem Full-HD 50 Zöller, der läuft auch. ;)

  4. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: booyakasha 19.09.13 - 06:28

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Können die per T2 übetragenen Bilddaten auch für höhere Auflösung
    > ausgetrahlt werden, oder übersteigt das die Sendekapazität.
    >
    > Oder steht dann T3 schon bevor ?


    Da hat wohl jemand einen Blick zu tief in seine Kristallkugel geworfen.
    Bitte beantworte mir folgende Frage: Mit welcher Auflösung werden ARD und ZDF derzeit ausgestrahlt?

  5. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: Andre S 19.09.13 - 07:28

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Können die per T2 übetragenen Bilddaten auch für höhere Auflösung
    > ausgetrahlt werden, oder übersteigt das die Sendekapazität.
    >
    > Oder steht dann T3 schon bevor ?


    Das normale Fernsehprogramm ist derzeit noch nichtmal annähernd flächendeckend Full-HD, von 4K ganz zu schweigen.

    Klar gibs die Technik aber nur schleichend die Filme/Spiele/Medien die dies unterstützen, die Speichermedien für 4K Filme sind auch noch zu neu/teuer und noch in der Entwicklung.

    Auch wenn es die Glotzen gibt, es müssen noch vielzuviele Probleme beseitigt werden um überhaupt mal auf 4K zuzugehen, geschweige denn das nötige Geld das jeder normalbürger seine Glotze umrüstet und sich der Aufwand für die TV Anbieter lohnt.

    Fazit:
    Ich sehe noch nichtmal annähernd durchgesezte / sinnvoll nutzbare 8K Technologie in 2020, eher 2035~

  6. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: violator 19.09.13 - 08:40

    Ja aber nur in der Mitte. Oben und unten ist alles schwarz. :D

  7. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: booyakasha 19.09.13 - 09:39

    Ich löse mal eben auf:
    ARD, ZDF, 3Sat, WDR, NDR, BR, ORF, SRF und wie sie alle heissen senden derzeit in 720p. Weder FullHD noch 1080i.
    Witzig wie viele nach immer mehr Pixeln schreien und selbst nicht bemerken, dass sie derzeit noch nicht die volle Auflösung Zuhause haben.
    Das ist pures Nerd-geflame was zu absolut kontraproduktiven Shitstorms führt die wiederum den marketingtechnischen Weg für Unsinnige Entwicklungen ebnet.

  8. Re: Bis 2020 hat man 8 K Bildschirme

    Autor: ThorstenMUC 19.09.13 - 10:00

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich löse mal eben auf:
    > ARD, ZDF, 3Sat, WDR, NDR, BR, ORF, SRF und wie sie alle heissen senden
    > derzeit in 720p. Weder FullHD noch 1080i.

    Wobei mir 720p auch besser gefällt, als 1080i... 1080p wäre natürlich das beste aus beiden.

    Allerdings merke ich aus normalem Betrachtungsabstand (3,5m) auf meinem 42" den Unterschied zwischen 720p und 1080p nicht mehr, so dass ich da aktuell kein Bedürfnis nach noch mehr Auflösung habe.
    Das Geld habe ich eben lieber in einen neuen A/V-Receiver investiert.

    Bevor 4k für mich relevant wird brauche ich eine größere Wohnung, um einen Fernseher deutlich größer 42" nutzen zu können.

    Von daher bezweifle ich mal 8k in 2020... 4k stellt die Technik aktuell schon vor genug Herausforderungen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht