Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Razzien…
  6. Thema

Brandstiftung und räuberische Erpressung?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: plutoniumsulfat 26.10.14 - 09:34

    das ist von GEZ und GEMA erst mal völlig unabhängig.

    Ich habe schon CS6 als Kopie gesehen.

  2. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: der_wahre_hannes 26.10.14 - 09:39

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer sind denn "die"?
    > "Die" die Seiten wie kinox.to jetzt zum 2. mal plattklagen und immernoch
    > nicht auf die Idee gekommen sind, dass die rege Nutzung solcher Portale ein
    > Hinweis auf ein Defizit ist.

    Es werden auch Apps, die du dir im Store für 49 Cent kaufen kannst, illegal erworben, um nichts bezahlen zu müssen. Auch ein Hinweis auf ein Defizit?

  3. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: caldeum 26.10.14 - 09:44

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wer sind denn "die"?
    > > "Die" die Seiten wie kinox.to jetzt zum 2. mal plattklagen und immernoch
    > > nicht auf die Idee gekommen sind, dass die rege Nutzung solcher Portale
    > ein
    > > Hinweis auf ein Defizit ist.
    >
    > Es werden auch Apps, die du dir im Store für 49 Cent kaufen kannst, illegal
    > erworben, um nichts bezahlen zu müssen. Auch ein Hinweis auf ein Defizit?
    Vielleicht haben diese Leute schlicht kein Geld mehr, nachdem sie 500+ EUR für ein Smartphone ausgegeben haben :>

    (80% Sarkasmus, 20% Ernst)

  4. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.14 - 10:12

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bccc1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da muss ich wiedersprechen: Photoshop CC 2014.0.0
    > > ist ohne größere Probleme zu bekommen. Die
    > > Aktivierung ist nicht mehr so bequem wie noch mit CS6,
    > > Updates sind je nach Crack nicht mehr möglich und
    > > überhaupt gibt sich Adobe alle Mühe das Cracken
    > > unatraktiver als das Cloud-Abo zu machen. Aber es ist
    > > möglich.

    Und wie crackt man sich ein Abo von Photoshop?
    Muss man sich da vorher die eigene Firewall hacken?

    > Ich will's nun nicht ausprobieren, aber in der Piratenbucht liefert die
    > Suche nach "Photoshop" gute Ergebnisse und den Kommentaren nach ist die
    > Aktivierung zwar etwas umständlich, funktioniert aber und dürfte für
    > versierte Raubmordkopierer keine Hürde sein.

    Kann ich nicht finden. Es sind zwar viele Lightroom Versionen dabei aber darum ging es ja nicht.
    Ein upload hat sogar extra den Vermerk das man die Software ggf noch lizenzieren muss.
    http://thepiratebay.se/torrent/Adobe+Photoshop+CC+2014+15.2.1+Multilang http://thepiratebay.se/torrent/11276267/Adobe+Photoshop+CC+2014+15.2.1+Multilang+%28x86%29

    " Internet connection and registration are necessary for required software activation, membership validation, and access to online services."


    > Sicherlich ist dann auch kein Online-Update möglich, aber die Updates
    > enthalten ja selten neue Funktionen, auf die jeder unbedingt Wert legt -
    > aber falls doch, scheint es zeitnah aktualisierte Pakete zu geben. Die
    > jüngste Version in der Piratenbucht ist vom letzten Freitag, also genau
    > zwei Tage alt.

    Allerdings ist das ein Ebook.
    Ein Kommentar zum letzten update der Mac Version ist zB der hier:

    "dont waste your time or band width, uploader is a complete and utter asshole who wants you to go sign up and take some surveys so he can make money off of you to get the password to open the zipped file inside the zipped file. He should be banned."

    Und ich hab mindestens zwölf weitere Kommentare gelesen wo mindestens einmal das Wort "asshole" drin vorkam.

    > Daher kann ich mich nur anschließen: Auch ohne legale Lizensierung könnte
    > man in den Besitz einer aktuellen, funktionierenden und produktiv
    > einsetzbaren Version von Photoshop kommen und sich darauf verlassen, dass
    > man auch Updates aus illegalen Quellen beziehen kann.

    Der Rechner überlebt keine 2 Wochen ohne eine aktive Firewall und zusätzlich vollgestopft mit vermutlich höchst toxischen Dateien.

    Sowohl Mac,als auch die Windows Firewall bietet natürlich nicht nur Schutz vor angriffen, sondern versuchen auch zu verhindern das man selbst zum Täter wird.
    Das DRM Management von Windows 78 ist teilweise in Zusammenarbeit mit Adobe entwickelt worden.
    Wenn es überhaupt eine Chance gibt das problemlos nutzen zu können, dann aufjedenfall mit OS X .
    Da gibt es ggf durch Unix irgendwelche Hacks die funktionieren.

  5. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Ach 26.10.14 - 10:24

    > Auch wenn das jetzt ein wenig fies ist: Die Abbrecherquote liegt beim
    > Jurastudium bei 26%.

    Beinhalteten die 26% denn auch die, die das Examen nicht schaffen? Vielleicht liege ich ja falsch, aber ich hätte die Zahl der Absolventen auf wesentlich weniger als 74% geschätzt.

  6. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: furanku1 26.10.14 - 10:29

    Dann muss man sich sein Geld besser einteilen und hätte sich vielleicht doch nur das 159 Euro Smartphone leisten können.

  7. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: snboris 26.10.14 - 10:31

    der_wahre_hannes schrieb:
    >.. Sonst könnte mein Arbeitgeber ja auch einfach kommen, sich meinen
    > Quellcode kopieren und die Programme einsetzen und sagen: "Bezahlt hätte
    > ich dafür eh nicht, es entsteht dir dadurch also kein Schaden". Und
    > Diebstahl wäre es nach den Argumenten der Filesharer auch nicht, denn mein
    > Quellcode ist ja noch da.

    Ganz schlechter Vergleich. Du hast mit Deinem Arbeitgeber garantiert vorher einen Vertrag abgeschlossen, daß er Dich für Deinen Quellcode bezahlt.
    Sicher auch der Künstler mit der Contentindustrie.

    Aber die hat keinen Vertrag mit der breiten Masse. Und wenn das Werk nicht gefällt und deshalb keiner bereit ist, Geld dafür auszugeben, ist das halt Pech für sie.
    Geschäftsrisiko. Könnte man z.b. über ein Abo-Modell verringern.
    Aber nicht dadurch, in dem man die paar Leutchen verklagt, die sich das Zeug illegal besorg haben.

  8. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: plutoniumsulfat 26.10.14 - 10:31

    Wer hat den noch die Windows-Firewall an? :D

  9. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 26.10.14 - 11:07

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie crackt man sich ein Abo von Photoshop?
    > Muss man sich da vorher die eigene Firewall hacken?

    Ich käme mir ein wenig albern vor, wenn ich das im Forum der "IT-News für Profis" erklären muss. Nur soviel: Die lokale Installation von Photoshop CC ist keine Künstliche Intelligenz und hat keine Vorstellung von der Infrastruktur, in der sie sich befindet.

    > Kann ich nicht finden. Es sind zwar viele Lightroom
    > Versionen dabei aber darum ging es ja nicht.

    Komisch. Wenn ich in der Piratenbucht mal ganz dumm einfach nur "Photoshop" eingebe, liefert mir bereits das dritte Ergebnis (nach Datum sortiert) ein aktuelles x86-Package mit der freundlichen Anfrage, wann dann die x64-Fassung zu erwarten ist.

    > Ein upload hat sogar extra den Vermerk das man
    > die Software ggf noch lizenzieren muss.
    > thepiratebay.se
    > " Internet connection and registration are
    > necessary for required software activation,
    > membership validation, and access to online
    > services."

    So etwas kann schon mal vorkommen. Inbesondere dann, wenn die Uploader zur Beschreibung des Torrents eine offizielle Readme kopieren und einfügen.

    > Ein Kommentar zum letzten update der Mac
    > Version ist zB der hier:

    Bereits das zehnte Ergebis der Suche nach "Photoshop" liefert eine Windows-Version in 32bit und 64bit und mit einer detaillierten Beschreibung der Aktivierung für die Noobs:

    ===
    [[1]] Disable internet.
    [[2]] Decompress/Unzip "Photoshop_15_LS20_win32.7z" (right-Click> Extract here).
    [[3]] Start Installation "Set-up.exe", select the second choice "Test/Trial", press "Start Sesion" then "Start sesion more forward," accept. Turn on internet, we only need to have the internet off to get an offline instalation. Click Accept/OK and continue the instalation. DO NOT START THE PROGRAM at the end of instalation.
    [[4]] Inside "Updates" install updates first "15.1", unzip and install. Then "15.2", unzip and install. Then update CameraRaw, unzip and install "CameraRAW.8.6.28.zip". DO NOT START THE PROGRAM.
    [[5]] Unzip "adobe.snr.patch-painter" (You will find it in the "Crack" folder), and run "adobe.snr.patch-painter.exe" (Right-Click> Run as administrator). Select from the list of programs "Adobe Photoshop CC 2014 (32-bit)" and press "Patch", we expect/wait the process to finish and close the Patch.
    [[6]] START THE PROGRAM and use.

    PS. There is also the keygen (XFORCE) method, but many find it very difficult.

    Ready/Enjoy !!!!
    ===


    Positive Kommentare darauf wären:

    ===
    OsmDroid at 2014-10-21 12:17 CET:
    Thanks to "rjaa" it works perfect ... Although v15.2.1 (AKA 2014.2.1) is now available to download should i download it ?!!


    SeeScribe at 2014-10-25 09:15 CET:
    llaxiosll : I've gotta say, boss, your comment including the instructions was probably the most well organized, user friendly, and informative that I have ever seen on here. You should seriously be the gold standard [or business model] for what everybody should do in the comments.
    ===


    Generell liest man sehr selten Rückmeldungen, dass alles prima läuft. Die meisten Sauger melden sich nur, wenn sie ein Problem haben und Hilfe brauchen (Meistens deshalb, weil sie zu doof sind, die Anleitungen zu lesen bzw. zu verstehen ...) oder wenn sie Dampf wegen eines (vermeintlich) nutzlosen Release ablassen wollen.
    Wenn hingegen alles klappt, spielen bzw. photoshoppen sie stillvergnügt vor sich hin. Ganz selten meldet sich mal jemand und bedankt sich.

    > Der Rechner überlebt keine 2 Wochen ohne
    > eine aktive Firewall und zusätzlich vollgestopft
    > mit vermutlich höchst toxischen Dateien.

    Was hast du eigentlich ständig mit einer Firewall? Für die Sicherheit eingehender Verbindungen ist die Hardware-Firewall in deinem Modem/Router zuständig. Für ausgehende Verbindungen nimmt man eine beliebige Software-Firewall eigener Wahl, die sich individuell konfigurieren lässt.
    Bestimmter Software erlaubt man keine ausgehenden Verbindungen und damit hat sich's.
    Bestimmter Software wird eine ausgehende Verbindung (ggf. inklusive gefälschter Rückantwort) vorgegaukelt.

    Und seit der ersten Einführung von Kopierschutzmethoden sind offizielle Software-Produkte oft viel "toxischer" als alles, was die Szene in Umlauf bringt. Besonders die großen Releasegroups sind sehr auf ihren Ruf bedacht, die haben teilweise in ihren Releases schon Schädlinge und/oder Fehler behoben, welche die Hersteller übersehen hatten.
    Natürlich muss man im Netz grundsätzlich aufpassen, was man sich herunterlädt; das betrifft nicht nur Warez.

    Und nein, ich werde nach wie vor nicht ausprobieren, ob die dortigen Torrents funktionieren oder nicht. Aus der Zahl der Seeder und der Zusammensetzung der Kommentare kann man schon recht gut einschätzen, ob und wie gut das Ganze funktioniert.

  10. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Accelerator 26.10.14 - 11:10

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hat den noch die Windows-Firewall an? :D

    Meine Mama.

    @ Die Photoshop posts: Jeder 12 jährige kann eine Anleitung befolgen um Photoshop zu cracken, solange man keine 2 linken Hände hat ist das ein Kinderspiel.

  11. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: lala1 26.10.14 - 12:10

    der_wahre_hannes schrieb:
    > Aber versteh ich dich richtig: Wer es nicht zustandebringt, etwas eigenes
    > Aufzubauen, soll auch kein Recht mehr zum Klagen haben? Wie gut, dass dein
    > Rechtsverständnis nicht das Maß der Dinge ist.

    Ja klar. Man sollte nicht mal mehr das Recht haben zu klagen. Im Alltag, im Zusammenleben von Menschen, würde in einer ähnlichen Situation sofort kommen "du hattest die Chance - warum machst dus nicht besser anstatt den ganzen Tag zu jammern (oder zu klagen)". Und die Lizenzgeschichte die du anführst ... ganz ehrlich das haben die sich alle selbst eingebrockt. Das das alles nicht so läuft ist einfach darin begründet weil nicht alle an einem Strang ziehen und jeder aus dem Kunden das letzte Quäntchen Geld raus pressen möchte.
    Das hat übrigens nichts mit Rechtsverständnis zutun sondern das ist normaler Menschenverstand und der ist leider mit der Juristerei heutzutage nicht gleich zu setzen. Recht zu bekommen heißt leider heutzutage nicht dass man auch Recht hat. Was aber der normale Menschenverstand ist, ist das was man im Alltag sieht - es werden Bilder und Filme getauscht es wird Musik kopiert. Warum? Weil Kulturgüter und Kunst eine Gesellschaft am Leben hält und dass sich keiner Gedanken um Rechte macht ist darin begründet weil solche Rechtsvorstellungen von den Lizensverkäufern einfach nicht das sind was die Leute als Menschenverstand wahrnehmen.

  12. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: lala1 26.10.14 - 12:21

    Accelerator schrieb:

    > Was glaubst du wie diese Leute angefangen haben? Direkt eine riesige
    > Website gestartet und millionen gescheffelt?

    Was ich glaube ist irrelevant. Wie viele dieser Menschen kennst du? Oder rezitierst du was man dir so schönes an der Uni erzählt und was in dein Weltbild passt?

    > Die meisten fangen als "Kleinkriminelle" an. Kreditkartenbetrug, Phishing,
    > Drogen und Waffenhandel, Geldwäsche, Hehlerei und dergleichen.
    >
    > Was ich aufgezählt habe fällt jetzt vielleicht nicht mehr unter
    > "Kleinkriminalität" aber es ist dennoch viel leichter als organisiert so
    > eine Seite hochzuziehen.
    >
    > Gewohnheiten geben auch die wahrscheinlich nicht so einfach auf.

    Ja Uniwissen. Ich bin kein Freund von Kriminalität weil das die Gesellschaft zerstört aber andererseits bin ich auch erst mal gegen pauschale Verurteilungen, alle in einen Topf werfen, "diese Sorte von Leuten" zu sagen, diese Hautfarbe, diese Gesichtsmerkmale ... du merkst wo diese Gedankengänge hin führen.

    Wie ich es schon schrieb: Einen Betreiber so eines Portals wird definitiv keine Abneigung entgegen schlagen sondern eher Sympathie. Wenn aber noch solche unmoralischen Sachen dazu kommen wie "räuberische Erpressung" und noch unmoralischer Branstiftung dann ist das natürlich erst mal die dumme Sau und weil die alle gleich sind, wie du so schön behauptest, ist das jetzt der böse Verbrecher.
    Ob die Vorwürfe dann gerechtfertigt sind oder ob sie haltlos sind klärt das Gericht. Die öffentliche Meinung ist aber in jedem Fall erst mal nicht so, dass sich drüber Gedanken gemacht wird ob denn jetzt die harte Strafe gerechtfertigt ist für ein paar digitale Kopien (wohlgemerkt was anderes als materieller Diebstahl). Wo kämen wir da hin, wenn wir unseren Menschenverstand nutzen würden.
    Also für die Zukunft in deiner Laufbahn: Erwarte das beste vom Menschen und sei nicht all zu sehr enttäuscht wenns nichts wird - immer wieder und selber denken nicht vergessen.

  13. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Accelerator 26.10.14 - 12:26

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also für die Zukunft in deiner Laufbahn: Erwarte das beste vom Menschen und
    > sei nicht all zu sehr enttäuscht wenns nichts wird - immer wieder und
    > selber denken nicht vergessen.

    Dazu bin ich schon zu lange im Internet unterwegs. Es gibt Leute die sind schlichtweg kaputt.

  14. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.10.14 - 21:24

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie crackt man sich ein Abo von Photoshop?
    > > Muss man sich da vorher die eigene Firewall hacken?
    >
    > Ich käme mir ein wenig albern vor, wenn ich das im Forum der "IT-News für
    > Profis" erklären muss. Nur soviel: Die lokale Installation von Photoshop CC
    > ist keine Künstliche Intelligenz und hat keine Vorstellung von der
    > Infrastruktur, in der sie sich befindet.
    >
    > > Kann ich nicht finden. Es sind zwar viele Lightroom
    > > Versionen dabei aber darum ging es ja nicht.
    >
    > Komisch. Wenn ich in der Piratenbucht mal ganz dumm einfach nur "Photoshop"
    > eingebe, liefert mir bereits das dritte Ergebnis (nach Datum sortiert) ein
    > aktuelles x86-Package mit der freundlichen Anfrage, wann dann die
    > x64-Fassung zu erwarten ist.
    >
    > > Ein upload hat sogar extra den Vermerk das man
    > > die Software ggf noch lizenzieren muss.
    > > thepiratebay.se
    > > " Internet connection and registration are
    > > necessary for required software activation,
    > > membership validation, and access to online
    > > services."
    >
    > So etwas kann schon mal vorkommen. Inbesondere dann, wenn die Uploader zur
    > Beschreibung des Torrents eine offizielle Readme kopieren und einfügen.
    >
    > > Ein Kommentar zum letzten update der Mac
    > > Version ist zB der hier:
    >
    > Bereits das zehnte Ergebis der Suche nach "Photoshop" liefert eine
    > Windows-Version in 32bit und 64bit und mit einer detaillierten Beschreibung
    > der Aktivierung für die Noobs:
    >
    > ===
    > [[1]] Disable internet.
    > [[2]] Decompress/Unzip "Photoshop_15_LS20_win32.7z" (right-Click> Extract
    > here).
    > [[3]] Start Installation "Set-up.exe", select the second choice
    > "Test/Trial", press "Start Sesion" then "Start sesion more forward,"
    > accept. Turn on internet, we only need to have the internet off to get an
    > offline instalation. Click Accept/OK and continue the instalation. DO NOT
    > START THE PROGRAM at the end of instalation.
    > [[4]] Inside "Updates" install updates first "15.1", unzip and install.
    > Then "15.2", unzip and install. Then update CameraRaw, unzip and install
    > "CameraRAW.8.6.28.zip". DO NOT START THE PROGRAM.
    > [[5]] Unzip "adobe.snr.patch-painter" (You will find it in the "Crack"
    > folder), and run "adobe.snr.patch-painter.exe" (Right-Click> Run as
    > administrator). Select from the list of programs "Adobe Photoshop CC 2014
    > (32-bit)" and press "Patch", we expect/wait the process to finish and close
    > the Patch.
    > [[6]] START THE PROGRAM and use.
    >
    > PS. There is also the keygen (XFORCE) method, but many find it very
    > difficult.
    >
    > Ready/Enjoy !!!!
    > ===
    >
    > Positive Kommentare darauf wären:
    >
    > ===
    > OsmDroid at 2014-10-21 12:17 CET:
    > Thanks to "rjaa" it works perfect ... Although v15.2.1 (AKA 2014.2.1) is
    > now available to download should i download it ?!!
    >
    > SeeScribe at 2014-10-25 09:15 CET:
    > llaxiosll : I've gotta say, boss, your comment including the instructions
    > was probably the most well organized, user friendly, and informative that I
    > have ever seen on here. You should seriously be the gold standard for what
    > everybody should do in the comments.
    > ===
    >
    > Generell liest man sehr selten Rückmeldungen, dass alles prima läuft. Die
    > meisten Sauger melden sich nur, wenn sie ein Problem haben und Hilfe
    > brauchen (Meistens deshalb, weil sie zu doof sind, die Anleitungen zu lesen
    > bzw. zu verstehen ...) oder wenn sie Dampf wegen eines (vermeintlich)
    > nutzlosen Release ablassen wollen.
    > Wenn hingegen alles klappt, spielen bzw. photoshoppen sie stillvergnügt vor
    > sich hin. Ganz selten meldet sich mal jemand und bedankt sich.




    > > Der Rechner überlebt keine 2 Wochen ohne
    > > eine aktive Firewall und zusätzlich vollgestopft
    > > mit vermutlich höchst toxischen Dateien.
    >
    > Was hast du eigentlich ständig mit einer Firewall? Für die Sicherheit
    > eingehender Verbindungen ist die Hardware-Firewall in deinem Modem/Router
    > zuständig. Für ausgehende Verbindungen nimmt man eine beliebige
    > Software-Firewall eigener Wahl, die sich individuell konfigurieren lässt.
    > Bestimmter Software erlaubt man keine ausgehenden Verbindungen und damit
    > hat sich's.
    > Bestimmter Software wird eine ausgehende Verbindung (ggf. inklusive
    > gefälschter Rückantwort) vorgegaukelt.
    >
    > Und seit der ersten Einführung von Kopierschutzmethoden sind offizielle
    > Software-Produkte oft viel "toxischer" als alles, was die Szene in Umlauf
    > bringt. Besonders die großen Releasegroups sind sehr auf ihren Ruf bedacht,
    > die haben teilweise in ihren Releases schon Schädlinge und/oder Fehler
    > behoben, welche die Hersteller übersehen hatten.
    > Natürlich muss man im Netz grundsätzlich aufpassen, was man sich
    > herunterlädt; das betrifft nicht nur Warez.
    >
    > Und nein, ich werde nach wie vor nicht ausprobieren, ob die dortigen
    > Torrents funktionieren oder nicht. Aus der Zahl der Seeder und der
    > Zusammensetzung der Kommentare kann man schon recht gut einschätzen, ob und
    > wie gut das Ganze funktioniert.

    Ja,allerdings ist die Zahl doch wohl erheblich geringer als im ursprünglichen Kommentar behauptet wurde.
    Die Sache mit der Firewall sehe ich anders und ich rate jedem der auf seinen Rechner angewiesen ist von solchen illegalen Software Kopien ab.
    Das vermeintliche"Kopie" könnte sich ggf auch als "Fälschung" oder "Nachbau" entpuppen und dann ist der Ärger im wahrsten Sinne des Wortes "vorprogrammiert“.

  15. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Irrer Jihad-Stalinist 26.10.14 - 23:04

    Interssant ist, wieviele hier den Sheriff von Notingham machen und sich dabei wie Robin Hood fühlen.... Der wahre Michel und FukU1. Wer es nicht versteht, soll einfach mal auf youtube "Malcolm X House Negro Field Negro" suchen und sich einen Längeren Mitschnitt der Rede anhören.

  16. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: furanku1 27.10.14 - 05:58

    Du redest wirr.

  17. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: JackInTheBox 27.10.14 - 08:08

    Ununhex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt man zu den Vorwürfen?

    Wäre wirklich interessant zu wissen.
    Womöglich nur vorgeschobene, nicht haltbare Vorwürfe, um den Durchsuchungsbeschluss richtig durchzubekommen?

    Wie auch immer...
    Hauptsache ohne vorgelegte Beweise Vorwürfe durch Polizei und Staatsanwaltschaft in den Raum schmeißen, um Leute erst mal schlecht hinstellen zu können, wobei sich nachher oft keine die Aussage haltbaren Beweise finden.
    Man nennt so etwas dann "polizeilich und/oder staatsanwaltlich legal" üble Nachreden verbreiten, denn die dürfen sich eh meist alles herausnehmen, wenn es drauf ankommt.

  18. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Dwalinn 27.10.14 - 08:44

    Einen Mercedes E-Klasse für 5000¤ zu verkaufen würde auch Milliarden bringen.... leider würde die Selbstkosten weit höher als die einnahmen sein.

    Für 9¤ alle aktuellen Filme sehen? Plus alle Serien und filme die in den letzten Jahren gedreht wurden? Die müssten 60-70¤ verlangen und immer noch hoffen das auch viele Bezahlen die nur 3-4 Sachen im Monat gucken. Bei 9¤/Monat kann man nicht viel machen.

  19. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: pi@raspberry 27.10.14 - 11:18

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Für 9¤ alle aktuellen Filme sehen? Plus alle Serien und filme die in den
    > letzten Jahren gedreht wurden? Die müssten 60-70¤ verlangen und immer noch
    > hoffen das auch viele Bezahlen die nur 3-4 Sachen im Monat gucken. Bei
    > 9¤/Monat kann man nicht viel machen.

    Das macht idR wechen Unterschied??? Wir sind hier im Internet. Kopien versenden ist für die Anbieter kostenlos. Es ist egal ob du dir pro Monat einen Film oder 100 streamst.

  20. Re: Brandstiftung und räuberische Erpressung?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 27.10.14 - 11:32

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sache mit der Firewall sehe ich anders

    Du hast immer noch nicht erklärt, was eine Firewall mit illegaler Software zu tun hat.

    Noch einmal: Die Hardware-Firewall deines Routers schützt dich wirksamer vor eingehenden Verbindungen als es eine Software-Firewall jemals könnte. Trotzdem ist eine Software-Firewall sinnvoll, um ausgehende Verbindungen komfortabel erkennen und ggf. unterbinden zu können - egal ob es nun legale oder illegale Software ist, die nach Hause telefonieren will.

    Der Software-Firewall ist es auch gänzlich egal, ob sie eine ausgehende Verbindung von legaler oder illegaler Software unterbindet: Wenn sie etwas taugt, unterbindet sie Kommunikation nach deinen Vorgaben und lässt Verbindungen nicht eigenmächtig zu.

    > und ich rate jedem der auf seinen Rechner angewiesen
    > ist von solchen illegalen Software Kopien ab. Das
    > vermeintliche"Kopie" könnte sich ggf auch als "Fälschung"
    > oder "Nachbau" entpuppen und dann ist der Ärger im
    > wahrsten Sinne des Wortes "vorprogrammiert“.

    Ich rate auch ab, aber eher aus dem Grunde, dass es eben illegal ist und man sich damit Ärger einhandeln kann.

    Aber du glaubst doch nicht ernsthaft, dass jemand eine so komplexe Software wie beispielsweise Photoshop mal eben - täuschend echt und funktional - "nachbaut", nur um ein paar Rechner zu übernehmen. Wer so etwas kann, bringt ein Konkurrenzprodukt zu Photoshop auf den Markt!

    Natürlich kann eine illegale Kopie mit Schadsoftware verseucht sein und das kommt auch durchaus vor. Technisch gesehen ist das Risiko aber gering, wenn man einigermaßen weiß, was man tut und seine Sinne beisammen hat. Das Prinzip der "vertrauenswürdigen Quelle" gilt bei legalen wie auch bei illegalen Kopien.

    Wenn Warez grundsätzlich oder auch nur überwiegend verseucht wäre, gäbe es wohl kaum so eine große und regelmäßige Nachfrage, da jeder davon Abstand nehmen würde, nachdem er einmal tüchtig geleimt worden ist. Ein verseuchtes Torrent dürfte recht schnell mit Kommentaren geflutet sein, dass die Verseuchung anprangert - es melden sich ja schon regelmäßig Leute, die wegen des Fehlalarms ihres Virenscanners aufgrund der für die Umgehung des Kopierschutzes verwenden Hacktools warnen, bis ihnen ein geduldiger Mensch erklärt, was es damit auf sich hat.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Wer ehrlich ist, lädt keine illegalen Kopien. Wer unehrlich ist und keine Ahnung hat, sollte es auch besser lassen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07