Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Datenschutz ist Privatsache

Es währ ja lustig wenn's nicht so trauirig währe

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es währ ja lustig wenn's nicht so trauirig währe

    Autor: wiesi200 26.10.13 - 09:26

    Aber eigentlich gehört die Frau Merkel abgesetzt weil Sie, zumindest meiner Meinung nach, definitiv nicht zum Wohle des Deutschen Volkes handelt.

    Nur das einzige Problem bei Geschichte, es gibt je keinerlei Alternativen.

  2. Re: Es währ ja lustig wenn's nicht so trauirig währe

    Autor: PetraMüller 27.10.13 - 08:48

    Wen willst lieber haben wieder den Schröder(Googel mal nach Gasprom und was er noch denen alles gutes getan hat bevor er aus dem Amt ausgeschieden ist oder Steinbrück?

  3. Re: Es währ ja lustig wenn's nicht so trauirig währe

    Autor: bleicher 27.10.13 - 22:53

    Was macht eine Kanzlerin denn so wichtiges, dass wir die überhaupt bräuchten? Alle wichtigen Entscheidungen werden so oder so von den lobbysten getroffen. Merkel hat ähnlich viel macht wie die Königin von England. Weniger sogar würde ich sagen. Die Queen hat noch Moralisches oder Traditionswort - auf die wird gehört.

  4. Re: Es wäre ja lustig, wenn es nicht so traurig wäre .... Korrektur

    Autor: markus.badberg 28.10.13 - 09:49

    wiesi200 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eigentlich gehört die Frau Merkel abgesetzt weil Sie, zumindest meiner
    > Meinung nach, definitiv nicht zum Wohle des Deutschen Volkes handelt.
    >
    > Nur das einzige Problem bei Geschichte, es gibt je keinerlei Alternativen.

    Eigentlich gehört die Frau Merkel abgesetzt, weil Sie zumindest meiner
    Meinung nach definitiv nicht zum Wohle des Deutschen Volkes handelt.

    Nur das einzige Problem bei der Geschichte ist, dass es keinerlei Alternativen gibt.


    ------------
    Meine Fresse.... Und so jemand will Ernst genommen werden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.13 09:50 durch markus.badberg.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ + 5,99€ Versand
  2. 379€
  3. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39