Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Nordkorea war…

Möglichkeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Möglichkeiten?

    Autor: xxsblack 23.12.14 - 13:36

    Nehmen wir mal an, wir sagen Nord Korea kennt kein Internet. Warum gehen angeblich immer wieder Angriffe darauf zurück? Entweder müssen sie einen kleinen Teil aber erheblich guten haben, der Zugriff aufs Internet hat, oder es hat kein Internet und jemand anderes nutzt "Nord Korea Leitungen" und täuscht es vor, oder aber da wird einem komplett etwas vorgemacht. Ich könnte mir vorstellen, dass die USA schon so ein kleines Land mal eben vom Internet nehmen könnten. Das wäre dann ein Inbegriff von Cyberwar. (auch wenn das Land kaum Internet hat!)

    Irgendwie schon komisch.

  2. Re: Möglichkeiten?

    Autor: thecrew 23.12.14 - 14:28

    Das ist in der tat komisch... Und daher gehe ich auch davon aus das der aktuelle Sony Hack nicht aus Nordkorea "direkt" kam.

    Es wurde schon ausgerechnet das Nordkorea nicht über die Kapazitäten verfügt um soviel Daten wie im Sony Fall zu bewegen. Die hätten sonst mehrere Jahre für diese Datenmengen gebraucht.

  3. Re: Möglichkeiten?

    Autor: Tantalus 23.12.14 - 14:56

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde schon ausgerechnet das Nordkorea nicht über die Kapazitäten
    > verfügt um soviel Daten wie im Sony Fall zu bewegen. Die hätten sonst
    > mehrere Jahre für diese Datenmengen gebraucht.

    Wieso sollten (jetzt einfach mal angenommen es waren Nordkoreaner für den Hack verantwortlich) sie die kompletten Daten zu sich nach hause laden? Ist doch viel effizienter, die Daten auf verschiedenen Servern mit Remotezugriff weltweit zu lagern. Und ein VNC oder gar SSH braucht nicht viel Bandbreite. Klar, die wichtigsten Daten hätten sie vermutlich schon durch die Leitung nach Nordkorea gequetscht, aber der ganze "Beifang" im TB-Bereich, das wäre doch unsinnig.
    Fehlende Bandbreite ist als kein wirkliches Argument.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jobware GmbH, Paderborn
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

      2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
        Timex Data Link im Retro-Test
        Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

        Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

      3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
        Prozessor
        Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

        Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


      1. 12:30

      2. 12:04

      3. 11:34

      4. 11:22

      5. 11:10

      6. 11:01

      7. 10:53

      8. 10:40