Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infrastrukturabgabe: Kleinere…

Infrastrukturabgabe: Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

Für jeden Kunden möchten die kleineren Kabelnetzbetreiber einen Euro von Netflix bekommen. Der Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) will nicht länger nur durchleiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die großen Kabelnetzbetreiber für eine Einspeisung zahlt" (Seiten: 1 2 ) 22

    h4z4rd | 17.10.17 15:46 22.10.17 01:00

  2. Wenns nicht reicht, dann Preise erhöhen. 2

    dEEkAy | 18.10.17 09:05 18.10.17 18:45

  3. Warum nicht umgekehrt? 7

    zeflo | 17.10.17 18:10 18.10.17 18:25

  4. Ich auch 6

    zwangsregistrierter | 17.10.17 15:57 18.10.17 17:55

  5. Falsche Praxis 4

    mrgenie | 17.10.17 17:32 18.10.17 12:13

  6. Die großen Provider hosten auch Netflix-Server! 3

    elgooG | 17.10.17 18:53 18.10.17 08:50

  7. Einfach nur frech 2

    Toms | 17.10.17 18:51 17.10.17 20:32

  8. Imho ist das Thema "verdeckte Zahlung" 1

    Buddhisto | 17.10.17 18:59 17.10.17 18:59

  9. Immer wieder lustig, 4

    Dwalinn | 17.10.17 15:45 17.10.17 17:10

  10. Provider sollen Daten von a nach b leiten 8

    ckerazor | 17.10.17 15:51 17.10.17 17:06

  11. Leistungsschutzrecht für Provider 1

    SJ | 17.10.17 16:54 17.10.17 16:54

  12. +++news+++Energieerzeuger wollen von Netflix für jeden Kunden einen Euro+++ 3

    Prinzeumel | 17.10.17 15:56 17.10.17 16:50

  13. Das "Ich bin kein Nazi, aber ..." der Kabelnetzbetreiber? 1

    pinki | 17.10.17 16:38 17.10.17 16:38

  14. weil wir mehr verkaufen als wir liefern können... 1

    azeu | 17.10.17 16:37 17.10.17 16:37

  15. Schon mal von OCAs gehört? 2

    Luu | 17.10.17 15:44 17.10.17 16:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. UGW Communication GmbH, Wiesbaden
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main
  4. Haldex Brake Products GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Signal Foundation: Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal
    Signal Foundation
    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

    Mit 50 Millionen US-Dollar soll die Weiterentwicklung von Signal vorangetrieben werden. Das Geld kommt von einem Mitgründer von Whatsapp - dem Messenger, der vor ein paar Jahren die Signal-Verschlüsselung übernahm.

  2. Astronomie: Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova
    Astronomie
    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

    Auch Amateure können wichtige Erkenntnisse für die Wissenschaft liefern. Mit der Beobachtung der ersten Stunde einer Supernova hat Victor Buso im Jahr 2016 wichtige Daten für die Astronomie geliefert. Inzwischen wurden sie von Wissenschaftlern ausgewertet.

  3. Internet der Dinge: Bosch will die totale Vernetzung
    Internet der Dinge
    Bosch will die totale Vernetzung

    Die Vernetzung von Produkten und Diensten wird für den Automobilzulieferer Bosch zunehmend wichtiger. Ein neuer Geschäftsbereich soll in den kommenden Jahren stark wachsen.


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00