1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holocaust-Leugnung…
  6. Them…

Redefreiheit

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Redefreiheit

    Autor: natasha 17.04.12 - 17:11

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem haben wir hier Redefreiheit und jeder
    > kann sagen [...] was er will

    Falsch. Holocaust-Leugnung ist strafbar:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetze_gegen_Holocaustleugnung

  2. Re: Redefreiheit

    Autor: NeoTiger 17.04.12 - 18:51

    Ist es eigentlich auch strafbar, wenn man öffentlich bekundet, dass es einem persönlich schnurzegal ist, ob der Holocaust nun stattgefunden hat oder nicht?

  3. Re: Redefreiheit

    Autor: L_Starkiller 17.04.12 - 19:02

    Ich glaube nicht, dass es strafbar ist. Aber ich hoffe, dass jemand mit einer solchen Meinung nicht einen Freund in seinem Leben finden wird.

  4. Re: Redefreiheit

    Autor: NeoTiger 17.04.12 - 19:13

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass es strafbar ist. Aber ich hoffe, dass jemand mit
    > einer solchen Meinung nicht einen Freund in seinem Leben finden wird.

    Och, meistens sind die Menschen, die nicht zu allem, wovon sie keine eigenen Erfahrungen aus 1. Hand haben, eine gefestigte Meinung haben die umgänglicheren Menschen.

    Stell dir mal vor Amadinedschad würde sagen: "Israel? Mir schnurz, sollen sie doch glücklich werden." Oder Hitler: "Juden? Was soll mit denen sein?" Oder die Taliban: "Heiliger Krieg? Lass mich lieber meinen Koran weiterlesen."

    Wir hätten vielleicht viel weniger Probleme.

  5. Re: Redefreiheit

    Autor: Lycos 17.04.12 - 20:29

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer den Holocaust leugnet ist schlichtweg ein Idiot und gehört zur
    > Gedenkstätte geschleift. Trotzdem haben wir hier Redefreiheit und jeder
    > kann sagen und vorallem denken was er will, auch wenn es Blödsinn ist.

    Eben nicht. Es gibt da keine Rede- oder Meinungsfreiheit. Wenn Du öffentlich behauptest es gab den Holocaust nicht wirst Du ganz schnell vor den Staatsanwalt gezerrt.

    Grundlage sind hier § 130 Strafgesetzbuch: Volksverhetzung und § 189 Strafgesetzbuch: Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

    Wobei mir scheint § 189 wird hier recht willkürlich angewandt, denn ich habe noch nie davon gehört dass jemand, der gegen deutsche WK2 Soldaten gewettert hat, dafür bestraft worden wäre.

    P.S.
    Die Welt ist einfach nicht Schwarz und Weiß. Nicht so einfach in 100% Gut und 100% Böse einziteilen.

    Hallo Notebook-Hersteller : Wir wollen eure Schminkspiegel nicht!

  6. Re: Redefreiheit

    Autor: RaupenKopie 17.04.12 - 21:48

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass es strafbar ist. Aber ich hoffe, dass jemand mit
    > einer solchen Meinung nicht einen Freund in seinem Leben finden wird.

    Warum? Ich kenne sogar erstaunlich viele Leute, die sich einen scheiß um die Geschichte kümmern. Denen geht das kollektive Trauma der Deutschen auf den Sack. Die wollen nichts damit zu tun haben. Sie wollen sich nicht schuldig fühlen. Klar, dass muss man nicht, aber wenn du dein ganzes Leben lang hörst, dass die deutschen Böse sind, dann machst du irgendwann dicht.

    Versteh mich nicht falsch, ich finde die Einstellung ist leicht problematisch. Man muss sich natürlich nicht schuldig fühlen. Aber man sollte nicht vergessen und jede drohende Wiederholung im Keim ersticken. Aber nachvollziehen kann ich es schon, wenn jemand sagt "Die Geschichte ist mit egal, lasst mich damit in Ruhe".

  7. Re: Redefreiheit

    Autor: wuschti 17.04.12 - 22:38

    Jetzt wollt auf den Kaiser antworten und weg isser... naja, vielleicht auch besser für alle :|

  8. Re: Redefreiheit

    Autor: L_Starkiller 17.04.12 - 22:49

    Vielleicht habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt, vielleicht hast du mich missverstanden. Ich habe weder von Schuld gesprochen noch davon, dass wir Deutsche böse seien.

    Ich kann gut nachvollziehen, wenn man sich nicht um die Geschichte kümmern mag. Ich finde es auch natürlich, wenn man die Schuld seiner Großeltern nicht schultern will.

    Ich finde es allerdings unnatürlich, wenn es "einem persönlich schnurzegal ist, ob der Holocaust nun stattgefunden hat oder nicht". Der Holocaust ist ein Fakt, der einem nicht egal sein kann - man muss sich nicht schuldig fühlen, aber man sollte etwas empfinden.

  9. Re: Redefreiheit

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.12 - 09:35

    Also ich wurde in einem Land geboren, das von den Deutschen überrant wurde, bin aber dann in Deutschland aufgewachsen, bin hier zur Schule gegangen, habe hier Abi, Abitur etc. gemacht und arbeite, lebe und zahlen hier meine Steuern. Ich kann aus meiner Perspektive nur dazu sagen, dass sich Deutschland mit Dingen, die 70 Jahre her sind, immer noch erpressen lässt und man den Deutschen mit dem Thema immer noch Geld abnehmen kann. Langsam sollte es gut sein und der Rest Europas hat das Thema schon länger überwunden als Deutschland selbst. Langsam sollte das Thema erledigt sein und Deutschland sollte imho seine wirtschaftliche Macht voll ausspielen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. monari GmbH, Gronau
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  3. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  4. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen