1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Informationsfreiheitsgesetz…
  6. Thema

Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: Garius 29.06.15 - 07:38

    Och, ich glaub Golem ist Anlaufstelle für viele, deren Fachbereiche sich vermischen.
    Ob und wie stark ein Kind willens ist zu teilen, sieht man eher ab dem zweiten und dritten Lebensjahr, auch wenn es da die Fähigkeit des Abgebens schon beherrscht. Denn in diesem Zeitraum tritt das Kind in die anale Phase ein, in der es über das Zurückhalten und Abgeben der Ausscheidungsorgane bewusst darüber wird, wie viel Kontrolle es hat. Allerdings ist die Entwicklung des Kindes nach dieser Phase noch nicht abgeschlossen und dementsprechend bilden sich zahlreiche Kompetenzen immer noch weiter.

  2. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: ibsi 29.06.15 - 10:36

    Er war nur ein Beispiel

  3. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: Private Paula 29.06.15 - 12:05

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Parlan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist eine falsche Schlussfolgerung.
    > > Ebenso könnte man fragen: Was ist an Speiseeis so schlecht?
    > > Und Du antwortest: Weil Erdbeereis schädlich ist.
    > Warum soll denn Erdbeereis schädlich sein?

    Fuer jemanden mit einer Nussallergie koennen Erdbeeren gefaehrlich sein.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  4. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: picaschaf 29.06.15 - 12:08

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch das ist weit entfernt von Objektivität. Was ist wenn das Kind nicht
    > > teilt? Ist es dann nicht Gerecht? Ist Gerechtigkeit dadurch definiert,
    > dass
    > > man alles einfach so abgibt? Entweder muss es sich erklären können (mit
    > 6
    > > Monaten schwer), oder die Hirnforschung kommt weit genug um feststellen
    > zu
    > > können warum eine bestimmte Handlung stattgefunden hat.
    >
    > Hmm, weil man davon ausgeht, dass die gehaeufte Unterstuetzung von Kindern
    > ohne Kekse eben etwas anderes als purer Zufall ist?
    > Wenn dich Details zu solchen Experimenten interessieren, solltest du
    > wahrscheinlich Psychologen fragen. Wenn dich noch mehr Details
    > interessieren, so sollte du selbst Psychologie studieren.
    >
    > Bis auf die Ergebnisse, die bei diesen Untersuchungen heraus kamen, wird
    > dir hier kaum jemand etwas wertvolles sagen koennen, da dies hier leider
    > ein IT-Forum ist und hier entsprechend wohl eher wenige Psychologen
    > rumrennen.

    Ja, es ist vielleicht etwas anderes als Zufall. Aber ist es deswegen gerecht? Ist es die Form von Gerechtigkeit die eine Gesellschaft anstreben möchte? Etwas schwierig bis gar nicht Messbares auf etwas zu abstrahieren das nicht im Ansatz objektiv beschreibbar ist, ist ganz einfach Quatsch.

  5. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: Factum 29.06.15 - 12:36

    Um Eure "kleinkind Gerechtigkeitsdebatte" mal zu unterbrechen..

    Man wird es NIE NIE NIE NIE NIEEE allen recht machen können. Egal ob mit "Weltregierung" in welcher Form auch immer. noch mit unserem Aktuellen Riegrungsformen. Es wird immer Neid und Hass geben. Selbst wenn jeder alles hat und alle Gleich geschaltet sind auch Minderheiten berücksichtigt werden und jeder dem der es verdient Sonderrechte gewährt (Behinderten), Alle die gleiche Bildung haben, Die gleichen Chancen.. nun ihr wisst worauf ich hinaus will..
    -> Dann würde es weiterhin Unzufriedenheit geben und sei es drum das der Nachbar eine Hübschere Ehefrau hat, oder Damit Prahlt das sein Sohn ein begnadeter Landschaftsgärtner ist und er den schönsten Garten der Straße hat.

    Jeder Mensch strebt danach sich aus der Masse abzusetzen. Ein völlige Gleichheit oder Bedeutungslosigkeit würde die Menschen in den Wahnsinn treiben. Das muss nicht mal auf Globaler oder Regionaler Ebene der fall sein. es reicht schon wenn man Versucht sich durch Begabung oder Wissen in seinem Bekanntenkreis beliebt zu machen. Jeder Möchte Beliebt sein. Und nicht jeder Schafft es aufgrund von Charakterlichen Eigenschaften die bei jedem Menschen Individuell sind oder mangelnden Engagement. Dadurch wird Neid und Hass geschürt der sich dann auf alles ausweiten kann.. Schiebt euch den Gedanken einer Perfekten Welt einfach ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.15 12:37 durch Factum.

  6. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: Jastol 29.06.15 - 12:41

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre schlecht an einer einheitlichen Weltregierung?

    +1

  7. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 29.06.15 - 13:11

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neugeborene sind
    > "unprogrammiert" im Normalfall sehr Menschlich und haben einen ausgeprägten
    > Gerechtigkeitssinn.

    Ich gebe dir grundsätzlich recht, das allerdings ist nicht ganz korrekt. Denn gerade Kleinkinder sind von Natur aus Egoisten vor dem Herrn. Dazu gibt es auch hinreichend Studien. Kinder lernen erst mit der Zeit sich sozial und gerecht zu verhalten. Einem waren Egoisten ist es egal ob etwas für einen anderen Menschen gerecht ist.

  8. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: Garius 29.06.15 - 16:31

    IchBinFanboyVonMirSelbst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe dir grundsätzlich recht, das allerdings ist nicht ganz korrekt.
    > Denn gerade Kleinkinder sind von Natur aus Egoisten vor dem Herrn. Dazu
    > gibt es auch hinreichend Studien. Kinder lernen erst mit der Zeit sich
    > sozial und gerecht zu verhalten. Einem waren Egoisten ist es egal ob etwas
    > für einen anderen Menschen gerecht ist.
    Dann aber auch die Studien korrekt rezitieren. Das Babys und Kleinkinder Egoisten sind, ist vor allem ein Schutzmechanismus. Würden sie ihre Grundbedürfnisse nicht auf diese vehemente Art durchsetzen, wären wir schon lange ausgestorben. Egoismus aus reiner Selbstaufwertung ist da noch mal was ganz anderes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.15 16:32 durch Garius.

  9. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: Garius 29.06.15 - 16:37

    Factum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Ein völlige
    > Gleichheit oder Bedeutungslosigkeit würde die Menschen in den Wahnsinn
    > treiben. [...]
    Und das weißt du woher mit so genauer Sicherheit? Probiert wurde es immerhin noch nicht.

    Tatsächlich hängt ein Großteil der Verbrechen auf dieser Welt dirket oder indirekt mit Armut oder Benachteiligung zusammen. Der Rest verteilt sich auf geistige Erkrankungen oder Verbrechen aus Leidenschaft.

  10. Re: Wer sagt denn, dass wir die echten Daten bekommen?

    Autor: HerrKules 30.06.15 - 11:22

    Armut und Reichtum sind Potentialunterschiede im Lebensstandard.
    Potentialunterschiede rufen Kräfte hervor. (Nicht nur in der Mechanik oder Elektrotechnik)
    Einige dieser Kräfte äußern sich in Kriminalität (incl. Der Mutationen der Kriminalität wie Korruption)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. medneo GmbH, Berlin
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 4,32€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00