Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetzensur: China sperrt…

Vorbild Deutschland

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbild Deutschland

    Autor: bmaehr1 06.07.19 - 15:26

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sperrungen_von_Internetinhalten_in_Deutschland

  2. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Asgaros 06.07.19 - 15:38

    Aber ... aber ... Deutschland ist doch eine Demokratie, weshalb es sich hierbei um ein legitimes Mittel zur Sicherung der nationalen Sicherheit handelt!

  3. Whataboutism in Reinstkultur

    Autor: flauschi123 06.07.19 - 15:51

    China sperrt willkuerlich das halbe Internet aus und Du vergleichst das mit ein paar mehr oder minder bizarren Randfaellen in D.

    Reporter ohne Grenzen geben Deutschland einen Score von 10.24 = "good"
    China liegt bei 73.07 = "very serious situation" - auf dem siebtletzten Platz.

    Die OpenNetInitiative bewerte China mit "pe" = Pervasive filtering observed
    Deutschland - "ne" = No evidence of filtering

    https://en.wikipedia.org/wiki/Censorship_by_country

    Ich wuerde vorschlagen, dass Du Dich etwas mehr mit der Realitaet befasst.

  4. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Ipa 06.07.19 - 16:10

    Glaube kaum das Deutschland ein Vorbild für China sein dürfte. Wir können alle nur hoffen dass Chinas derzeitige Versuche deren Diktatur mit zu exportieren nie gelingen.

  5. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Sharra 06.07.19 - 16:24

    Die meisten Sperren beziehen sich auf Urheberrechtsverletzungen, und somit auf sowieso illegale Inhalte.
    Dann noch ein paar Sperren zu den Themen Glücksspiel und Gewalt-Verherrlichung, sowie radikale Seiten. Ebenfalls alles per Definition illegal.

    Dass der eine oder andere Provider mal meint, er müsse was sperren, regelt sich in aller Regel dann spätestens, wenn ihnen ein Gericht das untersagt.

    Von Willkür, weil einem die grundlegende Berichterstattung nicht ins Konzept passt, so wie es China macht, kann man also definitiv nicht reden.

    Aber für manche Personen ist Sperre eben Sperre, und die Unterschiede verstehen sie nicht...

  6. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: wonoscho 06.07.19 - 16:46

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann noch ein paar Sperren zu den Themen Glücksspiel und
    > Gewalt-Verherrlichung, sowie radikale Seiten. Ebenfalls alles per
    > Definition illegal.

    Ja wenn das so ist, ...
    dann sind die Sperren in China auch völlig OK.
    Denn auch dort werden ebenfalls nur solche Seiten gesperrt,
    die „per Definition illegal“ sind.

    Beim Glücksspiel z.B. gehts nur darum, dass der deutsche Staat an Glücksspielen mitverdienen will, und deshalb werden einfach ausländische Glücksspiel-Anbieter per Gesetz für illegal erklärt und deshalb werden sie blockiert.

    Ganz einfach, wie man sieht.
    Und genauso einfach geht das eben auch in anderen Ländern, nur eben mit anderen Begründungen, anderen Gesetzen und daraus folgend sind andere Seiten von den Sperren betroffen.

  7. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Sharra 06.07.19 - 17:00

    Bitte zeig mir das Gesetz, das die Berichterstattung über die Proteste in HongKong explizit verbietet.

  8. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: wonoscho 06.07.19 - 17:12

    Tut mir leid,
    1. Ich kann kein chinesisch.
    2. Ich kann chinesische Schrift nicht lesen.
    3. ich bin kein Jurist.

    Glaubst du ernsthaft, da ruft irgendjemand bei einem Nertwerk-Admin an, und sagt ihm was er sperren soll? Einach willkürlich aus seinem Bauchgefühl heraus? Und morgen ruft irgendjemand anderer an und sagt ihm, dass er die Sperre wieder aufheben soll?
    Oder könntest du dir vielleicht doch vorstellen, dass es dafür geordnete Rechtsvorschriften in China gibt?

    Das ist notwendig, schon allein deshalb, damit die armen Netzwerk-Admins nicht absoluter Willkür ausgesetzt sind, weil sie sonst in einem völlig rechtsfreien Raum agieren müssten, ohne zu wissen, was sie tun müssen / dürfen und was nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.19 17:14 durch wonoscho.

  9. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Sharra 06.07.19 - 17:39

    Wenn in China beim Provider eine Meldung vom Parteibüro eingeht, wird das gemacht. Da wird nicht gefragt, ob das Okay ist, ob das gesetzlich geregelt ist, oder auch nur warum. Das wird gemacht. Denn wenn nicht, ist morgen die Lizenz weg, einfach weil man sich der Regierung widersetzt hat.

  10. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: ko3nig 06.07.19 - 17:46

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann noch ein paar Sperren zu den Themen Glücksspiel und
    > > Gewalt-Verherrlichung, sowie radikale Seiten. Ebenfalls alles per
    > > Definition illegal.
    >
    > Ja wenn das so ist, ...
    > dann sind die Sperren in China auch völlig OK.
    > Denn auch dort werden ebenfalls nur solche Seiten gesperrt,
    > die „per Definition illegal“ sind.
    >
    > Beim Glücksspiel z.B. gehts nur darum, dass der deutsche Staat an
    > Glücksspielen mitverdienen will, und deshalb werden einfach ausländische
    > Glücksspiel-Anbieter per Gesetz für illegal erklärt und deshalb werden sie
    > blockiert.
    >
    > Ganz einfach, wie man sieht.
    > Und genauso einfach geht das eben auch in anderen Ländern, nur eben mit
    > anderen Begründungen, anderen Gesetzen und daraus folgend sind andere
    > Seiten von den Sperren betroffen.

    Man du hast recht lass einfach auf Gesetze scheißen, alle Blockaden aufheben und die Anarchie ausrufen!!1!

    Oder: Du gehst zurück zur Flora und machst dir erstmal einen Kamillentee

  11. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: gast22 06.07.19 - 17:57

    Nach meinem bescheidenem Gefühl bezeichnen unsere Medien die Randalierer von Hong Kong, die das Parlament mit Gewalt stürmten als "Aktivisten". Natürlich Aktivisten für die Demokratie (nach ihrem Verständnis).

    Kann sein, dass ich alles falsch verstanden habe.

    Aber wenn man so etwas als Chinese lesen sollte, dann wundert der sich ebenso wie ich, weil man für solche Chaoten eben nicht Partei ergreifen sollte.

    Da aber nur sie in das Schema und in den Mainstream passen ...

    Ebenso Berichte über Datenklau an der chinesischen Grenze. Über die plötzlichen Figuren (lange nichts von denen gehört) und so weiter. Alles passt sich in die Politik jenseits des Atlantiks ein. "Zufällig jetzt"?

    Ich erinnere mich nur zu gerne an "Die Anstalt", die uns allen zeigte, wie man auf den Dieselskandal mit "Wissenschaftlern" reagierte. Sage nie, wir würden nicht manipuliert. Pressefreiheit hin oder her. Die Nachrichten kommen ohnehin (aus Kostengründen) von den Nachrichtenagenturen. DPA ist mit 95,7 % auf dem deutschen Markt Marktführer.Gut, sie hat 180 Gesellschafter (alles Medien-Unternehmen) bei der niemand mehr als 1,5 % der Anteile haben darf. Ändert aber nichts daran, dass die Nachrichten aus einer Quelle stammen. Gegenläufige Angaben zu einer Nachricht = Nicht gestattet. (Ohnehin ist die Realität deutlich komplexer als dargestellt). Man kann sich ja nicht selbst widersprechen.

    Was soll es also? Soll China im Chaos versinken, nur weil ausländische Medien einseitig Stellung (gegen die Staatsgewalt) beziehen? Ihre Reaktion ist doch einfach nur verständlich. Gab doch zu DDR-Zeiten auf der einen Seite den Schwarzen Kanal und auf der anderen Seite eine entsprechende Sendung "ZDF-Magazin" mit Löwenthal an der Spitze. Ich schreibe das ohne Wertung! Gegenreaktionen gab es aber immer. So auch hier in diesem Fall.

    Man kann das alles Verteufeln. Machen hier ja auch viele Kommentatoren. Aber vor Ort war keiner hier von uns. Und mit der chinesischen Mentalität und mit den Traditionen sind wir auch nicht vertraut. ALSO sollten wir lieber in uns gehen.

  12. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Kakiss 06.07.19 - 18:06

    Viele scheinen hier wohl keinerlei Ahnung zu haben, wie extrem eingeschränkt das Internet in China ist.

    Das Internet dort dient vor allem zur Konsumanimierung und Huldigung des Staates.
    Beim Brand des Notre Dame, mussten die Medienberichte als Beispiel immer Sätze hinzufügen wie:
    Bei uns wäre das nicht passiertm
    Unsere Feuerwehr hätte dies viel schneller und effektiver gelöscht.
    Wir hätten es bereits wieder aufgebaut.

    Das erinnert mich an meine in der Sowjetunion aufgewachsenen Schwiegermutter.
    Beeinflusst vom System bis zum geht nicht mehr, ihr Land ist eigentlich das beste auf der Welt, die da oben haben nur gesorgt, dass keiner das weiss und sie unten bleiben...

    Wenn man sich per VPN mit Facebook oder Google verbinden möchte, läuft man Gefahr geortet und verfolgt zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.19 18:10 durch Kakiss.

  13. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: renderview 06.07.19 - 18:38

    Das muss insgesamt in einem Zusammenhang verstanden werden. Um ei n aktuelles Thema anzusprechen wäre Lügde/NRW. Es kommen immer mehr Details zutage, das dort 4 jährige Kinder vergewaltigt wurden! Millionen Kinderpornos…! Wenn wundert es das sich andere dagegen sperren?
    Ganz davon abgesehen das solche super-irren in China erst gar keinen Prozess bekommen hätten. NRW als der pädophile Schandfleck Deutschlands und Europa.

  14. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Talhawkins 06.07.19 - 19:20

    Ist schon erschreckend wie kritiklos solche Meldungen von der Masse einfach als Wahrheit akzeptiert werden o.O

    Dabei ist es eine einfache Übung für jeden z.B. die angebliche Youtube Sperre in China zu prüfen. Ca. 50 Mio Treffer nur für Tik Tok Videos aus China auf Youtube.
    Wer auf die Suche mit dem Chinesischen Name 抖音 geht, erhält dann gleich mal weitere ca. 100 Mio Treffer auf Youtube. Wenn man einzelne aufruft fallen dann noch die immer wieder in die mehre hundert gehenden Kommentare chinesischer Nutzer. Aber die nutzen sicher alle die ebenfalls blockierten VPNs.

    Solche Ergebnisse plus die derzeitige Hexenjagt der USA gegen China reichen für mich auf jeden Fall um solche Meldungen mit ganz anderen Augen zusehen....

  15. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: bex_HB 06.07.19 - 20:44

    Die Chinesen tun auch gut daran.

    Gerade von Deutschen Medien wird man im Großen und Ganzen massiv konfrontiert mit "Framing", Faktenmanipulation und Meinungsmache, fern jeder objektiver Berichterstattung ( Spiegel Online ist hier nur ein prominentes Beispiel ).
    Gerade im Bereich kontroverser Themen von Klimaschutz und Einwanderungswelle und Schlepperei im Mittelmeer wird das nur allzu deutlich.

    Hetze und Manipulation, die zur gesellschaftlichen Spaltung und wirtschaftlichem und sozialen Chaos führt.

    Ich sage bewusst nicht deutschsprachig, denn beispielsweisse bei der Neuen Züricher Zeitung bekommt man noch objektive Berichterstattung zu lesen.

    Die Chinesen machen in diesem Falle alle richtig, auch wenn als Motivation etwas anderes angegeben wird. Deutsche Medien sind aktuell gerade in Sachen politischer Themen größtenteils toxisch.

    Ich mache mir übrigens keine Illusionen bzgl. Golem Forum, wenn dieser Beitrag verschwindet gilt umso mehr : q.e.d.

    Denn Meinungen, die gegen die Meinungsführerschaft des "Linken Mainstream" antreten werden nicht mehr gerne gesehen.

  16. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: SchreibenderLeser 06.07.19 - 21:27

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Sperren beziehen sich auf Urheberrechtsverletzungen, und somit
    > auf sowieso illegale Inhalte.

    Ach, und das tun sie in China nicht auch?
    Es ist letztlich eine Sache des Staates frei zu definieren, welche Inhalte legal oder illegal sind.

    > Dann noch ein paar Sperren zu den Themen Glücksspiel und
    > Gewalt-Verherrlichung, sowie radikale Seiten. Ebenfalls alles per
    > Definition illegal.

    Glücksspiel ist nur illegal, wo der Staat nicht mit daran verdient...

    > Von Willkür, weil einem die grundlegende Berichterstattung nicht ins
    > Konzept passt, so wie es China macht, kann man also definitiv nicht reden.

    Voll Zustimmung, soweit. In Deutschland darf jeder seine Meinung mehr oder weniger frei publizieren und Leute das lesen. Dennoch gibt es Sperren.

  17. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: divStar 07.07.19 - 10:10

    Bin mir sicher, dass in China die Seiten, die gesperrt werden, au h per Definition illegal sind.

  18. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: divStar 07.07.19 - 10:22

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erinnert mich an meine in der Sowjetunion aufgewachsenen
    > Schwiegermutter.
    > Beeinflusst vom System bis zum geht nicht mehr, ihr Land ist eigentlich das
    > beste auf der Welt, die da oben haben nur gesorgt, dass keiner das weiss
    > und sie unten bleiben...
    Täte Deutschland und den Deutschen auch mal gut - aber die Leute hier dürfen das nur alle x Jahre wenn die WM nach Deutschland kommt. Ansonsten werden sie politisch und medial filettiert.

    > Wenn man sich per VPN mit Facebook oder Google verbinden möchte, läuft man
    > Gefahr geortet und verfolgt zu werden.
    In Deutschland sind wir auch auf demselben Weg. 1. soll das Internet idealerweise dem Konsum dienen. 2. wer Gesetze bricht, wird verfolgt (z.B. Urheberrecht). 3. Wer per VPN surft, ist verdächtig bzw. arbeitet von Zuhause (wobei in der Politik letzteres noch nicht angekommen ist).
    Ich empfinde das Urheberrecht als Willkür. Also ist dessen Verfolgung Zensur. Wo ist der Unterschied zu China? Ich werde - so ich gefasst werde - zumeist in jederlei Hinsicht ruiniert. Und ich glaube auch nicht, dass in China sofort jedem, der via VPN surft, die Todesstrafe droht.

  19. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: Asgaros 07.07.19 - 11:00

    >Wenn man sich per VPN mit Facebook oder Google verbinden möchte, läuft man Gefahr geortet und verfolgt zu werden.

    Selten so einen Unsinn gelesen, welcher einzig und allein auf Fake-News der westlichen Medien beruht. Ich bin seit 2013 jährlich über Monate hinweg in China und es juckt einfach keine Sau ob du VPN nutzt oder nicht.

    Und nein, damit bin ich kein Einzelfall und habe nicht einfach nur Glück gehabt. Du kannst dich mit deinen chinesischen Freunden dort auch normal über kritische Themen (Tiananmen, etc) unterhalten, ohne Angst zu haben, morgen früh ins nächste Umerziehungslager gesteckt zu werden. Das einzige, worauf die Chinesen keinen Bock haben, ist, dass der Westen ihnen sagt, wie sie IHR Land zu führen und ihre EIGENE Geschichte aufzuarbeiten haben - und das ist auch ihr gutes Recht.

  20. Re: Vorbild Deutschland

    Autor: flauschi123 07.07.19 - 12:07

    Asgaros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn man sich per VPN mit Facebook oder Google verbinden möchte, läuft man
    > Gefahr geortet und verfolgt zu werden.
    >
    > Selten so einen Unsinn gelesen, welcher einzig und allein auf Fake-News der
    > westlichen Medien beruht. Ich bin seit 2013 jährlich über Monate hinweg in
    > China und es juckt einfach keine Sau ob du VPN nutzt oder nicht.
    >
    > Und nein, damit bin ich kein Einzelfall und habe nicht einfach nur Glück
    > gehabt. Du kannst dich mit deinen chinesischen Freunden dort auch normal
    > über kritische Themen (Tiananmen, etc) unterhalten, ohne Angst zu haben,
    > morgen früh ins nächste Umerziehungslager gesteckt zu werden. Das einzige,
    > worauf die Chinesen keinen Bock haben, ist, dass der Westen ihnen sagt, wie
    > sie IHR Land zu führen und ihre EIGENE Geschichte aufzuarbeiten haben - und
    > das ist auch ihr gutes Recht.

    Sind Google, Facebook, Dropbox, Youtube, NYT, BBC, CNN, Reuters in China ohne VPN geblockt - ja oder nein?

    Sie sind es.

    Also erzaehle hier keine Bloedsinn.
    Die Frage ist ja wohl einfach zu beantworten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aristo Pharma GmbH, Berlin
  2. Dataport, Hamburg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. GAG Immobilien AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42