1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Deutschland: In 15 Jahren…

Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Salzbretzel 31.07.20 - 14:22

    Ich glaube es ist jetzt schon über ein Jahr her, seit die USA Notstandsgesetze wegen Huawei erlassen haben.
    Seit dem bedrängen die USA die Verbündeten es bezüglich Huawei gleich zu tun.

    Wenn es dann um Fakten geht - das große schweigen.

    Wenn die USA das so wollen - so dürfen Sie gerne Ihr Land nach dem Hörensagen regieren. Aber wenn Sie anderen Ländern etwas vorschreiben wollen - wäre eine Begründung das mindeste.

  2. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Niriel 31.07.20 - 15:03

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Aber wenn Sie anderen Ländern etwas vorschreiben
    > wollen - wäre eine Begründung das mindeste.

    Darf ich erweitern auf "eine mit nachvollziehbaren Beweisen gestützte Begründung"?
    Denn eine Begründung gibt der Trump ja, nur keine Beweise für seine Behauptung.

  3. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: quasides 31.07.20 - 22:20

    die beweise wirds schon geben jedoch wirds schwer werden das zu veröfffentlichen ohne die quelle zu kompromitieren.

    zumal das ja nicht unbedingt ein großes geheimniss ist. das die chin regierung direkten einfluss auf all ihre "privaten" unternhmen ausübt.

  4. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: divStar 31.07.20 - 23:44

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die beweise wirds schon geben jedoch wirds schwer werden das zu
    > veröfffentlichen ohne die quelle zu kompromitieren.
    >
    Wo sind die Beweise? Ich habe bisher von keinem Experten der Welt welche gesehen. Ich glaube, dass Trump einfach Huawei am Wettbewerb behindern will.

    Es gibt ganz bestimmt Beweise - wie beim Irak-Krieg, bei dem es hieß Irak hätte Massenvernichtungswaffen...

    > zumal das ja nicht unbedingt ein großes geheimniss ist. das die chin
    > regierung direkten einfluss auf all ihre "privaten" unternhmen ausübt.
    Auch hier: Beweise und bitte keine Pauschalisierungen. Hört sich ja so an als hätten die USA das nicht... dabei hat Qualcomm, Microsoft, ARM, Google und Co. bei der Aufforderung zu springen nur zu fragen wie hoch - ganz egal wie unterbelichtet der Typ an der Macht ist.

    Und was Spionage angeht, so sind die USA super dabei. Bei denen ist es bewiesen - ich bin nicht naiv zu glauben, dass China es dem westlichen Unrechtsregime nicht gleich tut. Andererseits kann ich daran sowieso nichts tun. Mir wäre es lieber mich würde niemans belauschen - aber zumindest nicht meine angeblichen "Freunde" aus Übersee.

  5. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: 0mega 01.08.20 - 04:25

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die beweise wirds schon geben jedoch wirds schwer werden das zu
    > veröfffentlichen ohne die quelle zu kompromitieren.
    >
    > zumal das ja nicht unbedingt ein großes geheimniss ist. das die chin
    > regierung direkten einfluss auf all ihre "privaten" unternhmen ausübt.

    Beweise? Huawei hat ein Center in Europa in dem Regierungen Quellcode einsehen können. Seit Jahren. Das bietet kein anderer Hersteller.

  6. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Sharra 01.08.20 - 07:27

    Jeder andere Präsident hätte erst die "Beweise" fertigen lassen, und dann verkündet, man habe welche, und diese dann präsentiert.
    Aber nicht mal das bekommt Trump hin. Er behauptet einfach nur, und geht stur davon aus, dass alle das glauben würden, weil er ja der Trump-Präsident ist.

  7. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Kleba 01.08.20 - 08:16

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube es ist jetzt schon über ein Jahr her,

    Auf irgendwelche Beweise wird ja schon seit über 2,5 Jahren gewartet (die US-Geheimdienste haben im Februar 2018 das erste Mal öffentlich vor Huawei "gewarnt").

  8. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: bplhkp 01.08.20 - 08:54

    divStar schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Und was Spionage angeht, so sind die USA super dabei. Bei denen ist es
    > bewiesen

    Bei China auch. Die plündern seit vielen Jahren im ganz großen Stil die Geschäftsgeheimnisse unserer Industrie.

  9. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Kleba 01.08.20 - 12:34

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beweise? Huawei hat ein Center in Europa in dem Regierungen Quellcode
    > einsehen können. Seit Jahren. Das bietet kein anderer Hersteller.

    Na na na, also Huawei macht das schon keine Frage. Aber das machen andere Hersteller auch. Regierungen bzw. staatliche Stellen können sich bspw. für das GSP (Government Security Program) bei Microsoft anmelden (Link) und den Source Code von Windows, Office, Sharepoint, Exchange, etc. einsehen.

    Ich bin mir relativ sicher, dass es das von anderen Herstellern ebenfalls gibt (wenn auch vermutlich nicht bei allen).

  10. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Micha_T 01.08.20 - 14:29

    Wie will man beweise vorlegen. Wenn es hier um gewollte backdoors geht wäre man doch dumm etwas darüber zu sagen.
    Warum sonst gibt es ein Kampf um das EU Netz. Ost gegen West. Wie immer.

    Finde es schade das da niemand manndas Maul auf macht und einfach alles erzählt. Hoffe darauf müssen wir nicht mehr so lang warten. Aber trump ist ja hoffe gleich bald weg.

  11. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: kazhar 01.08.20 - 15:46

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei China auch. Die plündern seit vielen Jahren im ganz großen Stil die
    > Geschäftsgeheimnisse unserer Industrie.

    Naja, die Spielregeln in China sind doch nicht erst seit heute bekannt.

    Aber nachdem Gier Hirn frisst, standen die Firmen jahrzehntelang Schlange, um doch bitte auch ihre Produktion nach China verlagern zu dürfen.

  12. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Markus08 01.08.20 - 16:52

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder andere Präsident hätte erst die "Beweise" fertigen lassen, und dann
    > verkündet, man habe welche, und diese dann präsentiert.
    > Aber nicht mal das bekommt Trump hin. Er behauptet einfach nur, und geht
    > stur davon aus, dass alle das glauben würden, weil er ja der
    > Trump-Präsident ist.

    Bei Trum frage ich mich echt ob der wirklich so dumm ist oder vielleicht auch etwas geistig zurück gestellt. Er verbreitet einen Blödsinn nach dem anderen und behauptet echt dass nur er recht hat und alles andere Fake News sind. Das erinnert mich auch immer an die ganzen Verschwörungstheoretiker. Die behaupten ja auch immer nur sie wären die Wissenden.

  13. Re: Wie lange warten wir jetzt auf Fakten?

    Autor: Sharra 01.08.20 - 21:56

    Die überwiegende Expertenmeinung beläuft sich darauf, dass Trump eher geistig auf dem Niveau eines 6-8 Jährigen stehen geblieben ist. Er ist älter geworden, er hat mehr Erfahrungen gesammelt, aber alles unter dem Problem, dass sein Verstand das immer nur auf diesen Niveau hat erfassen können. Dazu kommt sein extrem ausgeprägter Minderwertigkeitskomplex.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München
  2. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  3. Häfen und Güterverkehr Köln AG, Köln
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein