Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initiative D21: E-Government…

Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: MrAnderson 03.11.18 - 08:48

    Beim Lesen des Artikels und der Kommentare, musste ich an einen Beitrag in der "Brand Eins" denken. In ihm wird beschrieben, wie die öffentliche Verwaltung / das Bürgerbüro in Kopenhagen funktioniert. Aus deutscher Sicht: Sience-Fictuion pur.

    "Nie wieder Schlange stehen"
    https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/service/nie-wieder-schlange-stehen

  2. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: non_sense 03.11.18 - 09:04

    Weil die deutschen Behörden dies gar nicht wollen. Wer sägt denn schon selbst an seinem eigenen Stuhl, auf dem er gerade sitzt? Niemand.

    Also werden der Digitalisierung und Automatisierung weiterhin Steine in den Weg gelegt, damit alles so funktioniert, wie bisher. Mehr als ein "Termin online buchen" wird da auch nicht passieren. Wir haben ja nun eine Staatsministerin für Digitales, die dieses Vorgehen ja für Gut befindet und fordert, dass jede popelige Behörde Softwareentwickler einstellen soll, damit sie schöne Insellösungen bauen können, die dann mit allen anderen Behörden inkompatibel bleiben. Sprich: Software für die Tonne. Anstatt die Digitalisierung und Automatisierung voranzutreiben, möchte sie lieber, dass auf den Behörden freies WLAN zur Verfügung steht. Sie ist also gar nicht bemüht, die Probleme anzugehen, sondern feuert sie noch an aber sie weiß wohl selber, dass sie keine Ahnung hat und lieber auf Kongressen unterwegs ist, wo sie dann Bullshit-Bingo spielen und Fotos machen kann, anstatt ihrer Arbeit nachzugehen.

  3. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: gol 03.11.18 - 11:07

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Lesen des Artikels und der Kommentare, musste ich an einen Beitrag in
    > der "Brand Eins" denken. In ihm wird beschrieben, wie die öffentliche
    > Verwaltung / das Bürgerbüro in Kopenhagen funktioniert. Aus deutscher
    > Sicht: Sience-Fictuion pur.

    Zum Glück.
    Dänemark ist Bigbrother-BigData Horror.
    Alles wird mit einer Personalnummer verknüpft, von Gesundheit, Steuern, Finanzen - Alles.
    Total gläsern.

    Dann doch lieber eine dezentrale Verwaltung wie in Deutschland, wo man eben nicht auf einen Knopfdruck alles über eine Person erfahren kann. Da warte ich liebe ne halbe Stunde beim Rathaus und erledige die Dinge offline.

    Es ist ja nicht nur der Staat, der alles wissen will.
    Alle Anwendungen sind unsicher, wenn sie noch nicht gehackt sind, wird es eines Tages so kommen (technische Unzuverlässigkeit, Personal beim Anbieter/Staat zieht Daten).
    Gefundenes Fressen für Hacker, Kriminelle, wenn sie alle Daten auf einen Schlag absaugen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.18 11:09 durch gol.

  4. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: azeu 03.11.18 - 11:24

    Unser Rundfunkbeitragsservice hat schon sämtliche Daten über uns.

    ... OVER ...

  5. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: schnedan 03.11.18 - 12:35

    und die Rentenversicherung auch...
    und - Gott möge uns allen gnädig sein - das Finanzamt auch
    und die Schufa
    und...

    immer dieses rumgehacke auf der GEZ... sonst keine Probleme?

  6. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: azeu 03.11.18 - 13:59

    Das heißt jetzt Beitragsservice.

    Und nein, abgesehen davon habe ich sonst keine Probleme, wenn Du schon so kommst.

    ... OVER ...

  7. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: Tpircs Avaj 03.11.18 - 16:17

    gol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück.
    > Dänemark ist Bigbrother-BigData Horror.
    > Alles wird mit einer Personalnummer verknüpft, von Gesundheit, Steuern,
    > Finanzen - Alles.
    > Total gläsern.

    Benutzt du Facebook oder Google? Ich frage nur aus Interesse.

  8. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: gol 03.11.18 - 17:23

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zum Glück.
    > > Dänemark ist Bigbrother-BigData Horror.
    > > Alles wird mit einer Personalnummer verknüpft, von Gesundheit, Steuern,
    > > Finanzen - Alles.
    > > Total gläsern.
    >
    > Benutzt du Facebook oder Google? Ich frage nur aus Interesse.

  9. Re: Bsp. Kopenhagen / Lesetipp Brand Eins

    Autor: Snowi 03.11.18 - 19:17

    gol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tpircs Avaj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Benutzt du Facebook oder Google? Ich frage nur aus Interesse.
    >
    > nö

    Selbst wenn, wäre es egal. Facebook/Google würde er freiwillig nutzen, in dem Wissen, dass Google & FB alles speichern was sie in die Finger kriegen.
    Beim Staat ist es anders - hier ist man Zwangsbeglückt. Auf der einen Seite ist das Beispiel Dänemark natürlich super, da es enorm viel Arbeit erspart und alles wesentlich schneller geht. Aber das Missbrauchspotenzial ist auch viel größer.
    Ich hoffe für die Dänen dass bei denen 24/7/365 mehrere Admins in den RZs sitzen und nichts anderes tun als den Traffic zu kontrollieren. Sicherheitslücken gibt es überall, und bei einem solchen Berg an Daten über Bürger... Ist schon ein attraktives Ziel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
      Nuki Smart Lock 2.0 im Test
      Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

      Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
      Ein Test von Ingo Pakalski


        1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
          Videostreaming
          Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

          Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

        2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
          Huawei
          Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

          Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

        3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
          TV-Serie
          Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

          Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


        1. 12:24

        2. 12:09

        3. 11:54

        4. 11:33

        5. 14:32

        6. 12:00

        7. 11:30

        8. 11:00