Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Nordkorea war…

10 Leute...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10 Leute...

    Autor: Oldschooler 23.12.14 - 11:25

    ... hatten also in der Welt kein Internet? Die haben sich hoffentlich so gefühlt wie der Rest der Nordkoreaner, die keinen Internetzugang haben dürfen!

  2. Re: 10 Leute...

    Autor: Inspector 23.12.14 - 12:00

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Offiziell habe Nordkorea 1.024 IP-Adressen,...

    Wahrscheinlich schon ein Tick mehr ^^

  3. Re: 10 Leute...

    Autor: genussge 23.12.14 - 12:02

    Die meisten Bewohner in Nordkorea kennen kein Internet. Die werden es also auch nicht vermissen.

  4. Re: 10 Leute...

    Autor: Rababer 23.12.14 - 12:02

    In Nordkorea kommt es des öfteren vor, dass das Internet mal nicht funktioniert. Das ist definitiv nichts worüber man sich dort wundert.

    So haben mir das zumindest die Guides erzählt.

    Aber ist es auch klar dass sie behaupten sich wundern, dass das Internet mal für 9 Stunden offline war :d Man soll ja nen guten Eindruck von Nordkorea bekommen ;)

    PS: Das Internet wird auch von Studenten in den großen Städten benutzt.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.14 12:07 durch Rababer.

  5. Re: 10 Leute...

    Autor: Floh 23.12.14 - 12:20

    Hat Kim Jong-Un einen Grund mehr um auf die böse restliche Welt zu wettern.

  6. Re: 10 Leute...

    Autor: Rababer 23.12.14 - 12:51

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat Kim Jong-Un einen Grund mehr um auf die böse restliche Welt zu wettern.


    Eher auf die böse, amerikanische Regierung. Gegen die Zivilisten haben die ja nichts.

  7. Re: 10 Leute...

    Autor: User_x 23.12.14 - 13:10

    naja... internet ist ja nicht alles... ;)

    beachte man hier die entwicklung werden die straßen immer leerer... surrogate...

  8. Re: 10 Leute...

    Autor: __destruct() 23.12.14 - 13:30

    In Nordkorea steht auf Pornos Todesstrafe. Es ist also nur verständlich, dass die Leute dort keine Internetanbindung haben. Wozu würden sie denn eine brauchen?

  9. Re: 10 Leute...

    Autor: xxsblack 23.12.14 - 13:36

    Um Pornos zu gucken?


    :D

  10. Re: 10 Leute...

    Autor: non_sense 23.12.14 - 13:37

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat Kim Jong-Un einen Grund mehr um auf die böse restliche Welt zu wettern.

    Und es würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn Nordkorea selber dafür verantwortlich war, nur um so weitere Propaganda gegen die westliche Welt schnüren zu können.

  11. Re: 10 Leute...

    Autor: HaMa1 23.12.14 - 15:04

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Nordkorea steht auf Pornos Todesstrafe...

    Ich wette auf Nasepopeln steht auch die Todesstrafe. Außerdem kann man mit dem Internet auch noch Katzenvideos anschauen.

  12. Re: 10 Leute...

    Autor: __destruct() 23.12.14 - 15:11

    Das ist wirklich so. Auch in anderen Ländern. China zum Beispiel. Ok, da steht auch die Todesstrafe auf Benzinklauen, aber das macht es nicht gerade besser.

  13. Re: 10 Leute...

    Autor: Rababer 23.12.14 - 19:58

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wirklich so. Auch in anderen Ländern. China zum Beispiel. Ok, da
    > steht auch die Todesstrafe auf Benzinklauen, aber das macht es nicht gerade
    > besser.


    China ist auch nicht wirklich vorbildhaft, ja... lol
    Aber woher weisst du, dass auf P schauen, die Todesstrafe steht ? Davon abgesehen ist das unlogisch, da sie diese Seiten nicht mal erreichen können, da nur ein paar wenige Internetseiten überhaupt freigeschalten sind.

  14. Re: 10 Leute...

    Autor: __destruct() 23.12.14 - 20:13

    Es steht ziemlich fest, dass auf Pornos anschauen die Todesstrafe steht. Offiziell ist das nicht, aber wann stimmt in Nordkorea die Realität denn schon mit dem Offiziellen überein?

    Eine Quelle dafür:
    > [...] said the UN Special Rapporteur on the situation of human
    > rights in DPRK, Marzuki Darusman. [...]
    > “I have also received information from different sources about
    > multiple reports of public executions in different locations in
    > DPRK, in particular during the past four months, which allegedly
    > involved charges such as selling illegal videos, viewing
    > pornography and taking drugs,” he said
    (Quelle

    Pornographisches Material herzustellen oder zu verbreiten, gar zu verkaufen, wird auf jeden Fall auch offiziell mit dem Tode bestraft. Dazu gibt es viele Quellen. Ein Auszug aus Wikipedia:
    > On November 3, 2013, according to a JoongAng Ilbo report, at
    > least 80 people were publicly executed for minor offenses. The
    > executions were said to be carried out simultaneously in Wonsan,
    > Chongjin, Sariwon, Pyongsong and three other North Korean
    > cities for crimes such as watching South Korean movies,
    > distributing pornography or possessing a Bible. According to a
    > witness from Wonsan, 10,000 residents were forced to watch
    > when eight people were shot with a machine-gun at the local
    > Shinpoong stadium.
    (Quelle)

    Quelle für diesen Absatz auf Wikipedia ist diese Seite.

    Hier noch ein Zitat von der Seite, weil das mit dem Herstellen nicht auf Wikipedia steht:
    > On Sept. 21, Japan’s Asahi Shimbun reported that nine
    > Unhasu Orchestra members were executed for filming
    > themselves having sex and selling the films as pornography.

  15. Re: 10 Leute...

    Autor: blaub4r 23.12.14 - 21:38

    http://www.der-postillon.com/2014/12/heldenhafter-kim-jong-un-rettet.html


    :D trifft ja dann schon fast zu oder ?

  16. Re: 10 Leute...

    Autor: User_x 23.12.14 - 23:01

    ist wohl wie im iran... da wurde doch auch ein iraner aus kanada gehängt weil er eine porno-app oder sowas hatte...?

    mich wunderts nur, dass die diktatoren da noch im amt sind??? soviel unverbrauchtes testosteron... und keine konfrontation???

    andererseits zwangsprostituiert die Isis für den heiligen krieg... dass soll einer verstehen...???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 279,90€
  4. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24