Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetsperren: Deutschland…

tja wenn mutti merkel die muffen sausen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. tja wenn mutti merkel die muffen sausen

    Autor: Der_fromme_Blork 15.06.11 - 18:23

    weil ihr "fähiger" superminister auf peinlichste art und weise seinen dr. und sein amt verloren hat und die mehrin gleich mit hat man eben angst vorm bösen internet.

    um den überwachungsstaat zu etablieren ist enem ja auch nichts zu flach und zu peinlich.

    da werden zäune um den reichstag gespannt, hier und da mal wieder statisten als terroristen in die kameras gehalten und ständig für eine totale überwachung plädiert.

    wann erlebt deutschland seinen "frühling" und trennt sich vom korrupten pack?

  2. Re: tja wenn mutti merkel die muffen sausen

    Autor: schauma 15.06.11 - 18:41

    Ab jetzt heist das Ding InternetReichstag. Bei den Absichten die dadrinnen geschmiedet werden.

  3. Re: tja wenn mutti merkel die muffen sausen

    Autor: lokke009 15.06.11 - 19:25

    Der_fromme_Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------->
    > da werden zäune um den reichstag gespannt, hier und da mal wieder statisten
    > als terroristen in die kameras gehalten und ständig für eine totale
    > überwachung plädiert.
    und dann schaffts doch wieder ein baggerfahrer den reichstag vom netz zu nehmen, dann bewahrheiten sich zum einen die bösen bösern blackouts von EON etc. und zum andern muss der guido dann wieder die angela trösten wenn sie im panikkellerchen weint wegen der bösen bösen terroristen die sie im visier haben.

    in manchen dingen ist diese regierung schon so weit dass nur noch eine radikal neue partei oder eine rebellion helfen kann.

    deutschland, das land der VORDENKER. in manchen punkten kann ich einfach nur sagen "dass ich nicht lache".
    dann schaue ich zu den usa oder china und denke mir "man gehts uns gut".
    gemessen an der entwicklung gehts aber eigentlich einfach nur allen beschissen :P

  4. Re: tja wenn mutti merkel die muffen sausen

    Autor: Prypjat 16.06.11 - 11:05

    Es ist doch schon ein affront an die Bundesbürger, dass dieses Gebäude immer noch Reichstag heißt. Ich dachte wir haben den Größenwahn hinter uns gelassen. Wieso muss sich Geschichte immer wiederholen?

  5. Re: tja wenn mutti merkel die muffen sausen

    Autor: morecomp 16.06.11 - 11:38

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch schon ein affront an die Bundesbürger, dass dieses Gebäude
    > immer noch Reichstag heißt. Ich dachte wir haben den Größenwahn hinter uns
    > gelassen. Wieso muss sich Geschichte immer wiederholen?

    Die sind bescheuert, schon alleine dass sie nach Berlin gegangen sind war bescheuert. Bezahlen wir eigentlich immer noch Reisekosten? Die Regierung macht mich fertig. Seit dem Kohl kam auch nix sinnvolles mehr und den fand ich auch nicht ganz prickelnd. Was für ein Mist in dem Land echt...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 4,61€
  2. 4,99€
  3. 8,99€
  4. (-40%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00