Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetsperren: Schleswig…

Jaja, so geht's los...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jaja, so geht's los...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.05.10 - 12:29

    ... vor einem halben Jahr(?), als es "nur" um KiPo-Sperren ging, hat das ja keiner geglaubt...

  2. Re: Jaja, so geht's los...

    Autor: ...... 28.05.10 - 13:11

    War klar, wo der Staat nicht mit verdienen kann macht er ein Riegel davor.

    Als hätte der Staat jemals nicht gelogen..."nur KiPo"... logisch

  3. Re: Jaja, so geht's los...

    Autor: Dr. Oll 28.05.10 - 13:11

    Die FDP scheint ja jede Gelegenheit wahrzunehmen, sich selbst zu demontieren...

    Ja, leider, so geht's los...

  4. War bloß eine Frage der Zeit

    Autor: DexterF 28.05.10 - 23:38

    Bin fast froh, dass die Internetausdrucker blöd genug sind es zuzugeben BEVOR es ein Gesetz gibt - jetzt kann man sie noch vorführen.

    Was da noch alles kommen mag.

    "Mögest du in interessanten Zeiten leben" (chinesischer Fluch)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    1. Mustafa Suleyman: Deepmind-Gründer wird beurlaubt
      Mustafa Suleyman
      Deepmind-Gründer wird beurlaubt

      Zehn Jahre lang hat Mustafa Suleyman für Googles KI-Unternehmen Deepmind gearbeitet. Momentan muss er eine Auszeit nehmen. Zuletzt ist die Firma durch einige Schulden aufgefallen.

    2. Bafin und PSD2: Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2
      Bafin und PSD2
      Aufschub für Teile der Umsetzung der Zahlungsrichtlinie 2

      Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, wird Zahlungsdienstleistern eine Fristverlängerung geben. Für Online-Einkäufe ist die starke Kundenauthentifizierung per PSD2 erst einmal keine Pflicht, obwohl viele Händler wie auch Banken das eigentlich schon umgesetzt haben.

    3. Mitarbeiterführung: Fünf Faktoren für agile Hochleistungen
      Mitarbeiterführung
      Fünf Faktoren für agile Hochleistungen

      Viele Entscheider denken, dass ihr Unternehmen mit Agilität plötzlich schnell und beweglich wie ein Leichtathlet wird, dazu effizient und kostengünstig. Oft scheitern sie genau deshalb. In der Praxis helfen fünf Faktoren, gängige Fehler zu vermeiden.


    1. 12:47

    2. 12:39

    3. 12:01

    4. 11:56

    5. 11:41

    6. 11:29

    7. 10:50

    8. 10:35