1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegale Plattform: Leecher.to…

Hehleriche Moralapostel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hehleriche Moralapostel

    Autor: melmex 05.11.14 - 21:19

    Wieder mal diese pseudo Moralisten die hier Keule schwingen. Auf Basis von was? In einer Gesellschaft in der man sich über alles lustig machen kann. Sei es die Kirche oder sonst was. Auf welcher Basis wird hier die Moralkeule geschwungen? Auf die der Kirche des Heiligen Mammon? Wenn es ums Geld geht hört der Spaß auf. Wenn Großkonzerne die 3 Welt ausbeuten dann ist es egal. Ob nun Rohstoffe aus Kriegsgebieten oder menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in Bangladesh oder China. Hauptsache die Rendite stimmt und die Reichen werden immer reicher. Aber wehe ein kleiner armer Schüler/Student/Hartz IV Empfänger lädt sich ein Spiel oder Film herunter ohne zu zahlen. Dann ist die Hölle los.

  2. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: chromosch 05.11.14 - 21:25

    melmex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder mal diese pseudo Moralisten die hier Keule schwingen. Auf Basis von
    > was? In einer Gesellschaft in der man sich über alles lustig machen kann.
    > Sei es die Kirche oder sonst was. Auf welcher Basis wird hier die
    > Moralkeule geschwungen? Auf die der Kirche des Heiligen Mammon? Wenn es ums
    > Geld geht hört der Spaß auf. Wenn Großkonzerne die 3 Welt ausbeuten dann
    > ist es egal. Ob nun Rohstoffe aus Kriegsgebieten oder menschenunwürdige
    > Arbeitsbedingungen in Bangladesh oder China. Hauptsache die Rendite stimmt
    > und die Reichen werden immer reicher. Aber wehe ein kleiner armer
    > Schüler/Student/Hartz IV Empfänger lädt sich ein Spiel oder Film herunter
    > ohne zu zahlen. Dann ist die Hölle los.

    Versteht das nicht falsch, aber machst du nicht gerade das gleiche nur von der anderen Seite?

  3. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: Technikfreak 05.11.14 - 21:26

    melmex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder mal diese pseudo Moralisten die hier Keule schwingen. Auf Basis von
    > was? In einer Gesellschaft in der man sich über alles lustig machen kann.
    > Sei es die Kirche oder sonst was. Auf welcher Basis wird hier die
    > Moralkeule geschwungen? Auf die der Kirche des Heiligen Mammon? Wenn es ums
    > Geld geht hört der Spaß auf. Wenn Großkonzerne die 3 Welt ausbeuten dann
    > ist es egal. Ob nun Rohstoffe aus Kriegsgebieten oder menschenunwürdige
    > Arbeitsbedingungen in Bangladesh oder China. Hauptsache die Rendite stimmt
    > und die Reichen werden immer reicher. Aber wehe ein kleiner armer
    > Schüler/Student/Hartz IV Empfänger lädt sich ein Spiel oder Film herunter
    > ohne zu zahlen. Dann ist die Hölle los.
    ist wohl schon etwas scheinheillig, einen kleinen, armen Schüler mit einem
    Arbeiter aus einem Entwicklungsland zu vergleichen...

  4. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: throgh 05.11.14 - 21:37

    Wieso? Es werden doch auch inzwischen Kopierdelikte derart mit Mord vergleichen. Überspitzte Vergleiche sind doch inzwischen das einzige Mittel, um sich überhaupt in dieser Debatte Gehör zu verschaffen. Es ist ein Unding illegale Kopien mit Mord oder derlei zu vergleichen und dennoch wird es getan hier in den Diskussionen zu den jeweiligen Artikeln. Ich finde das untragbar und kann dem Threadersteller absolut nur beipflichten. Die Gesellschaft wird mitnichten daran zusammenbrechen. Aber ohweh: Die Umsätze einiger UNternehmen dann schon? Die Welt wird untergehen. Genau das ist ja die Doppelmoral. Und dazu noch teil immer diese neoliberale Möchtegern-Debatte, um die freie Ausgestaltung von Märkten und Preisen. Man MUSS das ja als Kunde nicht wahrnehmen. Und wehe dem man gibt dann entsprechende Gegenargumente: Dann wird man in Grund und Boden geredet. Die Wirtschaft muss auf alle Fälle zu ihrem Recht kommen!

  5. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: throgh 05.11.14 - 21:38

    Ähm, der Threadersteller merkt einfach an, dass die Situation gelinde gesagt scheinheilig ist und ihn entsprechend anwidert?

  6. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: chromosch 05.11.14 - 21:42

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Es werden doch auch inzwischen Kopierdelikte derart mit Mord
    > vergleichen. Überspitzte Vergleiche sind doch inzwischen das einzige
    > Mittel, um sich überhaupt in dieser Debatte Gehör zu verschaffen. Es ist
    > ein Unding illegale Kopien mit Mord oder derlei zu vergleichen und dennoch
    > wird es getan hier in den Diskussionen zu den jeweiligen Artikeln. Ich
    > finde das untragbar und kann dem Threadersteller absolut nur beipflichten.
    > Die Gesellschaft wird mitnichten daran zusammenbrechen. Aber ohweh: Die
    > Umsätze einiger UNternehmen dann schon? Die Welt wird untergehen. Genau das
    > ist ja die Doppelmoral. Und dazu noch teil immer diese neoliberale
    > Möchtegern-Debatte, um die freie Ausgestaltung von Märkten und Preisen. Man
    > MUSS das ja als Kunde nicht wahrnehmen. Und wehe dem man gibt dann
    > entsprechende Gegenargumente: Dann wird man in Grund und Boden geredet. Die
    > Wirtschaft muss auf alle Fälle zu ihrem Recht kommen!

    Und wenn es dein unternehmen wäre, deine Software, deine Bücher? Wo fängt "guter" Diebstahl an und wo hört er auf? Warum überhaubt für etwas bezahlen wenn das Geld immer nur bei den Konzernen landet?

  7. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: throgh 05.11.14 - 21:54

    Du wirst lachen, aber die Erfahrung habe ich bereits gemacht. Ich hatte zu meinem Berufseinstieg selbst Software auch nebenher über entsprechende Shareware-Kanäle vertrieben. Die Einnahmen waren nicht der Rede wert, aber mein Programm - ein Dateimanager - wurde tatsächlich kopiert und sogar ein Keygenerator existierte. Natürlich hat mich das geärgert und es hat auch weh getan auf eine gewisse Weise. Aber einmal Hand aufs Herz: Warum immer mehr komplizierte Techniken einbinden, nur um die ehrliche Kundschaft zu knechten und ewig zu binden - Verneigung gen Tolkien an dieser Stelle für das passende Zitat und dessen Anleihe? Es gibt genügend Gegenbeweise und noch längst nicht ist bewiesen, dass jede verhinderte Raubkopie auch wirklich in einem Kauf mündet. Also was nun? Noch mehr Unsinn? Du kannst mir jetzt natürlich hundert weitere Gegenfragen stellen und auf die Situation der ach so armen Unternehmen verweisen. Es ist natürlich illegal, schlecht und bei Weitem schädigend wenn kopiert wird und Streams angesehen werden. Kann man das verhindern, indem man den Unternehmen noch mehr Lücken gewährt und noch mehr Eigenkontrolle ohne Aufsicht?

    Ein Schelm wer Böses bei all dem denkt: DRM verbleibt nicht nur bei Spielen und was wenn man irgendwann damit den Wissensfluss selbst regulieren kann? Ich habe bereits Erfahrungen mit dem aktuellen Zeitgeist der Gleichgültigkeit und dem finanziellen Egoismus gemacht. Vielen Menschen ist ihr Gegenüber vollkommen gleichgültig und sie hetzen nur einem Idealbild hinterher. Hauptsache mehr von allerlei Dingen, inkl. Konsum und dabei wird gar nicht bemerkt wie sehr man inzwischen Spielball geworden ist. Gleich einer Herde williger Schafe führen Industrie und Wirtschaft gesamtheitlich die Kunden von einem Weidegrund zum Nächsten und man folgt ohne großes Nachdenken! Zusammenhänge? Querdenken? Nein, das braucht man nicht mehr. Und genau darauf wird hier hingewiesen. Allein Golem unterstützt mit den Artikeln sogar noch diesen Unsinn, den die GVU verzapft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.14 22:00 durch throgh.

  8. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: Technikfreak 05.11.14 - 21:59

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Es werden doch auch inzwischen Kopierdelikte derart mit Mord
    > vergleichen.
    Du hast meine Aussage immer noch nicht verstanden. Es geht nicht um dich und auch nicht um recht. Es geht alleine um die Aussage,... kleiner, armer Student (der in wohlbehütetem Hause aufwächst) mit einem verdurstetenden Menschen in einer Entwicklungswelt zu vergleichen. Da ist doch wohl ein merklicher Unterschied.

  9. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: throgh 05.11.14 - 22:02

    Es ist ebenso ein Unterschied ein Datendelikt mit einem Mord zu vergleichen. Das ist vollkommener Unsinn und meiner Meinung nach weit mehr als das! Es schockiert mich auch, dass der eine Vergleich ebenso vielleicht weit hergeholt nicht gewertet werden darf und dann der Andere dann doch wieder?

    Wie auch immer: Die Fragen lasse ich einfach einmal ohne Antwort. Ich werde mich an dieser Diskussion nicht mehr wirklich beteiligen. Genau das hat der Threadersteller meiner Erachtens gemeint. Die Industrie und Wirtschaft hat genügend Papageien, die brav das erzählen was aktuell gewünscht ist. :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.14 22:11 durch throgh.

  10. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: Technikfreak 05.11.14 - 22:37

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ebenso ein Unterschied ein Datendelikt mit einem Mord zu
    > vergleichen.
    Das sagst du und aus rein humanistischer Betrachtung mag das so sein.
    Aber wie man ein Delikt beurteilen muss, das liegt wohl in reiner Rechtssprechung.

    > Das ist vollkommener Unsinn und meiner Meinung nach weit mehr
    Du bist wohl der Massstab?

    > Threadersteller meiner Erachtens gemeint. Die Industrie und Wirtschaft hat
    > genügend Papageien, die brav das erzählen was aktuell gewünscht ist. :-)
    Ich finde nicht, dass es darum geht. Und ich will auch keine philosophische
    Erklärung, warum die Welt so ist, wie sie ist.

  11. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: der_wahre_hannes 05.11.14 - 23:04

    melmex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wehe ein kleiner armer
    > Schüler/Student/Hartz IV Empfänger lädt sich ein Spiel oder Film herunter
    > ohne zu zahlen. Dann ist die Hölle los.

    Ja. Es sind nur Schüler/Studenten/Hartz IV-Empfänger, die sich Sachen runterladen. Keine anderen.

    Wäre das eine Hausarbeit, so würde der Lehrer "Thema verfehlt" drunterschreiben.

  12. Re: Hehleriche Moralapostel

    Autor: melmex 06.11.14 - 16:50

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > melmex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber wehe ein kleiner armer
    > > Schüler/Student/Hartz IV Empfänger lädt sich ein Spiel oder Film
    > herunter
    > > ohne zu zahlen. Dann ist die Hölle los.
    >
    > Ja. Es sind nur Schüler/Studenten/Hartz IV-Empfänger, die sich Sachen
    > runterladen. Keine anderen.
    >
    > Wäre das eine Hausarbeit, so würde der Lehrer "Thema verfehlt"
    > drunterschreiben.
    Der einzige der das Thema verfehlt bist du. Dass sich ihn solchen Foren hauptsächlich junge Menschen mit viel Zeit und wenig Geld rumtreiben, sollte eigentlich klar sein.
    Aber das ist nicht das Thema. Es geht hier um die sogenannte Moral. Wenn ein Priester sagt: "Ein Sünder kommt in die Hölle", dann kann man das glauben oder nicht. Und wenn er sagt "Wer sich sich einen wichst wird blind" kann man das glauben oder nicht. Aber letztendlich bleibt es jeden selbst überlassen ob er sich einen von der Palme wedelt oder nicht. Auch wenn der Moralapostel dies als Sünde ansieht oder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  2. ERGO Group AG', Hamburg
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14