Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infrastruktur: Deutsche Firmen…

Und? Wichtiger wäre ob höherer Bedarf besteht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und? Wichtiger wäre ob höherer Bedarf besteht

    Autor: Paule 24.04.15 - 14:41

    Wichtiger als die pauschale Aussage "nur 25% ab 30 Mbit/s", wäre doch eine Angabe ob die Firmen die weniger haben überhaupt mehr benötigen.

    Videostreaming dürfte in den meisten Firmen wohl eher nicht zur Arbeit gehören und genauso wie Filesharing unerwünscht sein.

    Für gelegentliche Informationssuche, Bestellungen bei Lieferanten und EMail Kommunikation reichen zB 16 Mbit/s schon für eine Menge Mitarbeiter aus.

    Einen Webserver mit shopsystem hostet man viel günstiger in einem Rechenzentrum als man das selber betreiben könnte, wenn man nicht gerade eine IT Bude ist. Da reicht dann eine relativ schmale Anbindung für die Übergabe an die eigene Datenbank/Lagerwesen.

  2. Re: Und? Wichtiger wäre ob höherer Bedarf besteht

    Autor: .zzZZ 24.04.15 - 22:02

    Die genannten Anwendungen sind nicht das, wo das Problem besteht. Es geht nicht um "youtube".

    Es gibt auch in der „Provinz“ produzierende Firmen (einige in ihrem Bereich „Weltmarktführer“), die für ihre Pläne richtige Datenmengen möglichst schnell an ihre Kunden versenden zu haben.

    Von daher erscheint mir die sicher pauschale Aussage durchaus relevant.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.15 22:07 durch .zzZZ.

  3. Re: Und? Wichtiger wäre ob höherer Bedarf besteht

    Autor: tingelchen 24.04.15 - 22:16

    Wie wäre es mit Außendienstmitarbeitern, die Unterlagen schnell und unproblematisch Dokumente von den Servern laden können müssen? Es gibt auch mehr Anwendungsbereich als traditionelles Web Hosting mit eMail.

  4. Re: Und? Wichtiger wäre ob höherer Bedarf besteht

    Autor: serra.avatar 25.04.15 - 10:02

    und die können ihr schnelles Internet auch kriegen! Nur sind die meistens nicht bereit dafür die Kosten zu tragen! Ich kenne hier kein Telekommunikationsunternehmen das dir nicht mit Handkuss die T1 legen würde! Richtig ist: Es stehen dir keine billigen schnellen Leitungen zu Verfügung!

  5. Re: Und? Wichtiger wäre ob höherer Bedarf besteht

    Autor: Eve666 25.04.15 - 18:24

    Das ist so nicht ganz richtig ich musste einmal mit einer It-Bude im Ruhgebiert zusammenarbeiten die waren mit 2Mbit/s angebunden und keiner wollte in die kleine Stadt mehr legen.
    Da dauerte das clonen unserer Git-Repos Tage....

    Also die wollten mehr und waren mit >30Millionen Jahresumsatz wohl auch zahlungskräftig genug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55