Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO zum Jugendmedienschutz…

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten

Wenig beachtet, aber brisant: Die neuen Vorschläge zum JMStV sind genauso fragwürdig wie die alten. Die vorgeschlagene Alterskennzeichnung von Webseiten schadet Bloggern und kleinen Unternehmen - ohne Kindern und Jugendlichen zu nützen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die könnten sonst noch was lernen (Seiten: 1 2 ) 36

    dabbes | 18.11.14 19:54 28.11.14 11:16

  2. Ich will einen einzigen Beweis, nur einen! 5

    Bachsau | 21.11.14 11:14 25.11.14 08:12

  3. Bin ich der einzige der eine gute Erziehung genossen hat? (Seiten: 1 2 ) 27

    The_Soap92 | 18.11.14 21:01 24.11.14 14:16

  4. wozu hat man nochmal Eltern erfunden? 7

    x2k | 18.11.14 21:20 24.11.14 12:25

  5. Kinder erreichen solche Seiten nicht aus Versehen... 12

    Pwnie2012 | 18.11.14 18:25 21.11.14 13:32

  6. Ja genau, schützt unsere Kinder vor Sex. Zeigt ihnen Gewaltfilme. Echt traurig. :( 1

    Bachsau | 21.11.14 11:12 21.11.14 11:12

  7. Immer dasselbe Trauerspiel 4

    n3mo | 18.11.14 20:18 21.11.14 10:18

  8. Also mal ganz ehrlich..... 5

    JohnnyMaxwell | 19.11.14 08:04 20.11.14 07:55

  9. Was erwartet man vom Gesetzgeber, für den das Internet überwiegend #Neuland ist? 3

    divStar | 19.11.14 08:42 20.11.14 00:07

  10. Richtigstellung von Fakten 3

    Schellenberg | 19.11.14 16:24 19.11.14 19:03

  11. Nutzlose Zeitschranken 5

    Dwalinn | 19.11.14 08:07 19.11.14 12:49

  12. Verständnisproblem? 2

    kayozz | 19.11.14 09:10 19.11.14 12:35

  13. Sind schon ein paar Anwälte gegen Unternehmen, Blogs oder Communitys losgezogen? 1

    _speedy_ | 19.11.14 10:19 19.11.14 10:19

  14. und? 1

    oldathen | 19.11.14 09:31 19.11.14 09:31

  15. Wenn angefangen wird zu entscheiden... 1

    sedremier | 19.11.14 08:24 19.11.14 08:24

  16. Politischer Aktionismus 7

    Little_Green_Bot | 18.11.14 20:00 18.11.14 23:56

  17. Opt-Out möglich? 2

    Super Genie | 18.11.14 19:54 18.11.14 22:14

  18. Jungendliche und Zensur 2

    C. Stubbe | 18.11.14 21:41 18.11.14 22:02

  19. oh man... 1

    Anonymer Nutzer | 18.11.14 21:56 18.11.14 21:56

  20. Moralwichtelei - Nein Danke ! 4

    Kunibert-Kuchenschmauser | 18.11.14 18:45 18.11.14 19:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Meierhofer AG, München
  2. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  3. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00