1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum Kinderpornografie…

Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: jude 11.09.12 - 22:18

    ist das solche Machwerke auch via gezeichneten Trickfilm oder täuschend echter Computeranimation entstehen würden.

    Und wie hat sich ein Mitforist ausgedrückt: "Den Penis eines fetten 50 jährigen in Arsch einer 4-jährigen" will niemand sehen!

  2. Re: Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.12 - 22:21

    > ist das solche Machwerke auch via gezeichneten Trickfilm oder täuschend echter Computeranimation entstehen würden.

    und? Die Zeichentrickfilme die tagsüber inzwischen laufen, sind so voll mit Gewalt, dass dort permanent Gewaltverherrlichung bin hin zu Kriegsverbrechen zeichnerisch dargestellt werden. Und, stört das irgend jemanden?

    > "Den Penis eines fetten 50 jährigen in Arsch einer 4-jährigen" will niemand sehen!

    Ist fast schon amüsant, was sich manche hier alles zu diesem Thema im Kopf vorstellen.

  3. Re: Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: aktenwaelzer 11.09.12 - 22:28

    azeu schrieb:

    > > "Den Penis eines fetten 50 jährigen in Arsch einer 4-jährigen" will
    > niemand sehen!
    >
    > Ist fast schon amüsant, was sich manche hier alles zu diesem Thema im Kopf
    > vorstellen.

    Das wird als Comic/Zeichentrick kommen, wenn es legal wird. Noch glaubst Du das nicht, aber wenn sie es legalisieren sollten (was nicht passieren wird), wird es das geben.

  4. Re: Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.12 - 22:48

    > wenn es legal wird.

    in der Form wie Du es Dir vorstellst wird es wohl nie legal werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man irgendwann am Kiosk Magazine kaufen wird können, mit Abbildungen von vergewaltigten Kindern. Darum geht es aber hier schlicht nicht.

    Hier geht es darum, nicht pauschal als Kinderschänder abgestempelt zu werden, wenn man nicht aus eigenem Antrieb heraus in den Besitz von Kinderpornografie kommt, wie z.B. Spam-Mails, Werbebanner, USB-Stickst von Zeitgenossen die einem nicht sehr wohlgesonnen sind etc.

    Aktuell wird das Motiv in so einem Fall schlicht ignoriert. Noch schlimmer, es wird einem einfach das schwerste Motiv in die Schuhe geschoben, nämlich die Absicht der Beschaffung. Das ist weder objektiv, noch professionell noch fair noch zivilisiert noch eines Rechtsstaates würdig.

  5. Re: Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: Wertzuasdf 12.09.12 - 04:11

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    >
    > > > "Den Penis eines fetten 50 jährigen in Arsch einer 4-jährigen" will
    > > niemand sehen!
    > >
    > > Ist fast schon amüsant, was sich manche hier alles zu diesem Thema im
    > Kopf
    > > vorstellen.
    >
    > Das wird als Comic/Zeichentrick kommen, wenn es legal wird. Noch glaubst Du
    > das nicht, aber wenn sie es legalisieren sollten (was nicht passieren
    > wird), wird es das geben.

    Gibt es doch schon längst, siehe Rorikon ( http://en.wikipedia.org/wiki/Lolicon), afaik gibt es das Ganze auch in allen "Härtegraten". Es gibt eben psychisch kranke Menschen die eben doch soetwas sehen wollen, um ihre sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen.
    In Japan wurde soetwas auch frei verkauft; wie es im Moment aussieht weiss ich nicht, weil sie ihre Pornographiegesetze gegenüber soetwas letztes Jahr verschärft haben.

    Nur was an dem ganzen so schlimm sein soll verstehe ich nicht; die konsumierenden Leute schaden, sofern sie ihre Sexualität nur so ausleben, niemanden. Zum Kindesmissbrauch anzustiften und den Kindern somit Leid zuzufügen scheinen diese Werke auch nicht, da Japan allgemein eine niedrige Kriminalitätsrate hat.

  6. Re: Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: theonlyone 12.09.12 - 16:25

    Gezeichnet ist eben wirklich gezeichnet.

    Jetzt kann man kommen und sagen "das ist zu realistisch" , könnte man ja auch Computer Animationen machen die einfach täuschen echt aussehen, auch so etwas gibt es ja.


    Aber was willst du machen wenn der Künstler einfach sagt, nene die Figur ist schon 21, die sieht nur so jung aus.

    Tja, was nun ? Wo legen wir da die Messlate, den im Endeffekt hat keine gezeichnete Figur ein "Alter" , die sind alle eben gezeichnet.


    Wenn ich einen Porno schaue habe ich keine Ahnung wie alt die Darsteller sind.

    Klar ich kann schätzen, aber bei um die 18 rum, weiß der Teufel ob die nicht 15,16,17 sind, alles möglich, letztlich macht das aber keinen nennenswerten Unterschied für den Betrachter.


    bei Kindern, wie angesprochen 14 und Jünger wird es eben schon "krank" und bedenklich, was in jedem Fall mal behandelt gehört da hier schwerwiegendere Probleme entstehen können.


    Aber eine gezeichnete Figur die 14 ist, so what, wo liegt da den der Unterschied zu einer 15 jährigen oder oder oder.

    Macht einfach wenig sinn, im Detail ist es einfach komplex abzuklären was den nun ok ist und was nicht, am Ende alles Einzelklärungen.

  7. Re: Das wichtigste Argument gegen legale KiPo

    Autor: jsvrouge 13.09.12 - 04:06

    Wertzuasdf schrieb:
    > Zum Kindesmissbrauch anzustiften und den Kindern somit Leid
    > zuzufügen scheinen diese Werke auch nicht, da Japan allgemein eine niedrige
    > Kriminalitätsrate hat.


    In Japan ist auch teilweise Sex mit 13 jährigen erlaubt und Bilder nackter Kinder sind mehr oder weniger leicht erhältlich. Japan war auch eines der Länder welches (vor ca. 15? Jahren) nur unter Druck anderer Länder den Besitz von Kinderpornographie verboten hat.

    Meiner Meinung nach muss das Gesetz dahingehend abgeändert werden, dass KiPo keine Unschuldigen in mitleidenschaft zieht. z.B. Besitz in kleinen Mengen führt zu keiner Anklage, aber zu einer Verwarnung oder sowas in derart.
    Ausserdem finde ich das Beispiel das mit der Turntasche und den Drogen auch äusserst schlecht gewählt, da die heutige Dorgenpolitik durchaus in Frage gestellt werden kann, und es auch viele Stimmen gibt, welche eine Legalisierung des Besitzes fordern.

    Das grösste Problem am aktuellen System ist, dass dir niemand glaubt wenn du sagst, du hättest nicht gewusst dass da Drogen drin sind, oder eben du hättest dir die KiPo nicht absichtlich besorgt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.12 04:11 durch jsvrouge.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Stadt Paderborn, Paderborn
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06