Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Razzien…

Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: HabeHandy 25.10.14 - 22:47

    Bei den ganzen illegalen Portalen wird man mit Werbung & Trojanern bombardiert um irgendwelche Serien/Filme in technisch schlechter Qualität anschauen zu können. Dank der z.T. nötigen Premiumaccounts spart man nur wenig gegenüber einen legalen Anbieter.

    Daher zahle ich lieber die 9¤/Mon. für Netflix um Filme/Serien in perfekter Qualität und ohne Werbung anschauen zu können.

  2. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Feuerbach 25.10.14 - 22:57

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den ganzen illegalen Portalen wird man mit Werbung & Trojanern
    > bombardiert um irgendwelche Serien/Filme in technisch schlechter Qualität
    > anschauen zu können. Dank der z.T. nötigen Premiumaccounts spart man nur
    > wenig gegenüber einen legalen Anbieter.

    Mit nem handelsüblichen Adblocker siehst du von der Indexseite (kino.to) über den Hoster bis zum Film kein einiziges Fitzelchen Werbung. Und wenn man nicht zur Digitalunterschicht gehört, die "OMG you have to update your Flasplayer to watch this, NOW!" anklickt, gibts auch weder Viren noch Trojaner.
    Und Premiumaccounts sind bescheuert und unnötig, kann mir keinen Vorteil ausdenken, den man durch einen solchen haben sollte. Bei OCHs vielleicht, hier nicht.

    > Daher zahle ich lieber die 9¤/Mon. für Netflix um Filme/Serien in perfekter
    > Qualität und ohne Werbung anschauen zu können.

    Falsch. Du bezahlst 9 Euro für eine sehr begrenzte und Jahre hinterherhinkende Sammlung von Digitalmedien, die ab Werk nur eingeschränkt lauffähig sind (Silverlight vs. Linux, etc) und zu den "besten Zeiten", sprich Primetime oder sonstige Netzwerküberlast, gegen gute Schwarzkopien qualitätsmäßig abstinken. Von dem DEUTLICH umfassenderen Angebot einmal abgesehen

    Aber bitte, ist ja alles deine Sache.

  3. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: plutoniumsulfat 25.10.14 - 22:57

    Premium ist mir beim Streaming noch nie untergekommen.

    Quali ist meist schlechter, aber der große Vorteil ist: Da gibt es alles.

  4. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: The-Master 25.10.14 - 23:00

    Du bist einfach auf falschen seiten. Ein Release in Bluray Remux macht netflix in sachen qualität sowas von kaputt, da sehen die kein land mehr.
    Mit Adblocker + Premium Account + Downloadmanager (JD, Pyload, ...) geht das im prinzip automatisch.

  5. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Airblader 25.10.14 - 23:12

    Mit pipelight war Netflix unter Linux noch nie ein Problem bei mir. Inzwischen wird Linux über HTML5 aber auch direkt unterstützt, also bitte erstmal dein Wissen auffrischen.
    Ich schaue Netflix zu allen möglichen Zeiten und hatte noch nie Bandbreitenprobleme.

    Netflix hat noch viele andere Vorteile gegenüber dem illegalen Streaming. Zum Beispiel dass ich nicht jede Episode einzeln rausfischen muss, dass Netflix sich merkt wo in einer Episode oder einem Film ich pausiert habe. Das und ähnliches.

    Ich vermisse das "andere" Streaming schon lange nicht mehr. Für Filme, die Netflix (noch) nicht hat gibt's dann halt noch vudu. Da zahle ich drei Öcken für einen Film. Und die sind deutlich aktueller und keine verwackelten Kino-Aufnahmen mit russischem Untertitel.

    "aber bitte, ist ja alles deine Sache"

    Feuerbach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HabeHandy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei den ganzen illegalen Portalen wird man mit Werbung & Trojanern
    > > bombardiert um irgendwelche Serien/Filme in technisch schlechter
    > Qualität
    > > anschauen zu können. Dank der z.T. nötigen Premiumaccounts spart man
    > nur
    > > wenig gegenüber einen legalen Anbieter.
    >
    > Mit nem handelsüblichen Adblocker siehst du von der Indexseite (kino.to)
    > über den Hoster bis zum Film kein einiziges Fitzelchen Werbung. Und wenn
    > man nicht zur Digitalunterschicht gehört, die "OMG you have to update your
    > Flasplayer to watch this, NOW!" anklickt, gibts auch weder Viren noch
    > Trojaner.
    > Und Premiumaccounts sind bescheuert und unnötig, kann mir keinen Vorteil
    > ausdenken, den man durch einen solchen haben sollte. Bei OCHs vielleicht,
    > hier nicht.
    >
    > > Daher zahle ich lieber die 9¤/Mon. für Netflix um Filme/Serien in
    > perfekter
    > > Qualität und ohne Werbung anschauen zu können.
    >
    > Falsch. Du bezahlst 9 Euro für eine sehr begrenzte und Jahre
    > hinterherhinkende Sammlung von Digitalmedien, die ab Werk nur eingeschränkt
    > lauffähig sind (Silverlight vs. Linux, etc) und zu den "besten Zeiten",
    > sprich Primetime oder sonstige Netzwerküberlast, gegen gute Schwarzkopien
    > qualitätsmäßig abstinken. Von dem DEUTLICH umfassenderen Angebot einmal
    > abgesehen
    >
    > Aber bitte, ist ja alles deine Sache.

  6. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Spawn182 25.10.14 - 23:16

    Ich kapiers nicht. Jeder findet hier einen Grund etwas illegal oder zumindest im Graubereich zu veranstalten und die Ehrlichen werden auch noch angeschissen. Großartig.

    Ich finde das gelinde gesagt erbärmlich. Ich gehe 2 bis dreimal die Woche ins Kino, habe sowohl für Film als auch Musik legale Abos und es lebt sich damit ganz gut. Die paar Euro sind nicht der Rede wert und es fühlt sich sogar gut an. Und hätte ich das Geld nicht, ja dann könnte ich es nicht, es gibt kein Grundrecht auf medialen Überfluss.

    Kommt mir vor wie die Leute die vom Abfall des Supermarktes meinen Leben zu können, aber nicht verstehen, dass es diese nicht mehr gäbe wenn es alle so machen. Ihr lebt auf Kosten der Allgemeinheit genauso wie jeder der Steuern hinterzieht, da wird nicht der Staat betrogen sondern den ehrlichen Zahlern das Geld aus der Tasche geklaut. Aber das sind ja auch alles nur Opfer, weil sie Fußballvereine an die Spitze bringen, schlaue Bücher schreiben oder für die Rechte der Frauen eintreten.

    Mir gehen auch all die Argumente wie GEZ-Mafia, schlechtes Angebot, wofür Steuern und was weiß ich auf den Keks. Und ja die Betreiber dieser Seiten sind echt Opfer, Opfer von euch die denen das Geld in den Hintern schieben und weitere Leute motivieren es gleich zu tun. Diese Gutmenschen.

    Das muss mal raus. Kann man auch eleganter sagen, aber passe mich dem Niveau an.

    PS Ihr seid auch alle so großartig, dass ihr wisst wie man das alles so macht, ist ja auch echt schwer in Zeiten von Google.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.14 23:23 durch Spawn182.

  7. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 23:18

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den ganzen illegalen Portalen wird man mit Werbung & Trojanern
    > bombardiert um irgendwelche Serien/Filme in technisch schlechter Qualität
    > anschauen zu können. Dank der z.T. nötigen Premiumaccounts spart man nur
    > wenig gegenüber einen legalen Anbieter.
    >
    > Daher zahle ich lieber die 9¤/Mon. für Netflix um Filme/Serien in perfekter
    > Qualität und ohne Werbung anschauen zu können.

    *hust* Adblock, FullHD Rips, 5¤ im Monat...*hust*

    Hab gehört die bösen raubmordkopierer machen das so.

  8. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Feuerbach 25.10.14 - 23:26

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das sind ja auch alles nur Opfer,
    > weil sie Fußballvereine an die Spitze bringen, schlaue Bücher schreiben
    > oder für die Rechte der Frauen eintreten.

    Bring mal einer den Baldarintropf, da hat sich ein White-Knight auf dem Weg nach Tumblr verirrt.

  9. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Feuerbach 25.10.14 - 23:30

    Airblader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit pipelight war Netflix unter Linux noch nie ein Problem bei mir.
    > Inzwischen wird Linux über HTML5 aber auch direkt unterstützt, also bitte
    > erstmal dein Wissen auffrischen.

    Echt? Cool. Wusst ich tsatsächlich noch nicht.

    > Ich schaue Netflix zu allen möglichen Zeiten und hatte noch nie
    > Bandbreitenprobleme.

    Ich schon.

    > Netflix hat noch viele andere Vorteile gegenüber dem illegalen Streaming.
    > Zum Beispiel dass ich nicht jede Episode einzeln rausfischen muss, dass
    > Netflix sich merkt wo in einer Episode oder einem Film ich pausiert habe.
    > Das und ähnliches.

    Naja, bin jetzt nicht so der Serienjunkie, aber abseits von der Lesezeichenfunktion (der Anonymität geopfert) gibts da schon übersichtliche Seiten.

    > Für Filme, die
    > Netflix (noch) nicht hat gibt's dann halt noch vudu. Da zahle ich drei
    > Öcken für einen Film.

    Vudu ist soweit ich weiß English only. Gäbs das auf Deutsch mit aktuellen(!) Filmen wäre ich dabei.

    >Und die sind deutlich aktueller und keine
    > verwackelten Kino-Aufnahmen mit russischem Untertitel.

    Naja, wer geht denn wirklich auf Kinox.to um das aktuelle kinoabgefilmte Zeug zu schauen? Dafür sind mir meine Augen tatsächlich auch zu schade.

  10. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 23:31

    Feuerbach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spawn182 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das sind ja auch alles nur Opfer,
    > > weil sie Fußballvereine an die Spitze bringen, schlaue Bücher schreiben
    > > oder für die Rechte der Frauen eintreten.
    >
    > Bring mal einer den Baldarintropf, da hat sich ein White-Knight auf dem Weg
    > nach Tumblr verirrt.

    /b/ro?

  11. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: cry88 25.10.14 - 23:36

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Adblocker + Premium Account + Downloadmanager (JD, Pyload, ...) geht
    > das im prinzip automatisch.
    Wers glaubt.

    Netflix: Per Netflixbmc schön übern Fernseher Film auswählen, vorher Trailer ansehen und Film starten.

    Börse/whatever: Am PC auf Seite A Film aussuchen, Downloadlink von Seite B raussuchen, Captcha ausfüllen, Download starten, warten ... , Film unbenennen, Film in den passenden Ordner kopieren, warten bis alles indexiert ist, Film starten. Yay.

    Die Mühe mache ich mir nur noch bei Serien, die es sonst nicht gibt (Animes mit Ger Sub z. B.). Ansonsten schaue ich mir alle guten Filme im Kino an oder eben Netflix.

  12. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Accelerator 25.10.14 - 23:39

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Mühe mache ich mir nur noch bei Serien, die es sonst nicht gibt (Animes
    > mit Ger Sub z. B.). Ansonsten schaue ich mir alle guten Filme im Kino an
    > oder eben Netflix.

    Das auf jeden Fall. Hab mir die Festplatte mit 800GB Ger Subs voll geklatscht als ich mein Inet Upgrade bekommen hab. Hi10p, ASS/SSA Farbsubs, FLAC ton, was will man mehr *_*

    Ich brauch jahre um das durch zu gucken.

  13. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Garius 25.10.14 - 23:40

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kapiers nicht. Jeder findet hier einen Grund etwas illegal oder
    > zumindest im Graubereich zu veranstalten und die Ehrlichen werden auch noch
    > angeschissen. Großartig.
    War doch schon imemr so. Beim DL gehts sofort los. Bei der DVD musst du dir erst mal 45 Sekunden unüberspringbare Anti Piraterie Banner angucken.

    > Ich finde das gelinde gesagt erbärmlich. Ich gehe 2 bis dreimal die Woche
    > ins Kino, habe sowohl für Film als auch Musik legale Abos und es lebt sich
    > damit ganz gut. Die paar Euro sind nicht der Rede wert und es fühlt sich
    > sogar gut an. Und hätte ich das Geld nicht, ja dann könnte ich es nicht, es
    > gibt kein Grundrecht auf medialen Überfluss.
    2-3 mal die Woche. Wow! Abgesehen mal davon, dass ich gar nicht so viele interessante Filme finden würde, wäre das selbst bei meinem bescheidenen Kleinkino zu teuer.

    > Kommt mir vor wie die Leute die vom Abfall des Supermarktes meinen Leben zu
    > können, aber nicht verstehen, dass es diese nicht mehr gäbe wenn es alle so
    > machen. Ihr lebt auf Kosten der Allgemeinheit genauso wie jeder der Steuern
    > hinterzieht, da wird nicht der Staat betrogen sondern den ehrlichen Zahlern
    > das Geld aus der Tasche geklaut. Aber das sind ja auch alles nur Opfer,
    > weil sie Fußballvereine an die Spitze bringen, schlaue Bücher schreiben
    > oder für die Rechte der Frauen eintreten.
    Deshalb darfst du dich im Falle der Steuerhinterziehung auch selbst anzeigen.

    > Mir gehen auch all die Argumente wie GEZ-Mafia, schlechtes Angebot, wofür
    > Steuern und was weiß ich auf den Keks. Und ja die Betreiber dieser Seiten
    > sind echt Opfer, Opfer von euch die denen das Geld in den Hintern schieben
    > und weitere Leute motivieren es gleich zu tun. Diese Gutmenschen.
    Henne-Ei-Problem. Tatsächlich zeigen viele dieser Argumente auf, was in diesen Bereichen schief läuft. Eine Rechtfertigung ist das natürlich dennoch nicht.

    > Das muss mal raus. Kann man auch eleganter sagen, aber passe mich dem
    > Niveau an.
    Und machst damit genau das, was du oben noch so schön anprangerst.

    > PS Ihr seid auch alle so großartig, dass ihr wisst wie man das alles so
    > macht, ist ja auch echt schwer in Zeiten von Google.
    Es wird immer Leute geben, die sich den Content illegal aus dem Netz holen. Ein generelles Umdenken der Contentindustrie muss dennoch her. In der Musikbranche hat's ja auch gut geklappt.

  14. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: The-Master 25.10.14 - 23:47

    Eins vorweg: Gegen ins kino gehen sagt ja auch niemand was. Außer vielleicht die "Nur original ist legal"-leute. Das steht für mich nicht in konkurrenz zum laden. Man macht halt beides.

    Problem ist halt dass es aktuelle sachen auch nicht auf Netflix gibt, und die sachen die es gibt finden sich genau so auch auf hostern.
    Zum ablauf: Ja Film raussuchen mache ich auch noch, weil ich nicht alles lade. Du könntest aber auch einfach einen Feed abonieren und alles laden was deinen kriterien entspricht (z.b. Alles in Remux und IMDB > 6). Captcha mach ich bei denen zum klicken (finde den offenen kreis; klick auf das B6) noch per hand, textcaptchas lass ich von indern / chinesen lösen (6000 captchas = 5¤, mehr = günstiger). Serien (und teilweise auch filme) organisiere ich automatisiert mit Filebot, in den ordner kopieren entfällt entsprechend. Wiedergegeben werden die mit XBMC, gespeiechrt zentral auf einem NAS. Features von XBMC selber zähle ich nicht auf, aber lässt sich recht gut integrieren mit Steam-BigPicture fürs Spiele-Streaming und TV-Server zum Fernsehn. Mit Animes kenne ich mich nicht so aus, aber ich bin mir sicher da gibts bestimmt auch gute quellen für.

    Netflix hat leider nicht so die beste qualität (ja kino.to auch nicht, aber sowas nutze ich nicht, lade nur qualitätsreleases > 10MBit/s h264), Originalquali á la Remux sieht halt doch noch besser aus. Aber vielleicht ändert sich das ja mit 4k h265 auf netflix.
    Zur aktualität der serien möchte ich noch anmerken, dass es da ja bisher beim deutschen netflix auch nicht soooo die auswahl gibt, leider.

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The-Master schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Adblocker + Premium Account + Downloadmanager (JD, Pyload, ...) geht
    > > das im prinzip automatisch.
    > Wers glaubt.
    >
    > Netflix: Per Netflixbmc schön übern Fernseher Film auswählen, vorher
    > Trailer ansehen und Film starten.
    >
    > Börse/whatever: Am PC auf Seite A Film aussuchen, Downloadlink von Seite B
    > raussuchen, Captcha ausfüllen, Download starten, warten ... , Film
    > unbenennen, Film in den passenden Ordner kopieren, warten bis alles
    > indexiert ist, Film starten. Yay.
    >
    > Die Mühe mache ich mir nur noch bei Serien, die es sonst nicht gibt (Animes
    > mit Ger Sub z. B.). Ansonsten schaue ich mir alle guten Filme im Kino an
    > oder eben Netflix.

  15. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: neocron 26.10.14 - 00:24

    9 euro um kein schmarotzender heuchler zu sein... Den punkt vergessen die meisten...

  16. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: auswegslos 26.10.14 - 06:57

    Ich schaue illegale Filmkopien auf dem iPad im Kino. Mit selbst mitggebrachten Snacks!

  17. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: jaykay2342 26.10.14 - 09:40

    Hast du gerade beschrieben wie du deine illegale Filmsammlung aufbaust? m(

  18. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Spawn182 26.10.14 - 12:56

    auswegslos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schaue illegale Filmkopien auf dem iPad im Kino. Mit selbst
    > mitggebrachten Snacks!

    Das ist mal konsequent, wenigstens einer hier der es verstanden hat :)

  19. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: Keridalspidialose 26.10.14 - 14:50

    Wer alle nötigen Plugins (Flash, ggf. Divx/VLC) für den Browser aus den offiziellen Quellen installiert, statt die auf diesen Portalen angebotetenen Supitollfilmumsonstgeil.exes zu installieren, der hat eigentlich kein größeres Risiko als wenn er sonst durch die Weiten des Internets surft.

    Dank AdBlocker habe ich mich immer wieder gefragt wie sich solche Seiten eigentlich finanzieren...

    Wer sich dort einen Premium-Account leistet kann allerdings tatsächlich auch gleich einen legalen Anbieter nehmen. Ausser vielleicht dass diese aktuelle US-Serien nicht immer sofort nach Ausstrahlung und im Original anbieten, in Deutschland. ...ox.to hat aber auch primär deutsche Syncronfassungen.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.14 14:51 durch Keridalspidialose.

  20. Re: Ich zahle lieber für Netflix & Amazon Instant Video.

    Autor: grorg 26.10.14 - 14:59

    Airblader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schaue Netflix zu allen möglichen Zeiten und hatte noch nie
    > Bandbreitenprobleme.
    Weil Netflix die Bildqualität an deine Bandbreite anpasst bzw. an ihre eigene Bandbreite. Da kriegt man keine 1:1 Blurayqualität raus zur Primetime = wertlos für mich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  4. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 34,99€
  3. 4,19€
  4. (-10%) 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
    2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Indiegames-Rundschau: Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
      Indiegames-Rundschau
      Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

      Allein im Regenwald von Green Hell oder leider nicht ganz allein im finsteren Wald von Blair Witch: Welches Abenteuer darf es denn sein? Die neuesten Indiegames bieten neben Herausforderungen auch schlaue Computer und christliche Symbole - da sollte für jeden was dabei sein.

    2. Huawei: Mate-30-Serie ohne Google kommt wohl nicht nach Deutschland
      Huawei
      Mate-30-Serie ohne Google kommt wohl nicht nach Deutschland

      Huawei hat seine Mate-30-Serie vorgestellt, in Deutschland werden die neuen Top-Smartphones allerdings zumindest vorerst wohl nicht erhältlich sein. Googles Play-Dienste sind aufgrund des US-Boykotts nicht vorinstalliert.

    3. Datenschutzverstöße: Lieferdienst muss 195.000 Euro DSGVO-Bußgeld bezahlen
      Datenschutzverstöße
      Lieferdienst muss 195.000 Euro DSGVO-Bußgeld bezahlen

      Delivery Hero mit seinen Marken Foodora, Lieferheld und Pizza.de hat eine Reihe von Datenschutz-Verstößen begangen. Für diese bezahlt der neue Eigentümer Takeaway nun 195.000 Euro Bußgeld.


    1. 16:09

    2. 15:59

    3. 15:43

    4. 14:45

    5. 14:04

    6. 13:13

    7. 12:30

    8. 12:03