1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In-App-Purchase-Patent: Lodsys…

Saftiges Schmerzensgeld

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Saftiges Schmerzensgeld

    Autor: divStar 03.10.13 - 15:10

    Eigentlich müsste man dem Patenttroll nun ein saftiges Schmerzensgeld abringen - am besten so saftig, dass sie es sich das nächste mal gehörig überlegen. Ich hasse Patenttrolle... die bekommen Geld ohne je etwas getan zu haben.

  2. Re: Saftiges Schmerzensgeld

    Autor: Lord Gamma 03.10.13 - 15:57

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich müsste man dem Patenttroll nun ein saftiges Schmerzensgeld
    > abringen - am besten so saftig, dass sie es sich das nächste mal gehörig
    > überlegen. Ich hasse Patenttrolle... die bekommen Geld ohne je etwas getan
    > zu haben.

    Geld bekommen ohne "je etwas getan" zu haben, ist leider immer wieder der Hauptpunkt für die Definition eines Patenttrolls. Meiner Meinung nach sind viele Unternehmen, die etwas getan haben, auch Patenttrolle, wenn sie nebenbei wie ein Troll Wegelagerei betreiben, um Humbug zu verteidigen.

    Im Gegensatz dazu sollten Unternehmen die wirkliche Innovationen verteidigen, aber sonst nichts getan haben außer diese zu kaufen, nicht Patenttrolle genannt werden.

    Nur meine Meinung.

  3. Re: Saftiges Schmerzensgeld

    Autor: Rulf 03.10.13 - 16:43

    sie haben sehr wohl was getan...in der regel werden finanzinvestoren gesucht, mit deren geldern dann patente aus den konkursmassen bankrotter unternehmen herausgekauft werden...hinterher fordern diese investoren dann natürlich ihren gewinn ein...das ist im kapitalismus ein ganz normaler vorgang um die ansprüche der gläubiger wenigstens noch teilweise rechtfertigen zu können...

  4. Re: Saftiges Schmerzensgeld

    Autor: Lord Gamma 03.10.13 - 17:08

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sie haben sehr wohl was getan...in der regel werden finanzinvestoren
    > gesucht, mit deren geldern dann patente aus den konkursmassen bankrotter
    > unternehmen herausgekauft werden...hinterher fordern diese investoren dann
    > natürlich ihren gewinn ein...das ist im kapitalismus ein ganz normaler
    > vorgang um die ansprüche der gläubiger wenigstens noch teilweise
    > rechtfertigen zu können...

    Ja. Deshalb habe ich auch "je etwas getan" in Anführungszeichen gesetzt. Eine Investition ist ein Risiko, und nur weil jemand Patente verteidigen möchte, ist es meiner Meinung nicht nur deshalb gleich mehr oder weniger Patenttroll als Unternehmen, die auch andere Investitionen tätigen. Auch wenn eine Firma ausschließlich Patente verteidigt. Das Verteidigen der Patente sollte nicht daran als Trollerei erkannt werden, ob man sonst andere Dinge tut.

    Wenn jetzt eine Firma ein Patent gekauft hat, das Überlichtgeschwindigkeit ermöglicht, ist sie ein Patenttroll, weil sie sonst nichts anderes vorzuweisen hat, während irgendwelche tollen Firmen wegen irgendeines Produkts nicht von der Presse als Patenttrolle bezeichnet werden, obwohl sie ein Riesen-Trara und ohne Ende Wegelagerei wegen runden Ecken betreiben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.10.13 17:21 durch Lord Gamma.

  5. Re: Saftiges Schmerzensgeld

    Autor: Rulf 04.10.13 - 07:27

    schuld an dieser misere ist einfach das verkorkste patentsystem, daß schon lange nicht mehr den erfinder, sondern nur noch den verwerter schützt...genauso wie bei den urheberrechten...
    wirklich tödliche folgen hat dieser ganze murks dann, wenn es zb um arzneimittel geht...da wird zwar immer von teurer forschung gesprochen aber im gegenzug verschwiegen, daß sämtliche grundlagenforschung vorher mit öffentlichen geldern finanziert wurde...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. monari GmbH, Gronau
  2. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  3. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher
  2. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  3. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?