Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initiative D21: E-Government…

Elektronische Steuerklärung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektronische Steuerklärung

    Autor: HannesDroid 03.11.18 - 00:41

    Die Steuererklärung mache ich online, seitdem ich fertig studiert habe und Vollzeit arbeite. Nutze dazu aber einen Service, der pro Steuerklärung 30 Euro nimmt. Dafür habe ich das Ding in einer Stunde durch und die übermitteln alles automatisch an das zuständige Finanzamt. Kurz darauf kommt der Bescheid ebenfalls über den Dienst und ich bekomme mein Geld. Das ist alles super bequem und flott, allerdings sollte das ohne kostenpflichtigen Dienst einer externen Firma genau so funktionieren.

    Ansonsten beschränkt sich das eGovernment in meinem Leben auf online vereinbarte Termine auf dem Rathaus. Das funktioniert in Würzburg zuverlässig und problemlos. Jetzt ziehe ich allerdings nach Fürth und dort gibts das nicht, habe nachgefragt. Termine nur per Telefon. Leider geht schon die ganze Woche niemand ran.

  2. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: anonym 03.11.18 - 00:48

    meine letzte steuererklärung mit elster online hat 5-10 minuten gedauert. letztes jahr importieren, aktuelle zahlen eingeben, senden, fertig.

    einmal muss man jedes detail eingeben, danach ists dann kein aufwand mehr, zumal man die nachweise nicht mehr mit hinschicken muss.

  3. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.18 - 06:13

    Hab meine vorletztes Jahr via Elster abgeschickt und nach 3 Monaten noch immer keine Antwort bekommen, obwohl ich von Elster irgendeinen Wisch in einem Dokument bekommen habe, dass das Teil zugestellt wurde.
    Habs dann nochmal per Post abgeschickt und 2 Wochen später war die Rückzahlung vom Amt da. Seitdem nutze ich es nicht mehr.

    Auch sonst hab ich nur 2-3 Versuche bei anderen Sachen probiert, hat alles nie funktioniert wie es sollte, sodass ich jetzt komplett davon absehe es auch nur zu versuchen. Papier funktionierte immer auf Anhieb.

  4. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: Mandri 03.11.18 - 13:42

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab meine vorletztes Jahr via Elster abgeschickt und nach 3 Monaten noch
    > immer keine Antwort bekommen, obwohl ich von Elster irgendeinen Wisch in
    > einem Dokument bekommen habe, dass das Teil zugestellt wurde.

    War das "authentifiziert" (also mit Elster-Zertifikat) oder "komprimiert"?
    Im letzten Fall hat dein Finanzamt nie von dem Vorgang erfahren, da braucht es dann schon noch das unterschriebene Papierexemplar mit der Telenummer auf Seite 2.

    > Habs dann nochmal per Post abgeschickt und 2 Wochen später war die
    > Rückzahlung vom Amt da. Seitdem nutze ich es nicht mehr.

    Vielleicht hattest du auch nur ein Verständnisproblem.

  5. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: elgooG 03.11.18 - 18:14

    Ohne Zusatzsoftware ist das Ganze ein technologischer Albtraum und wenn es darauf ankommt, dann weicht die Behörde trotzdem wieder auf totes Holz aus. Monate nach der Abgabe wollte man von mir Belege. Wiederum Monate danach andere Belege und eine gefühlte Ewigkeit kam eine Steuererklärunng die fast alles igoriert hat. Software-Lizenzen und ein Notebook wurden nicht akzeptiert weil ich dieses Jahr fast täglich zum Büro gependelt bin.

    Einspruch digital, dann nochmal auf Papier weil die Behörden grundsätzlich keine Empfangsbestätigung machen und einem ewig im Unklaren lassen und ab da musste ich wieder die selben Belege einschicken, wieder mit zwei Sendungen, weil sich der Bearbeiter und sich aus unbekannten Gründen das zuständige Finanzamt geändert hat ud es nicht schafft alles auf einmal anzufordern.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: Mandri 03.11.18 - 18:44

    Spannend.
    Welches Bundesland?

    BTW: heißt "Einspruch digital" formlos per E-Mail?
    Wenn man ihn über Elster einlegt, wird eine Empfangsbestätigung erteilt.

  7. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: Shismar 03.11.18 - 18:58

    Ja, Elster Formular oder Elster online funktionieren für die private Einkommenssteuererklärung und unkomplizierte einfache Körperschaftsteuer/Feststellungserklärungen super. Man muss natürlich die Signatur haben wenn man alles elektronisch macht.

    Geht das überhaupt noch ohne?

    Belege nur noch auf Anforderung. Bisher wurde mir alles geglaubt :)

    Für schwierige Körperschaftsteuer/Feststellungserklärungen, z.B. mit Organschaften, Sparten, ausländischen Betriebsstätten, Körperschaftssteuerzerlegung und anderen Späßen gibt es Software. Die kostet dann aber fünfstellig, pro Jahr, was ich weiß, weil ich mit so etwas meine Brötchen verdiene. Aber damit mache ich die Körperschafsteuer meiner Firma nicht, weil es mit Elster-Online schneller und einfacher geht.

  8. Re: Elektronische Steuerklärung

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.18 - 19:03

    Mandri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > War das "authentifiziert" (also mit Elster-Zertifikat) oder "komprimiert"?
    > Im letzten Fall hat dein Finanzamt nie von dem Vorgang erfahren, da braucht
    > es dann schon noch das unterschriebene Papierexemplar mit der Telenummer
    > auf Seite 2.
    >

    Ja, mit Zertifikat. Habe ja sogar die Bestätigung gehabt, dass es angekommen ist und nun von einem Mitarbeiter bearbeitet wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. afb Application Services AG, München
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.

  2. Datenethik: Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel
    Datenethik
    Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel

    Eine Regierungskommission macht Vorschläge für eine umfassende Regulierung von Algorithmen. Sie fordert unter anderem eine Kontrollinstanz, Algorithmus-Beauftragte in Unternehmen und sogar das Verbot von Algorithmen mit "unvertretbarem Schädigungspotenzial".

  3. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:43

  4. 14:28

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 13:35