1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming…

Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: StaTiC2206 12.09.17 - 09:18

    und kurz vor der Auslieferung. Man könnte gerade meinen die Kerle hätten, Nuklearwaffen gestohlen. Dabei ist es nur Urheberrechtsverletzung. Aber wer so einen Aufwand betreibt, hat natürlich keine Zeit mehr für Ermittlungen und Verfahren, wenn mal wieder eine Joggerin vergewaltigt wird.

  2. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: havok2 12.09.17 - 09:22

    dort sind die Kläger wohl auch eine normale Familienund nicht mehrere multimillionen Dollar-Player. Ich denke mal, dass die sich sicherlich diverse Detektive geleistet haben um deren Spur zu finden. Aber ja, es ist schon traurig, wie das Verhältnis ist.
    Da die Täter aber auch weiterhin die Portale betrieben hinterlassen Sie natürlich weitaus mehr verwertbare Spuren, als besagter Vergewaltiger.

  3. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: gbomacfly 12.09.17 - 09:23

    "Den Brüdern werden gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung, Steuerhinterziehung, räuberische Erpressung und Brandstiftung vorgeworfen. "

  4. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Stefan1200 12.09.17 - 09:24

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und kurz vor der Auslieferung. Man könnte gerade meinen die Kerle hätten,
    > Nuklearwaffen gestohlen. Dabei ist es nur Urheberrechtsverletzung.

    "Den Brüdern werden gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung, Steuerhinterziehung, räuberische Erpressung und Brandstiftung vorgeworfen."

    Also zumindest mal "räuberische Erpressung und Brandstiftung" finde ich jetzt nicht so belanglos.

    TS3 Server Bot oder andere Programme gesucht? Den JTS3ServerMod und vieles andere gibt es unter http://www.stefan1200.de

  5. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Muhaha 12.09.17 - 09:25

    gbomacfly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Den Brüdern werden gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung,
    > Steuerhinterziehung, räuberische Erpressung und Brandstiftung vorgeworfen.
    > "

    Jopp, Geld ist wichtiger als die Unversehrtheit menschlichen Lebens.

  6. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Marx1st 12.09.17 - 09:27

    Dann muss ich den mir den aktuellen Prozess gegen den Vergewaltiger und Mörder einer Joggerin wohl eingebildet haben?

    Immer wieder spannend wie manche, ohne die geringste Ahnung vom Thema, eine Meinung in die Welt posaunen müssen...

  7. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: ElMario 12.09.17 - 09:31

    havok2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dort sind die Kläger wohl auch eine normale Familienund nicht mehrere
    > multimillionen Dollar-Player. Ich denke mal, dass die sich sicherlich
    > diverse Detektive geleistet haben um deren Spur zu finden. Aber ja, es ist
    > schon traurig, wie das Verhältnis ist.
    > Da die Täter aber auch weiterhin die Portale betrieben hinterlassen Sie
    > natürlich weitaus mehr verwertbare Spuren, als besagter Vergewaltiger.

    Trotzdem..."Urheberrechtsverletzer" lernen sogar gelegentlich aus solchen "Verhaftungen". Manch Schläger, Vergewaltiger, Tierquäler usw. macht oft genug nach "verbüsster Strafe" einfach weiter.

    Ja warum gibt es hier eigentlich keine "Multimillionen-Dollar-Player", die einem besagten Schläger, Vergewaltiger, Tierquäler etc. klar machen können, das er das besser nie wieder machen sollte ? Zum Beispiel unsere Regierung ? ;D

    Tiere gelten immer noch als Gegenstand vor Gericht...aber ein mp3...oder 3 Kino-Filme...böse böse böse...

  8. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Anonymer Nutzer 12.09.17 - 09:48

    Stefan1200 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StaTiC2206 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und kurz vor der Auslieferung. Man könnte gerade meinen die Kerle
    > hätten,
    > > Nuklearwaffen gestohlen. Dabei ist es nur Urheberrechtsverletzung.
    >
    > "Den Brüdern werden gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung,
    > Steuerhinterziehung, räuberische Erpressung und Brandstiftung
    > vorgeworfen."
    >
    > Also zumindest mal "räuberische Erpressung und Brandstiftung" finde ich
    > jetzt nicht so belanglos.

    Da beides, soweit mir bekannt, nur die Konkurrenz betrifft isses mir herzlich egal.
    Juckt mich ja auch nicht wenn sich drogendealer A und drogendealer B gegenseitig ans leder wollen. ^^

  9. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Trockenobst 12.09.17 - 09:56

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem..."Urheberrechtsverletzer" lernen sogar gelegentlich aus solchen
    > "Verhaftungen".

    Sehr viele "kommerzielle Hehler" sind vom Gedankenmodell "Entrepeneure" die noch nicht wissen wie sie ihre Skills legal nutzen können. Anstelle sich Movies zu besorgen könnte der irgendwelche Youtube-Stars managen und Millionen damit machen. Den Content muss er halt selbst schaffen, aber die Denkweise ist doch die selbe.

    >Manch Schläger, Vergewaltiger, Tierquäler usw. macht oft
    > genug nach "verbüsster Strafe" einfach weiter.

    Es ist inzwischen geklärt, dass sehr viele Leute die ihre Probleme mit Gewalt lösen oder eine schlecht gelernte Reaktion auf negative Gefühle haben, einfacher gestrickt sind bis nahe des Schwachsinns - und dass man mit ihnen anders umgehen muss. In Ländern wie Holland hat man sich genau die Zahlen angesehen und sich etwa die Frage gestellt, warum ein Bankräuber immer wieder ohne Maske(!) in eine Bank geht, erwischt wird und wieder lange in den Knast wandert.

    Seit dem hat man ganz andere Programme aufgelegt, wo man schon jugendlichen Deliquenten mit Jobs am Bau, in der Küche, als Handwerker etc. zeigt dass sie auch anders Geld machen und sich ein Leben aufbauen können. Das geht aber nicht mit wegsperren und vergessen, sondern einem oder zwei Lebensberatern pro 5 Knastis.
    Deswegen schließt Holland auch zunehmend Knäste, weil man gelernt hat dass dies nicht funktioniert. Kanada und England wollen jetzt die Programme übernehmen.

    Wir vergessen viele Leute, die wegen Bullshit schon ihren Quali nicht schaffen und dann irgendwie ins Schwimmen geraten. Man muss sich bei einigen dieser Leute wirklich davon verabschieden dass sie selbst wissen müssen dass dieser Lebensweg shit ist. Viele sehen Frust, Gewalt, Knast als das was "ist", mehr haben sie nicht.

  10. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: foho 12.09.17 - 09:57

    welchen der vielen?`

    b2t: ja wenn man mal schaut wie arm die ganzen leute geworden sind, kann sich doch kaum noch ein star seinen 4. prunktempel leisten.

    ich würde in diesem fall aber sagen das die deutsche justiz und der ganze "apparat" der da dranhängt einfach nur extrem schwerfällig ist. das sind die maßnahmen die bereits 2006 zu erfolg geführt hätten, jetzt aber, dank der trägheit der institutionen, einfach 10 jahre zu spät loswalzen.
    frei nach dem motto: die deutschen institutionen sind langsam und behäbig, aber wenn sie mal rollen, dann rollen sie und sind durch nichts aufzuhalten.

    das der wahre "feind" dann schon längst wo anders ist und gar sein betätigungsfeld gewechselt hat und man nur noch kleine fische fischt, ist dann auch egal, die maschinerie rollt.

  11. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: foho 12.09.17 - 10:04

    ne, kann man so nicht stehen lassen.

    ja, die leute können "entrepeneure" sein. das problem mit youtube und z.b. game of thrones ist: das eine sind leute die das semiprofessionell machen, die leute müssen quasi dazu "gebracht" werden sich das anzuschauen.
    game of thrones hingegen WOLLEN die leute sehen.

    das ist denk ich ein großer unterschied. ob ich etwas aktiv vermarkte oder es einfach nur anbieten muss sind denk ich zwei paar stiefel.

    zu der knastthematik: da bin ich bei dir, leute wegsperren hilft niemandem, die müssen wirklich erkennen das auch andere wege zum ziel führen.
    was für chancen hat denn ein 30 jähriger knackie der schon 10 jahre im bau war denn noch am markt? was kann er ? bilder malen und gedichte vortragen, gefängnissunterricht sei dank.

    zum quali:
    ich war damals so einer, ich habe einfach 0 in rechnen (mathematik würde ich es nicht nennen) verstanden, weiß der herr warum.
    als ich dann ein praktikum als zerspaner (das war der hot shit on the block damals, 2003) machen konnte ist es mir wie schuppen von den augen gefallen.
    auf einmal konnte ich den ganzen "theoretischen müll" aus der schule praktisch anweden.
    ich bin da sicher nicht der einzige der einen einstiegspunkt braucht um vom start wegzukommen.

  12. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: SzSch 12.09.17 - 10:07

    Tjaja immer diese Baby-zerfleischenden Super-Raub-Mord-Folter-Vergewaltiger.
    Da guckt die Polizei immer gerne weg und rettet lieber in Brasilien Waldameisen.

    Was fürn Stuss man, echt.

    Falls es ein Facebook-Post werden sollte dann hast du ein paar <3 und ! vergessen, ansonsten passt der Text. :p

  13. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Sharra 12.09.17 - 10:13

    gbomacfly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Den Brüdern werden gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung,
    > Steuerhinterziehung, räuberische Erpressung und Brandstiftung vorgeworfen.
    > "

    Da haben wir doch den Grund, warum die deutschen Behörden so massiv hinter ihnen her sind.
    Nein, nicht wegen der Urheberrechtsverletzung. Erpressung und Brandstiftung interessieren auch nicht.
    Aber Steuerhinterziehung? Da versteht der deutsche Staat absolut keinen Spass.
    Und sind es nur 10 Cent, die werden notfalls mit dem Gerichtsvollzieher einkassiert.

  14. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: mehrfachgesperrt 12.09.17 - 10:51

    Also, soweit ich das mitlesen konnte, sind die Typen das, was unsere Oma als echte Dreckskerle bezeichnen würde. Weil jemand Pornos und Filme für Alle ins Netz stellt, macht ihn das nicht zum Robin Hood. Ich finde es nicht ungerechtfertigt, dass die Brüder in den Bau gehen.

  15. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Thiesi 12.09.17 - 15:47

    Bist du auf dem Weg zum BILD-Online-Forum beim Klicken falsch abgebogen?

  16. Re: Razzien, auf der Flucht, gestellt in einem fremden Land

    Autor: Lehmroboter 12.09.17 - 16:56

    Wie ernst das Thema ist zeigt schon dieser Anti-Piracy Trailer in der Serie "The IT-Crowd":

    [www.youtube.com]


    ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 16:57 durch Lehmroboter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  3. Qvest Media GmbH, Halle (Saale)
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 4,32€
  3. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  4. 19,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  2. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  3. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.


  1. 18:19

  2. 16:34

  3. 15:53

  4. 15:29

  5. 14:38

  6. 14:06

  7. 13:39

  8. 12:14