Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDTV per Antenne: ARD und ZDF…

Warum hinkt Deutschland hier hinterher?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum hinkt Deutschland hier hinterher?

    Autor: Potty 19.09.13 - 11:02

    Im Vereinigten Königreich gibt es seit 2009/2010 sämtliche Sender in DVB-T2. Viele andere Länder nutzen schon DVB-T2 im Regelbetrieb. Was läuft bei uns eigentlich falsch?

  2. Re: Warum hinkt Deutschland hier hinterher?

    Autor: Kay Macke 19.09.13 - 11:17

    Richtig! In Fernostasien - ich glaube Südkorea und Japan - machen die das schon seit fast 10(!) Jahren. "Hinterherhinken"? Ich glaube eher, dass da sich die großen Telkos massiv gesträubt haben um noch bequem auf alte Art abzusahnen. Mobiles TV war schon also lange möglich.

  3. Re: Warum hinkt Deutschland hier hinterher?

    Autor: format 19.09.13 - 12:38

    In Österreich auch schon seit einiger Zeit: www.simplitv.at

  4. Re: Warum hinkt Deutschland hier hinterher?

    Autor: Potty 19.09.13 - 14:50

    Kay Macke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig! In Fernostasien - ich glaube Südkorea und Japan - machen die das
    > schon seit fast 10(!) Jahren. "Hinterherhinken"? Ich glaube eher, dass da
    > sich die großen Telkos massiv gesträubt haben um noch bequem auf alte Art
    > abzusahnen. Mobiles TV war schon also lange möglich.

    Stimmt. Was zur folge hat, das Deutschlandweit nicht mal überall alle Privatsender auf DVB-T zu finden sind. Warum auch? Mit Gängelungssystemen mittels CI+ und HD+ lässt sich ja gleich doppelt abkassieren. Werbung + Nutzungsgebühr. Was die Öffentlich-Rechtlichen mit GEZ aka Rundfunkbeitrag schon per Gesetz lange können, könen die Privaten jetzt auch. Hier bedient man sich an "innovativen" Technologien die dem Kunden schaden und nur den Sendern nutzen. Man könnte ja stattdessen auch mal auf wirkliche Innovationen und attraktiveres Programm setzen.

    http://xxhdplusxx.wordpress.com/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. SAACKE GmbH, Bremen
  4. PTV GROUP, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. 219,00€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Hoversurf: Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter
    Hoversurf
    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

    Ein Quadrocopter, auf dem der Pilot sitzt wie auf einem Motorrad: Scorpion-3 ist ein Ein-Mann-Fluggerät, das das russische Unternehmen Hoversurf entwickelt hat. Das Hoverbike kann fliegen - doch Pilot und Zuschauer sollten vorsichtig sein.

  2. Rubbelcard: Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf
    Rubbelcard
    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

    Noch läuft die Gratisphase für die verschlüsselten Inhalte des neuen Antennenfernsehens DVB-T2. Rubbelkarten für Freenet TV sollen dennoch schon verkauft werden. Sie werden fest mit der Gerätenummer verbunden.

  3. Nintendo: Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
    Nintendo
    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

    Der Speicher der Nintendo Switch hat eine Kapazität von 32 GByte. Das vom Datenvolumen größte bekannte Spiel benötigt 32 GByte und würde somit als Download nicht auf die Konsole passen - allerdings gibt es eine Lösung.


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13