1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Wie sich der NDR bei…

Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.14 - 12:51

    Schlecht gemacht hat der NDR laut IMHO-Artikel
    1. Es gibt kein englisches Original
    2. "Vermarktung" auf anderen ör-Sendern

    Gut gemacht hat der NDR
    1. Video schnell im Netz
    2. Abschrift im Netz

    Was bleibt zu kritisieren, wenn es ein englisches Original aus rechtlichen Gründen nicht geben kann?

    Die Sendung zur Nebenzeit und das Geoblocking des Streams - aber das fehlt in diesem Artikel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.14 13:00 durch Bernie78.

  2. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: wmayer 27.01.14 - 12:58

    Das wurde von einer 100%igen Tochter des NDR produziert. Wieso hat der NDR dann nicht die Rechte daran, bzw. kümmert sich nicht um die Rechte?

  3. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.14 - 13:04

    Nunja, der NDR ist ein deutscher Sender: Ich finde es im Licht des Auftrags des NDR nicht so tragisch. Aber unglücklich ist es natürlich.

    Aber ich denke vielleicht können ausländische Medien oder andere deutsche Sender die Originalfassung lizenzieren ...

  4. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: smaggma 27.01.14 - 13:10

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlecht gemacht hat der NDR
    > 1. Es gibt kein englisches Original
    > 2. "Vermarktung" auf anderen ör-Sendern
    >
    > Gut gemacht hat der NDR
    > 1. Video schnell im Netz
    > 2. Abschrift im Netz
    >
    > Was ist nun bleibt zu kritisieren, wenn kein englisches Original aus
    > rechtlichen Gründen geben kann? Nicht viel, wie ich finde.

    Also mir fallen da noch ein paar mehr Kritikpunkte ein ... nicht nur am NDR, sondern den Öffentlich Rechtlichen insgesamt:

    - Warum wird so ein Interview erst nach 23:00 Uhr am Sonntag ausgestrahlt wenn die meisten Leute schon im Bett liegen.
    - Wie kann man eine Diskussionsrunde über ein Interview machen bevor man das Interview ausgestrahlt hat ( ... die dürftige Diskussion die da zustande kam ignoriere ich jetzt einfach mal).
    - Was sind das eigentlich für merkwürdige Verträge bei denen man die englischsprachige Originalversion nicht veröffentlichen darf ... obwohl das Interview von einer Tochterfirma produziert wurde. Das kann man ja wohl anders gestalten.

  5. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: nie (Golem.de) 27.01.14 - 13:11

    Die fehlenden Erklärungen zum "Warum" dieses Vorgehens kritisiere ich ebenfalls.

    Der Artikel ist aber ein so gekennzeichneter Kommentar, der knapp ein bestimmtes Problem ansprechen soll. Daher gibt es keine ausführliche Fehleranalyse, zumal sich weder NDR, noch Produktionsfirma, noch Das Erste oder die ARD bisher zu den Hintergründen geäußert haben.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  6. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: HansiHinterseher 27.01.14 - 14:08

    smaggma schrieb:
    > - Warum wird so ein Interview erst nach 23:00 Uhr am Sonntag ausgestrahlt
    > wenn die meisten Leute schon im Bett liegen.

    Man kann sich das in der heutigen Zeit in der NDR/ARD-Mediathek anschauen. Werde ich z.B. morgen Abend tun, wenn ich endlich Zeit dafür finde.
    Andere haben auch HDD-Recorder im Receiver über über den USB-Anschluss des TVs (bei mir der Fall).

    > - Wie kann man eine Diskussionsrunde über ein Interview machen bevor man
    > das Interview ausgestrahlt hat ( ... die dürftige Diskussion die da
    > zustande kam ignoriere ich jetzt einfach mal).

    Ja, hier gebe ich dir Recht!

    > - Was sind das eigentlich für merkwürdige Verträge bei denen man die
    > englischsprachige Originalversion nicht veröffentlichen darf ... obwohl das
    > Interview von einer Tochterfirma produziert wurde. Das kann man ja wohl
    > anders gestalten.

    Genau das wird vom Golem-Artikel hinterfragt. Und ich finde diese Frage berechtigt.
    Anscheinend will man Profit schlagen: internationale TV-Sender sollen es bitte einkaufen und nicht in der Mediathek kostenlos anschauen können und notfalls kostenlos Ausschnitte zeigen.

  7. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: balea003 27.01.14 - 17:48

    Diese Klüngelwietschaft ist genau das was mich als treuen ÖR User immer mehr stört.
    Die Beiträge werden von einer öffentlichen Zwangsabgabe finanziert. Wie kann es sein dass Privatfirmen die Urheberrechte an den Produktionen haben. Jauch bekommt ein Honorar, seine Produktionsfirma stellt für die Sendung eine Rechnung und behält zusätzlich die Urheberrechte.

    Alles was ÖR produziert darf keiner Firma gehören und sollte auch über Jahre jederzeit für alle verfügbar bleiben.
    Ein solches Interview sollte vom Sender selber produziert werden und nicht über Scheinfirmen laufen.

    Da läuft doch was schief !

  8. Re: Und was wird jetzt genau am NDR kritisiert?

    Autor: Koto 27.01.14 - 23:15

    ALso wenn man sonst keine Probleme hat.

    Sorry aber man kann sich auch anstellen. Seit doch froh das es ein Interview gab.

    Und nun gibt es ja auch Englisch. Wobei ich das etwas kurios finde. Es wurde ja gesagt das es richtig übersetzt wurde. Also ist das doch wurst.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. Head (m/w/d) of Managed Service/on Premise Solutions Automotive
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. UI/UX Designer (m/w/d)
    OEDIV SecuSys, Bielefeld, Rostock
  4. SAP S / 4HANA Enterprise Asset Management Consultant (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 829€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 887€)
  2. (u. a. Apple iPad mini 64GB für 599,90€ statt 679€)
  3. (u. a. Samsung 27 Zoll für 139,90€ statt 259€, Samsung SSD 500GB für 64,90€ statt 94€)
  4. (u. a. Sapphire RX 6900 XT für 939€, MSI RTX 3070 für 599€, G.Skill DDR4-3200 32GB für 98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de