1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Insurance.aes256: Wikileaks…
  6. Thema

Knackbar?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Knackbar? Ja!

    Autor: Immi 07.12.10 - 23:54

    Denke schon, dass der Code in ein paar Jahrzehnten knackbar wäre, da man nicht vergessen darf, dass sich die Rechenleistung alle zwei jahre in etwa verdoppelt. Von daher klappts noch bevor es die menschen nicht mehr geben wird ;-)

  2. Re: Knackbar?

    Autor: IrgendEinAnderer 13.01.11 - 15:20

    > ... ein brute force Angriff müsste alle Schlüssel durchprobieren.

    Das ist ein Irrtum. Es muss lediglich so viele Schlüssel ausprobieren bis der gesuchte gefunden ist. Daher lässt sich der Konkrete Aufwand für diese eine Datei nicht wirklich berechnen - man kann lediglich sagen wie lange es MAXIMAL dauern würde. Für die realistische Berechnung geht man übrigens i.A. davon aus, dass im MITTEL dir Hälfte der Schlüssel ausprobiert werden müssen, um den Schlüssel zu knacken.

    Wenn jemand gut im Raten ist, Glück hat oder ihm irgendwelche Informatikgötter hold sind kann er den Schlüssel innerhalb weniger Minuten mit einem Normalen PC herausgefunden haben ...

  3. Re: Knackbar?

    Autor: Anonymaus 13.01.11 - 16:34

    Wenn er so viel Glück hat, kann auch schon der erste richtig sein. Nur ist wohl die Wahrscheinlichkeit größer, dass morgen urplötzlich der Weltfrieden losbricht, eine billige Heilung für alle erdenklichen Krankheiten gefunden wird und der Hunger auf Erden besiegt wird. Gleichzeitig!

  4. Re: Knackbar?

    Autor: Antiverallgemeinerer 21.11.13 - 11:55

    Nein, das wird wohl nie passieren solange es Menschen auf der Erde gibt, aber das ist ein Thema für sich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Referat "Register für Unternehmensbasisdaten"
    Statistisches Bundesamt, Bonn
  3. Software-Entwickler / Betreuer (m/w/d) Java
    ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  4. Fachexpertin / Fachexperte im Bereich Gebäude und Wohnungen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  2. 16,99€
  3. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein