1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Innenminister entlassen…
  6. Thema

Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: BLi8819 05.12.20 - 19:07

    Im Grunde würde es doch schon reichen den ARD auf die Größe des ZDFs zu reduzieren?

  2. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: demon driver 05.12.20 - 19:25

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 74 Radiosendern und 21 TV Sendern ist der öffentlich rechtliche
    > Rundfunk der teuerste ÖR der Welt!

    Und auch der bestel.

    > Fakt ist, dass ein Drittel der Mitglieder im Rundfunkrat direkt von den
    > Parteien besetzt werden. Wenn man die Vita der einzelnen Mitglieder
    > durchliest, stellt man schnell fest, dass weitere >50% der Mitglieder
    > ebenfalls aktive Politiker sind (auch wenn sie offiziell von Kirchen,
    > Gewerkschaften entsendet wurden) [...]

    So what? Das heißt nicht, dass die das Programm machen.

    > Fakt ist, dass regierungskritische Themen wie die Silvesternacht in Köln
    > zunächst nicht berichtet wurde.

    Was heißt denn "zunächst nicht berichtet" und was wäre daran "regierungskritisch" gewesen? War dir die Berichterstattung nicht fremdenfeindlich genug?

    > Fakt ist Böhmermanns Sendung wurde wegen Majestätsbeleidigung aus der
    > Mediathek entfernt.

    Weil "Majestätsbeleidigung" zu dem Zeitpunkt nun mal Straftatbestand gemäß § 103 StGB war, und daneben ggf. unter eines der Beleidigungsdelikte gem. §§ 185 ff.. fiel. Das kann kein Sender zulassen, ob öffentlich-rechtlich oder privat, und ob die Sendung jemals auf einem privaten Sender überhaupt so gelaufen wäre, muss dahingestellt bleiben. Weil er bei ZDF neu zumindest gelaufen war, hat der Fall den Gesetzgeber dazu veranlasst, $ 103 StGB zu streichen – und heute ist Böhmermann im ZDF-Hauptprogramm zu sehen, nicht bloß im Nischensender ZDF Neo.

    > Fakt ist, dass es teilweise gefälschte Bilder in der Tagesschau aus
    > Krisengebieten die ein Eingreifen der Bundeswehr außerhalb Deutschlands
    > rechtfertigen sollten gab.

    Unschön, aber mal im Ernst, sind die Privaten da etwa vertrauenswürdiger?!

    > Aus meiner Sicht führen 8 Milliarden ¤ Subventionen des ÖR dazu, dass sich
    > die Medienlandschaft nicht so vielfältig entwickeln kann wie in anderen
    > demokratischen Gesellschaften.

    Als erstes solltest du mal deine "Sicht" einer Überprüfung unterziehen. Die großzügige öffentliche Finanzierung *ermöglicht* regierungs-, politik- oder gar systemkritisches Programm überhaupt erst. Wenn man das haben will, braucht man die öffentlich-rechtlichen Sender. Wenn sie einem nicht kritisch genug sind, dann muss man sich für noch bessere Bedingungen für das Enstehen kritischer Programme und Sendungen einsetzen, aber ganz sicher nicht für schlechtere Finanzierung.

  3. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: theFiend 05.12.20 - 19:46

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Osten bestimmen dann die wahlweise links- oder rechtsextremen Parteien
    > unmittelbar den Inhalt des MDR.
    >
    > Ich finde das ein mutiges Experiment. Ich kenne Länder, in denen es so
    > läuft, im allgemeinen guckt man da besser kein Fernsehn.

    Wie bereits gesagt, es blieben dann die 3 großen ÖR Sender, die auf der bisherigen Basis "unabhängig" sind. Es wäre also keiner gezwungen diese Lokalsender anzuschauen.
    Letztlich ist das ja nur ein Vehikel um die Lokalsender überhaupt irgendwann mal loszuwerden. Anders wird das NIEMALS passieren, einfach weil in unserem föderalen System besseres Wissen nichts zählt (zeigt schon das marode Bildungssystem).

    > > Dem öffentlichen Auftrag und der "staatsferne" ist also auch weiterhin
    > > gedient.
    >
    > Ja, es gibt auch die "vernünftigen" Sender, aber die gehen schnell im
    > Trommelfeuer der staatsnahen und regierungsnahen Sender unter.

    Was heisst Trommelfeuer. Im ungünstigsten Fall hätten wir halt 16 "Bundesländersender" wo sich die lokalen Fürsten selbst beweihräuchern, und die auch nicht unbedingt überregional ausgestrahlt werden müssen...

    Im Zweifel haste dann halt 3x ÖR Sender 1x "Staatsnaher" Sender...

  4. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Oktavian 05.12.20 - 20:31

    > Was heisst Trommelfeuer. Im ungünstigsten Fall hätten wir halt 16
    > "Bundesländersender" wo sich die lokalen Fürsten selbst beweihräuchern,

    "Beweihräuchern" ist eine schöne Umschreibung. Ich könnte mir auch gut die Propaganda eines Goebbels oder die Neutralität des DDR-Fernsehns vorstellen.

    Ein Punkt, den wir doch so gerne am amerikanischen System kritisieren, ist, dass es den Anhängern z.B. eines Trumps so leicht gemacht wird, in einer Blase zu leben und sich zu "informieren". Trump-Zeitungen, Trump-Fernsehen, Trump-Radio. Und dieses Werkzeug willst Du den Linken oder der AfD an die Hand geben. Ich find es ziemlich mutig.

    Gerade aus unserer Historie heraus ist zu erklären, warum es eben kein Staatsfernsehen gibt. Aber okay, wer die Geschichte nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen. Alles auf Anfang.

  5. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Auspuffanlage 05.12.20 - 21:11

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 74 Radiosendern und 21 TV Sendern ist der öffentlich rechtliche
    > Rundfunk der teuerste ÖR der Welt!
    >
    > Fakt ist, dass ein Drittel der Mitglieder im Rundfunkrat direkt von den
    > Parteien besetzt werden. Wenn man die Vita der einzelnen Mitglieder
    > durchliest, stellt man schnell fest, dass weitere >50% der Mitglieder
    > ebenfalls aktive Politiker sind (auch wenn sie offiziell von Kirchen,
    > Gewerkschaften entsendet wurden).
    Hast du hier mal ein paar Namen oder Quellen? Ich will das überprüfen, weil es mich interessiert.
    >
    > Fakt ist, dass die Piratenpartei sich gegen den Gebührenservice
    > positioniert hat, woraufhin von Gebührengelder ein Radiospot gegen die
    > Piratenpartei finanziert und vor den Landtagswahlen immer wieder auf den ÖR
    > Sendern abgespielt wurde.
    >
    > Fakt ist, dass regierungskritische Themen wie die Silvesternacht in Köln
    > zunächst nicht berichtet wurde.
    >
    > Fakt ist Böhmermanns Sendung wurde wegen Majestätsbeleidigung aus der
    > Mediathek entfernt.
    >
    > Fakt ist, dass es teilweise gefälschte Bilder in der Tagesschau aus
    > Krisengebieten die ein Eingreifen der Bundeswehr außerhalb Deutschlands
    > rechtfertigen sollten gab.
    Hierfür hätte ich gern die Quelle für diese Aussage
    >
    > Aus meiner Sicht führen 8 Milliarden ¤ Subventionen des ÖR dazu, dass sich
    > die Medienlandschaft nicht so vielfältig entwickeln kann wie in anderen
    > demokratischen Gesellschaften.
    Wären 10 Milliarden ¤ besser?

  6. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Auspuffanlage 05.12.20 - 21:12

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei solchen Ländern frag ich mich eh immer wie die das schaffen. Da leben
    > nur ein Bruchteil der Menschen wie in Deutschland, trotzdem schaffen die
    > das einen vernünftigen ÖR hinzubekommen. Und da zahlen die Leute eben nicht
    > 100¤ im Monat.
    Zahlst du etwa 100¤ im Monat?

  7. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: violator 05.12.20 - 22:42

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Schweizer ÖR ist pro Haushalt teuer. Dort zahl ein Haushalt im Jahr
    > 322¤. In Deutschland sind waren es 210¤.

    Also zahlen sie ca. 50% mehr als wir. Dafür dass die Schweiz nur 1/10 der Einwohner hat ist das halt schon interessant, dass die trotzdem nen ordentlichen ÖR hinbekommen.

  8. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: violator 05.12.20 - 22:44

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh nein, der böse ÖR hat ein Beitrag gesendet, der nicht deiner Meinung
    > entspricht. Das ist ja böse.

    Nicht einen, das war nur ein Beispiel für abgrundtief schlechte Dokus, die da teilweise gesendet werden.

    > Das Frontal 21 gern mal etwas hitziger ist, ist ja bekannt. Aber das ist
    > eine Sendung von vielen. Und viele andere Sendungen im ÖR haben auch über
    > Mythen bzgl. Killerspielen aufgeklärt.

    Ja und in der Sendung hat man Gamer als krankhafte Spinner dargestellt und Szenen aus Spielen absichtlich falsch dargestellt und beschrieben. Das hat nichts mit "gern mal etwas hitziger" zu tun, das war letztes BILD-Niveau.

  9. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Ganta 05.12.20 - 23:48

    Finde es sehr interessant, in einer Zeit, wo an jeder Ecke Solidarität eingefordert wird, die Wirtschaft den Bach runtergeht, gibt es immer noch einige, die kein Problem mit ÖR haben bzw. dessen geforderte Erhöhung. Die können angesichts der Lage ruhig mal ne Pause einlegen. Bekommen ja schon genug. Und die Diskussion über einen kompakteren ÖR, der weniger Geld verschlingt sollte auch unbedingt geredet werden. Und als nächstes sollte man sich unbedingt auch mal die politischen Verschachtelungen ansehen. Wer da alles aus CDU/SPD usw. in den Fernsehräten sitzt, brauch mir nicht ankommen und sich echauffieren, wenn jemand vom Staatsfunk redet.

  10. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: x-beliebig 06.12.20 - 06:15

    ich möchte dir auch in Teilen widersprechen. Ja, der Öffentlich Rechtliche Rundfunk in Deutschland müsste dringend reformiert werden, ganz dringend sogar. Das wir hier zu guten Teilen mit einem Rundfunkbeitrag eine Pensionskasse finanzieren, geht gar nicht. Die Vielfalt und die Ausrichtung des öffentlich Rechtlichen Rundfunks sind im Jahr 2020 ebenfalls dringend neu zu regeln. Das ganze System ist nicht nur veraltet, sondern auch definitiv zu teuer.

    Aber der öffentlich Rechtliche Rundfunk erfüllt auch die dringend notwendige Rolle, die man ihm zugedacht hat. Ich würde nicht, wie du, alles niedermachen wollen. Es gibt in jeder Organisation Ecken, wo Dinge passieren, die man lieber nicht hätte (so sehe ich das mal mit dem Öffentlich Rechtlichen Rundfunk). Aber würde zum Beispiel der Deutschlandfunk durch generalisierte und verallgemeinerte Kritik an den Öffentlich Rechtlichen beschädigt, wir würden eine Instanz gefährden, die definitiv jede 50 Cent wert, die wir von unseren Rundfunkgebühren an ihn zahlen. Und da sieht man das krasse Missverhältnis. Dort wird das getan, was der Auftrag des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks sein soll und ich finde auch, dass es das Verhältnis sehr gut zeigt. In großen Teilen fließt das Geld in groben, schwer vermittelbaren Schwachsinn, der mit dem Auftrag nichts mehr zutun hat, den man aber definitiv heute noch dringender als in manchen Jahren davor an eine solche Institution formulieren müsste. Nehmt alle dämliche Unterhaltung und Berichterstattung über den Profisport aus dem Programm. Ich kotze jedes mal, wenn ich im Netz mal eine Folge der Tageschau sehe und dann ein Banner erscheint, wenn der Teil mit dem Profisport kommt. Nicht das ich den Teil sehen will, aber offensichtlich gibt es da immer noch Verträge, dass die schwer korrupten Organisationen das Geschäft mit der Berichterstattung im Netz lieber selbst zu Geld machen wollen. Dann haben sie doch Vertriebswege, sollen sie diese allein bestreiten und definitiv sollte der Öffentlich Rechtliche Rundfunk über Sport berichten. Aber nicht über den Teil, wo Millionen und Milliarden verdient werden (und wo im Hintergrund gedopt und geschachert wird, dass einem wahrscheinlich hören und sehen vergeht). Das ganze Geld für Übertragungsrechte aus dem Profisport müsste, meiner Meinung nach, dem Öffentlich Rechtlichen entzogen werden. Sie sollten auf ihren Auftrag verwiesen werden. Skandale in den Organisationen des Profisports gehören ganz sicher zum Programmauftrag. Aber nicht das bezahlten deren Produkte. Diese Quasifirmen sind nicht gemeinnützig. Und im Unterhaltungsbereich hat sich seit Gründung des Öffentlich Rechtlichen auch viel getan. Verbreitung und Konsum von Unterhaltung ist nicht mehr als notwendiger Teil für den Öffentlich Rechtlichen Rundfunk anzusehen und könnte ebenfalls ersatzlos gestrichen werden. Es gibt mit Sicherheit Lücken, die man genauer betrachten muss, wo Projekte nicht mehr in der Öffentlichkeit statt finden würden. Diese müssten Identifiziert werden und sollten eine öffentliche Förderung direkt bekommen aber nicht indirekt über den Zwangsbeitrag, den wir alle leisten müssen.
    Das hier heißt meine Meinung dazu nur zum Teil an. Aber irgendwie so würde mein Linie zu dem Thema verlaufen. Ich stehe dem Öffentlich Rechtlichen in ihrer heutigen Form sehr kritisch gegenüber, sehe aber deren Notwendigkeit und auch deren guten Wirkens und würde sie zwar kräftig reformieren wollen. Ich habe aber auch Angst davor, dass sie auf eine Art reformiert würden, die womöglich, wie vieles schlampiger Gesetzgebung, was wir leider beobachten mussten, auch zu einer Schädigung von Vitalen Teilen des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks führen könnten. Denn die Lobbyisten von Springer und Co. würden bestimmt an so einer Reform mit vollem Tatendrang mitarbeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.20 06:19 durch x-beliebig.

  11. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: forml 06.12.20 - 07:42

    Für mich persönlich ist der ÖR eine Bereicherung, vorallem im Bereich der Aufklärung. Im politischen Sinne, über Großvorhaben, die Wirtschaft und sonstiges. Beispiele wären die Anstalt, Monitor, Frontal 21, ZDF Magazin royal, die heute show, extra 3, panorama und selbst sowas wie Markt, oder die Tricks mit... . Alles in allem sehr informativ, auch wenn Frontal 21 zb. Mit dem Bericht über Rechte in der Gamerszene nicht richtig lagen (haben sich ja dafür entschuldigt).

    Für mich ist es objektiv genug und vorallem mit Fakten und Quellen hinterlegt. Was ich bei den privaten nicht wirklich bemerke.

    Und zum Thema FUNK muss ich sagen das ich bisher toll finde, gerade für die Junge Generation. Selbst die Mediathek ist i. O..

    Ob man das alle in der Dimension benötigt, darüber kann gerne diskutiert werden, aber brauche ich einen ÖR der sich gegen die privaten stellt und den Finger in die Wunde von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik legt.

  12. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Oktavian 06.12.20 - 09:16

    > Also zahlen sie ca. 50% mehr als wir. Dafür dass die Schweiz nur 1/10 der
    > Einwohner hat ist das halt schon interessant, dass die trotzdem nen
    > ordentlichen ÖR hinbekommen.

    Naja, man muss aber auch bedenken, dass in Österreich und großen Teilen der Schweiz auch gerne die Sender der Nachbarn geguckt werden, also insbesondere deutsches Fernsehen (in der Schweiz auch italienisches und französisches). Das eigene Programm ist da mehr so ein Delta-Programm, man bringt die eigene Perspektive. Privatfernsehen dort ist natürlich auch überwiegend aus Deutschland.

    Nur auf den eigenen Sendern sitzen wäre schon etwas arg dünn.

  13. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: martin28 06.12.20 - 11:48

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >War dir die Berichterstattung nicht
    > fremdenfeindlich genug?

    Warum stellt man immer alle die Verbesserungen am ÖR wünschen in die rechtsradikale Ecke?
    Fakt war, dass Medien weltweit über die Silvesternacht in Köln zeitnah berichtet hatten. Der ÖR aber nicht. Das hat meiner Meinung zu einem Vertrauensverlust der Bürger in die deutschen Medien im allgemeinen geführt, was von den Rechten dann für ihre allgemeine Schwlte der freien Medien genutzt wurde. Dabei haben Zeitungen und andere Medien berichtet und die freie Medienlandschaft hatte funktioniert, nur der ÖR eben nicht! Hier hat der ÖR aus meiner Sicht nachhaltig das Vertrauen der Bürger erschüttert.

    > > Fakt ist Böhmermanns Sendung wurde wegen Majestätsbeleidigung aus der
    > > Mediathek entfernt.
    > Weil "Majestätsbeleidigung" zu dem Zeitpunkt nun mal Straftatbestand gemäß
    > § 103 StGB war,

    Das stimmt so nicht, der Beitrag war Satire und das wurde auch gerichtlich festgestellt!
    Es wurde nur von Seiten der Regierung gewünscht, dass der Beitrag entfernt wird, weil der Populist Erdogan verschnupft reagiert hatte. Die Reaktion Erdogans kann ich zwar persönlich verstehen, aber es macht eben auch eine freie Medienlandschaft aus kritische und satirische Beiträge im Programm zu lassen. Hier hatte der ÖR wieder versagt!

    >
    > . Wenn sie einem nicht
    > kritisch genug sind, dann muss man sich für noch bessere Bedingungen für
    > das Enstehen kritischer Programme und Sendungen einsetzen, aber ganz sicher
    > nicht für schlechtere Finanzierung.

    Ich behaupte mal, dass sich ein überpartliches, vielfältiges Programm mit den jetzigen 8 Milliarden auf die Beine stellen lassen würde. Die Gebühren müssten hierzu nicht erhöht werden.
    Man könnte bspw, darüber nachdenken die seichte Unterhaltung und teure Exklusivrechte im Profisport den Privaten zu überlassen und die knapp 100 Sender auf höchstens die Hälfte zu reduzieren. Ich vermute, dass die Qualität der verbleibenden Sender dann auch mit weniger Budget sogar erhöht werden könnte.

  14. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 10:39

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 74 Radiosendern und 21 TV Sendern ist der öffentlich rechtliche
    > Rundfunk der teuerste ÖR der Welt!
    Vielleicht absolut, aber nicht pro Kopf.

    > Fakt ist, dass ein Drittel der Mitglieder im Rundfunkrat direkt von den
    > Parteien besetzt werden.
    Was auch so gewollt ist. Der ÖR soll die Allgemeinheit abbilden und die Allgemeinheit geht nun Mal wählen. Böse.

    > Wenn man die Vita der einzelnen Mitglieder
    > durchliest, stellt man schnell fest, dass weitere >50% der Mitglieder
    > ebenfalls aktive Politiker sind (auch wenn sie offiziell von Kirchen,
    > Gewerkschaften entsendet wurden).
    Und wenn man sich die Vita von Angela Merkel durchliest stellt man fest, dass der Postbote, der vom Hund ihrer Cousine gebissen wurde, einmal ein Paket an einen Mann ausgeliefert hat, der Elon Gates und Bill Musk auf Twitter folgt. Da stellt man schnell fest, dass Angela Merkel von den letzten beiden bezahlt wird.

    > Fakt ist, dass die Piratenpartei sich gegen den Gebührenservice
    > positioniert hat, woraufhin von Gebührengelder ein Radiospot gegen die
    > Piratenpartei finanziert und vor den Landtagswahlen immer wieder auf den ÖR
    > Sendern abgespielt wurde.
    Könnten wir dafür eine Quelle sehen? Ich habe das Gefühl, dass wir hier den selben Typ von "SKANDAL1!1!" haben, als Extra 3 (DiE siNd GEBÜHRENFINANZIERT1!!!!!) "GeFälSChTÄ1!11!" "Wahlwerbung" (aka. Satire) zur AfD gedreht hat (Eigentlich zu ALLEN Parteien, aber das ignorieren wir Mal beherzt, weil es nicht in die Opferrolle passt).

    Kleiner Tipp: Der ÖR DARF und SOLL Parteien kritisieren. Regierende, als auch opositionelle Parteien gleichermaßen. Anders als du glaubst, haben wir keinen Regierungsfunk. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du das schlecht findest, weil die Partei, die du magst, ihre Dosis abbekommen hat. Wie findest du es, dass gefühlt 95% aller Funk-Kanäle die CDU in jedem zweiten Video vermöbeln? Ist ok, weil du die CDU nicht magst, gelle?

    > Fakt ist, dass regierungskritische Themen wie die Silvesternacht in Köln
    > zunächst nicht berichtet wurde.
    "Polizei, wie war die Nacht?"
    "Ganz ruhig, ganz ruhig, so wie immer, zwei, drei kleine Rauferein mit Besoffenen..."
    "Ok. Und jetzt zum Wetter."

    Oder hängst du der Verschwörungstheorie nach, dass Merkel persönlich den HAUPTSTROHMMEDIAN1!!! verboten hat, darüber zu berichten? Kleiner Tipp: Die regionalen Medien haben das aufgedeckt, einen Tag später wusste davon ganz Deutschland, weil gerade die "Regierungsmedien" dieses "regierungskritische" (Warum eigentlich "regierungskritisch"?) Thema 25/8 in den Nachrichten gebracht haben...

    > Fakt ist Böhmermanns Sendung wurde wegen Majestätsbeleidigung aus der
    > Mediathek entfernt.
    Das ist tatsächlich schade, du solltest aber die Gründe dafür kennen. Denkst du, Merkel hat da angerufen? Die Merkel, die dem Erdowahn erklärt hat, warum das, was der Böhmermann macht, ok ist? Die Merkel die es verschlafen hat, Extra 3 die Direktive zu geben, NICHT darüber zu berichten und NICHT 6 Musikvideos zu veröffentlichen?

    > Fakt ist, dass es teilweise gefälschte Bilder in der Tagesschau aus
    > Krisengebieten die ein Eingreifen der Bundeswehr außerhalb Deutschlands
    > rechtfertigen sollten gab.
    Auch hier wären Quellen ganz nützlich. Abgesehen davon wäre ich echt erstaunt, wenn irgendwo in den Nachrichten gefordert worden wäre, die Bundeswehr irgendwo militärisch einzusetzen. Meistens läuft es auf humanitäre Hilfe hinaus.

    > Aus meiner Sicht führen 8 Milliarden ¤ Subventionen des ÖR dazu, dass sich
    > die Medienlandschaft nicht so vielfältig entwickeln kann wie in anderen
    > demokratischen Gesellschaften.
    Du meinst wie in den USA, wo man die Wahl zwischen Faux News und CNN hat, die beide nur die Propaganda "ihrer" Partei machen? Oder Russland, wo es einen echten Staatsfunk gibt, während unabhängige Medien regelmäßig zerhackt werden, wenn sie zu unangenehm berichten ("zu unangenehm" heißt, die machen Satire, die 5% der Intensität des Einleitungswitzes bei Extra 3 hat)? Oder meinst du Ungarn und Polen, wo die Medien durch die Hintertür eingekauft und "bereinigt" wurden und in der Hand der Regierung liegen, mit dem Resultat, dass man keine Regierungskritik hat, die du angeblich in Deutschland vermisst.

    Oder meinst du wie in GB, wo die gute Dokus und gute Nachrichten machen. Oh, ich habe vergessen, das sind ja ÖR ;)

    Ich fasse Mal zusammen: Du benennst """FAKTEN""", die keine sind, und zählst 0 + 0 + 0 + 0 + ... zusammen. Daraus willst du irgendwie eine "1" machen und belegen, dass... Ja, was denn? Dass die ÖR nicht demokratisch ist? Dass sie von der Regierung und den Parteien gesteuert werden und keine Parteien kritisieren, während du dich im nächsten Satz darüber aufregst, dass sie deine Lieblingspartei kritisieren?

    Nein, deine Aufzählung von """FAKTEN""" zerfällt bei genauer Betrachtung. 0 + 0 + 0 + 0 + ... ist immer noch 0.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.20 10:42 durch Fragger.

  15. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 10:49

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche anderen demokratischen Gesellschaften haben denn deiner Meinung nach
    > bessere Medien? Da bin ich ja Mal gespannt
    Ich hatte schon viele Diskussionen mit "GEZ-Kritikern" und manche benennen immer BBC und euronews. Ist schon ironisch, da BBC ÖR ist und bei euronews die ÖRs verschiedener Länder beteiligt sind :'D

    Andere benennen auch RT-Deutsch und den beKlOPPt-Verlag. Aber bei denen ist dann sofort klar, was Sache ist: Ihnen gefällt nicht, dass die HUaPTStRöHmMÄÄäääÄÄhDiJEN eine andere Meinung haben und unangenehme Fakten bennen, deswegen sind sie automatisch gekauft ;)

  16. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 11:04

    martin28 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Demokratien in denen es keinen ÖR gibt, der sich mit 8 Milliarden ¤ an
    > Beiträgen eine führende Marktposition sichern kann und damit freie Sender
    > verdrängt.
    Könntest du diesen Satz nochmal schreiben? In mehr "verständlich"? Ich versuche trotzdem, darauf einzugehen:

    Im anderen Thread wird sich beschwert, dass der ÖR keine guten Einschaltquoten hat und besonders bei einer Zielgruppe extrem schlecht dasteht und deswegen weg kann. Hier wird sich beschwert, dass der ÖR eine führende Marktposition hat und freie Sender verdrängt -> L O L. Aber ja, so kenne ich die "GEZ-Kritiker" ;)

    > Ach ja hier noch der Werbespot den die öffentlich rechtlichen Sender auf
    > Kosten der Beitragszahler produziert und ausgestrahlt hatten.
    "Hier" Ja wo ist er denn? Wo ist der Link? Hat die Merkel deinen Kommentar zensiert? Oder traust du dich nicht, das zu verlinken, weil man im Kontext sofort die Satire erkennt? :)

    > Wähler der Piratenpartei werden hier als dümmlich dargestellt.
    Was damals nicht fern von der Realität war. Achtung, Achtung! Wichtige Durchsage: Der vorherige Satz war Satire!

    > Gleichartige
    > Spots gegen Parteien die in Medienrat der ÖR sitzen gab es übrigens nicht.
    Noch nie Extra 3 geschaut? Ich empfehle es sehr :)

    > Aus meiner Sicht funktioniert „überparteilich“ anders.
    Wie genau? "Meine Partei darf nicht kritisiert werden, alle anderen aber schon"?

    > Funkspot-Motiv »Piratenpartei«
    >
    > „Strömmel vom Amt für öffentliche Angelegenheiten.
    Und da haben wir den Kontext: "Amt für öffentliche Angelegenheiten". Aber ok, manchmal muss man den Passierschein A38 bei diesem Amt beantragen, um den Witz zu verstehen :)

    > Hallo Bevölkerung.
    > Unsere Stellungnahme zum Thema „Piratenpartei“. Auch wenn
    > aufgrund des Wahlsieges der Piratenpartei das politische Interesse junger
    > Menschen erfreulicherweise gestiegen ist, so möchten wir die Erstwählerin
    > CyberBabsi77 darauf hinweisen, dass es weder eine DSDS- noch eine
    > GZSZ-Partei gibt. Zur Kanzlerin wird man auch nicht in einer Castingshow,
    > auch wenn man, Zitat CyberBabsi: „voll supi singen kann und
    > so“. Und natürlich kann man Politiker aus dem Amt wählen. Aber, liebe
    > CyberBabsi, nicht per Telefon-Hotline. Soweit die Meldungen.
    Ich fasse Mal zusammen: Du bist getriGGert, weil irgendwer Satire gegen die Partei gemacht hat, die du gewählt hast. Schön und gut. Das gehört zur Demokratie hinzu, musst du wissen. Böse Zungen könnten ja behaupten, dass getroffene Hunde bellen, aber ich bin lieb. Und hiermit nehme ich meinen Rat zurück: Schau bloß kein Extra 3 ;)

    > Mit Radio erreichen Sie immer die Richtigen. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im
    > Kopf.„
    Ähm? Ja, die haben dich wohl tatsächlich sehr start getriGGert...

  17. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 11:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spätestens seit der total reißerischen Doku voller Lügen über
    > "Killerspiele" bei Frontal21 ist der ÖR für mich gestorben. Selten eine so
    > schlechte und absichtlich hetzende Doku gesehen.
    Unter einem anderen Artikel wurde sich beschwert, dass der ÖR zu wenig "konservatives" hat (was Quatsch ist). Im selben Atemzug wird sich dann beschwert, dass das konservativste Thema überhaupt, die "Killerspiele", gebracht wird...

    Aber gut zu wissen, dass eine Doku, die vor einer Dekade ausgestrahlt wurde, das "beste Beispiel" für die Lügen des ÖR ist. Damit hebt man sich etwas von den Reichsbürgern ab, die den ÖR abschaffen wollen, wird aber trotzdem nicht wirklich ernstgenommen.

    Eher vermittelt man dadurch das Gefühl, dass man immer noch "butthurt" ist, weil der ÖR etwas gesagt hat, was einen getriGGert hat. Wahrheit tut weh, gelle? ;) Und Frontal21 so, nachdem sie lauter Mails mit Morddrohungen der Form "VIDjoSpiElÄ MaChÄn nIccht geWalDtäDik!11!1 IcK sTecKe dÄjnEn KoPf in dEAn RasähnmÄer, dAmIt dU LäRnSt, wAS eChtÄ GäwAlD ist!1!! " von Rageamern erhalten haben: You mad, bro?

  18. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 11:25

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BLi8819 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Schweizer ÖR ist pro Haushalt teuer. Dort zahl ein Haushalt im Jahr
    > > 322¤. In Deutschland sind waren es 210¤.
    >
    > Also zahlen sie ca. 50% mehr als wir. Dafür dass die Schweiz nur 1/10 der
    > Einwohner hat ist das halt schon interessant, dass die trotzdem nen
    > ordentlichen ÖR hinbekommen.
    Ein Paar Fakten:
    - Die Schweizer (als auch die Österreicher) schauen sich regelmäßig den deutschen ÖR an, ihr eigenes ist dann für die "Lokalnachrichten".
    - Von den Schweizern (als auch den Österreichern) gibt es weniger als von den Deutschen, sodass das Lokalangebot nicht so umfangreich sein muss, wie hier.

    Du vergleichst Zahlen miteinander, ohne ihre Bedeutung, Kontext und Sinn zu kennen. Ich kann auch sagen, Luxemburg gibt deutlich weniger Geld für die Armee aus, als Deutschland. Hat aber 0 Aussagekraft, verstehst du?

  19. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 11:34

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BLi8819 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh nein, der böse ÖR hat ein Beitrag gesendet, der nicht deiner Meinung
    > > entspricht. Das ist ja böse.
    >
    > Nicht einen, das war nur ein Beispiel für abgrundtief schlechte Dokus, die
    > da teilweise gesendet werden.
    Du hast das Beispiel hier im Forum gefühlt 438 Mal gebracht. Wie wäre es, wenn du zur Abwechslung ein anderes bringst? Es gibt ja so viele davon :')

    Nun eine Kleinigkeit zur Doku: Die Hälfte der Kritik daran, die man auf YouTube findet, ist Quatsch, sodass das Gefühl entsteht, es geht nicht um die Qualität der Doku, sondern darum, dass der Inhalt so manches Rageamer-Hinterteil dazu gebracht hat, Flammen zu spucken ;)

    > > Das Frontal 21 gern mal etwas hitziger ist, ist ja bekannt. Aber das ist
    > > eine Sendung von vielen. Und viele andere Sendungen im ÖR haben auch
    > über
    > > Mythen bzgl. Killerspielen aufgeklärt.
    >
    > Ja und in der Sendung hat man Gamer als krankhafte Spinner dargestellt
    Wenn Rageamer ragen und der Redaktion Mails zuschicken, bei denen man denkt, ob die Absender krankhafter Spinner sind, ist es nicht die Schuld der Sendung. Wenn diese Mails dann gezeigt werden, ist es nicht die Schuld der Sendung. Wenn auf YouTube tausende Videos mit krankhaft spinnenden Gamern existieren, und diese in der Sendung gezeigt werden, ist es nicht die Schuld der Sendung.

    Man kann nur das zeigen, was existiert.

    > und Szenen aus Spielen absichtlich falsch dargestellt und beschrieben. Das hat
    > nichts mit "gern mal etwas hitziger" zu tun, das war letztes BILD-Niveau.
    Ich finde es immer schön, wenn man Szenen aus Spielen falsch darstellt. Wie? Hat man den Level-Editor angeschmissen oder die Sequenz mit Photoshop nachbearbeitet? :'D

    Ich habe das Gefühl, es geht hier nicht um angebliche Lügen, sondern darum, dass die unangehme Wahrheit gezeigt wurde, die eben weh tut.

  20. Re: Teuerster ÖR der Welt wird noch teurer

    Autor: Fragger 07.12.20 - 11:41

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es sehr interessant, in einer Zeit, wo an jeder Ecke Solidarität
    > eingefordert wird, die Wirtschaft den Bach runtergeht, gibt es immer noch
    > einige, die kein Problem mit ÖR haben bzw. dessen geforderte Erhöhung. Die
    > können angesichts der Lage ruhig mal ne Pause einlegen. Bekommen ja schon
    > genug. Und die Diskussion über einen kompakteren ÖR, der weniger Geld
    > verschlingt sollte auch unbedingt geredet werden. Und als nächstes sollte
    > man sich unbedingt auch mal die politischen Verschachtelungen ansehen. Wer
    > da alles aus CDU/SPD usw. in den Fernsehräten sitzt, brauch mir nicht
    > ankommen und sich echauffieren, wenn jemand vom Staatsfunk redet.
    CDU und SPD? Sind es für dich alles Einheitsparteien? Wenn ja, brauchen wir nicht weiter zu reden. Wenn nein: Da sitzen auch Gewerkschafter. Und Kirchenvertreter. Und Piraten. Und Grüne. Und... so ziemlich alles, was die Gesellschaft abbildet. Da wundere ich mich tatsächlich, wenn irgendwelche Verwirrten vom "Staatsfunk" reden.

    Nur weil da nicht ganz russisch-demokratisch 147% (https://img-9gag-fun.9cache.com/photo/903011_460s.jpg) AfD drin sitzt, heißt es nicht, dass wir einen Staatsfunk haben ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product-Owner IT-Security Detection & Response (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Senior Financial IT Expert (w/m/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart
  3. Software Entwickler:in (m/w/d) PL/SQL / .NET/vue.js
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen
  4. Produktmanager / Product Owner (m/w/d) für 3D-Konfiguratoren
    W. & L. Jordan GmbH, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€ (-69%)
  2. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  3. (wechselnde Angebote)
  4. 49,37€ (Tiefstpreis, UVP 79,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Endpoint Management: Microsoft Intune ist nicht perfekt, aber auf einem guten Weg
Endpoint Management
Microsoft Intune ist nicht perfekt, aber auf einem guten Weg

Ja, Microsofts Intune hat seine Schwächen. Dennoch ist es eine gute Mobile-Device-Management-Lösung und hat das eine oder andere besondere Feature.
Eine Analyse von Aaron Siller

  1. Barrierefreiheit Microsoft hätte Adaptive Controller beinahe gestrichen
  2. Project Volterra Microsoft liefert ARM-Entwicklungs-PC aus
  3. Prestige Microsoft findet neue Ransomware in Polen und Ukraine

Torch: Ubisoft zündet das Feuer an
Torch
Ubisoft zündet das Feuer an

Engine-Newsletter Ubisoft hat neue Feuereffekte entwickelt. Die Programmierer erklären, wie die Technologie funktioniert - und wo sie zum Einsatz kommt.
Von Peter Steinlechner

  1. Metaversum John Carmack über Meta-Prozessoren und Horizon Worlds
  2. Spieleentwicklung Editorial trifft Engine bei Ubisoft