Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initiative D21: E-Government…

Ich würde gerne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde gerne

    Autor: torrbox 02.11.18 - 20:02

    Aber es wird nirgendwo angeboten und mein Lesegerät/Handy sind nicht kompatibel.

    Jeder hat die Karte, aber es funktioniert halt nicht.

  2. Re: Ich würde gerne

    Autor: Tpircs Avaj 02.11.18 - 20:28

    Ich bin einer der 630.000 Bürger mit aktivierter eID :-) Habe ich noch nie verwendet. Habe nicht mal ein Lesegerät. Mir ist noch nie eine Anwendungsmöglichkeit dafür begegnet, warum sollte ich also einen Sack Münzen für ein Lesegerät ausgeben? Stünde nur rum und verstaubt. Solche Gadgets habe ich schon genug.

    Die hätten wenigstens ein X.509-Zertifikat auf den Perso laden können. Aber dafür wollen die Geld sehen, jährlich. Ergo: Totgeburt. Typisches Mutti-Merkel-Neulandprodukt, gut gemeint ist halt nicht gut gemacht.

  3. Re: Ich würde gerne

    Autor: Faksimile 02.11.18 - 21:03

    Leider ist nicht mal mehr die QeS mit dem nPA möglich. Funktionierte zu Anfang einigermaßen vernünftig. Auch der Preis war, wenn man auch grundsätzlich daran zweifeln kann, am Anfang mit knapp 10 Euro für ein Jahr, noch bezahlbar. Ohne wäre natürlich besser.
    Aber genau da liegt insgesamt das Problem. Es entstehen für den Bürger Vorlaufkosten für ein derart eingeschränktes Angebot an Diensten, dass es wohl ausser wirklich technisch Interessierten niemand nutzen würde und könnte. Henne Ei Problem.

  4. Re: Ich würde gerne

    Autor: Cok3.Zer0 04.11.18 - 00:09

    Die Signatur sollte doch eigentlich über NFC bis Ende des Jahres auf dem Telefon funktionieren...

  5. Re: Ich würde gerne

    Autor: treysis 04.11.18 - 19:39

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Signatur sollte doch eigentlich über NFC bis Ende des Jahres auf dem
    > Telefon funktionieren...

    Tut sie auch jetzt schon. Leider etwas umständlich. Entweder man macht alles auf dem Smartphone, dann geht's. Aber will man den PC nutzen, dann müssen Handy und PC im gleichen Netz sein, sonst kann das Handy nicht als Lesegerät genutzt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  2. Hans Soldan GmbH, Essen
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Stiftung Warentest, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
    Steam
    Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

    Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.

  2. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
    Samsung
    Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

    Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.

  3. Spielzeughändler: Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen
    Spielzeughändler
    Toys R Us will bald zwei Filialen eröffnen

    Der in die Pleite geratene Spielzeughändler Toys R Us kommt bald wieder. Einem Medienbericht zufolge wird es in den USA zunächst zwei neue Filialen geben. Hierzulande ist der Händler praktisch verschwunden, auch wenn die Filialen unter anderem Namen weitergeführt wurden.


  1. 15:19

  2. 14:54

  3. 14:30

  4. 14:00

  5. 12:05

  6. 11:56

  7. 11:50

  8. 11:42