Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hide My Ass: VPN-Dienst…

iranische Proxys

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iranische Proxys

    Autor: Hannes_bln 25.09.11 - 17:18

    Zukünftig sollten dann bspw. politische Aktivisten doch eher auf iranische Proxys setzen, da deren Aktivitäten eventuell auch gegen britisches (oder deutsches?) Recht verstoßen, aber vermutlich nicht gegen Iranisches. (oder am besten gleich TOR)
    Jedenfalls ein großers Hurra auf die, zumindest uns, nicht zensierenden staatlichen Stellen im Iran.

    was zum Schmunzeln:
    http://www.spreelichter.info/audio/WochenJingle_Censorship_made_in_Germany-427.html

  2. Re: iranische Proxys

    Autor: malachi54 25.09.11 - 19:56

    das ist eine sehr schlaue herangehensweise.
    gute idee.
    +1

  3. Re: iranische Proxys

    Autor: Threat-Anzeiger 26.09.11 - 00:25

    Hannes_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zukünftig sollten dann bspw. politische Aktivisten doch eher auf iranische
    > Proxys setzen, da deren Aktivitäten eventuell auch gegen britisches (oder
    > deutsches?) Recht verstoßen, aber vermutlich nicht gegen Iranisches. (oder
    > am besten gleich TOR)
    > Jedenfalls ein großers Hurra auf die, zumindest uns, nicht zensierenden
    > staatlichen Stellen im Iran.
    >
    > was zum Schmunzeln:
    > www.spreelichter.info

    grossartige idee, das problem dabei ist nur, dass dir mit iranischer IP auf jeder zweiten seite ein "We don't do business with Irani people due to whatever US regulations" entgegenschlägt.

    abgesehn davon sind proxies ungeeignet, weil Flashinhalte eigene Proxy-einstellungen benötigen

  4. Re: iranische Proxys

    Autor: Hannes_bln 26.09.11 - 08:02

    Auch wenn Ironie (hier mit Sarkasmus gepaart) manchmal etwas schwer zu erkennen ist, so denke ich ist es in diesem Fall dennoch möglich... :-/

  5. Re: iranische Proxys

    Autor: Der Kaiser! 26.09.11 - 15:46

    >> Zukünftig sollten politische Aktivisten doch eher auf iranische Proxys setzen, da deren Aktivitäten eventuell auch gegen britisches (oder deutsches?) Recht verstossen, aber vermutlich nicht gegen iranisches.

    > Das Problem dabei ist nur, dass dir mit iranischer IP auf jeder zweiten Seite ein "We don't do business with Irani people due to whatever US regulations" entgegenschlägt.

    Es bräuchte ein Addon, das jede URL/IP checkt, und danach einen Proxy aussucht.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (-33%) 13,39€
  3. 4,99€
  4. 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00