1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet-Rechtsprofessor Thomas…

Gemau Auflösen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gemau Auflösen

    Autor: Accolade 11.08.12 - 11:46

    und neu Gründen mit neuen Regeln. Was anderes ist gar nicht mehr möglich. Diese festgefahrenen Strukturen können so nicht weiter existieren. Warum dauert das eigentlich so lange ? Was muss getan werden um die Gema zu fall zu bringen ?

  2. Re: Gemau Auflösen

    Autor: Moe479 11.08.12 - 13:18

    die partei wählen die das macht?

  3. Re: Gemau Auflösen

    Autor: Local_Horst 11.08.12 - 14:27

    Das ist wohl nicht so einfach. Eine in einem Verein organisierte kommerzielle Interessenverbindung kann der Staat nicht einfach auflösen oder reorganisieren. Und diese Art der finanziellen Urheber-/Verwertervertretung durch eine staatliche Behörde zu organisieren, kann es ja auch nicht sein. Da würde diese Gruppe dann quasi durch staatliche Steuern alimentiert und das dürfte noch wildere Blüten tragen wie jetzt schon. Es würde reichen, wenn das Aufsichtsgremium, hier das Patent- und Markenamt, stärker eingreift und überwacht. Die Gema hat IMO durch die bisher mangelnde Überwachung und den willfährigen richterlichen Urteilen (z.B. Gema-Vermutung) jegliches Augenmaß und Hemmung verloren und führt sich mittlerweile wirklich wie eine staatlich sanktionierte, mafiöse Vereinigung auf.

    Der Rat von Moe479, politisch darauf einzuwirken, dürfte nicht der schlechteste sein...

  4. Re: Gemau Auflösen

    Autor: H4ndy 11.08.12 - 14:57

    Das einfachste ist, wenn alle Künstler aus der GEMA austreten würden.
    Allerdings hat diese einen schwerwiegenden Knebelvertrag, welcher Künstlern für mehrere Monate ein regelrechtes Berufsverbot erteilt bis sie "frei" sind. Völlig abstrus das ganze.

  5. Re: Gemau Auflösen

    Autor: morecomp 11.08.12 - 20:59

    H4ndy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einfachste ist, wenn alle Künstler aus der GEMA austreten würden.
    > Allerdings hat diese einen schwerwiegenden Knebelvertrag, welcher Künstlern
    > für mehrere Monate ein regelrechtes Berufsverbot erteilt bis sie "frei"
    > sind. Völlig abstrus das ganze.

    müsste mal vor gericht geprüft werden. verträge gegen die guten sitten sind nicht rechtskräftig.

  6. Re: Gema Auflösen

    Autor: Accolade 13.08.12 - 10:57

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > H4ndy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das einfachste ist, wenn alle Künstler aus der GEMA austreten würden.
    > > Allerdings hat diese einen schwerwiegenden Knebelvertrag, welcher
    > Künstlern
    > > für mehrere Monate ein regelrechtes Berufsverbot erteilt bis sie "frei"
    > > sind. Völlig abstrus das ganze.
    >
    > müsste mal vor gericht geprüft werden. verträge gegen die guten sitten sind
    > nicht rechtskräftig.

    Wie kann es eigentlich sein das 38% - 68% der Einnahmen bekommen ?
    - Wer segnet sowas ab ?
    - Gema Auflösen.
    - Neues Konzept muss her.

  7. Re: Gema Auflösen

    Autor: morecomp 13.08.12 - 11:27

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > morecomp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > H4ndy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das einfachste ist, wenn alle Künstler aus der GEMA austreten würden.
    > > > Allerdings hat diese einen schwerwiegenden Knebelvertrag, welcher
    > > Künstlern
    > > > für mehrere Monate ein regelrechtes Berufsverbot erteilt bis sie
    > "frei"
    > > > sind. Völlig abstrus das ganze.
    > >
    > > müsste mal vor gericht geprüft werden. verträge gegen die guten sitten
    > sind
    > > nicht rechtskräftig.
    >
    > Wie kann es eigentlich sein das 38% - 68% der Einnahmen bekommen ?
    > - Wer segnet sowas ab ?
    > - Gema Auflösen.
    > - Neues Konzept muss her.

    Deiner Meinung aber wer soll die verkackte Struktur auflösen? Unsere Politiker? Ich lach laut los und lieg gleich am Boden *rofl* sozusagen.
    Es wird sich nichts ändern und es wird auch keinen geben, der das Ganze anprangert. Wir sind in Deutschland, dazu erzogen alles hinzunehmen und die Schnauze zu halten. Wir haben schließlich den Krieg verloren.
    Wir sollten es wie die Amis machen und nur von Trauma sprechen ;) *rofl*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Aachen, Aachen
  2. ITEOS, Stuttgart
  3. WDS GmbH, Lippstadt
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00