1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hillary Clinton: Wikileaks…

manche Politiker ekeln sich vor nichts...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.11 - 19:21

    nicht mal vor ihrem eigenen Ersprochenem... (von Pispers, nicht von mir)

  2. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: weisskopfadler 17.02.11 - 07:42

    sagt jemand der in einem anderen thread 9/11 den juden zugeschrieben hat

  3. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 08:02

    Ich glaube nicht, dass man diese wunderschöne Sprengung einer Gruppe, einem Land oder einer Nation zuordnen kann.

    Aber einer war sicher dafür und beteiligt, der Larry Silverstein. Oder wer denkst du wars?

  4. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: weisskopfadler 17.02.11 - 08:09

    alle sogenannten indizien für eine sprengung wurden hinreichend widerlegt, es spricht also nichts gegen die offizielle version.

  5. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 08:13

    Wenn du behauptest das NICHTS gegen die offizielle Version spricht, dann beginne ich gar nicht mit dir ernsthaft zu diskutieren.

    Aber vielleicht kannst du mir nur erklären warum das WTC 7 aus Langeweile eingestürzt ist. Die Begründungen finde ich immer wieder belustigend.

  6. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: weisskopfadler 17.02.11 - 08:24

    fandest du? bist du experte im themenfeld feuer stahl statik usw? vielleicht sogar ingenieur? oder nur ein troll, der auf den zug der achso coolen verschwörungstheoretiker aufspringt und sich jeden abend den heiligen "loose change" reinzieht?

  7. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 08:40

    Du hast meine 2 Fragen natürlich nicht beantwortet!!
    Nur wilde Vermutungen angestellt und bist ein bisschen beleidigend geworden.

    Sowohl deine Bildung, deine Logikverständnis als auch dein Benehmen sind besorgniserregend.

    Meine ersten 2 Fragen stehen noch.
    Noch eine 3te Frage: Wieviele Flugzeuge der offiziellen Version passen in das Loch ins Pentagon?


    Ich weiss natürlich, dass jemand wie du, der den Namen Bald Eagle trägt (ein Schelm wer denkt woher der Wind und die Flagge weht), sowohl in den Bereichen Statik, Chemie, Physik, Logik und in zahlreichen anderen Sachen eine unantastbare Koryphäe ist. Vor allem wenn man die offizielle Version für absolut richtig hält.

  8. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: weisskopfadler 17.02.11 - 08:47

    kleine Schmöckerlektüre, beispielsweise:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zum_11._September_2001

    Da stehen Antworten auf deine Fragen. Abgesehen davon, dass du keine Belege anführst bzw. anführen kannst, dass WTC 7 gesprengt wurde.

    Aber leb ruhig weiter in deiner Welt, in der alles Böse ist, hinter jeder Ecke eine bösartige Verschwörung der Regierenden lauert und in China wär ja sowieso alles besser.

  9. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 09:30

    weisskopfadler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kleine Schmöckerlektüre, beispielsweise:
    > de.wikipedia.org
    >

    Ich kann nicht behaupten alle Verweise gelesen zu haben. Genausowenig wie du. Ich habe dir spezifische Fragen gestellt. Keine hast du beantwortet.

    > Da stehen Antworten auf deine Fragen. Abgesehen davon, dass du keine Belege
    > anführst bzw. anführen kannst, dass WTC 7 gesprengt wurde.
    >

    Da hast du Recht, ich hätte die Wörter -kontrollierte Sprengung- verwenden sollen. Denn so sieht es aus, und nicht wie ein Pfannkucheneffekt eines Stahlgebäudes.
    Aber da gehen die Meinungen ja ausseinander nicht wahr? Kannst du dir ja schön an deiner Verweisliste deiner Wikipediaseite anschauen.
    Du solltest halt auch mal die lesen, die nicht der offiziellen Version zustimmen.
    Du kannst übrigens keine Belege anführen, dass es nicht gesprengt wurde.


    > Aber leb ruhig weiter in deiner Welt, in der alles Böse ist, hinter jeder
    > Ecke eine bösartige Verschwörung der Regierenden lauert und in China wär ja
    > sowieso alles besser.

    Wiedereinmal wüste unnötige Behauptungen um vom Thema abzulenken. Die Welt ist nicht schwarz und weiss. USA gut, China böse. Offizielle Version 100% richtig, alles andere 100% falsch. DU bist derjenige der sich alles zu einfach macht. Man sollte schon noch differenzieren können. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die offizielle Theorie eine von vielen Verschwörungstheorien ist.
    Does the bald eagle roar?

    PS: Ich lasse dass jetzt mal so stehen, wir kommen auf keinen grünen Zweig denke ich.
    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker der einfach alles frisst was man im vorwirft. Tut mir leid für dich

  10. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: spanther 17.02.11 - 11:35

    Schön sachlich, zielgerichtet und logisch hast du einen Troll schach matt gesetzt! :)

    Ich glaube, wir kennen uns noch nicht? ;)

    Solche Dinge habe ich vor Monaten auch mal hier abgezogen, bevor es mir zu dumm wurde, laufend gegen die Massen anzuschwimmen und ich einfach nur noch belustigt mitgelesen habe *g*

    Trotzdem musste ich einfach mal was dazu sagen. Gute Arbeit! :D

  11. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: weisskopfadler 17.02.11 - 11:45

    jau wat bin ich schachmatt.

    behauptung: gab kein flugzeug im pentagon, widerlegt, kann man überall nachlesen. trümmerteile gefunden, flugschreiber, alles dabei!

    behauptung: wtc7 wurde gesprengt, später, "kontrolliert gesprengt" kein beleg dafür angegeben, reine vermutung.

    sehr sachlich schachmatt gesetzt, wirklich ;)

  12. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.11 - 11:59

    > alle sogenannten indizien für eine sprengung wurden hinreichend widerlegt, es spricht also nichts gegen die offizielle version.

    und von wem? von den gleichen leuten die damals behauptet haben, der irak hätte massenvernichtungswaffen, von den gleichen leuten die "jetzt" behaupten sie hätten "keinen" druck auf diverse unternehmen ausgeübt, obwohl das offensichtlich ist.

    warum sonst sollten sich VISA, MasterCard, PayPal und Amazon darum scheren was Wikileaks macht? wer von deren dienstleistungen gebrauch macht ist denen doch schnuppe solange der rubel (äh dollar) rollt. es ist ganz offensichtlich, dass da politischer druck da war, auch wenn uns die clinton-tante was anderes erzählt.

    apropos "offensichtlich", dein nick...

  13. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 12:39

    Manchmal mach ich mir die Arbeit noch. Nicht oft. Wie gesagt, der Nick sagt eigentlich alles. StarsAndStripesFlagWaver hätte auch gepasst. Da kann man im Bezug auf sein Land nicht mehr objektiv sein.

    Schade, aber bezeichnend für den Diskussionsstatus heutzutage. Die Leute hören einfach auf zu denken, und wollen es dann anderen auch noch verbieten.

  14. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 12:44

    Ok, dass kann man also ÜBERALL nachlesen. Quelle bitte. Darauf freu ich mich schon.

    WTC 7 ist also aus welchem Grund eingestürzt? Meine Frage steht immer noch. Meine Vermutung ist: Ein Haus das nicht von Trümmerteilen getroffen wurde, und dann in sich zusammensackt in freiem Fall, wie bei einer kontrollierten Sprenung, ist einer kontrollierten Sprengung erlegen. Das gebietet mir die Logik.
    Bitte widerlege mir das mit Beweisen.

  15. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: weisskopfadler 17.02.11 - 12:52

    beim wiki link steht alles dazu, sowohl wtc 7 als auch die kein-flugzeug geschichte, wie ich bereits sagte. unten findet man übrigens die reflinks, die man sich noch anschauen sollte.

    das sind schon mal mehr belege als deine phantasien, großer held des trollschachs

  16. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 13:12

    weisskopfadler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim wiki link steht alles dazu, sowohl wtc 7 als auch die kein-flugzeug
    > geschichte, wie ich bereits sagte. unten findet man übrigens die reflinks,
    > die man sich noch anschauen sollte.
    >

    Ich habe die Referenzen gelesen, du auch?
    Besonders das WTC 7 Debunking ist wunderbar. Wenn ich das durchlese, zweifle ich eher noch mehr an der offiziellen Variante. Aber es ist schön deine Herangehensweise zu sehen. Alles was vom NIST kommt ist gut, andere Experten schlecht.
    Speziell das Photo, dass beweisen soll, dass es eine Boing 757 war ist nett. Ein Flügel ist also bereits vorher abgebrochen, interresant. Das gefällt dir dann sicher auch. Da sind ein paar mehr Photos dabei.
    http://killtown.911review.org/pentalawn.html

    Aber wie gesagt, dies ist DEIN Wikipedia Link, und im Debunking aller Mythen werden soviele mehr Fragen aufgeworfen, soviele nicht beantwortet. Und all das kommt ja von offizieller Seite, also muss es stimmen. Nicht wahr?

    > das sind schon mal mehr belege als deine phantasien, großer held des
    > trollschachs


    Wieder eine unsachliche Beleidigung nach der anderen. Wie du vielleicht auch erkennen kannst, habe nicht ich Schachmaat gesagt. Mit dem Erkennen von Fakten hapert es noch ein bisschen.

  17. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: Joe4536 17.02.11 - 13:25

    Wie kann man als Verschwörungstheoretiker nur so logikresistent sein? Ich hinterfrage auch, aber man kann es übertreiben und an allem zweifeln. Bei so einer großen Katastrophe kommt es immer zu merkwürdigen Zufällen. Das heißt aber nicht unbedingt, dass dort etwas anderes dahinter steckt.


    -----------------
    Don't feed the troll!

  18. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: CommonSense 17.02.11 - 13:36

    Wie kann man als offizieller Versionstheoretiker nur so logikresistent sein?
    Beleidigungen unterstützen deine Thesen nicht wirklich. Dieser Satz hat als einziges Ziel die andere Person zu verleumden. Danke dafür :) Nun zum Thema.

    Ein Zufall ist schön und gut, 2 sind wirklich zufällig, dass was wir an diesem Tag an mehreren Katasthrophen und Zufällen gesehen haben, ist nur bedenklich und atemberaubend. Könnte es alles so passiert sein wie die Offiziellen es behaupten. Ja.
    Ist es wahrscheinlich anders abgelaufen. Doch schon eher.

    Ich behaupte nur eines, die offizielle Version ist genauso eine Verschwörungstheorie wie jede andere. Und sollte auch so behandelt werden.

    Aber man wird natürlich immer in einen Topf geschmissen mit allen anderen. Dies ist grob fahrlässig und logischerweise falsch.

  19. Re: manche Politiker ekeln sich vor nichts...

    Autor: spanther 17.02.11 - 13:53

    CommonSense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manchmal mach ich mir die Arbeit noch. Nicht oft. Wie gesagt, der Nick sagt
    > eigentlich alles. StarsAndStripesFlagWaver hätte auch gepasst. Da kann man
    > im Bezug auf sein Land nicht mehr objektiv sein.
    >
    > Schade, aber bezeichnend für den Diskussionsstatus heutzutage. Die Leute
    > hören einfach auf zu denken, und wollen es dann anderen auch noch
    > verbieten.

    Leider ja...
    Als ich dann diese "Squids" in den Fenstern knapp unterhalb des einfallenden Hochhauses sah, welche von Sprengungen im Gebäude herrühren "könnten", dazu dann aber später sogar noch Fotos von der frisch eingestürzten WTC Stelle sah, wo SAUBER und SCHRÄG abgeschnittene Betonpfeiler im Boden steckten! O.o

    Letzteres ist eine gezielte Methodik, wie sie bei kontrollierten Sprengungen eingesetzt wird, damit das Gebäude kontrolliert und gezielt auf eine Fläche einsackt und nicht kippt. Die Statik also gezielt/kontrolliert und vorberechnet nachgibt...

    Das STINKT zum Himmel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52