Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Industrie: Viele Interessenten…

"Mit 5G [...] erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Mit 5G [...] erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren"

    Autor: Eheran 21.05.18 - 12:14

    >Mit 5G ließen sich neben einer besonders breitbandigen Datenübertragung erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren, da 5G höchste Anforderungen an die Verfügbarkeit und Latenz erfüllen werde. "5G ermöglicht damit ein bis dato nicht gekanntes Maß an Flexibilität und Mobilität in der industriellen Produktion und bietet damit die Grundlage, um Industrie 4.0 auf die nächste Stufe zu heben."

    Was sollten das für Anwendungen sein? Bei Industrie denke ich insbesondere an Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit - für Funk also niedrige Frequenzen, die nicht von jedem Kleinscheiß schon komplett geschluckt werden und zwangsläufig eine Sichtverbindung brauchen. In der Industrie gibt es doch tatsächlich überall Stahl (-Beton) und eher weniger weiträumige Areale für guten Empfang.
    Also: Was sollten das für Anwendungen sein?
    Wer benötigt mobil Bandbreiten über dem, was WLAN kann? Wen interessieren 5ms Latenz? Wo ist der Nutzen?

  2. Re: "Mit 5G [...] erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren"

    Autor: justanotherhusky 22.05.18 - 03:00

    Also ich denke da zuerst an autonome Lagerroboter bzw Stapler die Material bzw Produkte zwischen verschiedenen Stationen transportieren.

    Weiter gespannt evtl autonome LKW die zumindest am Firmengelände selbständig arbeiten und be bzw entladen werden.

    Grundsätzlich halt alles was mobil ist und wo ich kein Kabel reinpfriemeln kann oder will.

  3. Re: "Mit 5G [...] erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren"

    Autor: Eheran 22.05.18 - 06:43

    Okay, aber wo braucht man dafür eine ganz besondere Verbindung und nicht etwa einfach WLAN oder 4G?
    Die Systeme müssen auch völlig ohne Verbindung problemlos agieren können, sonst wären Tote vorprogrammiert. Sie müssen wie autonome Autos selbst alles erkennen können. Nur die Aufträge usw. können sinnvoll über Funk kommen, ob das jetzt +-5ms dauert ist doch irrelevant?

  4. Re: "Mit 5G [...] erstmalig auch sehr anspruchsvolle industrielle Anwendungen realisieren"

    Autor: mark.wolf 22.05.18 - 08:00

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich denke da zuerst an autonome Lagerroboter bzw Stapler die Material
    > bzw Produkte zwischen verschiedenen Stationen transportieren.

    Das läuft schon Jahrzehnte lang ohne 5G, zuerst mit Schmalbandfunk im 2 m Band, dann mit WLAN. Das braucht ganz bestimmt kein 5G, zumindest dann nicht, wenn das von Ingenieuren und nicht von scriptkiddies gemacht wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München
  3. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main
  4. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger