Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de und…
  6. Thema

Hut ab, Adblock aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hut ab, Adblock aus!

    Autor: ji (Golem.de) 05.03.13 - 17:29

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als guter Lemming habe ich jetzt auch wieder AdBlock deaktiviert. Nach
    > einer Minute kam ein Fenster, man möge doch an einer Umfrage teilnehmen.
    > Will ich nicht - weggeklickt.
    > AdBlock bleibt auf golem bei mir aus, solange keine nervigen Fenster sich
    > in den Vordergrund drängen. Eingebettete Werbung, ja. Aber wenn ich wieder
    > mit irgendwelchen Fenster genervt werde, ist AB ruckzuck wieder aktiviert.

    Wir lassen auf Golem.de keine Layer Ads oder Popups zu, die sich über den Inhalt legen. Umfragen gibt es nur ganz selten. Dauerhaft läuft nur die Umfrage der AGOF und das mit einem Popup-Layer. Um diese Umfrage kommt man als Website, die sich von Werbung finanziert, allerdings nicht wirklich herum, sie sollte aber ganz selten kommen. Ich surfe viel, ohne Adblocker, und sehe die Umfrage insgesamt vielleicht 1 bis 2 mal im Jahr, verteilt über alle Seiten, die ich besuche.

    Wir lehnen bei Golem.de sehr viel Werbung aus Rücksicht auf unsere Leser ab. Werbeformen wie Layer Ads erlauben wir nicht, genauso wie Werbung, die sich ungefragt über den Inhalt legt oder lärm macht. Wir verzichten damit kurzfristig auf Geld, hoffen aber, dass es sich langfristig auszahlt und der Adblocker auf Golem.de eher mal ausbleibt. Wenn doch eine Werbung auf Golem.de nervt, kann man uns einfach Bescheid geben. Wir haben schon oft Kampagnen von der Seite nehmen lassen. Nur bekommen wir das nicht immer mit. Manche Werbung sehen wir gar nicht. Redaktion und Werbung sind schließlich getrennt.

    Jens Ihlenfeld
    (Golem.de)

  2. Re: Hut ab, Adblock aus!

    Autor: ji (Golem.de) 05.03.13 - 17:33

    fmyasitch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1! Der einzige Grund, weshalb AdBlock bei Golem nicht deaktiviert ist: die
    > Werbung ist unglaublich nervig. Ganz schlecht! Sollten sich ein Beispiel an
    > Reddit oder The Verge nehmen... (KEINE Animationen, KEINE Pop-Ups, KEINE
    > Sounds!)

    Hallo,

    Sound und Popups mit Werbung gibt es bei uns nicht. Auf Animationen verzichten ist hierzulande schlichtweg nicht möglich, es sei denn, wir entlassen 90% unserer Mitarbeiter.

    Werbung, die sich über die Inhalte legt und weggeklickt werden muss, erlauben wir nicht-

    Und bei The Verge gibt es ebenso animierte Werbung wie bei uns. Die haben das gleiche Problem.

    Jens Ihlenfeld
    (Golem.de)

  3. Re: Hut ab, Adblock aus!

    Autor: ji (Golem.de) 05.03.13 - 17:38

    powerman5000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde bei mir IMHO nichts nützen :D
    > Habe Ghostery noch am laufen. Das letzte mal auf der Arbeit war Red Coon
    > Werbung am Rand, geht gar nicht.

    Hallo,

    die Redcoon-Werbung haben wir schon vor einiger Zeit von der Seite nehmen lassen, da sie auch bei uns für Unmut sorgte. Allerdings gab es keine einzige Beschwerde von Lesern.

    Jens Ihlenfeld
    (Golem.de)

  4. Re: Hut ab, Adblock aus!

    Autor: urlauber 05.03.13 - 19:11

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weis nicht was euer Problem ist.
    > ich habe keinen Blocker, null Komma gar nichts und werde nicht vollgespamt,
    > weil ich schlicht alles ignoriere [...]

    Nun, das mag bei dir funktionieren, bei mir nicht. Wenn ich mit nem Browser ohne Adblocker browse, werde ich im besten Fall genervt, im schlimmsten Fall verlasse ich die Seite. Potentielle Einnahmen für die Webseite: ebenfalls gleich Null.

    Ich benutze übrigens hauptsächlich Opera mit der eingebauten Blockiertechnik. Es wird zunächst nichts geblockt. Nervt mich was, klicke ich auf das entsprechende Element und blockiere es.

    > Technische Maßnahmen um die Werbung von regelmäßig genutzten kostenlosen
    > Angeboten zu blocken ist aktives Schmarotzen. So funktioniert das Internet
    > nicht.
    > Geben und nehmen und so...

    Ich nenne es aktiven Selbstschutz vor Augenkrebs und offensichtlicher Manupulation. Desweiteren nehme ich mir das Recht zu entscheiden, wem ich diese Art der finanziellen Zuwendung zukommen lasse. Wenn deswegen das Abendland untergeht, dann geht's halt unter.

    Mir jetzt hier zu versuchen ein schlechtes Gewissen einzureden klappt nicht. Mit der Methode Holzhammer schon gar nicht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,55€
  3. 7,42€
  4. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
    Mobilfunk
    Was 5G im Bereich Security bringt

    In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.

  2. Inspiron 11 (3180): Dell verkauft AMD-Notebook für 200 US-Dollar
    Inspiron 11 (3180)
    Dell verkauft AMD-Notebook für 200 US-Dollar

    Mit dem Inspiron 11 (3180) bringt Dell ein 11,6-Zoll-Gerät mit AMDs älterem Stoney-Ridge-Chip auf den Markt. Die Ausstattung des Notebooks ist wie erwartet nicht mehr zeitgemäß, dafür fällt der Preis entsprechend niedrig aus.

  3. Urteil zu Affen-Selfie: Tiere können keine Urheberrechte geltend machen
    Urteil zu Affen-Selfie
    Tiere können keine Urheberrechte geltend machen

    Der Schopfaffe Naruto kann nicht von seinen Urwald-Selfies profitieren. Ein Berufungsgericht empfiehlt dem Affen aber eine Klage gegen die Tierschützer von Peta, die seine Interessen verraten hätten.


  1. 12:01

  2. 11:50

  3. 11:39

  4. 11:30

  5. 11:22

  6. 10:46

  7. 10:26

  8. 09:38