Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Wie das…

Illegales Streaming: Wie das System Kinox.to funktioniert

Eine kleine Gruppe von Uploadern soll jeweils die ersten Links zu Filmkopien exklusiv an Kinox.to geliefert haben. Die Webseite Tarnkappe berichtet, die jährlichen Einkünfte von Kinox.to lägen bei über zwei Millionen Euro.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wie das System auch funktioniert 1

    chriskoli | 28.10.14 15:07 28.10.14 15:07

  2. *sigh* Nochmal: Kinox.to hat keine Straftat begangen (Seiten: 1 2 3 ) 58

    TheBigLou13 | 27.10.14 12:12 28.10.14 15:03

  3. Google darf das 3

    Free Mind | 27.10.14 15:03 28.10.14 12:01

  4. Verstehe nicht wie man heute noch so blöd sein kann so ein Portal zu betreiben 20

    Anonymer Nutzer | 27.10.14 13:48 28.10.14 10:12

  5. tarnkappe? gabs die nicht mal als beilage im yps heft? 19

    Seasdfgas | 27.10.14 12:07 28.10.14 09:28

  6. Schweiz ist Irrelevant 3

    Anonymer Nutzer | 27.10.14 15:38 28.10.14 09:12

  7. @Golem: Was ist das für ein Artikel? 2

    Cassiel | 27.10.14 16:39 27.10.14 18:30

  8. Warum gibt die GVU Infos heraus und nicht die Staatsanwaltschaft? (kT) 6

    crayven | 27.10.14 13:55 27.10.14 15:55

  9. Die GVU vermutet viel 12

    plutoniumsulfat | 27.10.14 12:02 27.10.14 15:47

  10. Abseits des illegalen Aspekts… 1

    DxC | 27.10.14 14:26 27.10.14 14:26

  11. "die organisierte Internetkriminalität" 5

    warten_auf_godot | 27.10.14 12:38 27.10.14 14:19

  12. einkünfte = einnahmen =| gewinn 5

    miauwww | 27.10.14 12:39 27.10.14 12:59

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Berlin (Home-Office)
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
    Satellitennavigation
    Galileo ist wieder online

    Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.

  2. WeAct: Datenleck bei Petitionsplattform von Campact
    WeAct
    Datenleck bei Petitionsplattform von Campact

    Ein Fehler auf der Petitionsplattform WeAct von Campact ermöglichte den Zugriff auf die Daten der Unterstützer. Rund 1,8 Millionen Unterzeichner sind betroffen. Die Nichtregierungsorganisation hat die Hintergründe des Fehlers veröffentlicht.

  3. Nintendo Switch: Wenn die Analogsticks wandern
    Nintendo Switch
    Wenn die Analogsticks wandern

    Von Problemen mit dem Eingabegerät der Nintendo Switch ist immer wieder mal zu hören, nun häufen sich die Berichte in einem Forum. Bastler können das "Wandern" des Analogsticks mit geringem finanziellem Einsatz selbst beheben.


  1. 16:30

  2. 16:10

  3. 15:45

  4. 15:22

  5. 14:50

  6. 14:25

  7. 13:50

  8. 13:22