1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innenminister entlassen…
  6. Thema

Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 12:05

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >War dir die Berichterstattung nicht
    > > fremdenfeindlich genug?
    >
    > Warum stellt man immer alle die Verbesserungen am ÖR wünschen in die
    > rechtsradikale Ecke?
    Du hast keine Verbesserung vorgeschlagen, du hast nur gemeckert, mit einem Hauch von Verschwörungstheorie. Der ÖR hat (in dem Fall zu unrecht) angenommen, dass man sich auf die Aussagen eines Polizeisprechers verlassen kann, ohne da investigativ mit versteckter Kamera in den "dunklen Untergrund" der Kölner Polizei abzutauchen. Was ist dein Vorschlag zur Verbesserung? Dass die Journalisten den nächsten Pressesprecher nach Guantanamo verschleppen und aus ihm alle Informationen rausfoltern?

    > Fakt war, dass Medien weltweit über die Silvesternacht in Köln zeitnah
    > berichtet hatten.
    Könntest du mir die Berichte/YouTube-Videos verlinken, die auf den 31. datiert sind?

    > Der ÖR aber nicht. Das hat meiner Meinung zu einem
    > Vertrauensverlust der Bürger in die deutschen Medien im allgemeinen
    > geführt, was von den Rechten dann für ihre allgemeine Schwlte der freien
    > Medien genutzt wurde. Dabei haben Zeitungen und andere Medien berichtet und
    > die freie Medienlandschaft hatte funktioniert,
    Die LOKALEN Medien haben funktioniert, weil sie sich eben LOKAL fokussieren. Als das Thema "groß" wurde, wurde es von den großen privaten, als auch von den öffentlichen Medien thematisiert.

    > nur der ÖR eben nicht! Hier
    > hat der ÖR aus meiner Sicht nachhaltig das Vertrauen der Bürger
    > erschüttert.
    Der ÖR hat dann berichtet, als auch andere davon berichtet haben. Du versuchst krampfhaft einen Skandal zu finden, der nicht stattgefunden hat. Es wurde kein Vertrauen erschüttert, du hattest (aus irgendwelchen Gründen) kein Vertrauen und versuchst es auf die Gesellschaft zu projezieren. Klappt aber nicht wirklich :)

    Da du auch noch "regierungskritisch" (was ist an der Berichtserstattung "regierungskritisch"? Fordert die CDU Vergewaltigungen auf offener Straße zu legalisieren?) in den Mund genommen hast, hat es so einen merkwürdigen Geschmack.

    > > > Fakt ist Böhmermanns Sendung wurde wegen Majestätsbeleidigung aus der
    > > > Mediathek entfernt.
    > > Weil "Majestätsbeleidigung" zu dem Zeitpunkt nun mal Straftatbestand
    > gemäß
    > > § 103 StGB war,
    >
    > Das stimmt so nicht, der Beitrag war Satire und das wurde auch gerichtlich
    > festgestellt!
    Du hast das alles nicht wirklich verstanden, oder? Kleine Frage: War das Urteil VOR oder NACH der Löschung?

    > Es wurde nur von Seiten der Regierung gewünscht, dass der Beitrag entfernt
    > wird, weil der Populist Erdogan verschnupft reagiert hatte.
    Irgendwie nicht. Wenn Extra 3 direkt danach 10 Musikvideos über Erdowahn bringt und Böhmermann das Thema für Monate weiter ausführt, scheint es, dass den Medien Erdogans Gefühle herzlich egal sind. Auch scheint es nicht, dass da die REGiUErUnK111!1 ihre Finger im Spiel hatte, als dann der Botschafter klargestellt hat, was Pressefreiheit bedeutet und Erdowahn noch höher auf seine Palme geklettert ist.

    > Die Reaktion
    > Erdogans kann ich zwar persönlich verstehen, aber es macht eben auch eine
    > freie Medienlandschaft aus kritische und satirische Beiträge im Programm zu
    > lassen. Hier hatte der ÖR wieder versagt!
    Nö. Die Tatsache, dass das dann weiterhin Thema war, zeigt genau das Gegenteil. Und nein, um Erdowahn weh zu tun, muss man ihn nicht 238492342343284832432 Mal als Ziegenf*ck*r bezeichnen. Ihm tut es mehr weh, wenn man seine Politik lächerlich macht, was der ÖR ziemlich gut kann. Das "Ziegenf*ck*r-Schreien" überlassen wird der AfD und den einschlägigen "alternativen" Medien, das ist nähmlich nicht Aufgabe des ÖR.

    > >
    > > . Wenn sie einem nicht
    > > kritisch genug sind, dann muss man sich für noch bessere Bedingungen für
    > > das Enstehen kritischer Programme und Sendungen einsetzen, aber ganz
    > sicher
    > > nicht für schlechtere Finanzierung.
    >
    > Ich behaupte mal, dass sich ein überpartliches,
    Du willst ein überparteiliches (SIC?) Programm, regst dich aber weiter oben darüber auf, dass sich SPD, CDU, PIRATEN, Gewerkschafter und Co. KG. daran beteiligt sind. Das ist schon Borderline :(

    > vielfältiges Programm mit
    Du willst ein vielfältiges Programm, regst dich aber darüber auf, dass wir 2348 Kanäle und 3278347238423423 Radiosender für jede Nische haben. Das ist schon starkes Borderline.

    > den jetzigen 8 Milliarden auf die Beine stellen lassen würde.
    Gratulation! Wir haben es schon auf die Beine gestellt. Nennt sich ÖR :'D

    > Die Gebühren müssten hierzu nicht erhöht werden.
    Haben wir doch schon! Und die Gebührenerhöhungen sind eben Inflation und Co.

    > Man könnte bspw, darüber nachdenken die seichte Unterhaltung und teure
    > Exklusivrechte im Profisport den Privaten zu überlassen und die knapp 100
    > Sender auf höchstens die Hälfte zu reduzieren. Ich vermute, dass die
    > Qualität der verbleibenden Sender dann auch mit weniger Budget sogar erhöht
    > werden könnte.
    Und das ist das Problem: Jeder ist sich einig, dass etwas weg muss, aber niemand wird sich einig, was genau. Sieht man auch in dem Forum.

  2. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: BLi8819 07.12.20 - 16:54

    Deutschland benötigt für die Lokalsender auch wesentlich mehr Geld.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  2. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  3. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
  4. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA Transportation: Akku schlägt Brennstoffzelle
IAA Transportation
Akku schlägt Brennstoffzelle

Auf der IAA Transportation in Hannover wird deutlich: Wasserstoff und Brennstoffzelle spielen eine untergeordnete Rolle beim Gütertransport.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Zero DSR/X im Test Die andere Art der großen Tour
  2. Elektroautos Tesla erhöht Supercharger-Preise massiv
  3. Elektromobilität Reichweite und Nachhaltigkeit zählen bei Elektroautos

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus