Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Razzien…
  6. Thema

Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

  1. Thema
  1. 1
  2. 5
  3. 6
  4. 7
  5. 8
  6. 9
  7. 10
  8. 11
  9. 12
  10. 13

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: crazypsycho 30.10.14 - 18:33

    Es ist völlig irrelevant ob Leute bereit sind den Preis zu zahlen.
    Wenn ein Produkt überall billiger ist, dann ist es bei dem teurerem Anbieter überteuert.
    Daran gibt es nichts zu rütteln.

  2. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: neocron 30.10.14 - 18:39

    doch gibt es ...
    die Definition von teuer ist nicht "wenn es irgend wo billiger ist"
    ueberteuert ist und bleibt eine individuelle Bewertung!

    du darfst dir aber gern anderes einreden ...
    ich habe es dir erklaert und begruendet, nimm es hin, oder lass es, wir muessen hier nicht weiter machen!

  3. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: neocron 30.10.14 - 18:45

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herstellung darf aber keinen Mehrwert generieren,
    > der exorbitant über den
    > Herstellungskosten liegt.
    darf es nicht nur nicht, es KANN ueberhaupt keinen Mehrwert daraus allein generieren ...
    aber aus anderen Eigenschaften KANN darueberhinaus denoch weiterer Wert kreiert werden.
    Natuerlich ...

    > Diese Marktwirtschaft ist nicht frei, auch wenn
    > das Schild so heißt.
    natuerlich ist die Marktwirtschaft weitestgehend frei ... nicht gaenzlich, aber in der Preisgestaltung gibt es ausser bei einigen Ausnahmen (zB. bei der Grundversorgung) keinerlei Grenzen! Besonders nicht bei Guetern die eben nicht zur Grundversorgung gehoeren ...

    Ich kann jederzeit auf ein Blatt papier spucken und es fuer 10k anbieten ...
    ich kann es und DARF es!
    Was soll daran nicht frei sein?

  4. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: crazypsycho 30.10.14 - 18:56

    Da werden wir wohl nicht auf einen Nenner kommen.
    Frage mich nur woher du deine Definition nimmst und warum etwas nicht überteuert sein soll, nur weil Leute es trotzdem kaufen.

  5. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: crazypsycho 30.10.14 - 19:00

    > Ich kann jederzeit auf ein Blatt papier spucken und es fuer 10k anbieten
    > ...
    > ich kann es und DARF es!
    > Was soll daran nicht frei sein?

    Da kommt es drauf an was mit frei gemeint ist. Klar kannst und darfst du es für 10k anbieten. Kaufen wird es aber niemand.
    Wenn man es auch wirklich verkaufen will, dann muss man sich am Markt orientieren und ist damit nicht mehr völlig frei.

  6. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: neocron 30.10.14 - 20:13

    JackInTheBox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > RICHTIG UND DAS IST DAS RECHT DER URHEBER!
    > > Ihr RECHT ist es die Angebote selbst zu stricken!
    >
    > Wieder nicht ganz korrekt, da das Recht seine Einschränkungen mit den
    > aktuellen Marktgegebenheiten bzw. der schwachen Kaufkraft findet.
    echt? wo hast du den Paragraphen dazu?

    > Wenn Sie wirklich etwas umsetzen wollen, muss - ohne Wenn und Aber - eine
    > Preisanpassung erfolgen.
    richtig ... WENN SIE WOLLEN! -> ergo ihr gutes Recht es selbst zu stricken!

    > Ansonsten können sie ihr Recht der freien Preisgestaltung zwar versuchen
    > durchzusetzen, aber nur solange, bis sie bemerken, dass der Konsument
    > irgendwann kaum mehr was oder gar nichts mehr kauft, weil kein Geld
    > vorhanden ist oder das Produkt einfach zu teuer angeboten wird.
    RICHTIG!
    also haben sie doch das Recht selbst zu stricken ... dann fang nicht an mit "ist nicht ganz korrekt" wenn du dann das gleiche sagst!
    Sie haben das Recht, fertig!

    Wenn sie nicht wollen, ist das ihr recht ... es hilft ihnen, und evtl. dem Verbraucher nicht unbedingt ... evtl. aber ist es ihrer Meinung nach der richtige Weg!


    > Aber wir drehen uns ständig im Kreis.
    > Jeder wiederholt immer wieder die selben Grund-Standpunkte.
    meinen Standpunkt habe ich nicht geaeussert oder nur marginal!?
    ich habe nur den Stand, wie es ist benannt!
    und damit deinen Behauptunegn widersprochen, in denen du sagst, was sie tun MUESSEN oder NICHT KOENNTEN!
    Meine Meinung ist dafuer irrelevant!
    Wenn du diese gern hoeren moechtest:
    Ich glaube die Streamingangebote sind ausbaufaehig ... und haben noch wenig Inhalte, leider!
    Ich haette gern mehr Inhalt, mehr Sprachen (wechsel zwischen deutsch und Englisch), speziell mehr Inhalte was auch Dokumentationen angeht! Vollstaendige Serien, ...
    das darf auch ruhig alles mehr kosten!
    Das ist mein Wunsch! (man merke, keine Forderung ... eine Forderung waere absurd)
    Ich denke aber auch, dass illegale Angebote Nutzen nicht der richtige Weg ist um die Industrie zur Bewegung zu treiben ...
    auch ich habe mal illegale Inhalte benutzt (noch vor dem neuen Urh. G) wo sie noch nicht illegal waren, sondern grauzone ... auch ich haette mich nicht beschwert, wenn ich erwischt worden waere! Aehnlich wie ich mich nicht beschwere, wenn ich beim Falschparken erwischt werde ...
    Und seit dem die STrafen drohen und es illegal ist, lasse ich die Finger davon! Die Konsequenzen kenne ich, diese sind mir zu hoch!

    > Letztlich führt es zu eigentlich nicht wirklich viel.
    > Die Debatte müsste eher die Regierung zusammen Verbraucher und Urheber
    > führen, sozusagen alle - einige Interessenvertreter - an einen Tisch holen,
    > sonst kommt man zukunftsorientiert gesehen, nicht wirklich auf einen grünen
    > Zweig.
    Richtig ... ich denke auch das koennte helfen!

    > Millionen Menschen nach und nach verknacken zu wollen, wäre jedenfalls der
    > absolute Supergau.
    Richtig, auch wenn sie zumindest Strafen verdient haetten, meiner Meinung nach, wenn auch nicht gerade existenzraubende Strafen!


    > Ändern wird sich nur etwas, wenn sich die Parteien in irgendeiner Form
    > annähern, anstatt - und das gilt für beiden Seiten - die Hau-Druff-Methode
    > zu benutzen.
    > Wenn wir hier aber schon untereinander solche Streitgespräche entfachen, wo
    > keiner Einsicht zeigen möchte, wie wird es dann erst sein, wenn es wirklich
    > zu so etwas wie einem Gespräch beider Parteienvertreter kommt, wann auch
    > immer dies sein wird?
    EBEN und dann hilft, was ich Ansprach, erst recht nicht die Tatsache, dass eine nicht unbeachtliche Menge der Verbrauche die Angebote Illegal bezieht!
    Ist doch verstaendlich, wenn sich der Konsument da erdreistet, dass die Fronten verhaerten!?
    Und (nun wieder meine Meinung): ich sehe es Problematischer, wenn eine Seite illegal handelt, als wenn eine Seite "nur" sturr handelt bzw. rueckschrittlich!
    Der Verbraucher ist fuer mich der dreistere Uebeltaeter!

    > Es bleibt also spannend...
    EBEN!

    > Wie dem auch sei.
    > Ich habe alles hierzu geschrieben.
    > Jeder hat seine Meinung dazu und gut ist.
    > Was nun manche freuen dürfte, ich klinke mich in diesem Bereich erst mal
    > aus.
    > War dennoch ganz nett, mal andere Meinungen zu hören und auch zu
    > analysieren und kritisieren :-)
    > Ich geh jetzt erst mal wieder meiner Arbeit nach - Tracks produzieren.
    > Wer weiß, vllt hört oder zieht ja mal der eine oder andere sogar nen Track
    > von mir -
    > z. B auf YT :-))
    link?

  7. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: plutoniumsulfat 31.10.14 - 08:08

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Herstellung darf aber keinen Mehrwert generieren,
    > > der exorbitant über den
    > > Herstellungskosten liegt.
    > darf es nicht nur nicht, es KANN ueberhaupt keinen Mehrwert daraus allein
    > generieren ...
    > aber aus anderen Eigenschaften KANN darueberhinaus denoch weiterer Wert
    > kreiert werden.
    > Natuerlich ...

    Herstellung generiert immer einen Mehrwert, sonst würde man es ja selbst machen.

  8. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: plutoniumsulfat 31.10.14 - 08:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man nimmt als Vergleich eben das, was andere Anbieter nehmen. Gar nicht
    > > unsinnig.
    > kann man, nur vergleicht man hier teils voellig unterschiedliche szenarien
    > ... Videothek, online stream ... alles unteschiedliche Gegebenheiten mit
    > unterschiedlichen Vor/Nachteilen!

    Natürlich vergleicht man nur Angebote gleicher Art. Also zwei DVDs, die aber unterschiedliche Kosten haben, Kosten, die weit auseinander liegen.

    > > Naja, wenn man die Popularität ausnutzt, bildet der Markt nicht mehr
    > > wirklich Preise.
    > aehm, doch tut er ... das "ausnutzen" ist schon wieder populistischer
    > quatsch!
    > Auch Popularitaet, emotion, Marke oder sonstiges sind legitime Mittel der
    > Wertsteigerung ... ausnutzen waere immer noch eine Schwaechesituation, die
    > nicht existiert ...

    Natürlich ist das ausnutzen. Man nutzt die Popularität der eigenen Marke zu seinem Vorteil.

    Populär ist übrigens nicht populistisch.

  9. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: plutoniumsulfat 31.10.14 - 08:12

    Nach deiner Aussage sind auch die Vertu-Smartphones nicht überteuert. Sie werden ja gekauft.

  10. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: neocron 31.10.14 - 15:08

    welche Definition hat es denn deiner Meinung nach denn?
    ich habe noch nie jemanden gesehen, der etwas als "ueberteuert" bezeichnet, und es dann denoch kauft!?
    ueberteuert ist fuer mich (und den Duden) ein Synonym zu "zu teuer" ...
    zu teuer wiederum beduert fuer mich "zu teuer zum kaufen" ... eine Abkuerzung quasi!
    aehnlich wie "unbezahlbar" was soviel heisst wie "zu teuer, dass man es gar nicht bezahlen kann"

    was grenzt das Wort "teuer" von "zu teuer" ab, und was grenzt teuer bzw. "zu teuer" von "ueberteuert" ab?

    oder nutzt du ueberteuert nur als synonym fuer "teuer"???
    und selbst dann waere es nur subjektiv zu betrachten.
    teuer stellt IMMER einen Vergleich dar, und zwar zwischen Eigenem Preisempfinden, und einem Gegebenen Preisspektrum ...
    teuer ist eine Bewertung ... oder nicht?

  11. Re: Nutzt so ziemlich jeder, ist das nicht albern?

    Autor: plutoniumsulfat 31.10.14 - 15:38

    teuer ist erst mal keine Bewertung. Ein Lamborghini ist teuer. Ein Brötchen ist günstig.

    Überteuert heißt auch nicht unbezahlbar. Das basiert eben auf Vergleichen, die nicht nur jeder Einzelne anstellt, sonder auch gesamtgesellschaftlich etabliert werden.

    Das wurde heute schon mal erwähnt. Du liest nciht zwischen den Zeilen. Und genau das macht eine gesunde Diskussion einfach zunichte.

  1. 1
  2. 5
  3. 6
  4. 7
  5. 8
  6. 9
  7. 10
  8. 11
  9. 12
  10. 13

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. Consors Finanz, München
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00