Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO zum Jugendmedienschutz…

Was erwartet man vom Gesetzgeber, für den das Internet überwiegend #Neuland ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was erwartet man vom Gesetzgeber, für den das Internet überwiegend #Neuland ist?

    Autor: divStar 19.11.14 - 08:42

    Ich bin immer noch dagegen, dass uns alte Säcke regieren, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Dass bestimmte Webseiten nicht für Kinder oder gar Jugendliche gedacht sind, ist ja schön und gut - und dass man sich Gedanken darüber macht wie man das umsetzt, finde ich auch löblich.

    Dumm hingegen finde ich den Versuch ein intransparentes System zu installieren, welches nicht wirklich das ersehnte Ergebnis erzielt (nämlich die Kinder und Jugendliche zu schützen), jedoch dafür sorgt, dass potentiell nur genehmigte (= auf eine Altersgrenze geprüfte) Inhalte angezeigt werden können und die, die es sich nicht leisten können (oder wollen), schlicht außen vor bleiben. Das ist nicht richtig und nicht gerecht - war jedoch von den unfähigen Geldsäcken in der Politik absolut zu erwarten. Deren Arbeit erreicht nämlich sehr selten das Ziel; meistens wird jedoch dabei offensichtlich wie schier dumm ein Ansatz oder eine Gesetzesinitiative ist (siehe Maut, siehe die Annahme das Internet sei Fernsehen, siehe die Aussagen der Kanzlerin und der anderen Alten bzgl. des "#Neulands", siehe Websperren).

  2. Re: Was erwartet man vom Gesetzgeber...

    Autor: Plasma 19.11.14 - 13:47

    Man kann sich bei dieser Regierung, und auch bei den meisten anderen, jedenfalls auf eine Sache verlassen. Egal was an Absurditäten in Verbindung mit dem Internet in irgendeiner Weise auch nur entfernt denkbar ist, irgendwer kommt drauf und macht ein Gesetz draus.

    Ich bin schon seit geraumer Zeit für eine Regelung diesbezüglich. Jeder der am Internet teilnehmen möchte, muss einen Test ablegen in dem u.a. technisches Verständnis geprüft wird. Wer diesen Test nicht ablegt, sieht nur einen eingeschränkten Teil des Netzes, kann Mails nutzen und seine Portalseite von T-Online. Kurz, darf die Newbie-Insel nicht verlassen. Erst wer sich als "würdig" erwiesen hat, bekommt uneingeschränkten Zugriff.

    Ist natürlich utopisch, und eigentlich auch mehr ein Scherz. Aber es wird doch immer klarer dass nicht das Netz reguliert werden sollte, sondern die Leute die darauf Einfluss haben. Hätten wir von Anfang an daran gedacht, gäbs heut wahrscheinlich bedeutend weniger Schwachsinn in den Gesetzbüchern.

  3. Re: Was erwartet man vom Gesetzgeber...

    Autor: igor37 20.11.14 - 00:07

    Plasma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin schon seit geraumer Zeit für eine Regelung diesbezüglich. Jeder der
    > am Internet teilnehmen möchte, muss einen Test ablegen in dem u.a.
    > technisches Verständnis geprüft wird.

    Ich wäre da mehr für eine ganzheitliche Lösung die Computer und Smartphones allgemein umfasst. Erst dieses Jahr habe ich das Ergebnis einer kleinen Statistik gesehen bei der >70% der Befragten/Teilnehmer ihre Fähigkeiten am Computer zu hoch einschätzten, und das kommt mir noch optimistisch vor wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis so umsehe. Wie da Leute behaupten sie bräuchten doch nie einen Computerkurs weil sie sogar CDs brennen können, und eine Woche später hört man dann die Frage "Was, von USB-Sticks kann man Daten auch wieder löschen?!".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. DIS AG, Stuttgart
  4. Hays AG, Ostwestfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 11,50€
  2. 1,12€
  3. 4,19€
  4. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22