1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS: Cisco lizenziert IOS an…

Cisco ist nicht dumm

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cisco ist nicht dumm

    Autor: L0rd 08.06.10 - 11:21

    Cisco erscheint mir in unserer Zeit das einzige Unternehmen mit strategischem Management.
    Statt wie alle anderen bisher mit großen Trommeln vor Gericht zu ziehen und am Ende trotzdem baden zu gehen, sacken sie ordentlich Lizenzgebühren ein und steigern die Geschäftsbeziehungen zu einem Unternehmen, welches ehrgeizig die Marktanteilsleiter hinauf klettert.

    Und das zum Preis von drei Buchstaben, die man dann trotzdem noch schön vom iOS unterscheiden kann.

    Im Vergleich schau ich mir da das "ipad" von Fujitsu an. Kannte niemand, hätte keinen gejuckt wenn ein anderes Produkt den Namen trägt. Hätte exorbitante Lizenzgebühren abgeworfen. Aber nein, der Kult Apple vor Gericht zu schleppen und dann zu scheitern ist ja Trend.

    Schön dass Cisco diesen Kreis bricht :)

  2. Re: Cisco ist nicht dumm

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.06.10 - 11:56

    Und vor allem hätte Fujitsu das Ding ja auch unter dem Namen verkaufen können. Man überlege sich eBay "original ipad, neu, originalverpackt, abbildung kann abweichen, nur 499 €" :-)

  3. Re: Cisco ist nicht dumm

    Autor: Otto d.O. 08.06.10 - 12:06

    Ich finde keinen Hinweis auf einen gerichtlichen Streit zwischen Fujitsu und Apple wegen des Markennamen iPad. Bekannt ist lediglich, dass Fujitsu den Markennamen abgetreten hat; ob und wieviel Apple dafür bezahlt hat, ist unbekannt, spekuliert wird über 4 Millionen USD.

  4. Re: Cisco ist nicht dumm

    Autor: the_spacedings 08.06.10 - 12:54

    Zudem hat Cisco ja wegen der Marke iPhone schon Apple verklagt, was in einem Vergleich endete. Wahrscheinlich haben Sie diesmal die Sache abgekürzt und die Ausgaben für beide Seiten minimiert...

  5. Re: Cisco ist nicht dumm

    Autor: hmmmm_zackzement_wieviele mmmm sind schon vergeben 08.06.10 - 13:05

    wahrscheinlich Teil des Vergleiches

  6. Re: Cisco ist nicht dumm

    Autor: Anonymous Coward 08.06.10 - 23:11

    Otto d.O. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde keinen Hinweis auf einen gerichtlichen Streit zwischen Fujitsu
    > und Apple wegen des Markennamen iPad. Bekannt ist lediglich, dass Fujitsu
    > den Markennamen abgetreten hat; ob und wieviel Apple dafür bezahlt hat, ist
    > unbekannt, spekuliert wird über 4 Millionen USD.

    https://www.golem.de/1003/74133.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dinslaken
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Google: Chrome 84 blockiert nervige Benachrichtigungen
    Google
    Chrome 84 blockiert nervige Benachrichtigungen

    Die aktuelle Chrome-Version bringt neue APIs zur besseren Nutzung von Web-Apps, beschleunigt Animationen und blockiert nervige Anzeigen.

  2. Videoportal: Youtube will mehr Werbepausen
    Videoportal
    Youtube will mehr Werbepausen

    Ab dem 27. Juli will Youtube auch kürzere Videos für Werbung unterbrechen. Wenn Streamer das nicht wollen, haben sie viel Arbeit vor sich.

  3. IT-Freelancer: Nur scheinbar scheinselbstständig
    IT-Freelancer
    Nur scheinbar scheinselbstständig

    IT-Freelancer werden manchmal als scheinselbstständig eingestuft, obwohl sie es gar nicht sind. Sie sollten sich dagegen wehren, die Erfolgschancen sind gut.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:53

  5. 11:44

  6. 11:29

  7. 11:12

  8. 10:43