1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum Kinderpornografie…

Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: Flasher 11.09.12 - 14:09

    Nur weil irgendein hirnverbrannter Schwede meint KiPo-Konsumenten sollten straffrei bleiben, wird in den Medien jetzt eine riesen Diskussion in Angriff genommen, für einen Sachverhalt der glasklar ist: Wer Kinderpornos erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht und konsumiert muss aufs härteste bestraft werden. PUNKT!

    Auch gibt es eine ganz klare Abgrenzung zwischen zwei Jugendlichen die sich dabei selbst filmen wie sie es treiben und Kindern die vor laufender Kamera missbraucht werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.12 14:11 durch Flasher.

  2. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: asa (Golem.de) 11.09.12 - 14:14

    Hallo,

    ich hatte den Artikel gestern dazu verfasst. Als Anwalt nimmt Vetter die Argumente einfach gut auseinander. Darum bringen wir diesen Fachbeitrag, nicht weil wir das infragestellen wollen. Und nochmal ja zu Ihrer Aussage: "Wer Kinderpornos erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht und konsumiert muss aufs härteste bestraft werden."

    Bester Gruß

    Achim Sawall

  3. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: Muhaha 11.09.12 - 14:23

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch gibt es eine ganz klare Abgrenzung zwischen zwei Jugendlichen die sich
    > dabei selbst filmen wie sie es treiben und Kindern die vor laufender Kamera
    > missbraucht werden.

    Die Gesetzgebung kennt hier aber keinen Unterschied, wenn solche Aufnahmen öffentlich werden. Genau das spricht Falkvinge an, wenn man sich mal die Mühe machen würde seine Thesen genauer anzuschauen und sich zu informieren, anstatt einfach nur polemisch mit der KiPo-Keule auf alles einzudreschen, was irgendwie anders ist.

  4. ach... vergebliche liebesmüh...

    Autor: fratze123 11.09.12 - 14:40

    versuch mal mit dem lynchmob zu diskutieren. du lieferst nur den vorwand für weitere "säuberungen".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.12 14:41 durch fratze123.

  5. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: javaskin 11.09.12 - 14:45

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Wer Kinderpornos erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht *und* konsumiert muss aufs
    > härteste bestraft werden. PUNKT!

    (Betonung * von mir eingefügt)

    Die Diskussion dreht sich aber gar nicht um diese Personen.

    Danke dennoch für dein IMHO.

  6. Re: ach... vergebliche liebesmüh...

    Autor: Muhaha 11.09.12 - 15:05

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > versuch mal mit dem lynchmob zu diskutieren. du lieferst nur den vorwand
    > für weitere "säuberungen".

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man solchen Einpeitschern recht schnell das Leben madig machen kann, wenn man sich nicht vertreiben lässt und nicht klein beigibt.

    Denn wenn angeblich der Klügere nachgeben soll, gewinnt lediglich nur der Dümmere :)

  7. Du willst einfach das Problem nicht sehen und auch keine Lösung schaffen, ...

    Autor: IceRa 11.09.12 - 16:06

    Deshalb kommst Du hier mit solchen eindimensionalen und einfältigen Wortkeulen daher. Leute mit Deiner Einstellung verhindern letztlich eine sinnvolle Gesetzgebung, die hilft, Täter zu fassen - und das finde ich als Vater einer 7-jährigen Tochter gelinde gesagt zum K*tzen. Mir ist schnuppe wer sich eventuelle Fotos ansieht - ist auch nicht wiichtig. Wenn ein Kind missbraucht wurde, geht es darum, der/die Täter zu finden und nicht darum, Fotos/Videos zu verbieten.

    Hast Du den Artikel dieses Schweden überhaupt gelesen und verstanden?? Ich glaube nicht.


    Ohne Gruss, Ice

  8. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.09.12 - 17:14

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sachverhalt der glasklar ist: Wer Kinderpornos
    > erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht und konsumiert muss aufs
    > härteste bestraft werden. PUNKT!

    Es ist auch viel einfacher, harte Strafen zu fordern, als sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Am besten gleich die Todesstrafe (wie besonders von den bildungsfernen Schichten auf Facebook gerne propagiert), dann muss man sich überhaupt nicht mehr mit dem Problem befassen.
    Die Reaktionen auf die Aussagen zeigen mehr als deutlich, dass es eine Diskussion dazu wirklich braucht.

    > Auch gibt es eine ganz klare Abgrenzung zwischen zwei Jugendlichen die sich
    > dabei selbst filmen wie sie es treiben und Kindern die vor laufender Kamera
    > missbraucht werden.

    Ach die gibt es? Dann lies dir mal die Aussagen von Falkvinge durch (was du bisher bestimmt nicht getan hast).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Best of Golem-Forum zu Kinderpornos

    Autor: aktenwaelzer 11.09.12 - 20:56

    asa (Golem.de) schrieb:

    > Und nochmal ja zu Ihrer Aussage:
    > "Wer Kinderpornos erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht und
    > konsumiert muss aufs härteste bestraft werden."

    Fragt Ihr Euch bei Golem eigentlich manchmal, wie es dazu kommt, dass hier in Forum trotzdem sehr deutlich eine ganz andere Meinung vorherrscht? Wenn Ihr schreibt, dass der aufs härteste bestraft werden muss, wer Kinderpornos erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht und konsumiert, steht das im klaren Widerspruch zu den Aussagen vieler hier:

    Von "IceRa" bezüglich des Themas Kinderpornos: "Bilder, Schriften etc sind Information"

    __destruct() schreibt zu dem Beitrag von "IceRa": "Des Weiteren sehe ich seinen Beitrag überhaupt nicht als Schwachsinn an und stimme ihm im Gegenteil voll und ganz zu."

    "Fratze123" wundert sich: "warum gilt bei diesem thema nicht der gleichbehandlungsgrundsatz? bilder und filme, die andere straftaten zeigen, darf man legal konsumieren und verbreiten"

    "Wertzuasdf" meint: "Gewalttaten werden wesentlich weniger gravierend bewertet als Sexualstraftaten gegen Kinder."

    __destruct() glaubt: "Es ist aber auch nicht sinnvoll, Minderjährigen pornographisches Material vorzuenthalten."

    __destruct() meint bezüglich der Veröffentlichung eines Films, der die Vergewaltigung und Misshandlung einer Frau zeigt: "Wenn die vergewaltigte Frau dazu ihre Zustimmung gibt, ist das vollkommen in Ordnung."

    Und das sind bei weitem nicht alle Stimmen, die man zu diesem und dem gestrigen Artikel noch sammeln könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.12 20:58 durch aktenwaelzer.

  10. Re: Best of Golem-Forum zu Kinderpornos

    Autor: koelnerdom 11.09.12 - 21:05

    Und was will dein Kommentar nun sagen? Dass der Autor sich der Meinung von Forenteilnehmern beugen soll und den Artikel umschreibt? Freie Meinung für alle... nur meine ist freier als eure....

    Mal ganz abgesehen davon hast du hier sehr verkürzte Meinungen wieder gegeben hast. Ich habe hier niemanden gesehen, der für die Legalisierung der Erstellung wäre.

  11. Re: Best of Golem-Forum zu Kinderpornos

    Autor: aktenwaelzer 11.09.12 - 21:23

    koelnerdom schrieb:

    > Und was will dein Kommentar nun sagen?

    Es war eine Frage.

  12. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: owmelaw 12.09.12 - 07:09

    asa (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich hatte den Artikel gestern dazu verfasst. Als Anwalt nimmt Vetter die
    > Argumente einfach gut auseinander. Darum bringen wir diesen Fachbeitrag,
    > nicht weil wir das infragestellen wollen. Und nochmal ja zu Ihrer Aussage:
    > "Wer Kinderpornos erstellt, vertreibt, öffentlich zugänglich macht und
    > konsumiert muss aufs härteste bestraft werden."
    >
    > Bester Gruß
    >
    > Achim Sawall

    Guten Morgen.

    Auf das Härteste bestraft. Soso. Herr Sawall, was ist nun dieses "Härteste"? Spontan assoziiere ich mit "Härteste" diverse Splatter-Streifen wie etwa "Hostel", aber es geht bestimmt noch härter. Ich muss gestehen, meine Phantasie reicht nicht aus um mir eine Steigerung zu visualisieren. Was stellen Sie sich denn so unter diesem Superlativ vor?

    Ich ziehe übrigens den Weg von Legislative und Exekutive vor, auch wenn dieser nicht sonderlich hart scheinen mag.

    MfG

    P.S.: Ich hoffe wirklich Sie haben sich nur "im Eifer des Gefechts" dazu hinreissen lassen, einer so unbedachten Aussage zuzustimmen.

  13. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.09.12 - 10:18

    Was hast du dir nur bei deinem Kommentar gedacht. Es dürfte doch jedem normal denkenden Menschen klar sein, dass hier die härteste Form der in unserem Rechtssystem vorgesehenen Bestrafung gemeint ist. "Todesstrafe für Kinderschänder" fordern nur Leute, die über die Konsequenzen solcher populistischen Stammtischparolen nicht nachdenken. Ich kenne soweit auch nur eine Partei, die das tatsächlich fordert und über die brauchen wir uns ja gar nicht unterhalten.

  14. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: owmelaw 12.09.12 - 13:53

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hast du dir nur bei deinem Kommentar gedacht. Es dürfte doch jedem
    > normal denkenden Menschen klar sein, dass hier die härteste Form der in
    > unserem Rechtssystem vorgesehenen Bestrafung gemeint ist. "Todesstrafe für
    > Kinderschänder" fordern nur Leute, die über die Konsequenzen solcher
    > populistischen Stammtischparolen nicht nachdenken. Ich kenne soweit auch
    > nur eine Partei, die das tatsächlich fordert und über die brauchen wir uns
    > ja gar nicht unterhalten.

    Viel. Mit ziemlicher Sicherheit sogar mehr als Herr Sawall und Sie zusammen. Im Übrigen darf man einem Autor ein gewisses Maß an Verständnis für Aussagenlogik zutrauen. Es bleiben die Fragen: Intentio auctoris? Intentio operis? Und welche denn dann konkret? Oder doch einfach nur hinreissen lassen? Denn mit dem Interpretieren, wie Sie es taten, ist es so eine Sache. Für Sie ist der eine Sachverhalt völlig klar, für den nächsten das Gegenteil, und beide Parteien führen ein "es dürfte doch jedem normal denkenden Menschen klar sein, dass" vorne an.

    Ganz herzliche Grüße

  15. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.09.12 - 14:10

    Also wenn man jetzt jede Aussage, die man tätigt, hundertprozentig gegen Missverständnisse, die aus dem Unwillen zum Nachdenken entstehen, absichern und in 5 Nebensätzen haarklein auseinander nehmen muss, geht irgendwie der Diskussionsfluss kaputt. Von bestimmten Sachen muss man einfach ausgehen, um sich nicht in Haarspalterei zu verlieren. Und außer Ihnen (ich bevorzuge im Internet das Du, aber bitte, jedem wie's beliebt...) stört sich daran offensichtlich auch niemand.

    Gegenprobe: Ihre Aussage "Ich ziehe übrigens den Weg von Legislative und Exekutive vor, auch wenn dieser nicht sonderlich hart scheinen mag." ließe sich genauso hinterfragen. Diese sind nämlich in verschiedenen Teilen der Welt völlig unterschiedlich. Ziehen Sie nun den russischen Weg vor, den chinesischen oder darf man schon davon ausgehen, dass hier der deutsche gemeint ist?

  16. Re: Ernsthaft? Dafür braucht es ein "Imho"?

    Autor: owmelaw 12.09.12 - 16:23

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man jetzt jede Aussage, die man tätigt, hundertprozentig gegen
    > Missverständnisse, die aus dem Unwillen zum Nachdenken entstehen, absichern
    > und in 5 Nebensätzen haarklein auseinander nehmen muss, geht irgendwie der
    > Diskussionsfluss kaputt. Von bestimmten Sachen muss man einfach ausgehen,
    > um sich nicht in Haarspalterei zu verlieren. Und außer Ihnen (ich bevorzuge
    > im Internet das Du, aber bitte, jedem wie's beliebt...) stört sich daran
    > offensichtlich auch niemand.
    >
    > Gegenprobe: Ihre Aussage "Ich ziehe übrigens den Weg von Legislative und
    > Exekutive vor, auch wenn dieser nicht sonderlich hart scheinen mag." ließe
    > sich genauso hinterfragen. Diese sind nämlich in verschiedenen Teilen der
    > Welt völlig unterschiedlich. Ziehen Sie nun den russischen Weg vor, den
    > chinesischen oder darf man schon davon ausgehen, dass hier der deutsche
    > gemeint ist?

    Sie können sowohl "du" als auch "sie" nach Belieben verwenden.

    Wenn man nicht sagt was man meint, oder es zumindest versucht, ist das Missverständnis vorprogrammiert. Sich exakt zu artikulieren schadet auch nicht dem Diskussionfluss, im Gegenteil, wie man an diesem Teilthread ersehen kann, der nicht existierte, gäbe es keine irrtümliche Aussage, sofern es denn eine ist.

    "Ich ziehe übrigens den Weg von Legislative und Exekutive vor [...]" hat m.E. in dieser Hinsicht keinen Interpretationsspielraum, mir ist nur wichtig dass niemand willkürlich "aufs härteste bestraft wird". Wenn die Legislative als Strafe zum Beispiel körperliche Züchtigung oder gar Exekution vorsieht, dann ist das eben so (sicherlich diskussionswürdig), aber es ist vor der Tat verbindlich festgelegt worden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Universität Passau, Passau
  4. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,48€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de