Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hubschraubervideo: US-Armee…

Hoffentlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich

    Autor: rotuA 06.07.10 - 19:27

    Hoffentlich wird alles fallen gelassen, weil die Beweise nicht ausreichen. Aber so wie man das kennt werden einfach welche erfunden.

    Diese Anklage ist ein Armutszeugnis der westlichen Welt.

  2. Re: Hoffentlich

    Autor: GNarfrgr 06.07.10 - 19:32

    Beweise? Man kann doch Leute auch ohne Beweise verurteilen...

    YES WE CAN


    Ich bin allerdings überrascht das überhaupt rausgekommen ist das er angeklagt wird, ich hätte eher mit einer "Versetzung", oder einem "Verkehrsunfall" gerechnet...

  3. Re: Hoffentlich

    Autor: psycho 06.07.10 - 19:35

    Kann in U-Haft immer noch passieren.
    Land der unbegrenten Möglichkeiten.

  4. Re: Hoffentlich

    Autor: Supreme 06.07.10 - 19:40

    rotuA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Anklage ist ein Armutszeugnis der westlichen Welt.

    Das ist höchstens dein Beitrag. Die Anklage ist notwendig. Niemand steht über dem Gesetz und gegen das hat er nun mal eindeutig verstoßen.

  5. Re: Hoffentlich

    Autor: Hochverrat 06.07.10 - 19:52

    Der wird zurecht Angeklagt, wer Hoch- und Landesverrat begeht, der gehört angeklagt und verurteilt...

    Wäre bei uns hier nicht anderst.
    Nen Alltägliches Beispiel, wer absichtlich die Deutsche Staatsflagge beschädigt, kann bis zu 5Jahre verknackt werden!

  6. Re: Hoffentlich

    Autor: Shybee 06.07.10 - 19:57

    Vermutlich sind genau die gleichen die sich über die Anklage beschweren und die morgen wieder über mangelnden Datenschutz motzen~~

    Wenn die Beweise stichhaltig sind ist der Mann ist ein Verbrecher, der wissentlich gegen Gesetze verstoßen hat. So schlau ist selbst nen Ami.

  7. Re: Hoffentlich

    Autor: Neutronium 06.07.10 - 19:59

    Hochverrat schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Der wird zurecht Angeklagt, wer Hoch- und Landesverrat begeht, der gehört
    > angeklagt und verurteilt...
    Bleibt bloss die Frage, ob es Hoch- bzw. Landesverrat sein kann, wenn die Tat außerhalb des Geltungsbereiches der entsprechenden Gesetze/des Landes verübt wird und der Grund für die Tat die Aufdeckung von Kriegsverbrechen bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist.
    Es ist zwar unzweifelhaft, dass der Junge aus politischen Gründen mit Sicherheit verurteilt werden wird, aber rein rechtsstaatlich ist das so eine Sache.

    > Wäre bei uns hier nicht anderst.
    > Nen Alltägliches Beispiel, wer absichtlich die Deutsche Staatsflagge
    > beschädigt, kann bis zu 5Jahre verknackt werden!
    Wenn man das vergleichen will, ist aber die Frage zu stellen, wie es aussähe, wenn man z.B. in Kuweit die deutsche Flagge beschädigen würde.

  8. Re: Hoffentlich

    Autor: blubbb 06.07.10 - 20:02

    Supreme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist höchstens dein Beitrag. Die Anklage ist notwendig. Niemand steht
    > über dem Gesetz und gegen das hat er nun mal eindeutig verstoßen.

    Und was ist mit demjenigen, der den Hubschrauberangriffes auf Zivilisten angeordnet hat?

    Ich bin froh das es Menschen wie den jetzt Angeklagten gibt, die den Mut haben auf so etwas hinzuweisen. In dem Moment wo nämlich alle die Klappe halten bzw die Augen verschließen, werden weitaus schlimmere Verbrechen geschehen. Das sollten gerade wir deutschen wissen.

  9. Re: Hoffentlich

    Autor: Triss 06.07.10 - 20:10

    Neutronium schrieb:
    > Bleibt bloss die Frage, ob es Hoch- bzw. Landesverrat sein kann, wenn die
    > Tat außerhalb des Geltungsbereiches der entsprechenden Gesetze/des Landes
    > verübt wird und der Grund für die Tat die Aufdeckung von Kriegsverbrechen
    > bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist.
    > Es ist zwar unzweifelhaft, dass der Junge aus politischen Gründen mit
    > Sicherheit verurteilt werden wird, aber rein rechtsstaatlich ist das so
    > eine Sache.

    Mit dem "Recht" ( ja die Gänsefüsschen sind da absichtlich) das die Soldaten in dem Land sind gilt für sie genau das Recht was auch in ihrem Land gilt! Ist in den jeweiligen Mandaten so geregelt. Die Rechtslage ist somit einwandfrei!

  10. Re: Hoffentlich

    Autor: xyzxyz 06.07.10 - 20:13

    Ich sehe da kein Gesetzesverstoß, und Verrat ist ja überhaupt der Hammer.
    Wenn hat er denn verraten? Das Militär das solche Sachen immer fein unter dem Teppich kehrt, Ich kenne das Video und kante das Video auch ohne Originalton, da wurde es als großer Erfolg der "Präzisen" Kriegsführung angepriesen. Er ist ein Patriot, nur das es denn großen und Mächtigen nicht in den Kram passt das Ihnen ans Bein gepisst wurde. Deswegen wird er eingesperrt und angeklagt. Die ganzen Leute die hier sagen ja geschieht ihm recht sind all diese Leute die sich von den ganzen Medien schon das Gehirn haben weichkochen lassen. Es ist nicht alles Gold was glänzt, man muss mal auch über den Tellerrand hinwegschauen, da bemerkt man dass man von vorne bis hinten nur verarscht wird...

    just my 2 cents..

    xyzxyz

  11. Re: Hoffentlich

    Autor: psycho 06.07.10 - 20:40

    Ich stimme dir voll zu aber trotztdem.
    Das war Landesverat.

  12. Re: Hoffentlich

    Autor: rotuA 06.07.10 - 20:41

    Hitler eine Bombe unter seinen Schreibtisch zu legen war auch Landesverrat.

  13. Re: Hoffentlich

    Autor: psycho 06.07.10 - 20:51

    Der Vergleich stimmt!

  14. Re: Hoffentlich

    Autor: George Washington 06.07.10 - 20:58

    xyzxyz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe da kein Gesetzesverstoß, und Verrat ist ja überhaupt der Hammer.
    > Wenn hat er denn verraten? Das Militär das solche Sachen immer fein unter
    > dem Teppich kehrt, Ich kenne das Video und kante das Video auch ohne
    > Originalton, da wurde es als großer Erfolg der "Präzisen" Kriegsführung
    > angepriesen. Er ist ein Patriot, nur das es denn großen und Mächtigen nicht
    > in den Kram passt das Ihnen ans Bein gepisst wurde. Deswegen wird er
    > eingesperrt und angeklagt. Die ganzen Leute die hier sagen ja geschieht ihm
    > recht sind all diese Leute die sich von den ganzen Medien schon das Gehirn
    > haben weichkochen lassen. Es ist nicht alles Gold was glänzt, man muss mal
    > auch über den Tellerrand hinwegschauen, da bemerkt man dass man von vorne
    > bis hinten nur verarscht wird...
    >
    > just my 2 cents..
    >
    > xyzxyz

    Was erwartest du? Gerechtigkeit? Wach auf!
    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Lamm darüber abstimmen, was es zum Mittagessen gibt.

  15. Re: Hoffentlich

    Autor: blubbb 06.07.10 - 20:58

    psycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stimme dir voll zu aber trotztdem.
    > Das war Landesverat.

    IMHO war es das Aufdecken eines Kriegsverbrechens und verdient eigentlich große Anerkennung.

  16. Re: Hoffentlich

    Autor: psycho 06.07.10 - 21:02

    Stimme ich auch zu.

    Aber es war ihm nicht erlaubt.

  17. Re: Hoffentlich

    Autor: blubbb 06.07.10 - 21:09

    psycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber es war ihm nicht erlaubt.

    Schon klar in einem Krieg sind moralische Bedenken von den Machthabern unerwünscht.

  18. Re: Hoffentlich

    Autor: Neutronium 06.07.10 - 21:10

    rotuA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hitler eine Bombe unter seinen Schreibtisch zu legen war auch Landesverrat.
    Das war Hochverrat im Sinne der versuchten Ermordung eines Staatsoberhauptes. Darauf stand lt. dem Reichsstrafgesetzbuch von 1871 §80 dir Todesstrafe.
    > §. 80.
    > Der Mord und der Versuch des Mordes, welche an dem Kaiser,
    > an dem eigenen Landesherrn, oder während des Aufenthalts in
    > einem Bundesstaate an dem Landesherrn dieses Staats verübt
    > worden sind, werden als Hochverrath mit dem Tode bestraft.

    Gleichzeitig war es nach heutigen Maßstäben ein "normaler" politisch motivierter 4facher Mord, 20facher versuchter Mord, schwere Körperverletzung in 20 Fällen und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion.
    Das heißt der große "Held" von Stauffenberg wäre nach der akutell geltenden Rechtslage auch heutzutage noch lebenslänglich im Knast geblieben, so er denn keine Begnadigung vom Bundespräsidenten erhalten hätte.

  19. Re: Hoffentlich

    Autor: Muhahahar 06.07.10 - 21:23

    > > Nen Alltägliches Beispiel, wer absichtlich die Deutsche Staatsflagge
    > > beschädigt, kann bis zu 5Jahre verknackt werden!
    > Wenn man das vergleichen will, ist aber die Frage zu stellen, wie es
    > aussähe, wenn man z.B. in Kuweit die deutsche Flagge beschädigen würde.

    Das hängt von einigen Faktoren ab, hauptsächlich wie eben dies geregelt ist, da gibt es keine allgemeingültige Antwort. Zum einen ist es durchaus möglich das abgemacht wird das Soldaten in fremden Ländern vorrangig an ihrem heimischen Strafrecht gemessen werden, allerdings gibt es da auch ggf. Ausnahmen für manche Bereiche bzw. die Soldaten werden per Befehl an jene gebunden(dann fällt ein Verstoß zwar noch immer nicht unter die Juristik des Ziellandes, kann aber abweichend von der heimigen Zivilgesetzgebung per Militärstrafrecht geahndet werden).

    Ein anderer Punkt wäre der genaue Ort des Geschehens. Zwar gelten Botschaften und Militärbasen wohl nicht mehr als exterritorial, trotzdem gilt da per Abkommen meist nicht das Recht des Gastgeberlandes(obwohl man wiederum aus Respekt auf dessen Kultur Rücksicht nimmt).

  20. Re: Hoffentlich

    Autor: Supreme 06.07.10 - 21:25

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit demjenigen, der den Hubschrauberangriffes auf Zivilisten
    > angeordnet hat?

    Anderer Fall.

    > Ich bin froh das es Menschen wie den jetzt Angeklagten gibt, die den Mut
    > haben auf so etwas hinzuweisen.

    Natürlich. Trotzdem ist es Illegal und muss von der zuständigen Stelle entsprechend geahndet werden. Es ist Aufgabe des Gerichts zu entscheiden ob die Tat auch Verurteilungswürdig ist oder durch andere Gesetze gedeckt wird.

    > In dem Moment wo nämlich alle die Klappe
    > halten bzw die Augen verschließen, werden weitaus schlimmere Verbrechen
    > geschehen.

    Kann, nicht muss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 4,16€
  4. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00