1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetfilter: Hacker wollte…

Blacklist ist schwachsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blacklist ist schwachsinn

    Autor: joojak 11.07.14 - 08:40

    Keine behörder der welt kann eine liste erstellen mit domains die kinder nicht besuchen dürfen. Das ist unmöglich alles zu erdasseb und immer up to date zu bleiben.

    Ihr wollt 100% sicherheit? Ich weis wie es geht...

    Macht eibe liste mit erlaubten domains anstatt eine mit verbotenen ;)

  2. Re: Blacklist ist schwachsinn

    Autor: Zuiken 11.07.14 - 10:22

    Meiner meinung nach setzt man Kinder nicht vors Internet wenn man sie schützen will sondern beschäftigt sich selbst mit ihnen wie es eigendlich die Verantwortung und Pflicht jedes Elternteiles sein sollte.
    Wir hatten damals auch kein Internet und haben dennoch überlebt.

    Viel zu oft schieben Eltern heut zu Tage ihre Kinder vor ein Digitales Medium damit sie sich nicht lästiger weise mit ihnen beschäftigen müssen.

  3. Re: Blacklist ist schwachsinn

    Autor: Andreas2k 11.07.14 - 11:42

    joojak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht eibe liste mit erlaubten domains anstatt eine mit verbotenen ;)
    Das hallte ich jetzt aber mal für Schwachsinn! Diese Liste wäre gigantisch groß und könnte außerdem den freien Wettbewerb gefährden!

    Nein, das einzig sinnvolle ist eine age.txt im Hauptverzeichnis des Webservers. Ist die Datei da wird sie entsprechend verarbeitet und umgesetzt. Fehlt die Datei wird automatisch davon ausgegangen das es ungeeignet ist und gesperrt werden muss.

    Eine Sperrliste ist dann nur für absichtlich falscher angaben in der age.txt und für wirklich verbotene Domains nötig z.B. Nazi kram

  4. Re: Blacklist ist schwachsinn

    Autor: Hotohori 11.07.14 - 12:37

    Ja, nur wieso reagieren viele Eltern heute so und nehmen sich keine Zeit mehr für ihre Kinder?

    Das ist die eigentliche Frage, die man sich stellen sollte.

  5. Re: Blacklist ist schwachsinn

    Autor: Doedelf 11.07.14 - 13:55

    Also ich bin Vater von zwei kleinen Mädchen. Die eine ist 4 die andere erst 1. Bei der einen haben wir noch ein bisschen Zeit, bei der anderen ist Ipad das beliebteste Spielzeug.

    Sich mit dem Kind gemeinsam davor setzen oder sich "mehr Zeit" für das Kind nehmen ist immer ehrenvoll und wäre auch die beste Lösung.

    Leider gibt unsere Welt dies aber so in Realität nicht her. Meine Frau und Ich sind berufstätig unter anderem auch (und das ist das schräge dabei) damit wir den Kindergarten und die Tagesmutter bezahlen können (täätää). Das ist heute alles kein billiges Vergnügen mehr - für beides zusammen wenden wir allein ca. 800 Euro im Monat auf. Meine Frau arbeitet nicht mal Vollzeit sondern Teilzeit und ist an einem Tag der Woche sogar ganz zuhause.

    Ich selbst hab einen netten Posten mit einer "Herausfordernden Tätigkeit" - klingt toll ist aber zeitaufwendig. Dazu kommen pro Tag 2 - 2,5 Pendelaufschlag. Viel Zeit unter der Woche mit den Kids ist zumindest bei mir nicht. Ich bin immer froh wenn ich es abends noch rechtzeitig schaffe meinen Mädels die gutenacht Geschichte vorzulesen.

    Am Wochenende kommen die beiden natürlich "first" aber dennoch - da bin ich ganz ehrlich, brauch ich auch mal Zeit für mich und dem "aktiven Couchen". Natürlich ist man dann froh das die Kids auch mal gerne einen Trickfilm sich ansehen oder die größere eben am Ipad malt.

    Die meisten Programme sind auch ganz gut und bringen sogar sowas wie "Lernspaß". Informieren tue ich mich über gängige Portale und die Ipad Einschränkungen sind auch aktiv. Dennoch darf man auch eine vierjährige nicht unterschätzen, so schnell kann man nicht schauen ist die im Appstore unterwegs. Auch übt der Browser und "Herr goooglee" ja eine Faszination an sich aus. Kinder sind da sehr flott im lernen und abgucken.

    Das alles soll nicht unbedingt eine Entschuldigung sein, aber es ist auch nicht ganz so einfach getan mit "muss man sich Zeit nehmen und daneben sitzen" - das ist schlicht Utopisch.

    Die meisten Eltern würden liebend gerne mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen - aber unsere Gesellschaft gibt das so nicht her. Wie meine Therapeutin mal zu sagen pflegte "Eltern müssen nicht perfekt sein sondern nur gut genug".

  6. Re: Blacklist ist schwachsinn

    Autor: Zuiken 11.07.14 - 21:19

    Tja da sind hallt emanzipation und Leistungsgesellschaft kopflos kolidiert und die leid tragenden an dem Debakel sind natürlich die die am wenigsten dafür können - die Kinder.

    Früher hat es noch funktioniert das die Frau zu hause war und sich um die Kinder gesorgt hat aber es ist völlig logisch dass diese Leistungsgesellschaft ihre langen raffgierigen Finger ausgestreckt hat, nun wo sie arbeiten dürfen müssen sie es auch, da ein Einkommen nichtmehr reicht, also wird doppelt gearbeitet für weniger Geld.

    IMHO
    - auch wenn ich nun vermutlich als sexist verschrien werde da ich ein Dogma angefasst habe.

  7. Re: Blacklist ist schwachsinn

    Autor: Youssarian 11.07.14 - 23:09

    Andreas2k schrieb:

    >> Macht eibe liste mit erlaubten domains anstatt eine mit verbotenen ;)

    > Das hallte ich jetzt aber mal für Schwachsinn! Diese Liste wäre gigantisch
    > groß und könnte außerdem den freien Wettbewerb gefährden!

    Genau dieser Ansatz (Positivliste für Alterststufe) ist das Mittel der Wahl für jüngere Kinder.

    > Nein, das einzig sinnvolle ist eine age.txt im Hauptverzeichnis des
    > Webservers. Ist die Datei da wird sie entsprechend verarbeitet und
    > umgesetzt. Fehlt die Datei wird automatisch davon ausgegangen das es
    > ungeeignet ist und gesperrt werden muss.

    Wenn dies das einzig Sinnvolle wäre, dann hätte sich das etwas ehrgeizigere Modell ICRA durchgesetzt. Hat es aber nicht, also ist das 'Self Labeling' offensichtlich nicht sinnvoll.

    > Eine Sperrliste ist dann nur für absichtlich falscher angaben in der
    > age.txt und für wirklich verbotene Domains nötig z.B. Nazi kram

    Die Sperrliste ist für Jugendliche gedacht und da ist diese auch sinnvoll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
  2. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. IT Project Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  4. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 219,19€)
  2. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  3. 3,99€
  4. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum