1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informationsfreiheitsgesetz…
  6. Thema

es gibt keine "UFOs"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Aslo 26.06.15 - 17:14

    Man kann Sie zwar nicht direkt messen, da das Messen ein Eingriff bedeuten würde der Ihren Zustand verändern würde, wohl aber an Hand der quantenmechanischen Eigenschaften "bestimmen", wenn auch derzeit nur in der Theorie ^^

  2. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: David64Bit 26.06.15 - 20:00

    http://phys.org/news/2015-06-physicists-violations-local-realism.html

  3. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.15 - 20:47

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Versuch mal was mit einem konventionellen Waffensystem zu treffen, das
    > schneller als das Licht beschleunigen kann.
    >
    > Wusste nicht, dass Licht beschleunigen kann - eigentlich definiert sich
    > Licht darüber, dass es sich immer konstant mit Lichtgeschwindigkeit
    > ausbreitet...

    Und wie kommt es auf diese Geschwindigkeit? Auch Lichtteilchen müssen ja mal irgendwo anfangen. :)

  4. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.15 - 20:49

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Auch müssten sie nicht über die Erde fliegen, sondern könnten ganz
    > einfach
    > > alles von ihrem Planeten über die Erde erfahren, denn da wäre auch so
    > manch
    > > andere Technologie ziemlich weit entwickelt, um nicht unbedingt vor Ort
    > > sein zu müssen, wenn man etwas über die Erde erfahren möchte.
    >
    > Die physikalischen Gesetzte gelten überall im Universum.

    Kannst du das beweisen?

  5. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.15 - 20:51

    Bashslash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Falsch, es ist nicht im Bereich des physikalisch Möglichen, durch Quanten
    > Verschränkung Informationen mit einer Geschwindigkeit die größer als die
    > Lichtgeschwindigkeit ist zu übertragen.

    Kannst du diese Aussage beweisen?

  6. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: SelfEsteem 26.06.15 - 21:54

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du das beweisen?

    Hast du Grund zur Annahme, dass physikalische Gesetze irgendwo im Universum nicht gelten und hast du einen Ansatz, deine Sicht zu untermauern?
    Kannst du Beispiele nennen oder deine Sicht gar beweisen?

  7. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: tibrob 26.06.15 - 21:56

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum müssen nahezu alle Leute, die "UFO" hören oder lesen die mit
    > Außerirdischen assoziieren?
    >
    > UFO = Umidentifiziertes fliegendes Objekt … 

    Umidentifiziert? Es war also schon bekannt was es ist (identifiziert), wurde aber anschließend umidentifiziert, d.h. als etwas anderes identifiziert?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  8. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: SelfEsteem 26.06.15 - 21:56

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es wirklich Lebensformen geben würde, die die Möglichkeit hätten mit
    > ihrer Technologie bis zur Erde zu fliegen, dann würden die es sicher nicht
    > am Abend mit voller Beleuchtung tun, um somit am Himmel sichtbar zu sein.
    >
    > Oder sie würden einige Kilometer hoch schweben, so dass sie nicht sichtbar
    > für uns sind.
    >
    > Auch müssten sie nicht über die Erde fliegen, sondern könnten ganz einfach
    > alles von ihrem Planeten über die Erde erfahren, denn da wäre auch so manch
    > andere Technologie ziemlich weit entwickelt, um nicht unbedingt vor Ort
    > sein zu müssen, wenn man etwas über die Erde erfahren möchte.

    Du fantasierst dir also eine Spezies zusammen, die uns weit ueberlegen ist - wahrscheinlich durch deutlich laengere Existenz - und nimmst dir heraus beurteilen zu koennen, wie diese sich verhalten wuerden?

    Vielleicht geben die ja einen Scheiss auf unsere Meinung ueber die Lichter, die sie zu Deko-Zwecken an ihre Untertassen dranschrauben?

  9. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: SelfEsteem 26.06.15 - 23:04

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umidentifiziert? Es war also schon bekannt was es ist (identifiziert),
    > wurde aber anschließend umidentifiziert, d.h. als etwas anderes
    > identifiziert?

    Gab sicher den ein oder anderen, der sich im Flugzeug als schwul geoutet hat.
    Faend ich jetzt nicht so ueberraschend.

  10. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Michael H. 27.06.15 - 01:20

    schattenreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Oder sie würden einige Kilometer hoch schweben, so dass sie nicht
    > sichtbar
    > > für uns sind.
    >
    > Was kümmert es die Aliens, ob wir sie sehen können?

    Kontaktaufnahme?

    > Dank überlegener Technik, können wir denen doch sowieso nichts anhaben.

    Willst du alles gleich abknallen sobald du es siehst? Und ich glaub du guckst zu viel TV... warum sollten wir ihnen nichts anhaben können? Haben die Energieschilde? xD sry... ist etwas weit hergeholt...

    > Versuch mal was mit einem konventionellen Waffensystem zu treffen, das
    > schneller als das Licht beschleunigen kann.

    1. wenn sie da oben rumgurken und uns beobachten... werden die wohl gerade stillstehen... sonst könnten sie erstmal gar nix beobachten ;)
    2. Ich will (und kann vermutliche) deine Leiche nicht sehen, wenn dein Körper atomisiert wird, weil sich die Masse deines Körpers auf einmal mit Lichtgeschwindigkeit weggbeschleunigt... da wird nicht mehr viel übrig bleiben...
    3. Würde ein unkontrollierter Start mit Lichtgeschwindigkeit damit enden, dass das Raumschiff binnen weniger Sekunden gegen einen Planeten oder einen Stern knallt und verpufft...

    > Vieeeel Spass.
    >
    > Lieber hoffen, das die nicht wieder auftauchen, bevor wir nicht in der Lage
    > sind zurückzuschiessen…!

    Wie gesagt, knallst du alles ab was du siehst?
    Zuerst mal bleibt die Frage offen, in welcher Absicht die kommen würden ;)
    Der rationalste Grund ist Forschung. Wenn eine rasse technisch so weit entwickelt ist, dass sie sich durch die untiefen des Alls fortbewegt... wird deren Intelligenz auf einem Level sein, auf dem die erkennen, das Krieg und Gewalt Dinge sind, die überflüssig und nutzlos sind.
    mMn erkennt ein Lebewesen erst ab einem gewissen Intelligenzgrad... dass es sinnvoller ist Leben zu schützen als es zu zerstören... das es nachhaltiger ist... zerstören ist zu primitiv... erschaffen ist schwierig...
    Auch wenn Hollywood uns immer weismachen will, dass Aliens ihre Planeten zerstört oder alle Rohstoffe aufgebraucht haben... so glaube ich, dass eine Spezies, welche so weit durchs All reisen kann und in der Lage ist uns zu finden... ganz gut in der Lage ist ihre Rohstoffe und Planeten zu handln :P

    und p.s.
    Aliens werden kaum mit Lichtgeschwindigekeit fliegen wenn sie uns erreichen... das ist viel zu langsam :P die nächsten bewohnbaren, potenziellen Planeten sind glaub ich 800 Lichtjahre weit weg... d.h. du müsstest dich 800 Jahre mit Lichtgeschwindigkeit bewegen um dort anzukommen :P Effektiver wäre es das Universum zu krümmen... Stichwort Warp antrieb... krümme den raum um dich herum :P bewege das universum und nicht dich :P
    Wenn man hier StarTrek als Beispiel nehmen will... dank Raumkrümmung schafft man dort um die 0,8 Lichtjahre/Std. an "geschwindigkeit"... das wäre über das 6.000fache der normalen Lichtgeschwindigkeit :P

  11. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Bashslash 27.06.15 - 02:24

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bashslash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Falsch, es ist nicht im Bereich des physikalisch Möglichen, durch
    > Quanten
    > > Verschränkung Informationen mit einer Geschwindigkeit die größer als die
    > > Lichtgeschwindigkeit ist zu übertragen.
    >
    > Kannst du diese Aussage beweisen?

    In der Physik wird nichts bewiesen, es wird lediglich falsifiziert.

  12. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Bashslash 27.06.15 - 02:32

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Versuch mal was mit einem konventionellen Waffensystem zu treffen, das
    > > schneller als das Licht beschleunigen kann.
    > >
    > > Wusste nicht, dass Licht beschleunigen kann - eigentlich definiert sich
    > > Licht darüber, dass es sich immer konstant mit Lichtgeschwindigkeit
    > > ausbreitet...
    >
    > Und wie kommt es auf diese Geschwindigkeit? Auch Lichtteilchen müssen ja
    > mal irgendwo anfangen. :)

    Nein, Photonen haben immer exakt die gleiche Geschwindigkeit(zumindest im Vakuum)

  13. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.15 - 14:19

    rooowdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Ignoranz.
    > Es gibt immer wieder Sichtungen, auch von hochrangigen Militärs und hier
    > ist so'n Experte, der denkt er wisse Bescheid. Informiere dich erstmal.

    Nach 2 Flaschen Vodka würde ich auch UFOs sehen.

  14. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: mnehm1 27.06.15 - 21:33

    Sowohl die moderne Wissenschaft als auch die Religion sagen :
    Ja es gibt Ausserirdische.
    Nimmt man einmal an die Wissenschaft hat mit all ihren Thesen recht. Urknall, Evolution ist alles so gewesen wie die Wissenschaft es sagt, dann muß es ausserirdisches Leben geben. das Universum hätte in dem Fall so viele Wunderbare Dinge hervorgebracht, etwas wie der Mensch kann dann unmöglich die Krone der Schöpfung sein.

    Sieht man sich die 3 großen Abrahamitische Religionen (Christen, Juden, Moslems) an dann eint alle 3 Religionen der glaube an einen ausserirdischen. Gott hat die Welt erschaffen...steht in allen heiligen Schriften der 3 Religionen. Und wenn jemand von außen die außen, also nicht, irdisch die Welt erschaffen hat, dann ist er ein Ausserirdischer.

    Erstaunlich ist doch das jede alte Zivilisation dieser Erde von Begegnungen mit Ausserirdischen spricht.
    Die Indigenen Völker Nordamerikas, Maya, Azteken, Germanen (unsere Vorfahren!), Griechen, Römer, Ägypter, Babylonier, Juden, Sumerer, Völker in Schwarzafrika, Indien usw.
    Und man kann nun nicht sagen das das alles einfache dumme Menschen Waren. Sie alle legten die Grundlagen unserer heutigen Zivilisationen. Sprache, Schrift, Astrologie, Mathematik, Philosophie, Bauhandwerk, Landwirtschaft, Medizin.

  15. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Lemo 27.06.15 - 23:57

    Leute wer sagt denn überhaupt, dass Leben außerhalb der Erde dem irdischen Leben entspricht? Klar, wir haben Die Theorie, dass die Einzeller über Kometen auf die Erde gekommen sind, aber was wenn wir hier von nichts Organischem sprechen? Das können wir so gar nicht festlegen, unsere "Gesete" sind nur Wahrheiten auf die wir uns geeinigt haben und die im und Bekannten Raum gelten - nach dem heutigen Stand des Wissens.

    Zum Vorposter:

    Ich denke auch, dass es irgendwo einen gewissen Anstoß gegeben haben muss. Ich denke zudem, dass Dinge wie "Götterbilder" eben deswegen entstanden sind. Der Zufall wäre einfach zu groß, dass alle Hochkulturen an Götter glaubten und diese fast immer "im Himmel" wohnten, wenn auch immer nur die guten Götter.
    Aber wir sollten dankbar sein, die damaligen Hochkulturen hatten ihre gute Zeit. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.15 00:00 durch Lemo.

  16. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Baron Münchhausen. 28.06.15 - 03:18

    Du willst also sagen, dass es keine unbekannte fliegende Objekte gibt? Habe gerade etwas geworfen. Was ist es?

  17. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: HubertHans 28.06.15 - 08:22

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es wirklich Lebensformen geben würde, die die Möglichkeit hätten mit
    > ihrer Technologie bis zur Erde zu fliegen, dann würden die es sicher nicht
    > am Abend mit voller Beleuchtung tun, um somit am Himmel sichtbar zu sein.
    >
    > Oder sie würden einige Kilometer hoch schweben, so dass sie nicht sichtbar
    > für uns sind.
    >
    > Auch müssten sie nicht über die Erde fliegen, sondern könnten ganz einfach
    > alles von ihrem Planeten über die Erde erfahren, denn da wäre auch so manch
    > andere Technologie ziemlich weit entwickelt, um nicht unbedingt vor Ort
    > sein zu müssen, wenn man etwas über die Erde erfahren möchte.

    Woher willst du das wissen? Vielleicht waere es denen auch voellig egal. gehe nicht immer von dir aus/ bzw was du in Filmen gesehen hast.

  18. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: robinx999 28.06.15 - 10:52

    Naja aber Grundsätzlich spricht selbst bei aktueller Technik nichts gegen ein Generationenschiff. Also ein großes Raumschiff das eine Relativ hohe Anzahl an Personen enthält, die sich unterwegs Fortpflanzen, Nahrungsmittel angebaut werden etc. Auch wenn die Energieversorgung evtl. Problematisch ist aber ein Nuklearreaktor bzw. evtl. ein Fusionsreaktor (in der Zukunft) könnten durchaus als Langfristige Energiequelle diesen.

    Aber man kann ja schon mal überlegen was passiert wenn Morgen ein Außerirdisches Raumschiff in Berlin Landet. Wer redet mit ihnen, Bundespräsident, Kanzlerin, Außenminister? Wissenschaftler? Oder Schicken wir irgendwelche Leute von der Ausländerbehörde dahin die erst mal fragen ob sie über ein Sicheres Drittland eingereist sind.

  19. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: Lemo 28.06.15 - 12:19

    Eine Delegation der Regierung hat zwangsläufig die Pflicht diesen Kontakt aufzunehmen. Ich bezweifle nur, dass die Insassen uns verstehen und einfach warten wo sie landen bis jemand sich erbarmt vorzufahren.

    Wie auch immer, es ist und bleibt völlig utopisch sich sowas vorzustellen. Ich wüsste auch nicht wieso das innerhalb der nächsten 60 Jahre meines Lebens passieren sollte.

  20. Re: es gibt keine "UFOs"

    Autor: SelfEsteem 28.06.15 - 17:52

    mnehm1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstaunlich ist doch das jede alte Zivilisation dieser Erde von Begegnungen
    > mit Ausserirdischen spricht.
    > Die Indigenen Völker Nordamerikas, Maya, Azteken, Germanen (unsere
    > Vorfahren!), Griechen, Römer, Ägypter, Babylonier, Juden, Sumerer, Völker
    > in Schwarzafrika, Indien usw.
    > Und man kann nun nicht sagen das das alles einfache dumme Menschen Waren.
    > Sie alle legten die Grundlagen unserer heutigen Zivilisationen. Sprache,
    > Schrift, Astrologie, Mathematik, Philosophie, Bauhandwerk, Landwirtschaft,
    > Medizin.

    Hoert doch bitte auf, diesen Unsinn zu verbreiten. Natuerlich waren die Menschen damals nicht dumm, aber sie hatten eben dennoch ein sehr begrenztes Wissen. Mit diesem Wissen haben sie versucht, die Welt irgendwie zu erklaeren. Dabei sind nunmal die "Goetter" entstanden.
    Auch damals hatten Menschen Fantasie - irgendwie wird das gern mal unterschlagen, wenn man Ufos und Aliens in die alten Schriften hineininterpretiert. Auch damals haben Menschen in den Himmel geschaut und sich gefragt, was da oben wohl sein koennte. Wenn es ihrem Verstaendnis Goetter gegeben haben muss, da irgendwer uns ja erschaffen haben muss (Evolution war damals nunmal kein Thema), waehrend oben im Himmel ganz klar etwas ist - naemlich die kleinen glitzenden Sternchen - so muss da oben wohl das unerreichbare Zuhause der Goetter sein.

    Das heisst nicht, dass die irgendwelche realen Begegnungen hatten. Und ja, ein Feuerball kann auch einfach ein Meteorit gewesen sein.

    In Kunstwerken wurden menschliche Merkmale gern mal ueberspezifisch dargestellt - mal extrem grosse Augen, mal ein extrem grosser Dingdong, was einfach nur Kunst war. Menschen wie Daeniken machen daraus dann Abbilder von Aliens.

    Haette es damals wirklich derartige Begegnungen gegeben, waeren die Spuren deutlicher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.

  2. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  3. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.


  1. 11:43

  2. 19:34

  3. 16:40

  4. 16:03

  5. 15:37

  6. 15:12

  7. 14:34

  8. 14:12